Eichstätt Klima

Das Klima ist ein gemäßigtes Kontinentalklima und gehört zum Übergangsbereich der beiden Klimazonen des ozeanischen Klimas und kontinentalen Klimas. Die Winter sind kalt, während die Sommer warm sind. Klimatabelle:

Augsburg Klima

Die Stadt Augsburg liegt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen Kontinentalklimaauf der Ebene des Lechfeldes in leichter Tallage. Weitere wesentliche wetterbestimmende Faktoren sind die Alpen als mitteleuropäische und die Donau als regionale Wetterscheide. Aufgrund dieser Konstellation ist das Wetter relativ wechselhaft. Für die letzten sechs Jahrzehnte wurde für Augsburg ein Anstieg der […]

Guffert

Der Guffert ist ein 2194 m ü. A. hoher, isoliert aufragender Kalkstock in den Brandenberger Alpen (Rofan), der zusammen mit dem Guffertstein einen Doppelgipfel bildet. Er liegt nördlich von Steinberg am Rofan in Tirol. Da er das im Norden gelegene Mangfallgebirge um über 300 Meter überragt, ist der markante Doppelgipfel aus dem Voralpenland, vom Tegernsee und den Bayerischen […]

Aldersbach Klima

Das Klima der niederbayerischen Gemeinde ist ein gemäßigtes Kontinentalklima. Die Winter sind kalt, während die Sommer sehr warm sind. Insgesamt ist das Klima etwas sonniger, als im restlichen Bayern. Klimatabelle:

Solnhofener Steinbruch

Berühmt ist Solnhofen vor allem wegen seiner Steinbrüche, die Fossilien aus dem etwa 150 Millionen Jahre alten Weißen Jura (Oberjura) enthalten. Die Überreste der in eine Laguneeingespülten Landlebewesen wie beispielsweise die des kleinen Dinosauriers Compsognathus, sechs Gattungen von Flugsauriern, verschiedenen Schildkröten und über 180 Insektenarten. Die bekanntesten und auch für die Evolutionsbiologie bedeutsamen Funde sind aber […]

Reit im Winkl Klima

Das Klima in Reit im Winkl ist ein kontinentales Klima mit kalten, schneereichen Wintern und warmen Sommern. Die Niederschlagsmengen sind sehr hoch, vor allem im Sommer ist die Niederschlagssumme sehr hoch. Am 07.01.2017 wurde eine Tiefsttemperatur von -25,0°C gemessen. Klimatabellen:

Amper (Fluss)

Die Amper ist ein Fluss im bayerischen Alpenvorland und bildet zusammen mit der Ammer ein zusammenhängendes Flusssystem. Der Name Ammer bezeichnet davon den Oberlauf bis zum Ammersee, Amper den Abschnitt vom Seeausfluss bis zur Mündung in die Isar bei Moosburg. Das über weite Bereiche naturnahe Flusssystem ist mit 185 Kilometern Länge und einem mittleren Abfluss […]

Bad Aibling Klima

Bad Aibling liegt im Übergangsbereich zwischen dem westeuropäischen Atlantikklima und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Das Klima ist wärmer, als in den umliegenden Hügellandschaften und Tälern. Die Winter sind kalt und frostig. Schnee kommt seltener vor, als in den Hügellandschaften. Die Sommer sind wärmer und können manchmal sehr heiß werden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Mangfallknie

Am „Mangfallknie“ bei Valley, Ortsteil Grub, ändert die Mangfall, die zuvor in Richtung Norden fließt, in einer Kehre von beinahe 180° ihre Fließrichtung kurz nach Süden und dann weiter nach Südosten. Hierbei durchbricht sie die Seitenmoräne des ehemaligen Inntalgletschers. An der Innenseite des „Mangfallknies“ befindet sich ein Ungarnwall (Birg). Von Westen kommend mündet der Teufelsgraben, […]

Radtour durch den Grund des Rosenheimer Sees

Am Montag den 25.09.17 unternahmen wir eine Radtour von Bad Aibling nach Berbling, weiter nach Bad Feilnbach, durch die Sterntaler Filze, Kolbermoor und wieder zurück nach Bad Aibling. Im Grunde genommen fährt man auf den Grund des glazialen Rosenheimer Sees. Heute ist der Seegrund ein über 400 km² großer Kessel der sich von Wasserburg, zu […]

Renaturierungsgebiet Sterntaler Filze

Die Sterntaler Filze ist ein Moorgebiet südlich von Bad Aibling, Kolbermoor und Rosenheim. Die Filze ist Teil der Rosenheimer Stammbeckenmoore. Zu dem ist das Feuchtgebiet ein Überbleibsel des riesigen glazialen Rosenheimer Sees. Heute lässt sich der Grund des Sees gut erkennen, da der Seegrund eine Ebene bildet in der Rosenheim, Bad Aibling, Kolbermoor und Feldkirchen-Westerham […]

