Zeller Winkel

Unter dem “Zeller Winkel” versteht man das Gemeindegebiet von Dietramszell. Fraßhausen liegt im nördlichen Gemeindeteil, nahe der Grenze zur Gemeinde Egling und dem Landkreis München. Die Landschaft des Winkels wird grundsätzlich durch die glaziale Moränenlandschaft geprägt. Zu den höchsten Hügeln der Dietramszeller Gemeinde ist die Peretshofer Höhe, der Jasberg und die Leiten. Richtung Bad Tölz, […]

Leutaschklamm

Durchflossen von der Leutascher Ache, liegt die Leutaschklamm bei Mittenwald und Unterleutasch an der bayerisch-tirolerischen Grenze. Das Bayerische Landesamt für Umwelt hat die Klamm als wertvolles Geotop ausgewiesen. Die Klamm ist 1650 m lang und gilt somit als längste erschlossene Klamm der östlichen Kalkalpen. Historie: 1880 war die Klamm bis zum Wasserfall (23 m) teilweise erschlossen […]

Germering Klima

Germering liegt in den Nordwestausläufern der Münchener Schotterebene und weist ein feuchtes Klima auf. Die Winter sind kalt und frostig mit mäßigen Schneefällen. Die Sommer sind warm und weisen hohe Regenmengen auf. Dies lässt sich auf die teils heftigen Gewittern zurückzuführen. Der Hagelsturm am 10.06.2019 versuchte einen enormen Sachschaden, da die Hagelkörner die Größe eines […]

Eglinger Filz

Die glaziale Moränenhügellandschaft des südbayerischen Oberlandes war einst durch weite Moor- und Sumpfgebiete gekennzeichnet. Jedoch gingen diese aufgrund der Torfgewinnung weitgehend zurück und wurden daher meist trockengelegt. Die Moorgebiete bei Egling gehören den Hochmooren an. Das Eglinger Filz wird ausschließlich durch Niederschläge gespeist. Die Eglinger Moorsenke weist eine Fläche von 200 ha auf und ist […]

Pullach (Isartal) Klima

Pullach im Isartal weist ein subkontinentales Klima des bayerischen Oberlandes auf. Aufgrund der Lage im Isartal, sind die Temperaturen jedoch etwas abgemildert. Im Winter kann es jedoch, aufgrund der Tallage, zu Inversionswetterlagen kommen. Die Sommer sind warm und gewittrig. Klimatabelle:

Landau (Isar) Klima

Das Klima wird als gemäßigtes Kontinentalklima eingestuft. Das Donautal ist zum Nordosten von den Bergen des Bayerischen Walds windgeschützt, zum Südwesten schließt das Niederbayerische Hügelland an. Im Winter setzt sich die kalte Luft in der Tallage fest, sie gelten als lange anhaltend kalt, die Sommer gelten mit Hitzestau als warm bis heiß. Klimatabelle:

Moosburg (Isar) Klima

Moosburg a. d. Isar liegt am nordöstlichsten Ende der Münchner Schotterebene am Übergang zum Donau-Isar-Hügelland sowie zum Isar-Inn-Hügelland. Das Klima ist ein Übergangsklima vom gemäßigten Klima zum kontinentalen Klimas. Die Winter sind kalt und weitgehend trocken. Die Sommer sind sehr warm und feucht mit vielen Gewittern. Klimatabelle:

Weiße Wand (Isar)

Die Weiße Wand ist ein hoher Uferabbruch aus weißem Kies der Isar. Die Gletscher und der Fluss haben seit der letzten Eiszeit einen einzigartigen Aussichtspunkt geschaffen. Diesen erreicht man über versteckte und teils steile Pfade. Der Blick reicht von dem mäanderten Fluss mit Wildflussbett bis nach Geretsried und der Alpenkette. Von hier aus hat man […]

Burgruine Weißenstein

Die Burgruine Weißenstein ist die Ruine einer Felsenburgauf einem 758 Meter hohen Quarzfelsen, dem Pfahl(„Burgberg“) im Ortsteil Weißenstein der Stadt Regen im Landkreis Regen in Bayern. Historie: um 1100: Erbauung durch die Grafen von Bogen 1242: nach dem Aussterben des Grafengeschlechtes von Bogen, fiel die Burg an die bayerischen Herzöge. 1308: Ritter Eberwein von Degenberg […]

Blomberg (BY)

Der 1248 m hohe Blomberg ist der Hausberg von Bad Tölz und sowohl bei Einheimischen als auch bei Tagesausflüglern aus der Region ein beliebtes Wanderziel. Er ist durch eine kurze, aber zum Teil steile Wanderung oder mit Hilfe eines Sessellifts erreichbar. Geographie: Der Blomberg liegt in den Bayerischen Voralpenauf Wackersberger Flur. Auf 1203 m befindet sich das bewirtschaftete […]

