Isartal

Das Isartal gehört zu den schönsten und wildesten Landschaften Deutschlands. Der obere Talabschnitt zwischen Wallgau und Vorderriss, wird auch als “Bayerisches Kanada” bezeichnet. Der Name des Fluss bedeutet soviel wie die “Reißende” und stammt von der keltischen Sprache ab. Vom Karwendel bis zu ihrer Mündung in die Donau legt der Fluss eine Länge von fast […]

Bettlerkarspitze

Die 2268 m hohe Bettlerkarspitze ist ein Gipfel der Sonnjochgruppe im östlichen Karwendel. Somit ist die Bettlerkarspitze die dritthöchste Erhebung der Berggruppe. Sie liegt zwischen dem Falzthurnjoch (2150 m) und der Schaufelspitze (2306 m). Das Kalkgestein stammt aus der Trias. Aufstieg: Der Normalweg führt von der Plumsjochhütte auf den Gipfel. Bis zum ebenfalls kreuzgeschmückten Vorgipfel […]

Plumsbach (Karwendel)

Der Plumsbach ist ein rechter Zufluss des Rißbachs und gehört somit den Flusssystem der Isar/Donau an. Die Quelle des Baches liegt unterhalb der Plumsjochhütte auf ca. 1530 m. Das Gelände besteht aus Latschenvegetation. Anschliessend fällt das Wasser relativ steil ins Plumsbachtal ab. Ein weitere größere Zufluss des Baches entspringt unterhalb der Bettelkarspitze und fliesst nach […]

Haseltalbach (Karwendel)

Der Haseltalbach entspringt unterhalb des Kompars und ist ein Zufluss des Plumsbach. Im Oberlauf überwindet er steile Berghänge und Wiesen mit Latschengestrüpp. Anschliessend fliesst der Bach in das Haseltal. Dort ist die Vegetation weitgehend bewaldet. Nahe der Haselbachalm befindet sich ein ca. 10 m hoher Wasserfall. Am Wasserfall führt eine breite Forststraße vorbei. Nach dem […]

Grubenkarspitze

Die Grubenkarspitze gehört mit ihren 2663 m zur Hinterautaler-Vomper-Kette im Herzen des Karwendels. Klimatisch gesehen stellt das Rossloch, das Talende des Hinterautales und Ausgangspunkt für die Besteigung mehrer Gipfelspitzen (Grubenkar-, Dreizinken-, und Laliderer-Spitze), eine Besonderheit dar, da es einem Kältepol darstellt, da dieser im gesamten Winter im Schatten steht. Im Frühjahr ist die Grubenkarspitze als […]

Bärenwand (Karwendel)

Die Bärenwand ist eine Felsflanke des Bärenwandkopfs (1817 m). Diese markante Felsflanke erhebt sich dominant vom Enger Grund ab und stellt einen wahren Kontrast zum flachem Talboden des Rißbaches dar. Die Bärenwand weist eine Höhe von 600 m auf. Von 1200 m (Eng-Almen) bis auf 1800 m hebt die Flanke sich vom Tal ab. Ab […]

Risser Falk

Der Risser Falk ist ein 2413 m ü. A. hoher Berg in der Falkengruppe im Karwendel in Tirol. Das Gestein stammt aus der Mittlern Trias und besteht aus Wettersteinkalk. Der Gipfel ist aus dem Rißtal durch das Falkenkar oder von der Eng (1227 m ü. A.) über die Falkenhütte (1848 m ü. A.) und das Ladizjöchl erreichbar (Stellen II). Aus dem Rißtal weglos durch das […]

Laliderer Falk

Mit 2427 m ist der Laliderer Falk der höchste Berg der Falkengruppe und liegt im Karwendel-Gebirge. Die Besteigung des Gipfels ist anspruchsvoll. Der gewöhnliche Anstieg führt vom Laliderer Tal durch das Blausteigkar und die Sprungrinne auf den Gipfel. Der Normalweg ist weglos. Es kommt zu mäßigen Schwierigkeiten. Beim Klettern muss die Drei-Punkt-Haltung eingenommen werden. Die […]

Schlögener Schlinge

Die Schlögener Schlinge ist eine Flussschleife der Donau um fast 180 Grad zwischen Engelhartszell und Obermühl in Oberösterreich. Unmittelbar hintereinander durchführt die Donau zwei dramatische Richtungswechsel, einer davon ist die Schlögener Schlinge, die im Jahr 2008 von der oberösterreichischen Bevölkerung zum “Naturwunder Oberösterreichs” ernannt wurde. Vor der Regulierung des Flusses galt die Schlinge, las heikelste […]

Habicht (Stubai)