Stuhlbach

Der Stuhlbach ist ein rechter Zufluss des Augrabens, der wiederum in den Rißbach mündet. Der Lauf des Stuhlbaches befindet sich südlich von Vorderriß und liegt somit in der Gemeinde Lenggries im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Der Stuhlbach entspringt bei den Grünflächen der Moosenalm und stürzt innerhalb von2 km ein Gefälle von über 800 m hinab. Neben den […]

Loisach

Die Loisach ist ein 113,2 km langer, südsüdwestlicher und linker Zufluss der Isar in Österreich und Deutschland. Sie entspringt nördlich des Fernpasses in Tirol und mündet nach nordöstlichem Verlauf nahe dem bayerischen Wolfratshausen. Verlauf: Quelle: Die Loisach entspringt in einem Sumpf im Bundesland Tirol zwischen den Lechtaler Alpen im Westen und dem Mieminger Gebirge im Osten unterhalb bzw. nördlich des Fernpasses. Ihre Quelle befindet sich in der Gemeinde Biberwier in der Gegend von Blind-, Mitter- und Weißensee nahe der B 179. Grenze zu Deutschland: Von dort fließt ihr Wasser […]

Durchbruchstäler der Donau

Die Donau ist der zweitälteste Strom Europas und durchfließt viele Länder. Auf dem langen Weg zwischen Donaueschingen und dem Donaudelta muss die Donau neben Ebenen und Hügelländer, auch Gebirgsengen und Schluchten durchqueren. Diese durchflossenen Geborgenen und Schluchten werden auch Durchbruchstäler genannt. Das bekannteste und gewaltigste Donaudurchbruchstal ist das Eiserne Tor in Serbien und Rumänien. Donaudurchbrüche […]

Hopfensee

Der Hopfensee ist ein maximal 2,1 Kilometer langer See mit einem Umfang von 6,8 Kilometern. Geographie: Er liegt nördlich von Füssen im Landkreis Ostallgäu, Bayerisch Schwaben, Bayern. Er gehört mit seiner gesamten Fläche von 1,94 Quadratkilometern zum Stadtgebiet Füssens, grenzt mit seinem Westufer jedoch an die Gemeinde Hopferau. Geologie: Der mit maximal zehn Metern Wassertiefe relativ flache See wurde während der Würmeiszeit durch den Lechtalgletscher […]

Blaues Land

Das Blaue Land ist eine Region im Süden Oberbayerns. Das Zentrum der Gegend ist Murnau am Staffelsee. Neben den Staffelsee ist auch das Murnauer Moos, mit gesamten Einzugsgebiet, beinhaltet. Der Markt Murnau am Staffelsee (amtlich: Murnau a.Staffelsee) ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Der Markt entstand ab dem 12. Jahrhundert um die Burg Murnau. Murnau liegt im Vorland der Bayerischen Alpenetwa 70 km südlich von München. […]

Großer Arber

Der Große Arber (tsch. Velký Javor) ist mit 1.455,5 m ü. NHN der höchste Berg des Böhmerwaldes / Bayerischen Waldes und von Niederbayern. Außerdem stellt ein Felsriegel westlich des Gipfelkreuzes mit 1.439,6 m Höhe den höchsten Punkt der Oberpfalz dar. Daher wird der im niederbayerischen Landkreis Regen und im oberpfälzischen Landkreis Cham gelegene Berg als „König des Bayerischen Waldes“bezeichnet. Seine Gipfelregion besteht aus Paragneis. Klima:

Zugspitze Klima

Klimatisch gesehen liegt die Zugspitze in der gemäßigten Klimazone und im Bereich der Westwindzone. Als erstes hohes orografischesHindernis dieser Westwinde in den Alpen ist die Zugspitze Wetterereignissen besonders ausgesetzt. Es kommt zum „Nordstau der Alpen“, der die feuchten Luftmassen staut und für intensive Niederschläge sorgt. Andererseits hat die Zugspitze damit gleichzeitig eine abschirmende Funktion für südlicher gelegene Alpenteile. Dem […]

Großer Arber Klima

Die Gipfelregion des Großen Arbers weist im Durchschnitt 160 Frosttage und eine Schneedeckendauer von 150 Tagen auf. Wegen der Spät- und Frühfröste hat die Vegetationsperiode eine Dauer von wenig mehr als 100 Tagen. Die Julitemperatur liegt in den Kammbereichen bei 11 Grad. Von den etwa 1950 mm Jahresniederschlägen fallen 40 % als Schnee. Stürme: Im Winter bildet der […]

