Wetterextreme Kanada

Kanada umfasst unterschiedliche Klimazonen (vom Polarklima bis zum gemäßigten Klima). Überwiegend bestimmt das boreale Klima mit langen, kalten Wintern und kurzen, heißen Sommern den größeren Teil Kanadas. An der Westküste findet man maritimes Klima mit hohen Niederschlägen, da sich die feuchte, vom Ozean kommende Luft am Westrand des Küstengebirges abregnet. Die Jahreszeiten sind in den Provinzen Québec […]

Brooks (Alberta) Klima

Die Stadt Brooks im Bundesstaat Alberta liegt in der Steppenlandschaft Südkanadas, auch bekannt als Palliser’s Triangle. Brooks hat ein semi-arides Klima. Die Winter sind trocken und kalt mit wenig Schneefall, im Gegensatz zum restlichen Kanada. Die Chinook-Winde mildern die kalten Wintertemperaturen, wenn sie einsetzten. Die niedrige Niederschlagsrate zieht sich über das gesamte Jahr. Der meiste […]

Jasper Nationalpark Klima

Das Klima im Nationalpark ist ein feuchtes und subarktisches Klima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Eureka Klima

Eureka befindet sich in der arktischen Klimazone (äußerst kalte Winter und kurze, kühle Sommer); die Polarnacht beginnt am 21. Oktober und endet am 19. Februar; der Polartag dauert vom 14. April bis 29. August. Die Sommer sind sehr kurz, kalt und sonnig, während die Winter sehr kalt, lang und finster sind. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Alert Klima

Das Klima ist polar mit dunklen, langen und sehr kalten Wintern, sowie helle, sonnige, kurze und kalte Sommermonate. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Iqaluit Klima

Das Klima ist arktisch mit sehr kalten Wintern und extremen Temperaturen. Der Sommer ist kühl und kurz. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Arktis

Die Arktis ist die nördliche zirkumpolare Erdregion und bedeckt die nördlichen Teile der drei Kontinente Nordamerika, Asien und Europa, ferner das größtenteils von Eis bedeckte Nordpolarmeer; sie ist eine der beiden irdischen Polkappen, die Antipodin der Antarktis. Die Bezeichnung Arktis leitet sich von dem altgriechischen Wort árktos ἄρκτος ‚Bär‘ ab. Das Adjektiv arktikós ‚arktisch‘ ‚nördlich‘ bezeichnete das Land unter dem Sternbild des Großen Bären. Der Polarstern liegt mit nur knapp 44 Bogenminuten Abweichung nahezu senkrecht über dem Nordpol und gehört heute zum Sternbild Kleiner Bär. […]

Tierwanderungen der Huftiere auf der Erde

Es gibt in der Natur kaum etwas Erstaunlicheres zu sehen als die jahreszeitlichen Wanderungen großer Huftiere wie der Karibus in Kanada und Alaska, der Gazellen in der Mongolei, der Kobs im südlichen Sudan und der Gnus, Zebras und Gazellen in Ostafrika. Tausende Tiere sammeln sich und beginnen je nach Klima ihre Massenwanderung. Die größten Wanderungen […]

Prince Rupert Klima

Das Klima der kanadischen Küstenstadt Prince Rupert ist für kanadische Verhältnisse mild, da die Wassermassen des Pazifik sich mildernd auf das kontinentale Klima auswirken. Die Winter an der Pazifikküste sind relativ mild und die Sommer sind kühl. Rund um Prince Rupert breitet sich der Gemäßigte Regenwald der Nordamerikanischen Pazifikküste aus. Der Küstenstreifen gehört zu den […]

Thunder Bay Klima

Das Klima ist kontinental und wird vom Snow-Effect der Great Lakes beeinflusst. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Yellowknife Klima

Das Klima der nordkanadischen Stadt Yellowknife ist boreal und subarktisch. Die Winter sind sehr streng und die Sommermonate warm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Winnipeg Klima

Die Stadt ist durch Kontinentalklima geprägt, hat heiße Sommer und ist im Winter eine der kältesten Städte der Welt. Während 5 Monaten des Jahres liegen die Durchschnittstemperaturen unterhalb des Gefrierpunktes. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Inside Passage

Die „Inside Passage“, seit vielen hundert Jahren die populärste Wasserstraße vor der kanadischen Westküste, windet sich durch zahlreiche Fjorde, Buchten und Kanäle von Vancouver Island bis hinauf nach Alaska. Mehrere Eiszeiten haben das Land zerklüftet und gespalten und so der Küste ihr dramatisches Gesicht gegeben. Geschichte: Haida- und Tlingit-Indianer steuerten ihre Kanus durch dies Gewässer, […]