Der Habicht (Hager oder Hoger) ist ein 3277 m hoher und massiver Berg in den Stubaier Alpen. Das Bergmassiv liegt zwischen dem Stubaital (Nordwesten), dem Pinnistal (Osten) und dem Gschnitztal (Südosten). Der Habicht ist der höchste Gipfel des Habichtkammes. Auf dem Habicht liegen drei Gletscher: Mischbachferner (Nordseite), Pinnisferner (Nordostseite) und der Habichtferner (Südostseite). Unterhalb der […]

Schlucht des Alpeiner Baches (Stubai)

Beim Ausstieg. zur Franz-Senn-Hütte erreicht man nach dem kurzen und knackigen Anstieg, die Hochebene der Alpeiner Alm. Weiter Richtung Franz-Senn-Hütte erkennt man eine gewaltige Schlucht. Das donnernde Wasser hört man schon in weiter Entfernung. Gewaltige Schmelzwässer des Alpeiner Ferners und den anderen Zuflüssen schneiden sich fortwährend in das harte Gestein der Stubaier Alpen ein. Von […]

Schlicker Seespitze (Stubai)

Die 2804 m hohe Schlicker Seespitze mit ihrem Felsmassiv ist ein markanter Berg im Stubaital und stellt einen massiven Kalkkögel der Stubaier Alpen dar. Das Gestein ist äußerst porös und der Berg stellt den südwestlichen Eckpfeiler der Kalkkögel-Kette dar. Der Gipfel stellt einen beliebten Aussichtspunkt dar. Von der Schlicker Seite her präsentiert sich das Massiv […]

Vordere Sommerwand (Stubai)

Die Vordere Sommerwand (2715 m) ist eine Felswand der Alpeiner Berge der Stubaier Alpen. Diese liegt unmittelbar und südlich der Franz-Senn-Hütte und ist auf einem gut markiertem und teils nicht schweren Steig erreichbar. Ab der Abzweigung zum Sommerwandferner führt ein schmaler Steig über die steile Südostflanke auf den Gratrücken zum Gipfel. An einigen Passagen des Grates […]

Franz-Senn-Hütte

Die Franz-Senn-Hütte ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Innsbruck des Österreichischen Alpenvereins. Sie wurde nach Franz Senn, dem Pfarrer von Neustift im Stubaital und Mitbegründer des Deutsch-Österreichischen Alpenvereins, benannt. Geographie: Die Hütte liegt im Tal des Alpeiner Baches. Dieser fliesst hinab zum Oberbergtal. Sie gehört zum Bundesland Tirol und liegt in den Stubaier Alpen. Die Hütte […]

Rinnenspitze

Die Rinnenspitze ist ein 3003 m hoher Gipfel in den Stubaier Alpen. Der Berg gehört der Alpeiner Berge an und liegt im Bundesland Tirol. Am Fuße der Rinnenspitze liegt der von glazialen Steinblockfeldern umgebener Rinnensee. Anstiege: Von der Oberrisshütte über die Alpeiner Alm zur Franz-Senn-Hütte wandern (2 Stunden). Anschließend führt der Weg Richtung Rinnensee, zweigt […]

Lüsener Ferner

Der Lüsener Ferner ist ein relativ großer Gletscher in den Stubaier Alpen. Er liegt am Talschluss des Lüsenstal, einem südlichen Seitental des Sellraintales. Der Lüsener Fernkogel bildet den nordöstlichen Endpunkt des Tales und weist einen ca. 3 km langen Grat auf. Der Gletscher ist von mehreren schroffen Gipfeln umgeben: Lüsener Fernkogel (3298 m), Hinterer Brunnenkogel […]

Leutaschklamm

Durchflossen von der Leutascher Ache, liegt die Leutaschklamm bei Mittenwald und Unterleutasch an der bayerisch-tirolerischen Grenze. Das Bayerische Landesamt für Umwelt hat die Klamm als wertvolles Geotop ausgewiesen. Die Klamm ist 1650 m lang und gilt somit als längste erschlossene Klamm der östlichen Kalkalpen. Historie: 1880 war die Klamm bis zum Wasserfall (23 m) teilweise erschlossen […]

Bad Gleichenberg Klima

Bad Gleichenberg liegt am Ostrand des Steirischen Hügellandes und liegt somit im Klimabereich des pannonischen Klimas und weist deutliche kontinentale Züge auf. Die Sommer sind sehr warm, gar heiß, mit Dürreperioden und Gewittern. Die Winter sind streng und neblig mit vereinzelten Niederschlägen. Klimatabelle:

Fürstenfeld Klima

Die Lage auf der Terrassenstufe bedingt ein Übergangsklima zwischen dem Klima der kontinentalen Talböden und dem thermisch begünstigten Riedelland. Das Klima rund um Fürstenfeld gilt als sommerwarmes, mäßig winterkaltes schwach kontinentales Klima. Der durchschnittliche Jahresniederschlag beträgt 800 mm. Die Lage am südöstlichen Alpenrand bewirkt eine gute Abschirmung gegenüber den in Mitteleuropa vorherrschenden Westwetterlagen. Größere Niederschlagsmengen dringen daher […]

Groß-Enzersdorf Klima

Groß-Enzersdorf liegt im Marchfeld und weist daher ein pannonisches Klima auf. Die Winter sind trocken, während die Sommer deutlich nasser sind. Die Sommer sind sehr warm bis heiß und zeichnen sich durch längere Dürreperioden mit Gewitterstürmen aus. Die Winter sind streng und kalt mit wenig Sonne. Klimatabelle:

Laa (Thaya) Klima

Das Klima in Laa ist ein gemäßigtes Kontinentalklima mit deutlicher Beeinflussung durch das Steppenklima des Wiener Beckens und der Kleinen Ungarsichen Tiefebene. Die Niederschläge sind im Sommer hoch, während die Winter sehr trocken sind. Klimatabelle:

Hohenau (March) Klima

In Hohenau an der March herrscht ein pannonisches Klima. Die Klimastation Hohenau befindet sich im kontinentalsten Klima Österreichs. Die Jahresdurchschnittstemperatur im 30-jährigen Mittel 1971–2000 beträgt 9,2 °C, der Jahresniederschlag liegt bei rund 500 mm. Hiermit zählt Hohenau zu den wärmsten und trockensten Städten Österreichs. Charakteristisch sind lang anhaltende Hochnebeldecken im Winter und viele Sonnenstunden im Sommerhalbjahr. Jährlich […]

Dreitorspitze

Die Dreitorspitze ist ein mehrgipfliges und markantes Massiv im östlichen Wettersteingebirge. Die zwei wichtigsten Gipfel sind die Partenkirchner (2633 m) und Leutascher Dreitorspitze (2682 m), wobei das Gebirgsmassiv mehrere Gipfel aufweist. Der höchste Punkt ist die Leutascher Dreitorspitze (auch Karlspitze) mit 2682 m, somit ist es das vierthöchste Bergmassiv Deutschlands. Die Dreitorspitze markiert die Stelle, wo […]

Rinnensee

Der Binnensee ist ein 260 m langer und bis zu 100 m breiter Bergsee in den Stubaier Alpen. Der See liegt auf 2646 m. Hinter dem See liegt die 3003 m hohe Rinnenspitze. Die schönsten Sonnenaufgänge am Binnensee erlebt man zwischen Mitte August und Anfang September. Berühmt macht den See, das wunderbare Bergpanorama auf die […]

Alpeiner Bach

Der Alpeiner Bach bildet den Oberlauf des Oberbergbaches in den Stubaier Alpen. Der Bach entspringt dem Alpeiner Ferner auf ca. 2540 m Höhe. Nachdem er über gewaltige Kaskaden Richtung Nordosten fliesst, bildet er über zwei Plateaus eine einzigartige Flusslandschaft mit Sumpfwiesen. Nach dem Abfall durch den Höllrachen erreicht er die kleine Hochebene hinter der Franz-Senn-Hütte. […]

Oetz Klima

Der Ort, ein Haufendorf, hat durch seine Beckenlage am Fuß des 3007 m hohen Acherkogels ein besonders mildes Klima, weshalb er wie die Bezirksstadt Imst mitunter “Meran Nordtirols” genannt wird. Klimatabelle:

Umhausen Klima

Umhausen liegt auf 1041 m im Ötztal und weist daher ein mildes Klima auf. Aufgrund der Abschirmung der kalten Nordwinde durch den Tschirgant und die Beeinflussung der Südwinde ist das Klima im Ötztal besonders mild. Zu dem liegt das Tal im Regenschatten der Alpen und gilt als eines der trockensten Täler im Alpenraum. Klimatabelle:

Sölden Klima

Salden liegt im Ötztal und ist daher durch den Tschirgant durch die kalten Nordwinde geschützt. Die Südwinde erwärmen beim Überqueren der Berghänge das Ötztal. Daher weist das Tal ein besonders mildes Klima auf. Der Ort Sölden liegt auf einer Höhe von 1368 m, daher ist das örtliche Klima rauer und kälter geprägt. Insgesamt lässt sich […]

Ranalt im Stubaital Klima

Das Klima in Ranalt ist ein Übergangsklima vom feuchten Kontinentalklima zum supalpinen Klima der Zentralalpen. Die Niederschlagsmenge ist sehr hoch. Klimatabelle:

Neustift im Stubaital Klima

Nach der Köppen-Klimaklassifiakton liegt Neutstift im Stubaital in der Zone des feuchten Kontinentalklimas mit warmen Sommern (Dfb). Die Niederschläge sind hoch und nehmen im Sommer stark zu. Die Sommermonate sind warm und gewittrig. Die Winter sind eisig, streng und schneereich. Klimatabelle:

Schönberg im Stubaital Klima

Das Klima im Stubaital ist kalt und gemäßigt. Nach der Köppen-Klimklassifiaktion liegt Schönberg in der Zone des feuchten Kontinentalklimas mit warmen Sommern (Dfb). Die Niederschlagsmenge sind hoch und nehmen im Sommer stark zu. Klimatabelle:

Retz Klima

Retz liegt im niederösterreichischen Weinviertel und weist dementsprechend ein mildes Klima auf. Die Niederschlagsrate ist für mitteleuropäische Werte trocken, da die Wetterlage vom Pannonischen Becken beeinflusst wird. Die Winter sind kalt, aber für Österreich mild. Die Sommer sind sehr warm und können mitunter sehr heiß werden. Klimatabelle:

Wittingauer Becken

Das Wittingauer Becken (auch Wittingauer Pfanne, tschechisch Třeboňská pánev) bildet den östlichen Teil der Jihočeská kotlina (dt. Südböhmischer Talkessel). Das landschaftliche Gebiet gehört zur südböhmischen Region Jihočeský kraj in Tschechien, ein kleiner Südteil, die Senke von Gmünd, zu Österreich. Die Landschaft ist durch die traditionelle Teichwirtschaft geprägt. Der zentrale Teil ist unter dem Namen Třeboňskoein Landschaftsschutzgebiet […]

Naturpark Karwendel Klima

Im Naturpark Karwendel findet man unterschiedliche Klimazonen und Klimaregionen vor. Die Klimazonen reichen vom mild-gemäßigten Klima im Inntal zu den rauen Gefilden der Bergregionen über 2000 m. Vor allem im Winter herrscht im Naturpark erhöhte Lawinengefahr, im Frühjahr zur Schneeschmelze kann es zu spontanen und heftigen Überschwemmungen kommen, der Sommer ist bekannt für  wechselhaftes Wetter […]

Delpsjoch

Das Delpsjoch ist ein 1945 m ü. A. hoher Berg im Karwendel in Tirol. Die Schartenhöhe liegt ca. 130 m unter dem Gipfel, die Scharte wird auch Delpshals genannt. Lage: Das Delpsjoch liegt in Tirol (Österreich) ungefähr 650 m südlich der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland. Er gehört zum Vorkarwendel und somit ein Vorberg des hohen Karwendels. Wanderungen: Der Gipfel ist als einfache Bergtour vom Rißbachtal über die Tölzer […]

Loisach

Die Loisach ist ein 113,2 km langer, südsüdwestlicher und linker Zufluss der Isar in Österreich und Deutschland. Sie entspringt nördlich des Fernpasses in Tirol und mündet nach nordöstlichem Verlauf nahe dem bayerischen Wolfratshausen. Verlauf: Quelle: Die Loisach entspringt in einem Sumpf im Bundesland Tirol zwischen den Lechtaler Alpen im Westen und dem Mieminger Gebirge im Osten unterhalb bzw. nördlich des Fernpasses. Ihre Quelle befindet sich in der Gemeinde Biberwier in der Gegend von Blind-, Mitter- und Weißensee nahe der B 179. Grenze zu Deutschland: Von dort fließt ihr Wasser […]

Melk Klima

In Melk herrscht ein Übergangsklima mit kontinentalem Einfluss aus dem Osten und ozeanischem Einfluss aus dem Westen. Die Jahresmitteltemperatur beträgt in der 30-jährigen Periode 1971–2000 9,0 °C, der Jahresgesamtniederschlag liegt bei 594,4 mm. Hiermit befindet sich Melk in einer der trockensten Regionen Österreichs. Während die Winter trüb sind, werden im Sommerhalbjahr viele Sonnenstunden verzeichnet. Mit 53 cm Neuschnee pro Jahr liegt Melk weit unter dem österreichischen […]

Wachau Klima

Die Wachau liegt im Übergangsbereich vom westeuropäischen Atlantikklima und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Die Temperaturen sind im Winter kalt und in der Nacht kann es frostig werden. Die Übergangszeiten sind mild und sonnig. Die Sommer sind sehr warm und die Nachttemperaturen sind zu dieser Jahreszeit mild. Die Niederschläge sind das ganze Jahr über erheblich. Der meiste […]