Tagesausflug am 11.01.17 ins Kloster Benediktbeuern

Das Kloster Benediktbeuern ist eine ehemalige Abtei der Benediktiner und heute eine Niederlassung der Salesianer Don Boscos in Benediktbeuern in Bayern in der Diözese Augsburg unweit des Kochelsees. Geschichte des Klosters: Gründung: Kloster Buron/Benediktbeuern ist sehr wahrscheinlich bereits 725/728 von Karl Martellwährend zweier Feldzüge nach Bayern als weltlicher Stützpunkt und als Wach- und Kontrollstation vor dem Kesselberg an taktisch günstiger Stelle gegründet worden. Karl Martell setzte dabei den hochadeligen AlemannenLantfrid, ein Mitglied der Huosi, als […]

Penzberg Klima

Das Klima der Stadt Penzberg wird von der Ebene und den umliegenden Erhebungen beeinflusst. Im Winter staut sich die Kälte in der Ebene und es kann zu sehr kalten Temperaturen kommen. Im Sommer hingegen sind die Temperaturen höher als in den Orten auf den Hügeln. Im Jahr fallen im Schnitt ungefähr 970 mm. Der meiste […]

Benediktbeuern Klima

Das Klima in Benediktbeuern ist kontinentaler ausgeprägt, als in den umliegenden Hügeln des oberbayerischen Oberlandes. Die Ebene, in der Benediktbeuern, Kochel am See und Penzberg liegen, hat kältere und strengere Winter. Die Sommer sind wärmer und somit steigt das Gewitterrisiko. Über das Jahr verteilt fallen im Schnitt 970 mm Niederschlag. Von November bis März kann […]

Sibirische Kälte in Fraßhausen und Umgebung

Am 06.01.2017 wurde an vielen Orten eine Wetterwarnung herausgeben, dass die Temperaturen in der Nacht auf den 07.01.2017 die Tiefsttemperaturen weit unter -20 Grad Celsius fallen können. Der Wetterbericht sagte für Fraßhausen eine minimale Tiefsttemperatur von -20°C vor. Ich hab es mir in dieser Nacht zur Aufgabe gemacht, dass ich stündlich an einem Thermometer die […]

Moränenhügel bei Goldkofen

Goldkofen ist ein kleiner Weiler in der Gemeinde Egling bei Harmating. Der Ort ist eingebettet inmitten der glazialen Moränenlandschaften des Bayerischen Oberlands. Koordinaten der Orte: GPS-Koordinaten für Goldkofen: 47°53’27.07” N   11°32’27.07” O GPS-Koordinaten für den Moränenhügel: 47°53’36.43” N   11°32’49.65” O Beschreibung des Hügels: Der Hügel ist nur im Winter begehbar, da im Spätfrühling […]

Rosenheimer Becken

Das Rosenheimer Becken ist eine Ebene im südlichen Oberbayern zwischen dem Mangfalltal und dem Chiemsee. Wichtige Zentren der Landschaft ist Rosenheim und Bad Aibling. Geologie: Das Rosenheimer Becken ist der Grund des ehemaligen Rosenheimer Sees, eines Sees, der sich im Zungenbecken aus dem abschmelzenden Inn-Gletscher am Ende der Würm-Eiszeit in der Gegend der heutigen Stadt […]

Olympiaberg von München

Der bei Beginn der Anlage des Olympiaparks bis zu 56 Meter hohe Olympiaberg ist 1947 bis 1958 als Trümmerberg entstanden und wird gemeinhin auch einfach als Schuttberg (oder „Großer Schuttberg“ im Vergleich zum Kleinen Schuttberg im Luitpoldpark) bezeichnet. Durch den Abraum der „Olympialinie“ U3 etwas erhöht und arrondiert, ist er heute mit 60 m relativer […]

Main

Der Main ist der größte rechte Nebenfluss des Rheins. Sein windungsreicher Lauf misst 524 km und das Einzugsgebiet 26.507 km². Verlauf: Er entsteht durch die Vereinigung der beiden Quellflüsse Weißer Main und Roter Main, die im Fichtelgebirge beziehungsweise am Nordostrand der Fränkischen Alb entspringen. Einteilung des Flussverlaufes: Oberfränkische Main; Quelle bis Schweinfurt Maindreieck; Schweinfurt bis […]

Ebersberg Klima

Ebersberg liegt in der Übergangszone zwischen den westeuropäischen Atlantikklima und osteuropäischen Kontinentalklima. Die Winter sind kalt und frostig, während die Sommer warm sind. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Maisach Klima

Maisach liegt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen kontinentalen Klima. Weitere wesentliche wetterbestimmende Faktoren sind die Alpen als mitteleuropäische und die Donau als regionale Wetterscheide. Aufgrund der durchziehenden Tiefdruckgebiete ist das Wetter relativ wechselhaft in der Westwindzone. Der Föhn bringt hin und wieder aus südlicher Richtung warme und trockene Luftströmungen. Damit verbunden ist […]