Schafalpenköpfe

Die Schafalpenköpfe sind eine kleine Gebirgsformation, bestehend aus drei Bergen, dem Ersten (2272 m), Zweiten (2302 m) und Dritten Schafalpenkopf (2320 m). Über sie führt auf einer Länge von 2,4 Kilometern der mittelschwere (C) Mindelheimer Klettersteig. Die Benennung der Berge als Die Wilden erfolgte vermutlich aus dem Kleinwalsertal im Norden, weil sie von dort aus nicht landwirtschaftlich nutzbar erschienen. Eine […]

Seealpsee

Der Seealpsee ist ein Hochgebirgssee auf 1622 Meter Höhe oberhalb des Oytals in den Allgäuer Alpen. Der ca. 75.000 m² große See entwässert über den Seebach in den Oybach und liegt in der Daumengruppe am Südhang des Schattenberggrats, der ihn 200 m überragt. Östlich befinden sich die Gipfel des Großenund Kleinen Seekopfes, zum Oytal hin begrenzt nur ein […]

Nebelhorn (Allgäu)

Das 2224 m hohe Nebelhorn gehört zur Daumengruppe der Allgäuer Alpen. Von Oberstdorf aus ist der Berg Mithilfe der Nebelhornbahn erreichbar. Der Gipfelbereich bietet die Einstiegsmöglichkeiten zum Hindelanger Klettersteig. Das Nebelhorn verdankt seine besondere Prägung der Lage an der Grenze zwischen Nördlichen Kalkalpen und vorgelagerten Flyschbergen: Der Gipfel ist aus dem Hauptdolomit der Kalkalpen aufgebaut, der […]

Alpsee

1,9 km lang ist der Alpsee im Ostallgäu nahe der Stadt Füssen und am Fuße des Schlosses Hohenschwangau. Der Umfang beträgt 4,7 km. Der Alpsee gilt als einer der saubersten Seen Deutschlands. Heute wird er im Sommer sowohl von Einheimischen als auch von Touristen als Badesee in einer eigens dazu geschaffenen Badeanstalt (Alpseebad, am Südufer) genutzt. […]

Schwansee

Der Schwansee im Ostallgäu gehört zu den beliebtesten Fotokulissen Deutschlands und Europas. Der See liegt südöstlich von Füssen im Gemeindegebiet Schwangau. In unmittelbarer Nähe liegen die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein. Der Alpsee ist nur 400 m entfernt. In der Gegenwart wird der Schwansee von Einheimischen und Touristen im Sommer als Badesee genutzt. Aufgrund der starken Verschattung […]

Schrecksee

Der Schrecksee ist ein 1813 m hoch gelegener Hochgebirgssee der Allgäuer Alpen. Die Seefläche beträgt, zusammen mit der 0,74 ha großen Inseln, 10,2 ha. Das Gewässer liegt in einem kesselartigen Hochtal und wird von Knappenkopf, Kirchendach und Kälbelespitze im Osten, Kastenkopf und Lahnerkopf im Süden und Älpelekopf im Westen umgrenzt. In Richtung Nordwesten öffnet sich der Kessel: […]

Burgstall bei Einöd

Dieser Burgstall liegt am Abhang des Isartals bei Geretsried und Peretshofen, nahe dem Ort Einöd. Dieser Standort ist als Bodendenkmal der Bayerischen Denkmalpflege geschützt (D-1-8135-0020). Er ist als Burgstall des hohen oder späten Mittelalters ausgewiesen. Allgemeine Information: Wie die Burg ausgesehen hat ist nicht bekannt. Auch über die Geschichte ist nur wenig bis fast nichts […]

Lechmündung

Gegenüber von Marxheim (Schwaben), etwa 12 km donauabwärts von Donauwörth, mündet der Lech in die Donau. Das zu Marxheim gehörende Dorf Lechsend liegt wegen Veränderungen im Mündungsbereich heute nicht mehr genau der Mündung gegenüber.