Durchbruchstäler der Donau

Die Donau ist der zweitälteste Strom Europas und durchfließt viele Länder. Auf dem langen Weg zwischen Donaueschingen und dem Donaudelta muss die Donau neben Ebenen und Hügelländer, auch Gebirgsengen und Schluchten durchqueren. Diese durchflossenen Geborgenen und Schluchten werden auch Durchbruchstäler genannt. Das bekannteste und gewaltigste Donaudurchbruchstal ist das Eiserne Tor in Serbien und Rumänien. Donaudurchbrüche […]

Zugspitze Klima

Klimatisch gesehen liegt die Zugspitze in der gemäßigten Klimazone und im Bereich der Westwindzone. Als erstes hohes orografischesHindernis dieser Westwinde in den Alpen ist die Zugspitze Wetterereignissen besonders ausgesetzt. Es kommt zum „Nordstau der Alpen“, der die feuchten Luftmassen staut und für intensive Niederschläge sorgt. Andererseits hat die Zugspitze damit gleichzeitig eine abschirmende Funktion für südlicher gelegene Alpenteile. Dem […]

Wiener Neustadt Klima

Das Klima in Wiener Neustadt ist pannonisch. In der Regel sind die Sommer heiß und trocken und die Winter kalt und trocken, wobei im Sommer aber mehr Niederschlag fällt. In Wiener Neustadt gibt es im Jahr durchschnittlich 90 Regentage (siehe Diagramm unten). Bei West-/Nordwestwetterlagen fällt oft wenig bis kein Niederschlag. Wenn eine solche Wetterlage im Winter […]

Villach Klima

Das Klima in Villach ist ein kontinentales Klima mit mediterranes Einschlägen im Sommer. Die Winter sind sehr kalt und eisig, während die Sommer sehr warm bis heiß sind. Klimatabellen: Klimastationen: Villach-Stadt:  

Dellach im Drautal Klima

Das Klima ist ein Übergangsklima zwischen dem kontinentalen Binnenklima und den südlichen mediterranen Klima. Die Winter sind sehr kalt und frostig, während die Sommer heiß werden können. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Seibersdorf Klima

Das Klima der Stadt ist pannonische geprägt. Die Klimadaten zeigen die Zeitraum zwischen 2014 und 2017, dem entsprechend sind die Temperaturen, durch den heißen Sommern, sehr hoch. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Jenbach Klima

Die Daten zeigen den Datenraum zwischen 2014 und 2017. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 10,8 °C, der jährliche Niederschlag 912,1 mm.Die wärmsten Monate sind Juli und August mit durchschnittlich 21 bzw. 20 °C, die kältesten Dezember und Jänner mit +2,5 bzw. −0,5 °C im Mittel. Der meiste Niederschlag fällt im Juli mit durchschnittlich 137,2 mm, der geringste im Februar mit durchschnittlich 41,4  […]

Tamsweg Klima

Das Klima des Ortes ist Kontinentalklima. Der Ort zählt zu den Kältepolen Österreichs. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Freistadt Klima

Das Klima in Freistadt ist rau, bedingt durch die Lage in einer Talsenke (Kaltluftseebildung). In seltenen Fällen kann daher schon im September Morgenfrost eintreten. Das Freistädter Becken unterscheidet sich klimatisch vom südlichen Mühlviertel und vom oberösterreichischen Zentralraum durch mehr Schnee und eine etwas geringere Nebel- und Hochnebelhäufigkeit. Der Niederschlag ist geringer als in ähnlicher Seehöhe […]

Zillertal

Südliches Nebental des Inntals, das zunächst als breiter Talgrund zwischen den Tuxer Alpen im Westen und den Kitzbüheler Alpen im Osten verläuft. Im oberen Abschnitt ist es mit seinen vier fächerartig verzweigten Seitentälern in die eigentlichen Zillertaler Alpen eingebettet, ein stark vergletschertes Gebirgsmassiv, das im Hochfeiler 3510 m weiter. Das Zillertal gehört schon seit dem 19. […]

Bregenz Klima

Bregenz liegt am Bodensee. Die Stadt wird vom Seeklima des Bodensees beeinflusst, d. h. die Winter sind mild und die Sommer sind  warm, aber nicht zu heiß. Die Niederschlagsmenge liegt bei durchschnittlichen 1530 mm. Der trockenste Monat ist der Februar mit 76 mm und der nasseste Monat ist der Juni mit 203 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: […]

Vorarlberg

Das “Ländle” nennen die Vorarlberger selbst ihr kleines Bundesland im Westen von Österreich. Sie sind Alemannen und teilen sich mit der Schweiz und Deutschland den Bodensee. Arlberg, Montafon und Kleines Walsertal sind bekannte Skigebiete, das Land hat aber auch viel Kultur zu bieten. Lage und Landschaft: Vorarlberg, größtenteils westlich der Hauptwasserscheide zwischen Rhein und Donau […]