Eichenau Klima

Eichenau liegt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen kontinentalen Klima. Weitere wesentliche wetterbestimmende Faktoren sind die Alpen als mitteleuropäische und die Donau als regionale Wetterscheide. Aufgrund der durchziehenden Tiefdruckgebiete ist das Wetter relativ wechselhaft in der Westwindzone. Der Föhn bringt hin und wieder aus südlicher Richtung warme und trockene Luftströmungen. Damit verbunden ist […]

Gröbenzell Klima

Gröbenzell liegt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen kontinentalen Klima. Weitere wesentliche wetterbestimmende Faktoren sind die Alpen als mitteleuropäische und die Donau als regionale Wetterscheide. Aufgrund der durchziehenden Tiefdruckgebiete ist das Wetter relativ wechselhaft in der Westwindzone. Der Föhn bringt hin und wieder aus südlicher Richtung warme und trockene Luftströmungen. Damit verbunden ist […]

Olching Klima

Olching liegt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen kontinentalen Klima. Weitere wesentliche wetterbestimmende Faktoren sind die Alpen als mitteleuropäische und die Donau als regionale Wetterscheide. Aufgrund der durchziehenden Tiefdruckgebiete ist das Wetter relativ wechselhaft in der Westwindzone. Der Föhn bringt hin und wieder aus südlicher Richtung warme und trockene Luftströmungen. Damit verbunden […]

Metropolen von Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland weist eine Vielzahl von Metropolen auf. Im Land liegen vier Millionenstädte: Berlin Hamburg München Köln Neben den Millionenmetropolen gibt es weitere Großstädte, die ebenso als Metropolen bezeichnet werden. Bekannt ist die Bankmetropole Frankfurt (Main) mit dem bekannten Stadtteil “Mainhattan”, die Stadt hat die höchste dichte an Hochhäusern. Die Klimatabellen zeigen die Werte […]

Fraßhausen und Umgebung

Fraßhausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Dietramszell im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Das Dorf liegt im Bayerischen Oberland und gehört zum Alpenvorland. Inhaltsverzeichnis: Geographie  Umliegende Landschaften Klima Klimatabellen Geschichte  Sehenswürdigkeiten  Ort Kögel Denkmalgeschütze Häuser Gewässer  Weiher am Pitzenberg Thanninger Weiher Moosbach Kleines Moor südlich des Pitzenberges Erhebungen  Pitzenberg Bill Der “Vien” Der “Binklberg” Kleines Tal […]

Egling Klima

Die Gemeinde Egling liegt im Übergangsbereich vom osteuropäischen Kontinentalklima zum westeuropäischen Atlantikklima. Das Klima wird auch durch den kontinentalen Einfluss des Bayerischen Oberlandes beeinflusst. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 8,7ºC. Der kälteste Monat ist der Januar mit -1 Grad Celsius und der wärmste Monat ist der Juli mit 18 Grad Celsius. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage: Klimastationen: Egling: […]

Dietramszell Klima

Die Gemeinde Dietramszell liegt im Übergangsbereich vom osteuropäischen Kontinentalklima zum westeuropäischen Atlantikklima. Das Klima wird auch durch den kontinentalen Einfluss des Bayerischen Oberlandes beeinflusst. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 8,45ºC. Der kälteste Monat ist der Januar mit -1 Grad Celsius und der wärmste Monat ist der Juli mit 18 Grad Celsius. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Max. Höchsttemperatur: […]

Thanninger Weiher

Thanninger Weiher bezeichnet drei künstliche Seen in der Nähe von Thanning bei Egling. Geographie: Die Thanninger Weiher liegen in der Nähe von Thanning (Egling), Fraßhausen (Dietramszell) und Feldkirchen (Egling). Den Zu- und Abfluss bildet der Moosbach, dieser entspringt in den sumpfigen Wiesen beim den Weihern. Die Weiher liegen im Schnitt 646-647 m ü. NN. Die […]

Große Teichpfanne Tirschenreuth

Aus der Vogelperspektive wirkt sie wie ein Mosaik aus blauen und grünen Steinen: die Große Teichpfanne zwischen Tirschenreuth, Mitterteich, Wiesau und Falkenberg. Über 2200 Teiche drängen sich hier aneinander, meist nur durch schmale, meist nur durch schmale, mit Gras, Buschwerk und Fruchtpflanzen bewachsenen Dämme getrennt. In dieser stillen, uralten Kulturlandschaft haben zahlreiche bedrohte Pflanzen, Insekten […]

Jachenau

Eine noch ursprüngliche alpenländische Tallandschaft mit Weilern ist die Jackenau. Benannt ist sie nach dem Flüsschen Machen, das vom Walkende aus südlich der Benediktenwand Richtung Lenggries fließt und dort in die Isar mündet. Die Jachenau ist von zwei Seen umgeben. Zu einem der wunderschöne Walchensee und der Sylvensteinspeicher mit seinen Fjordartigen Ufern.  

Schliersee

Im 19. Jahrhundert haben Münchner Künstler Schliersee für sich entdeckt. Der tiefblaue Bergsee, das Dorf mit den alpenländischen Häusern und der Situs-Kirche samt hohem nadelspitzem Turm boten eine inspirierende Idylle. Unmittelbar neben den Schliersee erhebt sich der Bodenschneid. Klima: Wassertemperatur:

Königssee

Der Name bezeichnet zugleich einen Ort und einen See. Der See ist einer der schönsten in den Alpen, mit tiefgrünem, klaren Wasser und eingerahmt von hohen Bergen. Im gleichnamigen Ort werden Motorboote vermietet, mit denen sich der See erkunden lässt. Über einen Fußweg am bewaldeten Ostufer gelang man zum Malerwinkel, von wo aus sich der […]

Europa Reisezeit

Der Kontinent Europa weist viele Urlaubsziele auf, aber wann ist die richtige Zeit zum Reisen? Wie ist das Wetter in den jeweiligen Monaten? Oder Wann lassen sich bestimmte Reiseziele besser entdecken? Die Artikel zeigen aktuelle Klimatabellen (Lufttemperatur, Sonnenstunden, örtliche Wassertemperaturen) und geben Tipps für Besichtigungen bei jedem Wetter. A: Azoren B: Baltikum Belgrad Berlin E: […]

Fürstenfeldbruck Klima

Fürstenfeldbruck kann – wie praktisch ganz Bayern (ausgenommen Hochgebirgslagen) – dem mitteleuropäischen Übergangsklima zugerechnet werden. So treten zwar Wetterextreme des Kontinentalklimas eher selten auf, doch ist zu beobachten, dass gerade die Winter oft strenger sind als im Westen Deutschlands. Auch fällt meist mehr Schnee als in vielen anderen deutschen Gegenden. Ein Grund hierfür ist die […]

Oberfranken Klima

In Oberfranken herrscht das raueste Klima von Franken. Die Winter sind hart und schneereich und die Sommer warm bis heiß. Die wärmste Region ist Bamberg und das zugehörige Maintal. Die kühlste Region liegt in Nordosten. Die Stadt Hof weist bereits eine niedrigere Durchschnittstemperatur auf, als ca. 50 km entfernte Stadt Bamberg. Bayreuth liegt im Übergangsbereich […]

Schwaben Klima

Das Klima des bayerischen Regierungsbezirk Schwaben ist kühl-gemäßigt. Es ist zu vergleichen mit den klimatischen Bedingungen von Oberbayern und Niederbayern. Der Bezirk liegt im Übergangsbereich vom atlantischen Klima Ulm kontinental Klima. Die Winter sind für gewöhnlich kalt und frostig. Die Sommer sind warm. Die Übergangsmonate sind mild bis kühl. Im Süden herrscht alpines und kontinentales […]

Unterfranken Klima

Das Klima in Unterfranken ist im regionalen Vergleich als mild und gemäßigt einzustufen. Während im Nordteil um Rhön, nördliche Saale-Region und Grabfeld noch ein eher raues Mittelgebirgsklima vorherrscht, gilt die Region am Main als mild und geschützt mit nur wenigen Frosttagen im Winter, ein für Weinanbau gut geeignetes Klima. Der bayerische Bezirk Unterfranken ist eine […]

Mittelfranken Klima

Das Klima Mittelfrankens ist gemäßigt geprägt. Der Bezirk liegt im Übergangsbereich vom westeuropäisch-atlantisches Klima und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Die Region gehört zu den sonnigsten Regionen in Deutschland und wird von einem milden Klima verwöhnt. Die Sommer sind warm können aber auch sehr heiß werden. Vorallem in der Großstadt Nürnberg sind Temperaturspitzen von über 35 Grad […]

Oberpfalz Klima

Der bayerische Bezirk Oberpfalz im Nordosten Bayerns wird auch schon mal gern Klein-Sibirien oder Bayerisch Sibirien genannt. In der Oberpfalz weht häufig ein frischer Wind und es ist im Durchschnitt etwas kühler als sonst in Bayern. Die Durchschnittstemperaturen der letzten Jahre liegen im Winter bei -9° bis 2,5°C und im Sommer bei 17° bis 26°C. Ein großer Vorteil […]

