Wiener Neustadt Klima

Das Klima in Wiener Neustadt ist pannonisch. In der Regel sind die Sommer heiß und trocken und die Winter kalt und trocken, wobei im Sommer aber mehr Niederschlag fällt. In Wiener Neustadt gibt es im Jahr durchschnittlich 90 Regentage (siehe Diagramm unten). Bei West-/Nordwestwetterlagen fällt oft wenig bis kein Niederschlag. Wenn eine solche Wetterlage im Winter auftritt, gibt es in Wiener Neustadt fast nie eine Schneedecke. Jedoch können mit Ausbildung eines Oberitalientiefs (auch Genuatiefs) und damit verbundenen Niederschlägen von Südosten her erhebliche Schneemengen fallen.

Im Sommer ist es häufig der Fall, dass sich das Steinfeld einige Tage förmlich aufheizt und Schlechtwetterfronten in weiterer Folge aufgrund der sich entwickelnden Thermik um die Stadt herumgelenkt oder zumindest abgeschwächt werden. So kommt es häufig vor, dass eine von Westen kommende Gewitterfront im letzten Moment Richtung Süden abdreht. Ankommende Unwetter fallen dafür aber umso heftiger aus und werden nicht selten von sintflutartigen Regenfällen, böigem Wind und Hagel begleitet. Durch die Lage am Steinfeld kann es sein, dass Wiener Neustadt im Sommer zu den Hitzepolen Österreichs zählt. Umgekehrt kann die Stadt im Winter aber auch zu den Kältepolen gehören.

Ein ebenfalls recht häufig auftretendes Wetterereignis ist Nebel bzw. Hochnebel, der sich oft tagelang wie eine Glocke über die Stadt legt. Oft kommt es vor, dass in den umliegenden Dörfern dann die Sonne scheint (Bad Sauerbrunn, Ebenfurth, Felixdorf). Im sehr flachen Gebiet von Wiener Neustadt ist es fast immer windig, besonders am hindernisarmen Flugfeld. Das Gebiet um Wiener Neustadt ist eines von 3 in Österreich, in denen sporadisch Tornados auftreten. Der Tornado in Wiener Neustadt 1916 hatte gravierende Folgen.

Die höchste je in Wiener Neustadt gemessene Temperatur betrug +39,1 °C (8. August 2013), die tiefste -27,9 °C (1956).

Klimatabellen:

Lufttemperatur:

Österreich 9

Sonnenstunden:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
2 h4 h4 h6 h8 h8 h8 h8 h6 h5 h2 h2 h