Tirol

Seit vielen Jahrhunderten dient das Inntal als Verbindungsachse zwischen Nord und Süd. Tirol ist eine geschichtsträchtige Kulturlandschaft, die von vielerlei Einflüssen befruchtet wurde, dabe ihre Identität bewahrt hat. Gewaltige Bergmassive gehören dazu, aber auch das abgeschiedene Osttirol. Inhaltsverzeichnis: Lage und Landschaft  Kulturelle Zentren in Nordtirol  Innsbruck Seefeld Kufstein Leutasch Hall in Tirol Schwaz Schloss Tratzberg […]

Wien (Bundesland)

Wien, eins Kaiserstadt und Mittelpunkt eines Vielvölkerstaates, heute Bundeshauptstadt der Republik Österreich und gleichzeitig Bundesland, ist mit rund 1,7 Millionen Einwohnern die bei weitem größte Stadt Österreichs und ein traditionsreiches Zentrum in politischer, wirtschaftlicher, kultureller und gastronomischer Hinsicht. Lage und Landschaft: Die österreichische Hauptstadt liegt im Wiener Becken, diese Beckenlandschaft gehört zur Kleinen Ungarischen Tiefebene, […]

Europa Reisezeit

Der Kontinent Europa weist viele Urlaubsziele auf, aber wann ist die richtige Zeit zum Reisen? Wie ist das Wetter in den jeweiligen Monaten? Oder Wann lassen sich bestimmte Reiseziele besser entdecken? Die Artikel zeigen aktuelle Klimatabellen (Lufttemperatur, Sonnenstunden, örtliche Wassertemperaturen) und geben Tipps für Besichtigungen bei jedem Wetter. A: Azoren B: Baltikum Belgrad Berlin E: […]

Thaneller

Der Thaneller ist ein 2341 m ü. A. hoher Berg in den östlichen Lechtaler Alpen in Tirol. Nahezu freistehend bietet er von seinem Gipfel einen umfassenden Rundblick ins Allgäuer Alpenvorland, auf Reutte und das Außerfern, auf die Ammergauer Alpen mit Heiterwanger See undPlansee, aufs Zugspitzmassiv, auf die Lechtaler Alpen und dieTannheimer Berge sowie dahinter einige Gipfel der Allgäuer Alpen.  

Gründonnerstag-Tagesausflug Füssen 24.03.16

Am bewölkten Gründonnerstag besuchten wir die Stadt Füssen. Füssen liegt bereits im Allgäu und kurz vor der Grenze zu Österreich. Die Stadt ist berühmt für die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Der Fokus des Ausluges lag in Füssen selbst. Die Festung in der Stadt ist sehr sehenswert und weist eine interessante Baukunst auf, dazu später mehr. […]

Österreichischer Steppengürtel

Der Österreichische Steppengürtel umfasst das Wiener Becken und die Donautiefebene. Die Steppe gehört zum großflächigen Eurasischen Steppengürtel, der von Sibirien bis Wien reicht. Geographie: Das Grasland wird in zwei Regionen eingeteilt: Wiener Becken Donautiefebene Die westlichste Stadt des Eurasischen Steppengürtel ist die österreichische Hauptstadt Wien. Die Stadt liegt im Wiener Becken, das von der Wiener […]

Wiener Pforte

Wiener Pforte wird der Durchbruch der Donau vom Rand des Wienerwaldes in die Ebene des Wiener Beckensgenannt. Geographie: Die Pforte liegt am Nordwestrand von Wien und wird gebildet vom steilen Leopoldsberg (425 m) am rechten und dem Bisamberg (358 m) am linken Donauufer. Unweit verläuft auch die Grenze zwischen denniederösterreichischen Gemeinden Klosterneuburg undLangenzersdorf.    

“Wiener Blick” von Schloss Schönbrunn

Die Gloriette des Schloss Schönbrunn bietet einen schönen Blick auf das Wiener Becken und der Stadt Wien. Das Bauwerk steht auf dem Hügel des letzten Alpenausläufers vom Wienerwald.