Niederbayern Klima

Niederbayern befindet sich in der gemäßigten Klimazone und liegt im Übergangsbereich vom ozeanischen zum kontinentalen Klima. Je weiter man Richtung Osten kommt, umso mehr wird das Klima kontinental geprägt. Die Winter sind kalt und die Sommer warm. In der Donauebene kommt es im Frühjahr und Herbst häufig zu Nebelbildung. Klimatabellen: Deggendorf: Dingolfing: Freyung-Grafenau: Kelheim: Landshut: […]

Tegelberg

Der Tegelberg ist ein markantes, unmittelbar steil aus dem Alpenvorland aufragendes Bergmassiv bei Schwangau in denAmmergauer Alpen im südlichen Landkreis Ostallgäu in Bayern. Der höchste Punkt mit einer Höhe von 1881 m ü. NHN ist derBranderschrofen. Das Tegelberg-Massiv besteht aus vielen Zacken und Zinnen mit eigenen Namen: Der Gelbwandschrofen, der Daumen, der Turm, der Torschrofen, der Latschenkopf, dieHornburg, der Rohrkopf, der Schnepfling, das Neideck, dasSpitzigschröfle und eben der Branderschrofen als höchster Gipfel.    

Säuling

Der Säuling ist ein Berg an der deutsch-österreichischen Grenze in den Ammergauer Alpen (nördliche Kalkalpen). Seine markante pyramidenähnliche Silhouette ist eines der Wahrzeichen der Region zwischen Füssen und Pfronten, die man als Reisender aus nördlicher Richtung schon von weitem erkennt, da sie sich jäh ansteigend über das davorliegende Hügelland erhebt.

Gründonnerstag-Tagesausflug Füssen 24.03.16

Am bewölkten Gründonnerstag besuchten wir die Stadt Füssen. Füssen liegt bereits im Allgäu und kurz vor der Grenze zu Österreich. Die Stadt ist berühmt für die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Der Fokus des Ausluges lag in Füssen selbst. Die Festung in der Stadt ist sehr sehenswert und weist eine interessante Baukunst auf, dazu später mehr. […]

Leonhardstein

Der Leonhardstein zuweilen auch Leonhardistein genannt ist ein mit 1.449 Metern recht niedriger, wegen seiner markanten Form jedoch auffallender Berg in den Tegernseer Bergen bei Kreuth. Sein Ausblick umfasst alle umliegenden Berge vom Hirschberg über Roß- und Buchstein, Plankensteinund Risserkogel sowie den Wallberg und weitere Berge im Hintergrund.

Kochelsee

Der Kochelsee liegt 70 km südlich von München am Rand der Bayerischen Alpen. Er gehört zu den Gemeinden Schlehdorf (rund 30 Prozent) im Westen und Kochel am See im Osten. Der See ist Eigentum des Freistaates Bayern und wird von derBayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen verwaltet. Geographie: Während der südliche Bereich des Sees noch von Bergen umgeben ist, liegt der nördliche Teil […]

Forggensee Klima

Das Klima am Forggensee ist gemäßigt. Die Winter sind lang und kalt und der Sommer angenehm warm, aber mit hoher Niederschlagsrate. Am 25. Mai 1920 wurde ein Wetterrekord aufgestellt. Dabei erreichte Füssen die größte Niederschlagsintensität von 126 mm in 8 Minuten. Klimatabellen: Lufttemperatur:  Sonnenstunden: Wassertemperatur:   Wetterstationen: Füssen: Schwangau: Halblech:  

Kochelsee Klima

Wenn in den Alpen Föhnlage herrscht, weht der Wind denKesselberg herunter. In kalten Nächten können am Nordhang von Herzogstand und Heimgarten Fallwinde entstehen, die bis in den Vormittag hinein andauern. Es wurden Windstärken bis 8 Bft gemessen.  Das Klima ist gemäßigt mit starken kontinentalen Ausschlägen im Winter. Die Sommer sind warm und es bildet sich manchmal drückende Hitze. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: […]

Straubing Klima

Das Klima der Stadt Straubing kann als gemäßigtes Kontinentalklima bezeichnet werden. Durch den Bayerischen Wald im Norden, das niederbayerische Hügelland im Süden und die Lage in der niedrigen Flussebene ist die Stadt vor starken Winden größtenteils geschützt. Kalte Winde aus Norden erreichen Straubing ebenso selten wie Föhnwinde aus Süden. Durch die Lage in der Donauebene […]

Landshut Klima

Die Stadt Landshut befindet sich in der gemäßigten Klimazone mit kontinentaler Prägung. Das Klima ist ganzjährig im humiden Bereich. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 8,5 °C, wobei der Januar mit einer durchschnittlichen Temperatur von −1,0 °C den kältesten und der Juli mit einer Durchschnittstemperatur von 18,1 °C den wärmsten Monat des Jahres darstellt. Niederschläge: Der mittlere Jahresniederschlag zählt mit 824 mm im Vergleich zu anderen bayerischen Städten zum […]

