Isarfeld bei Ascholding

Das Isarfeld ist eine kleine Ebene im Gemeindegebiet Dietramszell südlich des Ortsteils Ascholding. Die kleine Ebene erstreckt sich entlang des Ostufers der Isar und wird von dem Fluss im Westen begrenzt. Im Osten erheben sich markante und stark bewaldete Moränenhügel. Zu den höchsten Hügel zählt die Peretshofer Höhe, die sich an der südlichen Abfallkante zum Isartal und -feld befindet. Im Norden knickt die Isar Richtung Nordwesten ab und fliesst Richtung Wolfrtahausen, weiter im Norden eröffnet sich das Tal des Moosbaches Richtung Egling. Das weite Feld ist landwirtschaftlich stark genutzt. Inmitten der Ebene befindet sich ein kleiner Hügel, auf diesem befindet sich die Schimmelkapelle St. Georg. Von dort oben hat man einen fanatischen Blick auf die Alpenkette, Geretsried und dem Bayerischen Oberland. Geologisch besehen entband diese Landschaft mitsamt des Ascholdinger Isargeländes im Holozän während der letzten Eiszeit. In unmittelbarer Nähe an der Isar befindet sich die Ascholdinger Au mit ihrer einzigartigen Flusslandschaft und -wälder. Neben Ascholding befindet sich der Weiler Tattenkofen im Bereich des Isarfeldes, wobei der Ort sich teilweise an der Abfallkante der Moränenhügel befindet.

Blick auf vom Isarfeld auf die Peretshofer Höhe mit Funkturm und Alpen.