Charlottetown Klima

Das Klima ist feucht und kontinental. Die Winter sind milder als im Landesinneren und sehr schneereich (bis zu 290 cm). Die Sommer sind warm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Portage la Prairie Klima

Die Stadt im Bundesstaat Manitoba ist die sonnigste Stadt in den Sommermonaten in ganz Kanada. Portage la Paririe hat ein feuchtes Kontinentalklima. Die Sommer sind warm und die Winter sind sehr kalt und trocken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Halifax Klima

Das Klima der Küstenstadt Halifax in Nova Scotia ist kontinental geprägt. Die Winter sind kalt und frostig, während die Sommer sehr warm werden können. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:    

St. Catharines Klima

Das Klima der Stadt St. Catharines ist kontinental. Die Winter sind frostig und lang und die Sommer sehr warm bis heiß. Das Klima wird von den Großen Seen beeinflusst. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

London (Ontario) Klima

Die kanadische Stadt London hat ein feuchtes Kontinentalklima mit kalten Wintern und warmen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Oakville Klima

Oakville hat ein humides Kontinentalklima. Mit kalten, aber keinen extremen Wintern und warmen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Edmonton Klima

Edmonton liegt im Übergangsbereich von kühlgemäßigtem zu kaltem Nadelwaldklima. Aus diesem Grund herrscht ein relativ trockenes Kontinentalklima mit großen Unterschieden zwischen Sommer und Winter vor. Allerdings sind die Winter etwas milder als in den südlicher gelegenen Städten Regina und Winnipeg. Die durchschnittliche Temperatur reicht von -11,7 °C im Januar bis 17,5 °C im Juli. Im […]

Kanadische Pazifikküste

Die Kanadische Pazifikküste hat eine Länge von ungefährt 7000 km. Dies hängt mit der zerklüfteten Küste zusammen, die von zahlreichen Fjorden und vorgelagerten Inseln gekennzeichnet ist. British Columbia hat als einziger kanadische Bundesstaat einen Anteil an der Pazifikküste. Inseln: Vor der Küste der Provinz liegen rund 5250 kleinere und größere Inseln. Die größte und bekannteste Insel […]

Great Bear Rainforest

British Columbia beherbergt den längsten gemäßigten Küstenregenwald der Welt. Damit das auch so bleibt, tauften Umweltschutzorganisationen diese sich an der kanadischen Westküste bis hoch nach Alaska ziehende Region „Great Bear Rainforest“ und setzten sich in einer beispielhaften Kampagne gemeinsam mit Vertretern der First Nations für ein Abkommen ein, das den dauerhaften Schutz eines großen Teils […]

Hamilton Klima

Das Klima der kanadischen Stadt am Ontariosee ist kontinental geprägt. Die Winter sind eisig und kalt und die Sommer heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Victoria (British Columbia) Klima

Wie vor der gesamten Westküste macht sich der Einfluss der Kuroshio-Strömung stark bemerkbar. Das Klima ist sehr mild; selten steigen die Temperaturen über 30 °C oder fallen unter 0 °C. An durchschnittlich zwei Tagen pro Jahr fällt die Nachttemperatur unter −5 °C. Die Sommer sind trocken und die Winter feucht, aber sie sind auch die mildesten in ganz Kanada. Im […]

Mackenzie-Delta

Der Mackenzie fliesst vom Großen Sklavensee (dem tiefsten See Nordamerikas: 614m), in die Beaufort Sea. Sein Einzugsgebiet erstreckt sich über eine Fläche von der Größe Europas. Der Fluss hat eine Länge von 1800 km. Die Länge des Mackenziedelta beträgt 210 km. Landschaft: Winterlandschaft: An bitterkalten, dunklen Wintertagen ist das 80 km breite Delta fast nicht […]

Hudson Bay

Die Hudson Bay (französisch Baie d’Hudson, Inuktitut Kangiqsualuk Ilua, deutsch auch Hudsonbai oder Hudson-Bucht) ist ein über 1,23 Millionen km² großes Randmeer im nordöstlichen Teil Kanadas. An der über die Hudson-Straße mit dem Atlantik verbundenen Meeresbucht haben die kanadischen Provinzen Manitoba, Ontario, Québec sowie das Territorium Nunavut Anteil. Die Hudson Bay ist nach Henry Hudson […]

