Eisiger Sonnenaufgang auf der Goritzleitn bei Königsdorf

Nach dem stürmischen und recht nassen Wetter der letzten Tage, plante ich einen kurzen Ausflug zur Goritzleitn beim Königsdorfer Ortsteil Berg. Geplant war das erreichen des Gipfels zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs, um das atemberaubende Alpenpanorama vom Wendelstein im Osten, bis zum Edelsberg der Allgäuer Alpen im Westen zu bestaunen. Die Wahrscheinlichkeit auf klare Sicht und wenig Wolken war sehr hoch, da der Tag zuvor noch recht wechselhaft war und die Luft gegen Abend äußerst klar wurde. Gesamt gesehen konnte ich wunderbare Bilder von den Alpen und der Umgebung machen. Trotz des eisigen Windes bei -8°C, mit Wind-Chill-Effekt -11°C, verharrte ich 30 bis 45 Minuten auf der Goritzleitn, um nicht nur die Dämmerung, den Sonnenaufgang sondern auch die ersten Minuten nach Sonnenaufgang aufzunehmen.

(F 4.5; ISO 125; 1/80)


Aufbruch in eisiger Morgenstunde:

Der Sonnenaufgang am 06.02.2020 fand um 07:33 Uhr statt. Der Fußweg von der Ortsmitte Königsdorfes bis zur Goritzleitn ist 2,3 km lang und nimmt ca. 30 min in Anspruch, mit den Auto sind es nur 5 Minuten. Der Großteil des Weges führt durch die Ortsteile Niederham und Osterhofen. Man folgt der Straße zur Jugendsiedlung Hochland eV. Von der Ortsmitte aus folgt man der Tölzer Straße und biegt beim Edeka links in die Osterhofener Straße ab. Diese Straße folgt man bis ans Ortende von Osterhofen (ca. 1,5 km). Bereits am Ortsausgang erkennt man die Goritzleitn mit den riesigen Jesuskreuz. Der Hügel erhebt sich direkt vor einen. Auf die Leiten selbst führt kein befestigter Weg somit gelangt man auf den Gipfel, in den man Querfeldein auf den Hügel steigt.

Letzen Minuten der Morgendämmerung, in der linken Bildmitte der Wendelstein (F 5.6; ISO 1600; 1/500)

Königsdorf in den letzten Minuten der Morgendämmerung. Der Blick schweift über den Pfaffenwikel bis zu den Ammergauer und Allgäuer Alpen. (F 11; ISO100; 1/13)

 

Kirche St. Laurentius von Königsdorf mit Blick auf die flacheren Gefilden der Moorgebiete des südlichen Oberbayerns. Oben rechts erhebt sich der Breitenberg (1893 m) der Allgäuer Alpen bei Pfronten und Nesselwang. (F 11; ISO100; 1/13)

Das Zugspitzmassiv in der Morgendämmerung. Die ersten Gipfel werden von der aufgehende Sonne angestrahlt. (F 11; ISO100; 1/13)


Farbfroher Sonnenaufgang: 

Die Sonne steigt um 7:39 Uhr über die Voralpen bei Miesbach auf. Der Wendelstein ist in ein leuchtenden Orange getaucht. Das Isartal mitsamt Prallhang erscheint in gelb-oranger Farbe. Weiter Richtung Norden befindet sich Bairawies. Im Hintergrund erhebt sich der Kirchturm des Klosters von Dietramszell mitsamt der Kreuzbichl-Kirche auf einem Hügel.

Sonnenaufgang mit Wendelsteinmassiv. (F 11; ISO100; 1/30)

Hechenberg (F 11; ISO100; 1/13)

Königsdorf und Ammergauer Alpen. (F 11; ISO100; 1/13)

Blick auf Bairawies und Dietramszell mit Klosterkirchturm und Kreuzbichl. (F 11; ISO100; 1/13)

Südblick auf das Feld des Rothenburgs, in das Isartal und auf dem Vorkarwendel. (F 11; ISO100; 1/13)

Der Tischberg mit Beuerberg in der leuchtend warmen Morgensonne. Am rechten Rand befindet sich eine Landebahn des Flugplatzes von Königsdorf. (F 11; ISO100; 1/13)


Panorama in warmer Wintersonne:

Die ersten Minuten des Tageslichtes wirft die Landschaft in ein besonderes Licht. Die tief stehende, und dennoch leicht spürbare Wintersonne lässt ein schönes Wechselspiel zwischen Licht und Schatten zu. Das Alpenpanorama ist fantastisch und sehr klar. Die Konturen der Berge sind sehr gut zu erkennen.

Blick in das Tal des Walchensees und dem Kesselberg. Der Blick reicht auf die verschneiten Massive des Wetterstein und dem bewaldeten Herzogstand (1731 m). (F 11; ISO100; 1/13)

Blick auf die Bayerischen Voralpen zwischen Bad Heilbrunn und Murnau. (F 11; ISO100; 1/13)

Nahaufnahme: Dorfansicht mit Blick auf die Ammergauer und Allgäuer Alpen sowie Firmengelände Rosch bei Penzberg. (F 11; ISO100; 1/13)

Panorama auf Ammergauer Alpen mit Königsdorf. (F 11; ISO100; 1/13)

Blick Richtung Westen auf Voralpen des Allgäus. (F 11; ISO100; 1/13)