Wimbachklamm

Die Wimbachklamm ist eine sich über rund 200 Meter erstreckende, vom Wildbach Wimbach eingeschnittene Klamm in Ramsau bei Berchtesgaden in Bayern. Sie befindet sich im Nationalpark Berchtesgaden am sich verengenden Ausgang des Wimbachtales. Das dominierende Gestein der Klamm ist der Dachsteinkalk, welcher in der Oberen Trias abgelagert wurde. Zahlreiche Versteinerungen in den Wänden der Klamm zeugen […]

Großer Arbersee

Der Große Arbersee ist ein See im Bayerischen Wald an der Südostflanke des Großen Arbers. Er liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Bayerisch Eisenstein im Landkreis Regen und ist der meistbesuchte See des Bayerischen Waldes. Ebenso wie weitere sieben Seen in der Region (siehe unten) ist der Große Arbersee ein Karsee, also ein Relikt der Eiszeit. […]

Harburg (Schwaben) Klima

Das Klima in Harburg ist ein gemäßigtes Klima mit kontinentalen Einschlägen. Die Winter sind weitgehend trocken und kalt. Die Sommer sind warm und gewittrig. Klimatabelle:

Burgstall Fraßhausen

Hinter dem Kögel-Hof befindet sich ein deutlich erkennbarer Burgstall. Dieser ist als Bodendenkmal der Bayerischen Denkmalpflege geschützt (Nr. D-1-8035-0104). Hier wurden Metallfunde aus dem hohen und späten Mittelalter gefunden.¹ Allgemeine Information: Der heutige Burgstall war Standort eines gemauerten Turmes der von Holzplanken umgeben war (Chronik 1442 von Oswald Tuchsenhauser). Der Turm war Teil eines Sedlhofes, […]

Pfaffenwinkel

Als Pfaffenwinkel wird eine Region in Südbayern bezeichnet, die zwischen Lech und Loisach liegt. Die Region ist reich an Klöster und bekannt durch die weltberühmte Wieskirche (UNESCO-Weltkulturerbe). Geographie: Das Kerngebiet des Pfaffenwinkels bildet der Landkreis Weilheim-Schongau. Im weiteren Sinne zählt man das Gebiet zwischen Landsberg am Lech und Starnberg im Norden, Ingenried im Westen, Füssen […]

Hohe Peißenberg

Der Hohe Peißenberg bei Hohenpeißenberg und Peißenberg im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau ist eine 988 m ü. NHN hohe Erhebung im Bayerischen Alpenvorland. Mitunter wird er inoffiziell als Hohenpeißenbergbezeichnet oder mit seinem ursprünglichen Namen Peißenberg und in Anspielung auf die in der Schweizgelegene Rigi auch Bayerischer Rigi genannt. Neben dem 22 km (Luftlinie) südwestlich gelegenen Auerberg (1055 m) ist der Hohe Peißenberg eine […]

Mangfalltal

Das Mangfalltal ist ein Flusstal im bayerischen Oberland. Dieses prägt im insbesondere den dortigen Siedlung-, Kultur- und Wirtschaftsraum. Das Tal weist eine Länge von 50 km auf und beginnt ab Gmund (Tegernsee) bis nach Rosenheim, wo die Mangfall in den Inn mündet. Geographie: Topographisch gesehen wird das Tal in zwei Abschnitte aufgeteilt: oberes Mangfalltal: vom Mangfallknie […]

Alpenpanorama bei Attenham

Attenham ist ein kleiner Ortsteil der Gemeinde Egling im Bayerischen Oberland des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen. Der kleine Ort weist eine Dorfkapelle und einige alte Bauernhöfe auf. Er liegt auf einem Moränenhügel. Das Dorf ist recht unbekannt und nur bei manchen ein Name als Durchfahrtsort von Wolfratshausen nach München. Trotz dessen weist der Ort ein unglaubliches […]

Weißenburg (BY) Klima

Weißenburg hat ein humides kühlgemäßigtes Übergangsklima, das weder sehr kontinental noch sehr maritim ausgeprägt ist. Die monatlichen Durchschnittstemperaturen schwanken zwischen −1,7 °C im Januar und 17,1 °C im Juli. Die Durchschnittstemperatur beträgt 7,9 °C. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 670 Millimeter, wobei es im März am trockensten und im Juli am feuchtesten ist. Wegen der Nähe zu den Bergen der […]

Roth (BY) Klima

Roth liegt im südlichen Mittelfranken nahe des Abfalls zum Altmühltal und weist ein gemäßigtes Klima auf. Die Winter sind kalt, verschneit und neblig. Die Sommer sind hingegen warm und sonnig. Roth liegt wie ganz Bayern im Übergangsgebiet vom ozeanischem Klima und dem kontinentalen Klima. Klimatabelle:

Scheinfeld (BY) Klima

Scheinfeld liegt am Südwestabfall des Steigerwaldes und weist ein gemäßigtes Klima auf. Die Stadt, liegt wie auch ganz Bayern, im Übergangsbereich vom atlantischen Klima Westeuropas und dem kontinentalen Klimas Osteuropas. Die Winter sind kalt mit leichten Schneefällen und Nebel. Die Sommer sind warm bis sehr warm und können auch heiß werden. Temperaturen von über +35°C […]