Unterinntal Klima

Das Unterinntal liegt im Übergangsbereich zwischen dem trockeneren inneralpinen Talklima des Oberinntals und dem niederschlagsreicheren Klima des nördlichen Alpenvorlandes. Es weist höhere Niederschläge und eine höhere Bewölkung als das Oberinntal und dessen Seitentäler auf, gelegentlich können auch Nebel- oder Hochnebelbänke vom Bayrischen Alpenvorland eindringen. Der Jahresniederschlag beträgt im Mittel der Jahre 1971–2000 in Innsbruck (Flughafen) 883,1 mm, in Jenbach 1177,0 mm, in Kirchbichl 1135,7 mm und in Kufstein 1293,7 mm. […]

Zillertal Klima

Das Zillertal weist ein inneralpines Talklima auf und liegt im Übergangsbereich vom trockenen Klima der Ötztaler und Stubaier Alpen zum feuchteren der Zillertaler Alpen und Hohen Tauern. Typisch sind eine starke Temperaturamplitude, viel Sonne im Winter, schwache Winde und kaum Nebel. Der mittlere Jahresniederschlag in Zell am Ziller beträgt 1070 mm, in Mayrhofen 1044 mm. Niederschlag: Der Niederschlag summiert sich auf über 1000 mm. […]

Entlang der Moldau

Die Moldau ist neben der Elbe der wichtigste Fluss in der Tschechischen Republik. Selbst in der Einmündung in die Elbe, ist die Moldau um einiges größerer als die Elbe. Der Artikel folgt den Verlauf der Moldau und beschreibt auch umliegende Städte und Landschaften. Quelle: Die Moldau entspringt in zwei Quellflüssen: der Warmen Moldau in der Nähe von Aussergefild […]

Montafon

Hochgebirgstal im Bundesland Vorarlberg, das die Verwallgruppe im Nordosten vom Rätikon im Südwesten trennt. Es beginnt am Fuß des vergletscherten Silvrettamassivs, wo die gleichnamige Hochalpenstraße über den Pass der Bielerhöhe eine Verbindung mit dem Paznautal herstellt. Das von der Ill durchflossene Tal mit dem Hauptort Schruns war ursprünglich von Rätoromanen besiedelt; er im Lauf des […]

Dachstein

Bergmassiv der Nördlichen Kalkalpen, das im Hohen Dachstein (2995 m) gipfelt. Der im Salzkammergut gelegne Gebirgsstock umfasst ein verkarstetes Hochplateau, das von einzelnen Felspyramiden überragt wird und am Rand in hohen Wänden zum Vorland abfällt. Er enthält neben den beiden großen Dachsteinhöhlen (Mammuthöhlen, Rieseneishöhle) zahlreiche kleinere Karsthöhlen. Vom Rand her schneiden tiefe Trogtäler mit Seen […]

Salzburger Land

Die Festspielstadt Salzburg ist Hauptstadt des gleichnamigen Bundesland, das Vielfalt der Natur und reiche Kulturschätze harmonisch verrinnt: Romantische Seen und imposante Dreitausender gehören ebenso dazu wie die noblen Gasteiner Bäder und das operettenselig besungen Salzkammergut. Salzburg, das “deutsche Rom”: Das österreichische Barockjuwel Salzburg, wird auch oft als “deutsches Rom” bezeichnet. Kulturelle Zentren: Bad Gastein: Seit […]

Venedigergruppe

Die Venedigergruppe ist eine Untergruppe der Österreichischen Zentralalpen in den Ostalpen. Zusammen mit der Ankogelgruppe, derGoldberggruppe, der Glocknergruppe, der Schobergruppe, derKreuzeckgruppe, der Granatspitzgruppe, den Villgratner Bergen und derRieserfernergruppe bildet die Venedigergruppe die Großgruppe der Hohen Tauern. Anteil an der Venedigergruppe haben Österreich mit den Bundesländern Salzburg und Tirol sowie Italien mit der Provinz Südtirol. Tirol (Osttirol) hat den größten Anteil an der Gebirgsgruppe. Der höchste Gipfel der Venedigergruppe ist der namensgebende Großvenediger(3657 m ü. A.). 

Lamsenspitze

Recht neu angelegte Klettersteige mit Stahlseilen und Griffen manchen es möglich, den Karwendelgipfel auch ohne reiche Erfahrungen und extreme technische Kenntnisse zu erklimmen. Unterschätzen sollten anhin dennoch nicht, denn Schwindelfreieheit, Trittsicherheit und Kondition sind trotzdem gefragt. Auch sollte man einen Helm tragen, um gegen Steinschlag gewappnet zu sein. Die Lamsenspitze hat eine Höhe von 2508 […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Wetterextreme Österreich

Das Klima in Österreich lässt sich nach der deskriptiven Klassifikation der feucht-warmgemäßigten Zone zuordnen. Im Westen und Norden Österreichsherrscht ozeanischer beeinflusstes, oft von feuchten Westwinden geprägtes Klima vor. Im Osten überwiegt hingegen pannonisch-kontinentaleres, niederschlagsarmes Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Besonders in den Südalpen ist der Einfluss niederschlagsreicher Tiefdruckgebieteaus dem Mittelmeerraum spürbar. Wetterextreme: Höchstgemessene Temperatur: Die höchsten Temperaturen an den heißesten Tagen im Jahr werden meistens […]