Dingolfing Klima

Das Klima in Dingolfing ist schon kontinental geprägt. Die Winter sind kalt, teilweise sehr kalt und die Sommer warm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Deggendorf Klima

Durch ihre Lage in Mitteleuropa befindet sich die Stadt Deggendorf in der kühlgemäßigten Klimazone mit Winterhärte 6-7. Dabei liegt die Stadt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen Kontinentalklima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:   Wetterstationen: Deggendorf Zentrum: Deggendorf Flugplatz:    

Forchheim Klima

Das Klima von Forchheim wird von der Tallandschaft beeinflusst, die vom Steigerwald und der Fränkischen Schweiz eingerahmt. Die Winter sind kalt und die Sommer sind sehr warm und teilweise sogar heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Coburg Klima

Das Klima Coburgs ist durch die Lage zwischen dem oberen Maintal im Süden und dem Thüringer Wald im Norden gekennzeichnet. Zusätzlich wird es durch die Tallage beeinflusst. Die Sommer sind verhältnismäßig warm, milde Winter verhindert dagegen die Nähe zum Thüringer Wald. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Altötting Klima

Altötting liegt in der gemäßigten Klimazone in Mitteleuropa. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt etwa 9,3 Grad Celsius°C, wobei 30 bis 40 Sommertage mit Temperaturhöchstwerten von mindestens 25 °C zu verzeichnen sind. Die Sonnenscheindauer beträgt 1639 Stunden pro Jahr. Von Dezember bis Januar liegt das Mittel der Monatswerte unter 0 °C. Die höchsten Temperaturen werden im Juli erreicht. Die […]

Wasserburg am Inn Klima

Wasserburg liegt in der gemäßigten Klimazone in Mitteleuropa. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt etwa 9,3 Grad Celsius°C, wobei 30 bis 40 Sommertage mit Temperaturhöchstwerten von mindestens 25 °C zu verzeichnen sind. Die Sonnenscheindauer beträgt 1639 Stunden pro Jahr. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Mühldorf am Inn Klima

Mühldorf liegt in der gemäßigten Klimazone in Mitteleuropa. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt etwa 9,3 Grad Celsius°C, wobei 30 bis 40 Sommertage mit Temperaturhöchstwerten von mindestens 25 °C zu verzeichnen sind. Die Sonnenscheindauer beträgt 1639 Stunden pro Jahr. Von Dezember bis Januar liegt das Mittel der Monatswerte unter 0 °C. Die höchsten Temperaturen werden im Juli erreicht. […]

Oberbayern Klima

Das Klima in Oberbayern ist kontinental geprägt und liegt in der gemäßigten Klimazone. Die Klimazonen reichen von alpin bis feucht-kontinental. Die wärmste Stadt ist München. Der Regierungsbezirk liegt im Einzugsgebiet des Föhns, der die Temperaturen auch im Winter in die milden Temperaturbereiche steigen lässt. Oberbayern gehört zu den feuchtesten und kühlsten Gebieten Bayerns. Klimadaten: Lufttemperatur: […]

Entlang der Moldau

Die Moldau ist neben der Elbe der wichtigste Fluss in der Tschechischen Republik. Selbst in der Einmündung in die Elbe, ist die Moldau um einiges größerer als die Elbe. Der Artikel folgt den Verlauf der Moldau und beschreibt auch umliegende Städte und Landschaften.   Quelle: Die Moldau entspringt in zwei Quellflüssen: der Warmen Moldau in der Nähe […]

Uferwälder auf der Fraueninsel

Auf der kleinen Fraueninsel im Chiemsee befinden sich einige Wäldchen, am Ufer zum Chiemsee. Die Erlen und Linden sind mehrere hundert Jahre alt. Durch das milde Klima, gedeihen dort auch einige Pflanzen, die in wärmeren und milderen Teilen Mitteleuropas wachsen.

Bayreuth Klima

Die Beckenlage wirkt sich günstig auf das Klima aus. Die Jahresmitteltemperatur beträgt für Bayreuth 7,8 °C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Neumarkt in der Oberpfalz Klima

Durch seine Lage in Mitteleuropa befindet sich Neumarkt in der warmgemäßigten Klimazone. Dabei liegt die Stadt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen Kontinentalklima. Klimatabellen: Lufttemperatur:  Sonnenstunden:  

Kempten Klima

Kempten liegt bei mittleren Jahresdurchschnittstemperaturen und Niederschlagsmengen im deutschen Durchschnitt, jedoch befindet sich die Niederschlagsmenge im oberen Bereich. Mit 1272 Millimeter durchschnittlichem Niederschlag und einer Durchschnittstemperatur von 6,9 Grad Celsius im Jahr (von 1961 bis 1990) fällt die Stadt nicht aus dem Rahmen der gemäßigten Klimazone. Wie im gesamten Voralpenland kommt es öfter im Jahr […]