Altomünster Klima

Altomünster weist ein gemäßigtes Klima auf. Der Ort liegt im Übergangsbereich vom atlantischen Klima zum Kontinentalklima. Die Winter sind streng und kalt mit mäßigen Schneefällen und viel Nebel. Die Sommer sind warm und gewittrig. Klimatabelle:

Isarfeld bei Ascholding

Das Isarfeld ist eine kleine Ebene im Gemeindegebiet Dietramszell südlich des Ortsteils Ascholding. Die kleine Ebene erstreckt sich entlang des Ostufers der Isar und wird von dem Fluss im Westen begrenzt. Im Osten erheben sich markante und stark bewaldete Moränenhügel. Zu den höchsten Hügel zählt die Peretshofer Höhe, die sich an der südlichen Abfallkante zum […]

Dreitorspitze

Die Dreitorspitze ist ein mehrgipfliges und markantes Massiv im östlichen Wettersteingebirge. Die zwei wichtigsten Gipfel sind die Partenkirchner (2633 m) und Leutascher Dreitorspitze (2682 m), wobei das Gebirgsmassiv mehrere Gipfel aufweist. Der höchste Punkt ist die Leutascher Dreitorspitze (auch Karlspitze) mit 2682 m, somit ist es das vierthöchste Bergmassiv Deutschlands. Die Dreitorspitze markiert die Stelle, wo […]

Reichertshauserer Tal

Das Reichertshauserer Tal ist ein etwa acht Kilometer langer, überwiegend bewaldeter Geländeeinschnitt im bayerischen Voralpenland zwischen Föggenbeuern bei Dietramszell und Egling, dessen Namen im Laufe der Zeit offenbar in Vergessenheit geriet. Geographie und Landschaft: Der Geländeeinschnitt beginnt südlich von Föggenbeuern und schlängelt sich sechs Kilometer fast genau nordwärts, um in der Nähe von Fraßhausen und […]

Herrsching am Ammersee (BY) Klima

Das Klima in Herrsching wird vom Bayerischen Voralpenland und dem Ammersee beeinflusst. Die Winter sind kalt, windig und mitunter verschneit. Die Sommer sind warm mit mäßigen Tagestemperaturen und relativ kühlen Nächten. Der See hat einen mildernden Einfluss. Klimatabelle:

Dießen am Ammersee (BY) Klima

Das Klima in Dießen wird vom Bayerischen Voralpenland und dem Ammersee beeinflusst. Die Winter sind kalt, windig und mitunter verschneit. Die Sommer sind warm mit mäßigen Tagestemperaturen und relativ kühlen Nächten. Der See hat einen mildernden Einfluss. Klimatabelle:

Waakirchen (BY) Klima

Waakirchen weist ein kontinentales Klima des Bayerischen Oberlandes auf. Das Oberland liegt in der Übergangszone zwischen dem westeuropäischen Atlantikklima und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Aufgrund der Binnen- und Höhenlage ist das Klima jedoch rauer und kontinentaler. Die Winter sind kalt und streng mit auftretenden Schneefall. Die Sommer sind warm und gemäßigt mit vielen Gewittern. Klimatabelle: Klimastationen: […]

Kreuth (BY) Klima

Das Klima in Kreuth ist ein kontinentales Klima der Tallagen in den Voralpen. Die Winter sind sehr kalt und schneereich. Das Tal der Weißach weist eine hohe Schneefallquote auf. Die Sommer sind gemäßigt und angenehm warm mit Temperaturen um die +22°C. Die Nächte sind selbst im Sommer recht kühl. Klimatabelle: Klimastationen: Weißach:

Kösching (BY) Klima

Das Klima in Kösching wird von der Lage im Ingolstädter Becken geprägt. Die Sommer sind hier sehr warm bis heiß mit vielen Gewittern. Die Winter sind kalt und können bie auftretender Inversionslage sehr kalt werden. Klimatabelle:

Neuburg a. d. Donau (BY) Klima

Das Klima in Neuburg an der Donau ist ein kontinental geprägtes Klima mit atlantischen Einflüssen, was für ganz Oberbayern zu trifft. Die Winter sind recht kalt und wolkig. Die Sommer können sehr warm werden und es entstehen häufig Gewitter. Klimatabelle:

Rain am Lech (BY) Klima

Das Klima in Rain am Lech ist ein feuchtes Übergangsklima vom westeuropäischen Atlantikklima und osteuropäischen Kontinentalklima. Die Winter sind kalt und die Sommer sind sehr warm. Klimatabelle:

Nördlingen (BY) Klima

Das Klima in Nördlingen wird von der Beckenlage im Nördlingen Ries beeinflusst. Die Winter sind kalt, während die Sommer sehr warm sind. Grundsätzlich herrscht hier ein Übergangsklima vom westeuropäischen Atlantikklima und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Klimatabelle:

Moorgebiete im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Die nachfolgenden Moore sind unter Naturschutz gestellt und stellen eine typische Moorlandschaft des Bayerischen Oberland dar. Die Moore sind Überbleibsel der riesigen Seen, die während der Eiszeit den Großteil des Landkreises bedecken. Inhaltsverzeichnis: Moore die unter Naturschutz stehen Babenstubener Moore Ellbach- und Kirchseemoor Habichau Klosterfilz Leonhardfilz Schellenbergmoor Zellbachtal Moore die ein Landschaftsschutzgebiet darstellen Altenbergfilze bei […]

Leonhardsfilz

Die Leonhardsfilz ist ein naturgeschütztes Moor in der Gemeinde Dietramszell. Die Moorlandschaft befindet sich ca. 2km nordwestlich von Dietramszell nordöstlich der Wallfahrtskirche St. Leonhard. Die Filz liegt östlich der Staatsstraße 2368 zwischen Linden und Dietramszell. Das Schutzgebiet weist eine Fläche von 17 ha und ist Heimat vieler Tier- und Pflanzenarten die den Lebensraum eines Moores […]

Wasserfälle der Kleinen Wolfsschlucht

Die Wolfsschlucht ist eine Schlucht bei Kreuth, südwestlich des Tegernsees. Die Schlucht wird in zwei Abschnitten unterschieden, zu einem die Große Wolfsschlucht und die Kleine Wolfsschlucht. Am Ende der kleinen Wolfsschlucht befindet sich ein Wasserfall, der auf zwei Stufen hinabfällt. Der untere Wasserfall weist eine Höhe von 8 m auf. Das Wasser fällt in einen […]

Rottachfall

Der Rottachfall ist ein Wasserfälle in der Nähe des Ortes Enterrottach nahe der Gemeinde Rottach-Egern am südlichen Tegernsee. Die Wasserfälle weisen eine gesamte Fallhöhe von 25 m auf und fallen mehrstufigen ab. Die Wasserfälle sind vor allem zu Zeiten der Schneeschmelze besonders gewaltig, da die Rottach zu dieser Zeit besonders viel Wasser führt.

Münsing Klima

Münsing liegt im oberbayerischen Oberland und hat daher ein Hochland bedingtes Klima der gemäßigten Breiten. Der Ort liegt im Übergangsbereich vom ozeanischen Klima zum kontinentalen Klima. Die Winter sind kalt, streng und verschneit. Die Sommer hingegen sind angenehm warm mit vielen Gewittern. Klimatabelle:

Landsberg am Lech Klima

Das Klima in Landsberg am Lech ist ein Übergangsklima vom westeuropäischen Atlantikklima zum osteuropäischen Kontinentalklima. Die Winter sind kalt, neblig und feucht. Die Sommer sind warm und sonnig, allerdings kommt es häufig zu Gewitterbildung. Klimatabelle:

Obertsdorf Klima

Das Klima in Oberstdorf ist streng und kühl. Die Winter sind sehr kalt, lang und streng. Die Sommer hingegen kurz und kühl. Die Niederschlagsmenge ist sehr hoch. Klimatabelle:

Garmisch-Partenkirchen Klima

Das Klima in Garmisch-Partenkirchen ist kontinental und feucht. Die Winter sind lang, kalt und streng, während die Sommer warm sind. Im Sommer kommt es teils zu heftigen Wärmegewittern mit Starkregen. Die Alpen haben einen Einfluss auf das Klima. Klimatabelle:

Memmingen Klima

Memmingen liegt mit der Jahresdurchschnittstemperatur und der Niederschlagsmenge in der gemäßigten Zone. Der Niederschlag ist meist etwas höher und die Tiefsttemperaturen etwas niedriger als der Durchschnitt. Im Frühjahr und Herbst ist durch die nahe Iller und die durch die Stadt fließende Memminger Ach dichter Nebel in der Altstadt und den westlichen Ortsteilen recht häufig. Der […]

Neuburg an der Kammel Klima

Das Klima in Neuburg an der Kammel ist ein feuchtes Kontinentalklima mit kalten Wintern und warmen Sommern. Die Niederschlagsmenge ist hoch. Klimatabelle:

Eichstätt Klima

Das Klima ist ein gemäßigtes Kontinentalklima und gehört zum Übergangsbereich der beiden Klimazonen des ozeanischen Klimas und kontinentalen Klimas. Die Winter sind kalt, während die Sommer warm sind. Klimatabelle:

Augsburg Klima

Die Stadt Augsburg liegt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen Kontinentalklimaauf der Ebene des Lechfeldes in leichter Tallage. Weitere wesentliche wetterbestimmende Faktoren sind die Alpen als mitteleuropäische und die Donau als regionale Wetterscheide. Aufgrund dieser Konstellation ist das Wetter relativ wechselhaft. Für die letzten sechs Jahrzehnte wurde für Augsburg ein Anstieg der […]

Guffert

Der Guffert ist ein 2194 m ü. A. hoher, isoliert aufragender Kalkstock in den Brandenberger Alpen (Rofan), der zusammen mit dem Guffertstein einen Doppelgipfel bildet. Er liegt nördlich von Steinberg am Rofan in Tirol. Da er das im Norden gelegene Mangfallgebirge um über 300 Meter überragt, ist der markante Doppelgipfel aus dem Voralpenland, vom Tegernsee und den Bayerischen […]

Otterfing (BY) Klima

Das Klima in Otterfings ist ein kontinentales Klima des Bayerischen Oberlandes. Die Winter sind rau, kalt und verschneit. Die Sommer sind warm und angenehm mit kühle Nächten. Die Niederschlagsmenge ist hoch und nimmt vor allem im Sommer stark zu. Die Sommer weisen viele Gewitter auf. Klimatabelle:

Königsdorf (BY) Klima

Das Klima in Königsdorf wird durch das Oberland geprägt. Die Winter sind kalt und rau mit Schneefall. Die Sommer sind mäßig warm mit kühlen Nächten. Die Niederschlagsmenge ist hoch. Die Sommermonate weisen viele Gewitter auf. Aufgrund der Nähe zu den Alpen liegt die Gemeinde im Regenstau des Gebirges, daher sind die Regenmengen gerade im Sommer […]

Aldersbach Klima

Das Klima der niederbayerischen Gemeinde ist ein gemäßigtes Kontinentalklima. Die Winter sind kalt, während die Sommer sehr warm sind. Insgesamt ist das Klima etwas sonniger, als im restlichen Bayern. Klimatabelle:

Solnhofener Steinbruch

Berühmt ist Solnhofen vor allem wegen seiner Steinbrüche, die Fossilien aus dem etwa 150 Millionen Jahre alten Weißen Jura (Oberjura) enthalten. Die Überreste der in eine Laguneeingespülten Landlebewesen wie beispielsweise die des kleinen Dinosauriers Compsognathus, sechs Gattungen von Flugsauriern, verschiedenen Schildkröten und über 180 Insektenarten. Die bekanntesten und auch für die Evolutionsbiologie bedeutsamen Funde sind aber […]

Reit im Winkl Klima

Das Klima in Reit im Winkl ist ein kontinentales Klima mit kalten, schneereichen Wintern und warmen Sommern. Die Niederschlagsmengen sind sehr hoch, vor allem im Sommer ist die Niederschlagssumme sehr hoch. Am 07.01.2017 wurde eine Tiefsttemperatur von -25,0°C gemessen. Klimatabellen:

Amper (Fluss)

Die Amper ist ein Fluss im bayerischen Alpenvorland und bildet zusammen mit der Ammer ein zusammenhängendes Flusssystem. Der Name Ammer bezeichnet davon den Oberlauf bis zum Ammersee, Amper den Abschnitt vom Seeausfluss bis zur Mündung in die Isar bei Moosburg. Das über weite Bereiche naturnahe Flusssystem ist mit 185 Kilometern Länge und einem mittleren Abfluss […]

Bad Aibling Klima

Bad Aibling liegt im Übergangsbereich zwischen dem westeuropäischen Atlantikklima und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Das Klima ist wärmer, als in den umliegenden Hügellandschaften und Tälern. Die Winter sind kalt und frostig. Schnee kommt seltener vor, als in den Hügellandschaften. Die Sommer sind wärmer und können manchmal sehr heiß werden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Mangfallknie

Am „Mangfallknie“ bei Valley, Ortsteil Grub, ändert die Mangfall, die zuvor in Richtung Norden fließt, in einer Kehre von beinahe 180° ihre Fließrichtung kurz nach Süden und dann weiter nach Südosten. Hierbei durchbricht sie die Seitenmoräne des ehemaligen Inntalgletschers. An der Innenseite des „Mangfallknies“ befindet sich ein Ungarnwall (Birg). Von Westen kommend mündet der Teufelsgraben, […]

Radtour durch den Grund des Rosenheimer Sees

Am Montag den 25.09.17 unternahmen wir eine Radtour von Bad Aibling nach Berbling, weiter nach Bad Feilnbach, durch die Sterntaler Filze, Kolbermoor und wieder zurück nach Bad Aibling. Im Grunde genommen fährt man auf den Grund des glazialen Rosenheimer Sees. Heute ist der Seegrund ein über 400 km² großer Kessel der sich von Wasserburg, zu […]

Renaturierungsgebiet Sterntaler Filze

Die Sterntaler Filze ist ein Moorgebiet südlich von Bad Aibling, Kolbermoor und Rosenheim. Die Filze ist Teil der Rosenheimer Stammbeckenmoore. Zu dem ist das Feuchtgebiet ein Überbleibsel des riesigen glazialen Rosenheimer Sees. Heute lässt sich der Grund des Sees gut erkennen, da der Seegrund eine Ebene bildet in der Rosenheim, Bad Aibling, Kolbermoor und Feldkirchen-Westerham […]

Stuhlbach

Der Stuhlbach ist ein rechter Zufluss des Augrabens, der wiederum in den Rißbach mündet. Der Lauf des Stuhlbaches befindet sich südlich von Vorderriß und liegt somit in der Gemeinde Lenggries im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Der Stuhlbach entspringt bei den Grünflächen der Moosenalm und stürzt innerhalb von2 km ein Gefälle von über 800 m hinab. Neben den […]

Loisach

Die Loisach ist ein 113,2 km langer, südsüdwestlicher und linker Zufluss der Isar in Österreich und Deutschland. Sie entspringt nördlich des Fernpasses in Tirol und mündet nach nordöstlichem Verlauf nahe dem bayerischen Wolfratshausen. Verlauf: Quelle: Die Loisach entspringt in einem Sumpf im Bundesland Tirol zwischen den Lechtaler Alpen im Westen und dem Mieminger Gebirge im Osten unterhalb bzw. nördlich des Fernpasses. Ihre Quelle befindet sich in der Gemeinde Biberwier in der Gegend von Blind-, Mitter- und Weißensee nahe der B 179. Grenze zu Deutschland: Von dort fließt ihr Wasser […]

Durchbruchstäler der Donau

Die Donau ist der zweitälteste Strom Europas und durchfließt viele Länder. Auf dem langen Weg zwischen Donaueschingen und dem Donaudelta muss die Donau neben Ebenen und Hügelländer, auch Gebirgsengen und Schluchten durchqueren. Diese durchflossenen Geborgenen und Schluchten werden auch Durchbruchstäler genannt. Das bekannteste und gewaltigste Donaudurchbruchstal ist das Eiserne Tor in Serbien und Rumänien. Donaudurchbrüche […]

Hopfensee

Der Hopfensee ist ein maximal 2,1 Kilometer langer See mit einem Umfang von 6,8 Kilometern. Geographie: Er liegt nördlich von Füssen im Landkreis Ostallgäu, Bayerisch Schwaben, Bayern. Er gehört mit seiner gesamten Fläche von 1,94 Quadratkilometern zum Stadtgebiet Füssens, grenzt mit seinem Westufer jedoch an die Gemeinde Hopferau. Geologie: Der mit maximal zehn Metern Wassertiefe relativ flache See wurde während der Würmeiszeit durch den Lechtalgletscher […]

Blaues Land

Das Blaue Land ist eine Region im Süden Oberbayerns. Das Zentrum der Gegend ist Murnau am Staffelsee. Neben den Staffelsee ist auch das Murnauer Moos, mit gesamten Einzugsgebiet, beinhaltet. Der Markt Murnau am Staffelsee (amtlich: Murnau a.Staffelsee) ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Der Markt entstand ab dem 12. Jahrhundert um die Burg Murnau. Murnau liegt im Vorland der Bayerischen Alpenetwa 70 km südlich von München. […]

Großer Arber

Der Große Arber (tsch. Velký Javor) ist mit 1.455,5 m ü. NHN der höchste Berg des Böhmerwaldes / Bayerischen Waldes und von Niederbayern. Außerdem stellt ein Felsriegel westlich des Gipfelkreuzes mit 1.439,6 m Höhe den höchsten Punkt der Oberpfalz dar. Daher wird der im niederbayerischen Landkreis Regen und im oberpfälzischen Landkreis Cham gelegene Berg als „König des Bayerischen Waldes“bezeichnet. Seine Gipfelregion besteht aus Paragneis. Klima:

Zugspitze Klima

Klimatisch gesehen liegt die Zugspitze in der gemäßigten Klimazone und im Bereich der Westwindzone. Als erstes hohes orografischesHindernis dieser Westwinde in den Alpen ist die Zugspitze Wetterereignissen besonders ausgesetzt. Es kommt zum „Nordstau der Alpen“, der die feuchten Luftmassen staut und für intensive Niederschläge sorgt. Andererseits hat die Zugspitze damit gleichzeitig eine abschirmende Funktion für südlicher gelegene Alpenteile. Dem […]

