St. Louis und Umgebung

St. Louis beherrscht Eero Saarinens ehrfurchtsgebietender Gateway Arch aus rostfreien Stahl mit 192 m Höhe. Zu Füßen des Arches fließt der Mississippi River und bildet gleichzeitig die Grenze zu Illinois. St. Louis ist nach Kansas City mit ca. 319.000 Einwohner die zweitgrößte Stadt Missouris. Die Metropole hat einige Spitznamen, darunter  „The Gateway City“, „Mound City“ oder das […]

Route 66 State Park

Der Route 66 State Park ist ein Naturreservat im Bundesstaat Missouri und liegt in der Nähe der Stadt Times Beach. Der Park hat eine Fläche von 170 ha und liegt 1,6 km östlich von Eureka. Die Landschaft des Parks wird dominiert von überfluteten Wäldern und Sumpflandschaften des Meramec River.

Thüringer Wald

Der Thüringer Wald im erweiterten Sinn ist ein etwa 150 km langes, 35 km breites, bis 982,9 m ü. NHN hohes (Großer Beerberg) und waldreiches Mittelgebirge im Freistaat Thüringen(Deutschland). Thüringer Wald im engeren Sinn bezeichnet davon nur den nordwestlichen Teil, der als Kammgebirgebis knapp südöstlich von Neustadt am Rennsteigreicht. Das bis 867 m hohe Mittelgebirge südöstlich der Linie Lichtenau – (Schleusegrund) – […]

Renaturierungsgebiet Sterntaler Filze

Die Sterntaler Filze ist ein Moorgebiet südlich von Bad Aibling, Kolbermoor und Rosenheim. Die Filze ist Teil der Rosenheimer Stammbeckenmoore. Zu dem ist das Feuchtgebiet ein Überbleibsel des riesigen glazialen Rosenheimer Sees. Heute lässt sich der Grund des Sees gut erkennen, da der Seegrund eine Ebene bildet in der Rosenheim, Bad Aibling, Kolbermoor und Feldkirchen-Westerham […]

Yukon Flats

Die Yukon Flats sind ein riesiges und ebenes Feuchtgebiet, das im zentralen Alaska liegt. Das Gebiet wird vom Yukon River, Porcupine River und Chandalar River durchflossen. Die Yukon Flats werden im Norden durch die Brooks Range und im Süden von den White Mountains begrenzt. Das Feuchtgebiet umfasst eine Fläche von ca. 28.900 km² und besteht […]

Lafayette und Umgebung (Louisiana)

Geographie: Lafayette liegt im Süden Louisianas beiderseits des Vermilion River, etwa 70 km nördlich von dessen Mündung in den Golf von Mexiko. Die Grenze zu Texas befindet sich rund 170 km westlich. Lage: Benachbarte Orte von Lafayette sind Carencro (an der nördlichen Stadtgrenze), Breaux Bridge (14,7 km nordöstlich), Parks (24 km östlich), Broussard (an der südöstlichen Stadtgrenze), Youngsville (an der südsüdöstlichen Stadtgrenze), […]

Glacier Pool Preserve

Das Glacier Pool Preserve ist ein Naturschutzgebiet im Osten des Lycoming County in Pennsylvania. Das Schutzgebiet umfasst 270 ha und stellt ein beliebtes Erholungsgebiet dar. Die Landschaft wird geprägt von Laubwäldern, Blumenwiesen und saisonal bedingten Sümpfen.

Hochland und Innenland der Insel Cres

Die Landschaft erstreckt sich über die komplette Insel und nimmt die Großteil der Fläche ein. Viele Orte der Insel befinden sich im Innenland. Der komplette Landstreifen ist mit mediterraner Macchia überwachsen. Häufig findet man auch die typischen Steinmauern vor, in denen noch heute Olivenkulturen zu finden sind. Viele dieser Steinmauern sind leider verwahrlost und verwittern […]

Delta der Sauer

Die Einmündung der Sauer in den Rhein wird in Frankreich Delta de la Sauer genannt. Es ist ein großflächiges Naturschutzgebiet und eines der sechs französischen Rheinauenreservate. Im Mündungsbereich gibt es große Gebiete, die weitgehend naturbelassen sind und teilweise sogar urwaldähnlichen Charakter haben. Landschaft: Der Bois de Munchhausen im Delta stellt eine der letzten intakten Weichholzauen in Mitteleuropa dar. Wasserlandschaft: Die Silberweidenbestände sind im Jahresmittel vier bis sechs Monate […]

Caprivizipfel

Den Caprivi-Zipfel, einen zwischen 32 und 90 km breiten sowie rund 460 km nach Osten reichenden Streifen zwischen Botsuana im Süden und Angola im Norden, verdankt Namibia einem kolonialen Tauschgeschäft. Natur: Landschaft: Die Landschaft ist üppig grün und wasserreich. Es kommen auch Trockensavannen vor. Fauna: Fauna der Trockensavanne: Die Tierwelt der Trockensavanne wird ergänzt durch […]

Dunajské luhy

Das Landschaftsschutzgebiet Dunajské luhy (slowakisch Chránená krajinná oblasť Dunajské luhy; deutsch Landschaftsschutzgebiet Donauauen) ist ein Landschaftsschutzgebietentlang der Donau in der südwestlichen Slowakei. Es ist das neueste der slowakischen Landschaftsschutzgebiete und wird aus fünf nicht verbundenen Teilen gebildet, beginnend am Stadtgebiet von Bratislava, durch den (alten) Flussverlauf von Donau an der slowakisch–ungarischen Grenze bis zur Flussinsel namens Veľkolélsky ostrov bei Zlatná na Ostrove. Das Naturschutzgebiet ist 122,84 km² groß; […]

Yanoda

Yanoda ist ein Regenwald in der Autonomen Provinz Baoting Li und Miao. Der Regenwald liegt auf der Insel Hainan. Der Wald ist eine der wichtigsten Touristenziele und liegt in der Nähe von Sanya. Im Regenwald wurde ein 123 km² großes Naturschutzgebiet eingerichtet.  

Seoraksan

Der Seoraksan (Seorak-Berg) ist einer der Hauptgipfel des auf der Koreanischen Halbinsel liegenden Taebaek-Gebirges. Er ist mit 1708 Metern Höhe der dritthöchste Berg Südkoreas und für seine außerordentlich zerklüftete Felslandschaft bekannt. Heundeulbawi: Der Heundeulbawi (Wackelfelsen) ist ein 5 Meter hoher Felsen auf dem Berg. Eine Person kann ihn leicht in Bewegung versetzen. Ohne technische Hilfsmittel konnte ihn jedoch noch niemand umstürzen. Cheondang-Wasserfall: Der Cheondang […]

Naturlandschaft von Damyang

Damyang (Damyang-Gun) ist ein etwas über 48.000 Einwohner zählender südkoreanischer Landkreis in der Provinz Jeollanam-do. Bekannt geworden ist Damyang durch seinen Bambuswald Jungnogwon und durch seine Tradition der Produktion und des Handels mit aus Bambushergestellten Produkten. Rund 5 Millionen Besucher hat Damyang jährlich zu verzeichnen.Einige touristische Attraktionen, die gerne besucht werden, sind: Bambuswald Urwaldmammutbaumallee Korea Bambusm Museum Garten Soswaewon, „Garten des klaren Geistes“ Naturwunder in […]

Ussurien

Ussurien ist ein riesiges Gebiet im südlichen Fernen Osten von Russland, das sich von der Mündung des Amur südwärts bis zu den chinesischen und koreanischen Grenzen ausdehnt. IM Westen wird es vom großen Fluss Ussuri und im Osten von den vielen pittoresken Buchten und Meeresarmen des Japanischen Meeres umsäumt. Dies ist eine der interessantesten Naturregionen […]

Landschaften des spanischen Jakobsweges und Nordspanien

Als Jakobsweg (spanisch Camino de Santiago) wird eine Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa bezeichnet, die alle das angebliche Grab des ApostelsJakobus in Santiago de Compostela in Galicien (Spanien) zum Ziel haben. In erster Linie wird darunter der Camino Francés verstanden, jene hochmittelalterliche Hauptverkehrsachse Nordspaniens, die von den Pyrenäen zum Jakobsgrab führt und die Königsstädte Jaca, Pamplona, Estella, Burgos und León miteinander verbindet. Diese Route, so wie sie heute noch begangen wird, entstand in der ersten Hälfte […]

Wipper Auen

Kurz bevor die Wipper in die Saale einfließt bilden die Ufer des Flusses schöne Aulandschaften. Das Gebiet befindet sich im südlichen Anrainerort von Bernburg (Saale). Geographie: Die Auwälder befinden sich zwischen der Zörnitzer Mühle (Bernburg) und der Mündung des Flusses in die Saale. Unmittelbar der Nähe des Flusslaufes befindet sich der Tote Saalearm. Natur: Die […]

Mount Waialeale

Der Waiʻaleʻale (deutsch meist Waialeale) ist ein Schildvulkan und nach dem Kawaikini der zweithöchste Berg auf der Insel Kauaʻi in Hawaii. Der Name bedeutet in der hawaiischen Sprache „plätscherndes“ oder „überlaufendes Wasser“. Klima: Niederschlag: Der Gipfel des 1.569 Meter hohen Waiʻaleʻale ist ganzjährig durch Wolken verhangen. Sehr gleichmäßige, feuchte, nordöstliche Passatwinde treffen auf die steile Nordostflanke des Berges, deren Hänge eine durchschnittliche Neigung von über 110 % aufweisen. Dadurch entstehen aufsteigende Hangwinde, wobei das […]

Bodetal

Bodetal wird das Tal der Warmen und Kalten Bode im Harz genannt. Im engeren Sinne wird unter Bodetal nur der zehn Kilometer lange, schluchtartige Talabschnitt der Bode zwischen Treseburg und Thale bezeichnet. Schlucht: Die am Brocken, dem höchsten Berg des Harzes, entspringende Bode hat sich dort in den morphologisch harten Ramberggranit eingeschnitten. Die Schlucht ist bei Treseburg etwa 140 Meter und am Übergang zum Harzvorland bei Thale etwa 280 Meter tief. Naturschutz: Das Bodetal wurde […]

Naturlandschaften um Thale

Thale ist eine Stadt im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz und liegt am nordöstlichen Rand des steil abfallenden Harz-Gebirges. Oberhalb von Thale beginnt das Bodetal. Wo die liebliche Landschaft des Harzrandes, lediglich von der steil aufragenden Felsformationen der Teufelsmauer unterbrochen, an die Hänge des Harzes stößt, liegt Thale. Das Gebirge sowie die bizarre Felsschlucht des Bodetals mit den Felsen der Roßtrappe und des Hexentanzplatzes bieten […]

Unterer Mekong

Der Mekong ist mit geschätzten 4350 km der längste Fluss Südostasiens und entwässert eine Fläche von 795.000 km². Inseln im Fluss bieten vielfältige Lebensräume mit sandigen Stränden, seichten Tümpeln, Schwemmland und Schilfbecken. Die Region des unteren Mekong schließt Laos, Kambodscha, Vietnam und südliche Teile von Thailand und Myanmar ein. Sie umfasst das untere Einzugsgebiet sowie die […]

Miombowaldsavanne

Miombo ist ein weitständiger Waldsavannentyp (Baumsavanne) mit geringem Unterholz im südlichen Zentralafrika, wobei der Begriff auch über diese Grenzen hinaus Verwendung findet. Der Begriff Miombo stammt von den mancherorts dominierenden Gehölzarten Brachystegia boehmii und Brachystegia longifolia, die in einigen regionalen Sprachen Muombo (Plural: Miombo) genannt werden. Geographie: Lage: Miombo trifft man in den Ländern Simbabwe, […]

Patagonien

In Patagonien, der südlichsten Region Chiles und Argentiniens, ist mit dem chilenischen Inlandeis die größte zusammenhängende Eismasse außerhalb der Pole und Grönlands zu finden. Patagonien wird in zwei durch die Anden voneinander getrennte Großlandschaften unterteilt. Es besteht aus Westpatagonien, das überwiegend zu Chile gehört, und dem größtenteils zu Argentinien gehörenden Ostpatagonien. Oftmals wird auch das […]

Binnendelta der Spree

Im Süden Brandenburgs verzweigt sich der Flusslauf der Spree auf einer Fläche von 500 km² zu rund 300 Nebenarmen und Kanälen mit einer Gesamtlänge von mehr als 970 Kilometer. Das Binnendelta der Spree wird auch Spreewald genannt. Natur: Flora und Fauna: Auf den sumpfigen Böden sind ausgedehnte Wälder der feuchtigkeitsliebenden Erle gewachsen, die zu den […]

Wald- und Buschland der Drakensberge

Die bis zu 3482 Meter hohen Drakensberge (deutsch „Drachenberge“, englisch Drakensberg) sind das höchste Gebirge des südlichen Afrikas. In Lesotho, wo die höchste Erhebung der Drakensberge liegt, werden sie Maloti genannt. Sie bestehen weitgehend aus basaltartigen Gesteinen. Wald- und Buschland: Zwischen den schroffen Gipfeln erstrecken sich weite Wälder und Buschländer. Beide Vegetationsgebiete werden zu den […]

Hyrcanischer Wald

An der Kaspischen Küste von Aserbaidschan und Iran befindet sich ein riesiger gemäßigter Regenwald. Er erstreckt sich über eine Fläche von 55.000 km². Die Gewächse im Urwald sind subtropisch und orientalisch, neben den Seidenbaum, der Orient-Buche wachsen noch verschiedene Baumarten in der Region. In den Wäldern leben Braunbären, Persische Leoparden, Wölfe, Luchse, Flamingo und weitere […]

Kanadische Pazifikküste

Die Kanadische Pazifikküste hat eine Länge von ungefährt 7000 km. Dies hängt mit der zerklüfteten Küste zusammen, die von zahlreichen Fjorden und vorgelagerten Inseln gekennzeichnet ist. British Columbia hat als einziger kanadische Bundesstaat einen Anteil an der Pazifikküste. Inseln: Vor der Küste der Provinz liegen rund 5250 kleinere und größere Inseln. Die größte und bekannteste Insel […]

Great Bear Rainforest

British Columbia beherbergt den längsten gemäßigten Küstenregenwald der Welt. Damit das auch so bleibt, tauften Umweltschutzorganisationen diese sich an der kanadischen Westküste bis hoch nach Alaska ziehende Region „Great Bear Rainforest“ und setzten sich in einer beispielhaften Kampagne gemeinsam mit Vertretern der First Nations für ein Abkommen ein, das den dauerhaften Schutz eines großen Teils […]

Rancho Corral de Tierra

Rancho Corral de Tierra – 3800 Acres (15,4 km²) Buschland, Wald und landwirtschaftliche Flächen an den Küstenbergen zwischen El Grenada und Montara (Kalifornien). Die Flächen wurden von der Naturschutzorganisation Peninsula Open Space Trust angekauft und im Dezember 2011 an den National Park Service zur Erweiterung des Golden Gate National Recreation Areas übergeben.

Wälder von Fontainebleau

Die südlich der französischen Hauptstadt gelegnen Wälder von Rambouillet, Fontainebleau und Orléans waren einst dem König zur Jagd vorbehalten: heute sich die Naturschutzgebiete offen für alle. Geographie: Die königlichen Wälder liegen im Süden der französischen Hauptstadt Paris. Insgesamt beträgt die Waldfläche 65.940 ha (Fontainebleau hat davon 25.000 ha Anteil). Landschaft: Kleine Täler, ungewöhnliche Felsformationen, Wasserfälle […]

Indian Summer

Wenn im Herbst das Blut erlegter Bären in die Erde fließt und von den Baumwurzeln bis in die Blätter transportiert wird, färben sich die Blätter rot. So erklärt eine Indianische Legende die bunte Färbung des Laubs im Indian Summer. Biologisch betrachtet ist es genau umgekehrt: Wenn die Tage kürzer werden, kappen die Bäume die Saftzufuhr […]

Bergland von Port Douglas

Im Hinterland der kleinen Küstenstadt Port Doulgas erheben sich kleine Berge. Das Bergland wird von grasreichen Ebenen durchbrochen, während die Hügel- und Bergländer vom tropischen Nordaustralischen Regenwald überzogen werden. Im Norden geht das Bergland in den Daintree National Park über, dieser ist nur 30 min. von Port Douglas entfernt.    

Brjansker Wald

Rund um der russischen Stadt Brjansk befinden sich dichte urwaldähnliche Wälder. Die Hymne des Oblast Brjansk heißt die „Wälder von Brjansk“. Geschichte: Namensherkunft: Der Stadtname „Brjansk“ und geht aus dem slawischen hervor. Der Name bedeutet „Dickicht“. Zweiter Weltkrieg: Im 2. Weltkrieg waren die Waldgebiet eines der wichtigsten Partisanenverstecke. Umweltschädigungen: Katastrophe von Tschernobyl: Durch die Katastrophe von Tschernobyl […]

Tsitsikamma-Nationalpark

Der Tsitsikamma-Nationalpark war bis 2009 ein eigenständiger Nationalpark in Südafrika. Seither ist er Teil des Garden-Route-Nationalparks. Er liegt im Distrikt Sarah Baartman im westlichen Teil der Provinz Ostkap. Der Park mit einer Fläche von 29.838 Hektar wurde 1964 eröffnet und erstreckte sich über fast 100 Kilometer entlang der Küste zwischen Kap St. Francis und Plettenberg […]

Dixie National Forest

Der Dixie National Forest umfasst ein über 3.000 km² großes Waldgebiet im Südwesten von Utah. Durch das Markagunt Plateau nördlich des Zion National Parks führen die zu Recht als Scenic Byway ausgewiesenen Highways 14, 148 und 143 durch eine Landschaft voller Kontraste zu tiefblauen Bergseen, abgelegene Ski- und Mountainbikegebieten und zu den roten Felsenklippen des […]

Pazifikküste von Queensland

Queensland liegt am Pazifik und beherbergt neben der Metropole Brisbane, sehr viele Naturparadiese, die sich wie Perlen an einer Kette hintereinander anketten. Der Artikel beschreibt die Region zwischen Cooktown und Brisbane, genauer gesagt Süd- und Zentralküste von Queensland. Landschaft: An der Küste säumen sich Regenwälder, Korallenriffe und ewig lange Sandstrände. Es gibt sehr viele Naturschutzgebiete […]

Neuenburger Urwald

Auf einer Fläche von rund 22 ha hat sich hier im flachen Land bei Zetel noch ein richtiger Urwald erhalten. Die meisten Bäume, vorwiegend Eichen und Buchen, sind zwischen 200 und 500 Jahre alt, einige sogar 800 Jahre. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:2011_04_Neuenburger_Urwald_Tor_Hauptweg.JPG/ WHVer

Uferwälder auf der Fraueninsel

Auf der kleinen Fraueninsel im Chiemsee befinden sich einige Wäldchen, am Ufer zum Chiemsee. Die Erlen und Linden sind mehrere hundert Jahre alt. Durch das milde Klima, gedeihen dort auch einige Pflanzen, die in wärmeren und milderen Teilen Mitteleuropas wachsen.

Dreiburgenland

Das Dreiburgenland ist eine waldreiche, hügelige Region im südlichen Bayerischen Wald, das seinen Namen von den Burgen Fürstenstein, Englburg und Saldenburg erhalten hat. Die Bezeichnung wurde um 1924 von dem Tittlinger Lehrer Karl Mayrhofer geprägt. Gebiet: Das Gebiet ist beliebt bei Wanderern, Langläufern und Erholung suchenden Feriengästen. Am bekanntesten sind der Dreiburgensee mit dem Museumsdorf Bayerischer Wald oder der interessante Felsen des Wackelsteins von Loh. Das Dreiburgenland erstreckt sich über die […]

Landschaft bei Aderstedt (Bernburg)

Aderstedt liegt ca. 7 Kilometer südwestlich von Bernburg an einer Verbindungsstraße, die von der Bundesstraße 185 nach Plötzkau abzweigt. Durch seine Lage am Westhang der Saale, einem früheren Weinanbaugebiet, hat man von Aderstedt aus einen weiten Blick über die Saaleaue. Unmittelbar in der Nähe liegt der Aderstedter Busch, ein wunderbarer Auwald mit Sümpfen, abgestorbenen Bäumen, […]

Ahornboden

Der Große und der Kleine Ahornboden sind zwei landschaftlich beeindruckende Almböden mit alten Berg-Ahornbeständen im nördlichen Karwendel. Beide liegen in Österreich und sind Teil eines tirolerisch-bayrischen Landschafts- und Naturschutzgebiets (seit 1928). Großer Ahornboden: Der Große Ahornboden liegt am Talschluss des Rißtales, dem Enger Tal, kurz vor Eng zwischen 1080 und 1300 m ü. A. im Gemeindegebiet von Vomp […]

Pupplinger Au

Das Gemeindefreie Gebiet der Pupplinger Au ist ein Auwald nördlich von Wolfratshausen (Oberbayern) und liegt im Bereich der Isar und der Loisachmündung. Namensgebend war das Dorf Puppling in der früheren Gemeinde Ergertshausen, die heute zur Gemeinde Eglinggehört. Das Gebiet der Pupplinger Au ist als Landschafts- und Naturschutzgebietausgewiesen, es ist Teil des Naturschutzgebietes Isarauen zwischen Schäftlarn und Bad Tölz. Der Auwaldbestand setzt sich in erster Linie aus Kiefern, Weißerlen, Fichtenund Weiden zusammen und umfasst ein Gebiet von […]

Bernburger Saale

Bernburg liegt an der Saale südlich von Magdeburg und nördlich von Halle. Das Tal wurde von den Gletscherstößen verursacht. Dort schneidet sich die Saale in die Köthener Ebene und in die Magdeburger Börde. Von einer Aussichtsplattform (beim Schloss) hat man eine wunderbaren Blick auf die Saale und das Umland. Die Saale entspringt in Bayern und mündet nach […]

Magdeburger Elbufer

Die Elbe fliesst durch Magdeburg. Dieser Teil wird Magdeburger Elbufer genannt. Die Elbe durchschneidet die Magdeburger Börse und wird deshalb auch Elbe-Börde-Heide.  Teilweise liegt das Stadtgebiet auf einer langgestreckten Insel zwischen der „Strom-Elbe“ und der „Alten Elbe“ sowie am flachen östlichen Ufer des Flusses. Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist Lebensraum vieler gefährdeter Tierarten und von hohem ökologischen Wert aufgrund der Vielzahl […]

Naturraum Oblast Wolgograd

Die Oblast Volgograd ist eine Oblast im südlichen Russland. Im Norden grenzt die Oblast an die Oblast Saratow, im Osten an Kasachstan, im Südosten an die Oblast Astrachan und die Republik Kalmückien, im Süden und Westen an die Oblast Rostow und im Nordwesten an die Oblast Woronesch. Naturraum: Die Oblast liegt im Südosten der Osteuropäischen Ebene und grenzt im Osten an Kasachstan. Die Wolga, Europas längster Fluss und der Don durchfließen das Gebiet. Die […]

Caraorman

Der Dschungel Caraorman liegt etwa in der Mitte zwischen den Donauarmen Sulina und Sfantu Gherghe. Interessant ist der gleichnamige wilde Eichenwald auf wandernden Sanddünen. Vorsicht: Der Wald ist ein Labyrinth, man kann sich verirren. Das türkische karaorman bedeutet „Schwarzer Wald“. Schiffe hierher starten von Crisan aus. Der Wald liegt 70 km östlich von Tulcea. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ed/Delta_Dunarii_500.jpg

Záhorie

Záhorie (deutsch: (windische) Marchauen, ungarisch:Erdőhát) ist der inoffizielle Name einer Landschaft im Westen der Slowakei sowie der offizielle Name einer entsprechenden Tourismusregion (slowakischZáhorský región cestovného ruchu). Der Name bedeutet zu deutsch etwa „Land hinter den Bergen“. Dies bezieht sich wohl auf die sie im Osten begrenzenden Kleinen Karpaten. Im Westen endet die Landschaft an der March und ist somit der slowakische Teil […]

Connewitzer Holz

Das Connewitzer Holz ist bekannt für seine romantischen Auwälder. Besonders bekannt ist er auch für seinen Bärlauch, der dort in riesigen Mengen wächst. Im Frühling blühen die ganzen Blumen und Sträucher in den Wald. Der Sommer ist besonders gut, um schöne Spaziergänge an lauen Sommerabenden zu unternehmen. Der Herbst zeigt sich mit bunten Farben. Klima: […]

Giant Sequoia National Monument

Das Giant Sequoia National Monument ist ein National Monument im Südwesten derSierra Nevada in Zentralkalifornien. Es wird vom United States Forest Service als Teil desSequoia National Forest verwaltet. Es beinhaltet einen der zehn größtenMammutbäume, den Boole Tree mit über 82 Metern Höhe und einem Umfang an der Basis mit 34 Metern. Das National Monument besteht aus zwei Teilen. Der nördliche Teil grenzt an den Kings-Canyon-Nationalpark an, während der südliche […]

Biosphärenreservat Spreewald

Das etwa 100 Kilometer südlich von Berlingelegene 475 Quadratkilometer großeBiosphärenreservat Spreewald unter der Schirmherrschaft der UNESCO hat zum Ziel, eine in Mitteleuropa einmalige Landschaft mit ihrem 1575 Kilometer langen Netz von natürlichen und künstlichen Wasserläufen der Spree, den typischen Feuchtwiesen, kleinen Äckern und naturnahen Niederungswäldern zu bewahren. Es wurde zum 1. Oktober 1990 im Rahmen desNationalparkprogramms der DDRausgewiesen. Klima: Tourismus: Kahnfahrten sind […]

Grüne Dach Europas

Der Bergirff  „Das Grüne Dach Europas“ bezeichnet das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas, das sich von Oberfranken über die Oberpfalz, Niederbayern und Böhmen bis nach Österreich erstreckt. Dieses Gebiet entpuppt sic, als wahre Schatzkammer der Natur mit zerklüfteten Gipfeln, nordisch anmutenden Hochflächen- und Urwäldern, dunklen Mooren, Weihen sowie einer Vielzahl bedrohten Pflanzen- und Tierarten. Aber auch […]

Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide ist eine große, geografisch überwiegend flachwellige Heide-,Geest- und Waldlandschaft im Nordosten Niedersachsens in den Einzugsgebietender Städte Hamburg, Bremen und Hannover. Sie ist benannt nach der StadtLüneburg und umfasst den Hauptteil des früheren Fürstentums Lüneburg. Besonders in den zentralen Teilen sind weiträumige Heideflächen erhalten. Sie bedeckten bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts weite Teile Norddeutschlands, sind aber inzwischen außerhalb der Lüneburger Heide fast vollständig verschwunden. Die Heidelandschaften sind seit der Jungsteinzeit durch Überweidung der ehemals […]

Pine Barrens

Die Pine Barrens (etwa Kiefernödnis), auch bekannt als Pinelands, sind ein stark bewaldetes, etwa 4500 km2 großes Gebiet im US-Bundesstaat New Jersey, welches sich von der Mitte bis in den Süden des Staates entlang der Atlantikküste erstreckt. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/26/Lake_Atsion_4.jpg

Vega del Guadalquivir

Eben, grün, fruchtbar: so präsentiert sich die Landschaft, sobald man Sevilla auf der C432 Richtung Córdoba verlässt. In der Auenlandscahft der Vega del Guadalquivir, die der in breiten Windungen mäandrierende Fluss geschaffen hat, dehnen sich Orangenplantagen, Greife- und Sonnenblumenfelder aus. Oft krönen kleine Dörfer mit schneeweißen Häusern die Hügel. die meisten Bewohner dieser Ortschaften leben […]

Central Suriname Nature Reserve

Allein 5000 Pflanzenarten wurden bisher gezählt, dazu 400 Vogelarten und viele regionaltypische Säugetiere wie Jaguar, Tapir, Capybara und eigne Affenarten: Als kleinstes Land Südamerikas ist Suriname zu vier Fünftel mit Regenwald bedeckt. Davon schützt die UNESCO 1,6 Millionen ha, um Vielfalt der ineinandergreifenden Ökosysteme zu erhalten. Dadurch haben die Arten eine größere Chance, sich bei […]

Sfaxer Ölwälder

Heute sind mehr als 14 Millionen und immer werden noch neue Felder urbar gemacht, bewässert, bepflanzt und gehegt. So hat sich um Sfax ein Olivengürtel von 70 bis 80 km Breite gelegt. Aus der Nähe betrachtet steht jeder Baum allein, umflutet von der afrikanischen Luft und Sonne und der rote Sandboden leuchtet im Licht. Doch […]

Kafue-Ebene

Die Kafue-Ebene liegt zwischen Itezhizezhi und Kaufe-Schlucht, wo der Fluss Kaufe sich ins Meer ergießt. Das Gefälle der Ebene ist so niedrig, dass das Wasser für die Durchquerung schätzungsweise drei Monate braucht. Unglücklicherweise befinden sich in beiden Schluchten Wasserkraftwerke, die zwar von beträchtlicher wirtschaftlicher Bedeutung sind, aber problematische Veränderungen der Wasserverhältnisse der Schwemmebene verursachten. Die […]

Regenwald von Iguazú

Der Regenwald von Iguazú; ein Regenwald, der zur Wildnis von Südamerika gehört. In ihm liegen die Iguazú-Wasserfälle und der Iguazú-Nationalpark. 1999 wurde der brasilianische Teil des Parks auf die Rote Liste des gefährdeten Welterbes gesetzt, weil Anwohner eine bei der Einrichtung des Parks geschlossene Straße wieder eröffneten. Die 17,5 km lange Straße, die den Park in Nord-Süd-Richtung […]

Caddo Lake State Park

Vielen gilt der Caddo Lake im Grenzgebiet von Texas und Louisiana als der schönste See der USA, ein Urteil, dem man so leicht nicht widersprechen kann und es auch gar nicht will. Besonders gilt das, wenn frühmorgens die ersten Sonnenstrahlen den größten Sumpfzpyressenwald der Welt mit dem zartesten Gelb und Grün betupfen und die Bärte […]

Pieljekaise-Nationalpark

Hier lässt sich vor allem die Stille genießen. Rund 50 Kilometer südlich des Polarkreises zeigt sich Lappland im Sommer und Herbst von seiner farbenprächtigen Seite: Blauglitzernde Seen, violette Heiden und goldgelbe Birken mit geradezu blank polierter weißer Rinde, der Nationalpark ist optisch ein Höhepunkt. Der schwedische Pieljekaise-Nationalpark liegt etwa zehn Kilometer südlich von Jäckvik in der Gemeinde Arjeplog in der Landschaft Lappland. Er umfasst […]

Loxahatchee

Der nördlichste Zipfel der Everglades, zwischen dem großen Süßwasservorrat des Lake Okeechobee und den Stränden Fort Lauderdales, ist ein eigenes Wildschutzgebiet: Loxahatchee in der Sprache der Ureinwohner, der „Schildkrötenfluss“. Heimat für zahlreiche Farne aller Art und die roten Baumflechten Baton Rouge, die der Stadt in Louisiana ihren Namen gaben. Fast 260 Vogelarten leben hier oder […]

Liwonde

Am südlichen Ende des Malawisees und am Oberlauf des mächtigen Shire River gelegen, umfasst der Liwonde Flussümpfe, Wald und offenes Grasland. Der Fluss führt das ganze Jahr über Wasser, deshalb zieht es die Tiere an seine Ufer, so wie Flusspferde. Sie genießen in dem Gewässer ein wildes, aber auch beengtes Bad.     http://farm8.staticflickr.com/7223/7329018016_720eba9d83_o.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/51/Liwonde_Park_-_viiew_of_Shire_River.JPG […]

Doñana

Tierfreunde bekommen in dem Gebiet der Doñana viel geboten: Es tummeln sich Bienenfresser, sowie Braune Sichler, Säbelschnäbler, Purpurhühner und Seidenreiher. Der Doñana-Nationalpark im Mündungsdelta des Guadalaquivir, des größten Flusses in Andalusien, bildet für Zugvögel wie für einheimische Vogel einen optimalen Rast- und Nistplatz. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8b/Pinar_de_la_algaida_sanlúcar_de_barrameda.jpg  

Sinemorets

Die Kombination aus grünen Buchenwäldern, in verschiedenen Goldtönen leuchtenden Sandstränden, Felsformationen und der Mündung des Flusses Veleka machen den landschaftlichen Reiz von Sinemorets aus. Das Dorf befindet sich auf einer Halbinsel an der südlichen Schwarzmeerküste und ist genau der richtige Urlaubsort für Naturliebhaber, die absolute Ruhe suchen. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7e/Veleka-sinemorets-mouth-dinev.jpg http://farm5.staticflickr.com/4055/4236357351_0867a5accb.jpg http://farm1.staticflickr.com/109/299012713_7f9292e0f3_o.jpg http://farm8.staticflickr.com/7407/9461524676_0c590ed15f_o.jpg http://farm3.staticflickr.com/2763/4241392026_ac8c2762c6.jpg

Portugiesische Macchie

Portugal ist Einzugsgebiet der mediterranen Klimazone, obwohl Portugal in vom Atlantischen Ozean umgeben ist und nicht von Mittelmeer wächst dort auch für Mittelmeer typische Vegetation Macchia. Sie zeichnet sich vor allem durch Hartlaubwälder und Büschen. Vegetationstyp:  Steineiche Pistazien Myrte Granatapfel Erdbeerbaum Lavendel Johannesbrotbaum Olivenbaum http://i.images.cdn.fotopedia.com/anboto-giGNVWpUENU-hd/Portugal/Faro_district/Vila_do_Bispo/Sagres_Portugal/Sagres_Algarve._Portugal.jpg

Taiga

Die Taiga, der boreale Wald, die den größten Teil der nördlichen Kontinente zwischen 50° und 70° nördlicher Breite bedeckt, nimmt etwa 15.000.000 km² ein, ungefähr 30 % der globalen Waldfläche und ist damit fast viermal so groß wie der Amazonas-Regenwald. Die Hälfte dieser Waldzone, die hauptsächlich von Fichten und Kiefern bedeckt ist, liegt in Russland. […]

Mariposa Grove

Acht Kilometer südlich von Wawona am Südrand des Yosemite National Parks führt eine kurze Seitenstraße zum Mariposa Grove und seinen Mammutbäumen. Das 101 Hektar große Reservat weist mehr als 500 mächtige Redwood-Bäume auf. In diesem Gelände schlief damals John Muir unter freiem Himmel an der Seite von Präsident Theodore Roosevelt und überzeugte den Staatschef davon, […]

Catlins

Am südöstlichen Zipfel der Südinsel liegen die Catlins mit dem Slope Point als südlichstem Punkt der Südinsel. Sie beerbenden das üppige Grün des Regenwaldes mit einer atemberaubenden, zerklüfteten Küstenlinie, die auf dem Coastal Heritage Trail immer wieder neue, spannende Panoramen bietet. Die Riffe an der Küste sind Reste urzeitlicher Flussbetten.  

Koh Yao Noi

Wer sich für das ursprüngliche Thailand interessiert, sollte unbedingt einen Abstecher auf Phukets Nachbarinsel Koh Yao Noi einplanen. In gerade mal einer halben Stunde erreicht das Speedboot das kleine Eiland. Hier ticken die Uhren langsamer: Auf den schmalen Straßen fahren knatternde Mopeds, Autos gibt es fast keine. Die Bevölkerung ist vorwiegend muslimisch und wohnt in […]

Allée des Baobabs

Die Baobab Allee liegt in der Nähe von Morondava auf Madagaskar. Ein Straße mit mehrern sehr schönen Baobab Bäumen entlang des Weges. Zum fotografieren sehr schön, aber noch schöner wenn die Blaue Stunde beginnt und die Sonne untergeht. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/75/Avenue_of_the_baobabs_at_sunrise_blue_and_gold_madagascar.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1b/Allée_des_Baobabs_near_Morondava,_Madagascar.jpg/640px-Allée_des_Baobabs_near_Morondava,_Madagascar.jpg

Nordeuropäischer Wälder

Zwischen dem Polarkreis und dem 60. nördlichen Breitengrad wachsen im borealen Klima Nordeuropas ausgedehnte Nadelwälder. Während der strengen Winter bringen Nordatlantikstürme heftige Schneefälle. Die Sommer sind mild, aber infolge durchziehender Kalt- und Warmfronten wechselhaft. Dies Instabilität könnte sich im Zuge der globalen Erwärmung verstärken. Während die Küste relativ warum und schneefrei bleiben, sind die Winter […]

Regenwald von Borneo

Uralte Regenwälder, Mangroven, Orang-Utans, zahlreiche endemische Pflanzen, die indonesische Insel Borneo, die drittgrößte Insel der Welt, ist noch an vielen Stellen ein urwüchsiger Flecken der Natur. Zu den mehr als 220 Säugetierarten gehören Gibbons, Sumatra-Nashörner, Maleienbären, Nebelparder und Nasenaffen. Der Nashornvogel ist eine der 622 hier lebenden Vogelarten, daneben gibt es 400 Reptilien- und Amphibienarte, […]

Westafrikanischer Regenwald

Im tropischen-wecheselfeuchten Klima im Westen des afrikanischen Kontinents gedeihen noch großflächige Regenwälder. Die Elfenbeinküste etwa ist geprägt von Wäldern mit Affenbrotbäumen, Orchideen und Eupiphyten, sowie einer artenreichen Fauna. Der Afrikanische Elefant, dessen Stoßzähne der Elfenbeinküste den Namen gaben, ist heute nu noch in Reservaten zu sehen, da Jagd und Wilderei nach den begehrten Tierzähnen den […]

Tasmanischer Regenwald

Auf Tasmanien herrscht gemäßigtes Klima, in dem Regenwäldern gedeihen. Im Styx Valley sind einige Eukalyptusbäume über 95 m hoch und teilweise älter als 400 Jahre. Vom den ursprünglichen Wäldern existieren jedoch nur noch rund ein Viertel und davon ist ein Drittel von der Rodung bedroht. Im Tasmanischen Regenwald leben u. a. Zwergopossum, Beutelmarder und das […]

Japanischer Regenwald

Im Südwesten Japans, auf der Pazifikküste der Insel Shikoku, Kyushu und Honshu erstrecken sich Restbestände gemäßigter Regenwälder: die Taiheiyo-(Pazifik)-Wälder. In den niedrigeren Lagen bestehen sie aus immergrünen Bäumen, in höheren wachsen laubabwerfende Arten. Am weitesten verbreitet sind immergrüne Eichen und japanische Chinquapin-Bäme sowie Kerbbuchen. http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-208940202-hd/Japan/Religion_and_Culture_Division_/World_Heritage_Sites_in_Japan/Yakushima/Yakushima_370.jpg

Chinesischer Regenwald

Im Süden des Reichs der Mitte finden sich Bestände gemäßigter Regenwälder, die dort bereits in tropische Regenwälder übergehen. Eine besondere Ausprägung sind Bambuswälder, deren weltweit größter der Shunan-Wald im Westen des Landes ist. Hier leben die vom Aussterben bedrohte Pandas sowie Katzenbären und Glanzfasane. Neben den Bambusgewächsen hat die Pflanzenwelt Azaleen, Orchideen und Pfirsichbäume zu […]

Koreanischer Regenwald

Die Halbinsel Korea hat, außer in den bergigen Regionen, ein gemäßigtes Klima. In den üppigen Koreanischen Regenwäldern gedeihen zahlreiche endemische Tier- und Pflanzenarten. Die ursprünglich nur in Korea vorkommende Tanne „Abies koreana“ hat sogar den Weg gefunden. An der Südküste und auf den vorgelagerten Inseln Jejudo und Ulleungdo gedeihen auch Bambus, Lorbeer und immergrüne Eichen. […]

Lappland

Die sehr dünn besiedelte Landschaft steigt von der Ostsee nach Westen über flachwellige Taigagebiete allmählich an und erreicht an der schwedisch-norwegischen Grenze in den Skanden Berghöhen von gut 2.000 Metern (Kebnekaise, Sarek, Akka). Geographie: Die sehr dünn besiedelte Landschaft steigt von der Ostsee nach Westen über flachwelligeTaigagebiete allmählich an und erreicht an der schwedisch-norwegischen Grenze in den Skanden Berghöhen von gut 2.000 Metern (Kebnekaise, Sarek, Akka). […]

Olivenhain bei Palmi

Schatten, Ruhe und eine köstliche Ernte verspricht dieser Olivenhain bei Palmi. Überhaupt sind Anpflanzungen von Olivenbäumen charakteristisch für diese Region Kalabriens. Bereits mehrere Jahrtausende wird die Pflanze, von der es allein in Italien an die 80 verschiedenen Sorten gibt, von den Menschen im mediterranen Raum kultiviert. Allerdings trägt der wärmeliebende Ölbaum erst nach etwa sieben […]

Regenwälder von Atsinanana

Unter der Bezeichnung „Regenwälder von Atsinanana“ werden in Madagaskar sechs Nationalparks im östlichen Teil der Insel zusammengefasst. Sie spielen eine wichtige Rolle für die Erhaltung der biologischen Vielfalt der Insel. Seit mehr als 60 Millionen Jahren ist Madagaskar vom Festland getrennt. Während dieser langen Zeit der Isolation konnten sich viele der urtümlichen Arten, insbesondere unter […]