Steigerwald

Der Steigerwald ist ein Bergland im Grenzbereich zwischen Unter- und Oberfranken, das von Durchbruchstal des Mains bei Haßfurt im Norden zum Oberlauf der Aisch im Süden reicht. Das noch zu etwa einem Drittel bewaldete, 400-500 m hohe Mittelgebirge (Hohenlandsberg, 498 m) bildet am Westrand, eine rund 200 m hohe Schichtstufe, die aus harten Sandsteinen der […]

Naturschutzgebiet Ellbach- und Kirchseemoor

Das Ellbach- und Kirchseemoor ist ein Naturschutzgebiet im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Das Naturschutzgebiet mit der Nummer NSG-00030.01 liegt auf dem Gebiet der Stadt Bad Tölz und der Gemeinde Sachsenkam und hat eine Fläche von 797,54 Hektar. Fauna: Das Ellbachmoor gilt als besonders wertvolles Gebiet für Tagfalter. Tourismus: Am Nordrand des Naturschutzgebietes liegt der Kirchsee, der seit 2008 als EU-Badegewässer gemeldet ist. Im Winter kann das Gebiet zwischen Kloster […]

Kirchsee

Der Kirchsee liegt etwas unterhalb von Kloster Reutberg in der GemeindeSachsenkam nordöstlich von Bad Tölz in Oberbayern. Der Moorsee mit einer maximalen Tiefe von 16 m liegt am Nordrand des seit 1940 bestehenden Naturschutzgebietes Ellbach- und Kirchseemoor. Der Kirchsee wird von verhältnismäßig warmem Moorwasser gespeist, das ihm in mehreren kleinen Bächen zufließt. Der den See verlassende Bach heißt Kirchseebach. Dieser fließt in der Geländerinne des Teufelsgrabenszunächst Richtung […]

Schwarzenbach

Der Schwarzenbach ist ein oberbayrischer Gebirgsbach, der in die Weißach mündet. Verlauf: Der Schwarzenbach entspringt nördlich des Hochmoores der Schwarzentenn auf ca. 1100 Metern ü. NN. Während des Bachverlaufes durch das Hochmoor münden dort ohne direkten Zufluss der Hintere und Vordere Humpelgraben. Während des weiteren Verlaufes hat der Schwarzenbach mehrere kleine Zuflüsse. Der Tiefengraben mündet […]

Impressionen aus Fraßhausen 2016

In diesem Artikel finden sich viele Impressionen des kleinen Idylls Fraßhausen. Dort wurde ich geboren und dort lebe ich. Es ist mir ein vergnügen Ihnen zu zeigen, wie schön mein Heimatdorf ist. Fraßhausen liegt ca. 30 km südlich von München im Alpenvorland. Das Dorf liegt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Es liegt in mitten der Gletschermoränen […]

Schafreuther

Der Schafreuter (auch Schafreiter oder Scharfreiter) ist ein 2102 m ü. A. hoher Berg im Vorkarwendel, über den die Grenze zwischen Bayern und Tirol verläuft (Grenzstein von 1844). Der Gipfel bietet eine hervorragende Aussicht auf die Hinterautal-Vomper-Kette, die Nördliche Karwendelkette und die Soierngruppe im Karwendel sowie auf bekannte Berge der Voralpen (Benediktenwand, Roß- und Buchstein). Der […]

Isarwinkel

Der Isarwinkel ist eine oberbayerische Region entlang der Isar in den Bayerischen Alpen zwischen Bad Tölz und der Landkreisgrenze drei Kilometer östlich von Wallgau, wo das Obere Isartal sich nach Westen anschließt. Keinesfalls verwechseln oder gleichsetzen sollte man jedoch den Isarwinkel und das (untere) Isartal, eine Region entlang der Isar zwischen Tölz und München. Geographie: Die […]

Isarstausee bei Bad Tölz

Das Wasserkraftwerk staut die Isar auf eine Länge von 1 km. Das Gebiet um den Stausee ist ein Schutzgebiet. Besonders viele Wasservögel tummeln sich am und im Wasser des Stausees. Auf der östlichen Seite erhebt sich, Richtung Bad Tölz, der bekannte Kalvarienberg.  

Isartal bei Ascholding

Das Tal südlich von Ascholding wird auch als “warmes” Tal bezeichnet. Das Tal umfasst gestaffelte Flussterrassen der Isar aus der späteren Würmeiszeit und des Holozän. Die Formation ist 1000 m lang, bis zu 200 m breit und der Fluss grub sich bis zu 10 m Tief in den Boden.     https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/63/Isar_bei_Ascholding-1.jpg/rufus46