Großer Arber Klima

Die Gipfelregion des Großen Arbers weist im Durchschnitt 160 Frosttage und eine Schneedeckendauer von 150 Tagen auf. Wegen der Spät- und Frühfröste hat die Vegetationsperiode eine Dauer von wenig mehr als 100 Tagen. Die Julitemperatur liegt in den Kammbereichen bei 11 Grad. Von den etwa 1950 mm Jahresniederschlägen fallen 40 % als Schnee. Stürme: Im Winter bildet der […]

Tagesausflug am 11.01.17 ins Kloster Benediktbeuern

Das Kloster Benediktbeuern ist eine ehemalige Abtei der Benediktiner und heute eine Niederlassung der Salesianer Don Boscos in Benediktbeuern in Bayern in der Diözese Augsburg unweit des Kochelsees. Geschichte des Klosters: Gründung: Kloster Buron/Benediktbeuern ist sehr wahrscheinlich bereits 725/728 von Karl Martellwährend zweier Feldzüge nach Bayern als weltlicher Stützpunkt und als Wach- und Kontrollstation vor dem Kesselberg an taktisch günstiger Stelle gegründet worden. Karl Martell setzte dabei den hochadeligen AlemannenLantfrid, ein Mitglied der Huosi, als […]

Penzberg Klima

Das Klima der Stadt Penzberg wird von der Ebene und den umliegenden Erhebungen beeinflusst. Im Winter staut sich die Kälte in der Ebene und es kann zu sehr kalten Temperaturen kommen. Im Sommer hingegen sind die Temperaturen höher als in den Orten auf den Hügeln. Im Jahr fallen im Schnitt ungefähr 970 mm. Der meiste […]

Benediktbeuern Klima

Das Klima in Benediktbeuern ist kontinentaler ausgeprägt, als in den umliegenden Hügeln des oberbayerischen Oberlandes. Die Ebene, in der Benediktbeuern, Kochel am See und Penzberg liegen, hat kältere und strengere Winter. Die Sommer sind wärmer und somit steigt das Gewitterrisiko. Über das Jahr verteilt fallen im Schnitt 970 mm Niederschlag. Von November bis März kann […]

Sibirische Kälte in Fraßhausen und Umgebung

Am 06.01.2017 wurde an vielen Orten eine Wetterwarnung herausgeben, dass die Temperaturen in der Nacht auf den 07.01.2017 die Tiefsttemperaturen weit unter -20 Grad Celsius fallen können. Der Wetterbericht sagte für Fraßhausen eine minimale Tiefsttemperatur von -20°C vor. Ich hab es mir in dieser Nacht zur Aufgabe gemacht, dass ich stündlich an einem Thermometer die […]

Moränenhügel bei Goldkofen

Goldkofen ist ein kleiner Weiler in der Gemeinde Egling bei Harmating. Der Ort ist eingebettet inmitten der glazialen Moränenlandschaften des Bayerischen Oberlands. Koordinaten der Orte: GPS-Koordinaten für Goldkofen: 47°53’27.07” N   11°32’27.07” O GPS-Koordinaten für den Moränenhügel: 47°53’36.43” N   11°32’49.65” O Beschreibung des Hügels: Der Hügel ist nur im Winter begehbar, da im Spätfrühling […]

Rosenheimer Becken

Das Rosenheimer Becken ist eine Ebene im südlichen Oberbayern zwischen dem Mangfalltal und dem Chiemsee. Wichtige Zentren der Landschaft ist Rosenheim und Bad Aibling. Geologie: Das Rosenheimer Becken ist der Grund des ehemaligen Rosenheimer Sees, eines Sees, der sich im Zungenbecken aus dem abschmelzenden Inn-Gletscher am Ende der Würm-Eiszeit in der Gegend der heutigen Stadt […]

Dillingen an der Donau (BY) Klima

Das Klima in Dillingen an der Donau ist ein Übergangsklima zum westeuropäischen Atlantikklima und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Die Winter sind kalt und neblig, während die Sommer sehr warm und gewittrig sind. Klimatabelle:

Olympiaberg von München

Der bei Beginn der Anlage des Olympiaparks bis zu 56 Meter hohe Olympiaberg ist 1947 bis 1958 als Trümmerberg entstanden und wird gemeinhin auch einfach als Schuttberg (oder „Großer Schuttberg“ im Vergleich zum Kleinen Schuttberg im Luitpoldpark) bezeichnet. Durch den Abraum der „Olympialinie“ U3 etwas erhöht und arrondiert, ist er heute mit 60 m relativer […]