Jaspisklippen des Athabasca River

Der Athabasca River ist ein 1231 km langer Fluss in der kanadischen Provinz Alberta, der zum Flusssystem des Mackenzie River gehört. Schluchten des Athabasca River: An einigen Flussufern bildet der Athabasca River tiefe Schluchten, diese bestehen meist aus Jaspisgestein. Athabasca Falls: Die Athabasca Falls sind 23 Meter hohe Wasserfälle im Athabasca River im Jasper-Nationalpark in […]

Medicine Lake

Der Medicine Lake ist ein See im Jasper-Nationalpark in der kanadischen ProvinzAlberta, 20 km südöstlich der Stadt Jasper. Er liegt auf einer Höhe von 1.436 müber dem Meeresspiegel, ist sieben Kilometer lang und liegt in der Maligne-Valley-Wasserscheide. Der See ist Teil des Maligne River, der zwischen Maligne Lake und Athabasca River am Ende des Medicine Lake natürlich aufgestaut wird und in einem der größten unterirdischen Flusssysteme der Erde […]

Panther Falls

Die Panther Falls sind eine Reihe von Wasserfällen im Banff National Park, Alberta (Kanada). Der Nigel Creek fällt dort den Nigel Pass hinab. Insgesamt sind es drei Kaskaden mit einer Falllänge von 61 m und einer Breite von 7,6 m.

Vermilion Lakes

Die Vermilion Lakes sind kleine Seen im kanadischen Nationalpark Banff. Hinter den Seen erstrecken sich die hohen Bergketten der kanadischen Rocky Mountains.

Fraser River

Der Fraser River ist der längste ganz in der kanadischen Provinz British Columbia gelegene Fluss. Verlauf: Quelle: Er entspringt in der Nähe des Mount Robson in den Rocky Mountains und mündet nach etwa 1375 km südlich der Stadt Vancouver in den Pazifik. Ober- und Unterlauf: Der Fluss entwässert ein Gebiet von 248.035 km². Die Quelle […]

Chilkat Range

Die Chilkat Range ist ein etwa 40 km langer Gebirgszug der Alsek Ranges westlich von Juneau in Alaska. Die Chilkat Range liegt an der Grenze zwischen dem Haines Borough und dem Glacier-Bay-Nationalpark und trennt das Chilkoot Inlet und den Lynn Canal vom Muir Inlet und der Glacier Bay. Im Norden reicht sie bis zum Klehini […]

Appalachen

Die Appalachen sind ein riesiges Berggebiet im Osten der USA. Das Gebirge trennten die Atlantische Tiefebenen von den Great Plains. Der Gebirgszug stellt eine Art Wetterscheide da und hält die kalten Temperaturen des Westens ab, somit herrscht in den östlichen Appalachen ein subtropisches Klima. Geographie: Die Appalachen erstrecken sich im Osten Nordamerikas von Quebec (Kanada) […]

Ottawa Klima

Das Klima in Ottawa ist ein feuchtes Kontinentalklima mit einer starken Bandbreite und Rekordtemperaturen (Effektive Klimaklassifikation: Dfb). Am 4. Juli 1913 wurde eine Höchsttemperatur von 37,8 °C gemessen während am 29. Dezember 1933 mit –38,9 °C die tiefste je gemessene Temperatur erreicht wurde.Bezogen auf diesen Tiefsttemperaturrekord gehört Ottawa nach Ulan-Bator, Astana und Moskau zu den vier kältesten Hauptstädten der Welt. Diese enormen Temperaturunterschiede erlauben […]

Calgary Klima

Die Sommer in Calgary sind warm, die Winter können dagegen sehr kalt sein, so dass die Temperatur über eine längere Zeit den Gefrierpunkt nicht übersteigt. Diese Kältephase kann plötzlich durch eine Warmphase mit Temperaturen von fast 20 °C abgelöst werden. Das wird durch den Chinookverursacht, einen warmen föhnartigen Wind, der von den Rocky Mountains auf Calgary herunterweht. Dagegen ist […]

Montreal Klima

Montreal liegt im Übergangsbereich verschiedener klimatischer Regionen. Üblicherweise wird das Klima als boreal und humid bezeichnet, was der effektiven Klimaklassifikation Dfb entspricht. Die Sommer sind kurz und feuchtheiß mit einer durchschnittlichen Höchsttemperatur von 26 °C. Dabei können die Temperaturen an einzelnen Tagen auch weit über 30 Grad Celsius steigen, wobei durchgehend eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Landschaft von Kanada Klima

G: Great Plains J: Jasper National Park  

Great Lakes Wassertemperatur

Lake Michigan: Lake Superior:  Lake Ontario  Lake Huron: Lake Erie:  

Toronto Klima

Aufgrund seiner Lage im äußersten Süden Kanadas herrscht in Toronto ein für das Land sehr moderates Klima (effektive Klimaklassifikation: Dfa). Die vier Jahreszeiten sind sehr ausgeprägt mit beträchtlichen Temperaturunterschieden, besonders in den kalten Monaten. Aufgrund der Nähe zum Wasser schwanken die Temperaturen besonders in dicht bebauten und ufernahen Gebieten tagsüber wenig. In bestimmten Zeiten des […]

Städte Kanada Klima

A: Alert B: Brooks C: Calgary Charlottetown E: Edmonton Eureka H: Halifax Hamilton I: Iqaluit L: London M: Montreal O: Oakville Ottawa P: Portage la Prairie Prince Rupert S: St. Catharines T: Thunder Bay Toronto V: Vancouver Victoria W: Winnipeg Y: Yellowknife Alberta: Brooks Calgary Edmonton British Columbia: Prince Rupert Vancouver Victoria Manitoba: Portage la […]

Vancouver Klima

Im Vergleich zum kanadischen Durchschnitt ist das Klima in Vancouver aufgrund des Einflusses der Kuroshio-Strömung ungewöhnlich mild. Die Winter sind die viertwärmsten in den vom kanadischen Umweltministerium erfassten Städten, nach Victoria,Nanaimo und Duncan (alle auf der nahe gelegenen Vancouver Island gelegen). Durch die Nähe zum Meer bildet sich ein Mikroklima, die Wintertemperaturen sind in der Regel 2 bis 4 °C wärmer und die Sommertemperaturen […]

Whirlpool Rapids

Die Whirlpool Rapids sind extrem starke Stromschnellen und Strudel des Niagara-Flusses, die sich circa vier Kilometer stromabwärts (nördlich) der Niagarafälle befinden. An dieser Stelle ändert sich die Flussrichtung des aus der Niagara-Schlucht (engl.: Niagara River Gorge) kommenden Flusses aufgrund der geologischen Gegebenheiten des Untergrundes um ca. 90° von Nord-West nach Nord-Ost und bildet dabei ein annähernd kreisförmiges Wirbelbecken, den Whirlpool. […]

Niagara-Fälle Bildergalerie

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/ab/3Falls_Niagara.jpg/1280px-3Falls_Niagara.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ed/Niagara_Falls_before_a_rain_storm_%282007%29.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/Rainbow_Bridge_Rainbow.jpg/1280px-Rainbow_Bridge_Rainbow.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a8/Niagara_Falls_at_night1.jpg/322px-Niagara_Falls_at_night1.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/50/Niagara_falls_panorama.jpg/1280px-Niagara_falls_panorama.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/ac/Niagarafälle_kanadische_Seite.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8d/%27Niagara_Falls_7%27_2009_Daniel_Teoli_Jr.jpg/1280px-%27Niagara_Falls_7%27_2009_Daniel_Teoli_Jr.jpg http://pixabay.com/de/wasser-wasserfälle-niagara-81221/ http://pixabay.com/de/niagara-fälle-bäume-wasser-397831/

Großer Sklavensee

Der Große Sklavensee (Great Slave Lake) ist ein See im mittleren Norden Kanadas, in den Nordwest-Territorien. Der See hat eine Wasserfläche von 27.048 km². Mit den darin liegenden Inseln beträgt die Fläche 28.568 km². Mit einer maximalen Tiefe von 614 Metern ist der Große Sklavensee der tiefste See Nordamerikas. Er wird unter anderem vom Slave River und vom Hay River gespeist. Der Lockhart Rivermündet in die McLeod Bay im äußersten […]

Yukon River

Der Yukon ist mit 3120 Kilometer Länge – gerechnet ab dem Tagish Lake – der fünftlängste Fluss auf dem nordamerikanischen Kontinent. Jedoch bildet derNisutlin River zusammen mit dem Teslin River und dem Mittel- und Unterlauf des Yukons einen 3185 Kilometer langen Flusslauf. Dieser entspringt einiges weiter östlich in den Pelly Mountains, fließt zuerst nach Süden, mündet im Teslin Lake in den Teslin […]

Quttinirpaaq-Nationalpark

Der Quttinirpaaq-Nationalpark ist mit einer Fläche von 37.775 Quadratkilometern der größte Nationalpark von Nunavut und der zweitgrößte der zur Zeit 44 Nationalparks in Kanada sowie auch der nördlichst gelegene von ihnen. Sein Inuktitut-Name bedeutet „Gipfel der Welt“. 1988 wurden wesentliche Teile des Nordens der Ellesmere-Insel unter dem Namen „Ellesmere National Park Reserve“ zum Schutzgebiet erhoben; 1999 erhielt das Gebiet den Namen „Quttinirpaaq“, und die endgültige gesetzliche Verankerung als […]

Quttinirpaaq

„Gipfel der Welt“ bedeutet der Name der Inuit für das raue, menschenleere Land, weiter nördlich liegt nur noch der Nordpol. Das ist ein Abenteuerland: Die polare Eiskappe erstreckt sich bis in Kanadas nördlichsten Nationalpark. Daraus aufragende Bergspitzen, die Nunatait, sind ein wichtiger Rückzugsraum für Pflanzen und Tiere. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6d/Quttinirtaaq_1_1997-08-05.jpg/640px-Quttinirtaaq_1_1997-08-05.jpg

Tombstone Range

Seine schaurigen Namen trägt diese Bergwelt, weil der Tombstone Mountain einem großen Grabstein ähnelt. Mitten im Yukon-Territorium umschließt das Schutzgebiet eine vielgestaltige Landschaft. Neben Berge, Feuchtgebiete und Wald sorgt der Permafrostboden für ungewöhnliche Hügelformen. Im Herbst verwandelt sich das Gras in eine leuchtend orange Decke, um das raue Land noch einmal mi seiner Farbe zu […]

Kanada Klimatabellen

Kanada umfasst unterschiedliche Klimazonen (vom Polarklima bis zum gemäßigten Klima). Überwiegend bestimmt das boreale Klimamit langen kalten Wintern und kurzen heißen Sommern den größeren Teil Kanadas. Im Winter 2004/2005 wurden Temperaturen von −58 °C in Burwash Landing des Territoriums Yukon gemessen, die tiefste je gemessene Temperatur wurde mit -63 °C in Snag im selben Territorium am 3. Februar 1947 gemessen. Die höchste gemessene Temperatur wurde […]

Great Plains Klimatabellen

Im Sommer kann es besonders im Süden zu feuchten Perioden kommen. Dabei muss besonders in Oklahoma und Kansas vor drückender Hitze gewarnt sein. Die Temperaturen sind in der Regel hoch und können auch mal 40 Grad überschreiten (Schnitt in Oklahoma und Kansas meistens tagsüber bei ca 33-37 Grad, nördlich davon absteigend bis etwa 29-32 Grad). […]

Lake Huron

Der Huronsee (Lake Huron) gehört zur Gruppe der fünf Großen SeenNordamerikas. Durch ihn verläuft die Grenze derVereinigten Staaten zu Kanada. Er grenzt an den US-Bundesstaat Michigan und an die kanadische Provinz Ontario. Der Huronsee liegt auf 176 m Höhe, seine Fläche beträgt 59.586 Quadratkilometer, als maximale Wassertiefe wurden 229 Meter ermittelt. Der kanadische Seeanteil beträgt 36.351 km², der US-amerikanische beträgt 23.235 km². Durch die Mackinacstraße (engl. Straits of Mackinac) ist der Huronsee mit […]

Lake Erie

Der Eriesee (Lake Erie) ist der südlichste und viertgrößte der fünfGroßen Seen Nordamerikas. Der Name leitet sich von den Erie-Indianernab. Durch ihn verläuft die Grenze derVereinigten Staaten zu Kanada. Den Zufluss bildet der Detroit River. Über dieNiagarafälle entwässert er in denOntariosee. Der Eriekanal verbindet den See mit dem 580 Kilometer südlich gelegenen Hudson River. Der See liegt auf durchschnittlich 174 mHöhe, seine Fläche beträgt 25.667 Quadratkilometer. Er ist 388 km lang und […]

Lake Superior

Der Obere See ( Lake Superior) ist der größte der fünf Großen Seen Nordamerikas sowie das nach dem Kaspischen Meerflächenmäßig zweitgrößte Binnengewässer der Erde und damit der flächenmäßig größte Süßwassersee (tiefster und vom Volumen her größter Süßwassersee ist derBaikalsee in Sibirien). Durch den Oberen See verläuft die Grenze zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten. Sein Wasserspiegel liegt auf184 m bei einer Gesamtfläche von 82.103 km² (entspricht etwa der GrößeÖsterreichs). Seine größte Tiefe beträgt […]

Lake Ontario

Der Ontariosee (Lake Ontario) ist der flächenmäßig kleinste der fünf Großen Seen Nordamerikas, die miteinander durch Flussläufe verbunden sind. Nach Tiefe und Volumen ist er jedoch nach dem Eriesee der zweitkleinste. Durch den Ontariosee verläuft die Grenze der Vereinigten Staaten zu Kanada. Er liegt auf 75 m Höhe und seine Fläche beträgt 19.011 km². Der kanadische Seeanteil beträgt 9969 km² und der amerikanische Seeanteil beträgt 9042 km². Zum Vergleich: Seine Ausdehnung entspricht […]

Mount Edith Cavell

Der Mount Edith Cavell ist ein Berg in den kanadischen Rocky Mountains. Er liegt im Jasper-Nationalpark südwestlich der Stadt Jasper , westlich des Athabasca River. Der Berg wurde 1916 nach der Krankenschwester Edith Cavell benannt, die im Ersten Weltkrieg von den Deutschen in Belgien hingerichtet wurde. Zuvor war sein Name Montagne de la Grande Traversée (der Berg der Großen Kreuzung), weil er am Weg zum Athabascapass liegt. Die […]

Johnson Lake

Der Johnson Lake ist ein See im Banff-Nationalpark in der kanadischen ProvinzAlberta in der Nähe der Stadt Banff. Um den See führt ein etwa drei Kilometer langer Weg. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/de/Johnson_Lake_(Alberta).jpg

Johnston Canyon

Johnston Canyon ist eine Schlucht im Banff-Nationalpark in der kanadischen Provinz Alberta. Sie liegt zwischen Banff und Lake Louise. Der Beginn des Weges in der Schlucht ist asphaltiert und gut begehbar (ca. 1,1 km lang) bis zu den Lower Falls, einem etwa zehn Meter hohen Wasserfall. Nach weiteren 2,7 Kilometern gelangt man zu den Upper Falls, die wesentlich beeindruckender aussehen und ca. 30 Meter hoch sind. Von […]

Taiga

Die Taiga, der boreale Wald, die den größten Teil der nördlichen Kontinente zwischen 50° und 70° nördlicher Breite bedeckt, nimmt etwa 15.000.000 km² ein, ungefähr 30 % der globalen Waldfläche und ist damit fast viermal so groß wie der Amazonas-Regenwald. Die Hälfte dieser Waldzone, die hauptsächlich von Fichten und Kiefern bedeckt ist, liegt in Russland. […]

Whale Watching; Prince Rupert

Er wird auch als die „Stadt der Regenbogen“ bezeichnet, da es hier sehr hohe Niederschläge gibt (2500 mm p.a.). Sie ist einer der Ausgangspunkte für die Inside Passage sowie für die Walbeobachtung. Nur an wenigen Stellen der Erde kann man sie besser beobachten, die Könige der Meere. Von mehreren Orten entlang der kanadischen Pazifikküste aus werden Walbeobachtungen im […]

Spotted Lake

Der 15,2 Hektar große Salzsee „Spotted Lake“ Inder kanadischen Provinz British Columbia enthält die höchste Mineralienkonzenration der Welt: Magnesiumsulfat, Kalzium, Natriumsulfat sowie acht anderen Mineralien und Spuren von vier weiteren, darunter Silber und Titan. Die Angehörigen des Okanagan-Stammes badeten in diesem für heilig gehaltenen See, um ihre Rheumatismus zu lindern. http://farm3.staticflickr.com/2475/4075561611_f9e66439eb_b.jpg

Mount Thor

Die Nordwand des Mount Thor auf der kanadischen Baffin Island hat eine ununterbrochene Fallhöhe von 1250 Metern. Der Steilhang, der als höchster der Welt gilt, weist einen durchschnittlichen Neigungswinkel von 105 Grad auf. Er zieht alpine Fallschirmspringer aus aller Welt an, die vom Gipfel abspringen und bis zu 30 Sekunden freien Fall erleben, bevor sie […]

Helmcken Falls

Helmcken Falls ist ein Wasserfall des Murtle River im Wells Gray Provincial Park. Kurz bevor der Fluss in den Clearwater River mündet, fällt er vom Murtle Plateau 141 m in die Tiefe. Somit ist dieser Wasserfall im südöstlichen British Columbia der vierthöchste in Kanada. Sedimente magmatischen Gesteins bildeten einst Schicht für Schicht das Murtle Plateau. Es wurde in der letzten Eiszeit überflutet, und so entstanden die schroffen Wände am Ufer des […]

Sunwapta Falls

Der Sunwapta Falls ist ein Wasserfall am Sunwapta River (einem Nebenfluss des Athabasca River) im Jasper-Nationalpark in der kanadischen Provinz Alberta. Er liegt etwa 55 km südlich von Jasper.  Der Wasserfall ist über den Icefields Parkway (Highway 93) auf befestigten Wegen erreichbar. Er ist insgesamt etwa 18 Meter hoch und rund neun Meter breit. Das Wasser des Sunwapta River stammt vom Athabasca-Gletscher und fällt hier in zwei Stufen hinab. Ein Wanderweg von etwa zwei […]

Emperor Falls

Der Emperor Falls ist der größte und bekannteste Wasserfall des Robson Rivers in Mount Robson Provincial Park . Der Wasserfall leigt eine kurze Strecke hinter und südwestlich vom Lake Berg entfernt. Die Fälle sind 46 Meter hoch, und liegen 1.600 Meter über dem Meeresspiegel. Nach dem hinabfallen über den Rand der Klippe, fällt das Wasser in der Mitte  halb nach unten, das bewirkt das der […]

Bow Lake (Alberta)

Der Bow Lake ist ein 3,21 km² großer See im Westen der kanadischen Provinz Alberta. Er wird von Gletschern wie dem Crowfoot-Gletscher gespeist und fließt durch den Bow River ab. Er liegt als einer von vielen Seen am Icefields Parkway im Banff-Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains auf einer Höhe von 1920 m.   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/20/Bow_Lake-Crowfoot_Glacier.jpg/640px-Bow_Lake-Crowfoot_Glacier.jpg

Bow River

Der Bow River ist ein 623 Kilometer langer Fluss in der kanadischen Provinz Alberta. Der Fluss ist wichtig für die Bewässerung, für die Energie und eine wichtige Trinkwasserquelle. Der Fluss stellt einen wichtigen Lebensraum dar. Der Fluss ist sehr fischreich. Es lebenRegenbogenforellen, Bachforellen, Stierforellen(Salvelinus confluentus), Bachsaiblinge und zahlreiche kleinere Fische im Fluss. Grund dafür ist die Aussetzung von ungefähr 45.000 Fischen in denBow River. Der Bow River entspringt dem Bow […]

Saskatchewan River

Der Saskatchewan River ist ein 547 km langer Strom inKanada. Er fließt in grob östlicher Richtung durch die Provinzen Saskatchewan und Manitobaund mündet schließlich im Süden Manitobas in den Winnipegsee. Länge: 547 km Einzugsgebiet: 335.900 km² Abfluss: 700 m³/s Max. Flussbreite: 630 m     http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1685573387-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-3282363127-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-2417652572-hd.jpg

Columbia River

Der Columbia River ist ein 1953 Kilometer langer Fluss im westlichen Nordamerika. Er ist der wasserreichste aller nordamerikanischen Flüsse, die in den Pazifischen Ozean münden. Mit seinem linken Nebenfluss, dem Snake River, zusammen hat er eine Länge von 2240 km. Sein Einzugsgebiet umfasst 668.217 km², wovon etwa 15 % innerhalb Kanadas liegen. Länge: 1953 km Einzugsgebiet: 668.217 km² Abfluss: 7500 m³/s Max. Flussbreite: 1635 m     http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/46/Columbia_River_and_Gorge.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1806423983-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1148346082-hd.jpg

Johnston Canyon

Johnston Canyon ist eine Schlucht im Banff-Nationalpark in der kanadischen Provinz Alberta. Sie liegt zwischen Banff und Lake Louise. Der Beginn des Weges in der Schlucht ist asphaltiert und gut begehbar (ca. 1,1 km lang) bis zu den Lower Falls, einem etwa zehn Meter hohen Wasserfall. Nach weiteren 2,7 Kilometern gelangt man zu den Upper […]

Grasslands Nationalpark

Der Grasslands-Nationalpark ist einer der jüngsten Nationalparks in Kanada (gegründet 1981) im Süden der Provinz Saskatchewan entlang der Grenze zum US-amerikanischen Bundesstaates Montana. Er umfasst eine Fläche von 907 km². Er besteht aus einer weiten Prärielandschaft. Im Jahr 1874 wurden hier von Sir George Mercer Dawson die ersten Fossilien von Dinosauriern in Kanada entdeckt. 2006 wurde hier der amerikanische Bison neu angesiedelt. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/87/Saskatchewan_-_Grasslands_National_Park_02.JPG/640px-Saskatchewan_-_Grasslands_National_Park_02.JPG http://farm8.staticflickr.com/7098/7077468849_4253eac4bb_b.jpg

Nahanni River

Auf einem 210 km langen Abschnitt zwischen der Siedlung Nahanni Butte und den Virginia Falls kann man den Nahanni River mit dem Boot befahren. Der First Canyon gibt den Blick frei auf die heißen Quellen der Kraus Hotsprings und ein unerwartet  grünes Tal voller Wiesen und Frühlingsblumen. Die steilen, 1200 m hohen Kalksteinwände des Canyons […]

Drumheller Badlands

Wie eine riesige Narbe zieht sich die zerfurchte Landschaft der Dumheller Badlands durch das hügelige Ackerland im Süden Albertas. Die Badlands sind eine Ansammlung von Schluchten, Felspfeilern, Spalten und Canyons, die durch Erosion von etwa 70 Millionen Jahre alten vielfarbigen Schichten aus Sandstein, Lehm, Kohle und Schiefer entstanden. Der Anblick der entstandene Formationen ist überwältigend, […]

Rocky Mountains

Die Rocky Mountains sind ein ausgedehntesFaltengebirge im westlichen Nordamerika mit einzelnen Vulkanen. Die Berge erstrecken sich, je nach Definition, über 4500–5000 km von Mexiko durch die kontinentalen Vereinigten Staaten bis nach Kanada und Alaska und bilden eine der wesentlichen geografischen Provinzen der USA. Neben den eigentlichen Rocky Mountains im Westen Kanadas und den US-Bundesstaaten Montana, Idaho, Wyoming, Colorado undNew Mexico zählen verschiedene Gebirgsketten in Alaska und Yukon – unter anderem die Alaskakette, die Brookskette und dieEliaskette – und die Columbia Mountains an der kanadischen Pazifik-Küste dazu. Teilweise […]

Southampton Island

Am Nordrand der Hudson Bay liegt, umgeben von Rose Welcome Sound, Frozen-, Evans- und Fisher Straße, Southampton Island (41.214 km²). Die Topografie ist überwiegend eben und flach, nur im Nordosten erheben sich die Porsild Mountains bis über 600 Meter, der Matthiasen Mountain ist mit 625 Metern der höchste Gipfel. Viele Säugetiere wie Eisbären, Karbids, Lemminge, […]

Melville Island

Die hügelige, unbewohnte Insel ist die viertgrößte der Königin-Elisabeth-Inseln im Kanadisch-Arktischen Archipel und ragt an ihrer höchsten Stelle 776 Meter auf. Im Norden grenzt sie an den Byam-Matrin-Kanal und im Süden an Viscount Melville Sound und McClure-Straße. Mit dem Westteil liegt die Melville Island (42.149 km²) in den Nordwesten-Territorien Nunavut. Das Zentrum ist kaum von Vegetation […]

Axel Heiberg Island

Die Insel ist die siebtgrößte Kanadas und gehört zu den Königin-Elisabeth-Inseln. Die Axel Heiberg Island (43.178 km²) an der Westflanke von Ellesmere Island und ist durch den Nansen Sound von ihr getrennt. Die stark von Fjorden zerklüftete Insel erreicht ihren höchsten Punkt mit 2.211 Metern im Outlook Peak. Gletscher und Eis bedecken ein Drittel des […]

Banks Island

Die westlichen Insel der Kanadisch-Arktischen Archipels ist nach dem englischen Naturforscher Sir Joseph Banks benannt und gehört zu den Nordwest-Territorien, die Insel Banks Island (70.028 km²). Prince-of-Wales-Straße, McClure-Straße und Amudsen-Golf trennen die Insel von der umleitenden Victoria Island, der Prince-Patrick-Insel und von Melville Island. Die von der Tundra dominierte Landschaft besteht überwiegende aus Tiefland und […]

Ellesmere Island

Vor der Nordküste Grönlands liegt Ellesmere Island (196.236 km²), deren Nordspitze, Kap Columbia, der nördlichste Punkt Nordamerikas ist. Sie gehört zu den Königin-Elisabeth-Inseln Kanadas, Ost- und Westküste sind durch eine Vielzahl an Fjorden stark zerklüftet. Mehr als ein Drittel der Fläche ist vergletschert. In der baumlosen Tundra gedeihen Flechten, Moose und arktische Pflanzen, die Durchschnittstemperatur […]

Victoria Island

Die zweitgrößte Insel Kanadas liegt im Kanadisch-Arktischen Archipel. Der westliche Teil gehört zu den Nordwest-Territorien, der östliche zum Territorium Nunavut. Sie wird durch Delphin- und Union-, Prince-of-Wales, Deale- und Victoria Straße sowie Coronation- und Queen-Maud-Golf vom Festland getrennt. Die Topografie der Victoria Island (217.291 km²) ist von Gletschertätigkeit geprägt, die höchsten Erhebung sind mit 665 Meter […]