Kulturstadt Europas

Die Kulturhauptstadt Europas (von 1985 bis 1999 Kulturstadt Europas) ist ein Titel, der jährlich von der Europäischen Union vergeben wird (seit 2004 an mindestens zwei Städte). Die Benennung soll dazu beitragen, den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herauszustellen und ein besseres Verständnis der Bürger Europas füreinander zu ermöglichen. Kulturstadt […]

Landschaft Österreich Klima

D: Donau K: Kärnten Karwendel N: Naturpark Karwendel Neusiedler See S: Steiermark U: Unterinntal W: Wachau Z: Zillertal Zugspitze  

Lamsenjochhütte August 2015

Vom 24.08.15 – 26.08.15 verbrachten wir drei Tage auf der Lamsenjochhütte im Karwendel. Der Start war bei den Gramaialmen, diese befinden sich hinter Pertisau am Achsensee. Der Aufstieg dauerte ca. 2 h.   Wetter: Vom Nebel, Sonnenschein und Regen war alles dabei. Jeden Tag gestaltete sich das Wetter anders. 24.08.15: Das Wetter war meist sonnig. […]

Wien-Trip August 2015

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer. Mit über 1,8 Millionen Einwohnern ist Wien die bevölkerungsreichste Großstadt Österreichs.  Die Altstadt Wiens, die von der Habsburger Regentschaft geprägt ist, sowie das Schloss Schönbrunn wurden von der UNESCO als Weltkulturerbeanerkannt. Der Stephansdom, neben dem Riesenrad im Prater und anderenSehenswürdigkeiten ein Wahrzeichen Wiens, überragt als eines der höchsten Bauwerke der Stadt und als Metropolitankirche die Innenstadt. Ort: Wien, Österreich Bratislava, Slowakei Termin: 19.08.15 – […]

Österreich Wassertemperatur

Seen: Salzkammergut: Attersee: Wolfgangsee: Tirol: Achensee: Kärnten: Wörthersee: Faakersee: Millstätter See: Burgenland: Neusiedler See: Flüsse: Donau:  

Hochstubai Hütten-Tour August 2013

Die Hochstubaihütte liegt 3175 m ü. NN. Die Hütte liegt in den Stubaier Alpen. Der Ausgangspunkt ist Sölden. Sölden ist ein bekannter Skiort im Ötztal. Rund um der Hütte befinden sich weitreichende Gletscher und hohe Gipfel. Ort: Hochstubaihütte, Sölden, Österreich Reisetermin: 03.08.13 – 04.08.14 Klima: Das Klima auf der Hochstubaihütte ist alpin. Die Temperaturen liegen das ganze […]

Hall in Tirol Klima

Die durchschnittliche Temperatur beträgt 9,7 °C, der jährliche Niederschlag 912,1 mm.Die wärmsten Monate sind Juli und August mit durchschnittlich 18,1 bzw. 17,4 °C, die kältesten Dezember und Jänner mit −1,1 bzw. −2,8 °C im Mittel. Der meiste Niederschlag fällt im Juli mit durchschnittlich 137,2 mm, der geringste im Februar mit durchschnittlich 41,4 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: […]

Hinterriss Klima

Das Klima in Hinterriss ist kontinental. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 8°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit -3°C und der wärmste Monat ist der Juli mit 19°C. Die Sonne scheint jährlich ca. 1700 h. Klimatabellen: Messzeiträume:  1961-1990:

Krems an der Donau Klima

Das Klima in Krems bildet ein Übergangsklima mit ozeanischen Einflüssen aus dem Westen sowie kontinentalen Einflüssen aus dem Osten. Dies zeigt sich in vergleichsweise hohen Temperaturschwankungen, mit warmheißen Sommern und kühlen Wintern. Die im Bezugszeitraum 1971-2000 höchste gemessene Temperatur betrug 36,8 °C im Juni und die tiefste -22.8 °C im Januar. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt […]

Falkenhütte Klima

Die Falkenhütte liegt auf 1858 m ü. NN. In dieser Höhe herrscht ein alpines Klima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Kärnten Klima

Kärnten befindet sich in der gemäßigten Klimazone Mitteleuropas. Der mediterrane Klimaeinfluss wird meist überschätzt. Auch ist der Alpenhauptkamm zwar eine deutliche Wetterscheide, aber keine Klimascheide. Das Klima wird jedoch durch die Lage nach Süden, durch das Relief und andere lokale Gegebenheiten stark modifiziert, so dass das Klima sehr kleinräumig strukturiert ist. Ein wichtiges Phänomen des […]

Spittal an der Drau Klima

Das Klima in Spital an der Drau ist kontinental geprägt. Mit sehr kalten Wintern und heißen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: