Wärmste Regionen Sloweniens

In Slowenien ist das Wetter in allen vier Jahreszeiten verschieden. Außerdem treffen hier drei größere Klimazonen aufeinander, die das Wetter beeinflussen. In der Bergwelt überwiegt das strenge Alpenklima, die Küstenregion prägt das submediterrane Klima, während in den Ebenen im Nordosten des Landes das Kontinentalklima herrscht. Die Durchschnittstemperaturen im Juli liegen über 20 ºC, die im […]

Europa Reisezeit

Der Kontinent Europa weist viele Urlaubsziele auf, aber wann ist die richtige Zeit zum Reisen? Wie ist das Wetter in den jeweiligen Monaten? Oder Wann lassen sich bestimmte Reiseziele besser entdecken? Die Artikel zeigen aktuelle Klimatabellen (Lufttemperatur, Sonnenstunden, örtliche Wassertemperaturen) und geben Tipps für Besichtigungen bei jedem Wetter. A: Azoren B: Baltikum Belgrad Berlin E: […]

Ajdovščina Klima

Das Klima ist mediterran. Die Sommertemperaturen erreichen maximal 39 Grad und sinken minimal auf 20 Grad ab. Im Winter gibt es selten Frost und die Temperaturen können auf 17 Grad steigen. Die Stadt wird vom Adriatischen Meer beeinflusst. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Vipava Klima

Das Klima ist submediterran und mild. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über mild bzw. warm-feucht durch die Südwestwinde. Im Winter kann es durch den eisigen Wind Bora kalt werden. Die Bora kann bis zu 200 km/h erreichen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage:  

Biodiversitäts-Hotspots der Erde

Als Biodiversitäts-Hotspots werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist. Afrika: Cape Floristic Region: In dieser Region kommt die besondere Kapflora der südafrikanischen Kapküste vor. Sie ist das kleinste der Florenreiche, im Verhältnis zur Fläche stellt die Kapregion jedoch das artenreichste dar. Sie zieht jedes Jahr zahlreiche Botaniker […]

Kältewelle in Europa 2012

Die Kältewelle in Europa Januar/Februar 2012 war ein Kälteeinbruch während des Winters2011/2012, der beginnend in der dritten Januarwoche in weiten TeilenEuropas und angrenzenden Räumen für langanhaltende tiefe Fröste und darüber hinaus für schwere Schneefälle im Mittelmeer- und Schwarzmeerraum sorgte. Sie wurden von den RusslandhochsCooper und Dieter, dem Island-/Ostseetief Gisela, den Mittelmeertiefs Julia und Lucina und dem Tief Oliviaverursacht. Infolge der Kältewelle starben mehr als 600 Menschen (direkte Kälteopfer). Ein Nachlassen der Kälte brachte das Einsetzen von Tauwetter in […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Kulturstadt Europas

Die Kulturhauptstadt Europas (von 1985 bis 1999 Kulturstadt Europas) ist ein Titel, der jährlich von der Europäischen Union vergeben wird (seit 2004 an mindestens zwei Städte). Die Benennung soll dazu beitragen, den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herauszustellen und ein besseres Verständnis der Bürger Europas füreinander zu ermöglichen. Kulturstadt […]

Landschaft Slowenien Klima

I: Innerkrain-Karst M: Mittelmeer N: Notranjsko-kraška  

Pivka

Die Pivka ([pjuˈka], deutsch: Poik) ist ein bemerkenswerter Fluss in Slowenien. Verlauf: Die Quelle der Pivka – Izvir Pivke – befindet sich am östlichen Ortsrand der Gemeinde Zagorje. Der Quellbach fließt am Ort Pivka vorbei und nimmt mehrere andere Bäche auf. Der Fluss verschwindet in eindrucksvoller Weise bei Postojna in den Höhlen von Postojna, seit […]

Savinja

Die Savinja (dt. Sann) ist ein Fluss in Slowenien (ehem. Untersteiermark) und ein linker Nebenfluss der Save. Verlauf: Er entspringt in den Steiner Alpen im Kar von Okrešelj an der Grenze von Kärnten (Österreich) und fließt durch das Logartal und das obere und untere Sanntal bis Celje (dt. Cilli), wendet sich dann gegen Süden und […]

Mediterranes Europa

Diese Region riecht von Südspanien über Frankreich, Italien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Griechenland bis zu den Inseln des Mittelmeeres und der Ägäis. Die Sommer werden vom expandierenden subtropischen Hochdrucksystem beeinflusst, weshalb sie lang, heiß und trocken sind. Die Winter sind aufgrund verstärkten Tiefdruckeinflusses mild und feucht. Epirus: In der nordgriechischen Gebirgsregion werden die Hitze und Feuchtigkeit […]

Slowenischer Karst

Mit seiner klassischen und namensgebenden Karstlandschaft in Süden des Staates ist Slowenien die ultimative Karsthochburg. Insgesamt sind 43% des Landes verkarstet, und die Hälfte der Bevölkerung bezieht ihr Trinkwasser aus Küstengewässern. Bevor die Eisenbahnlinie zwischen Wien und der Hafenstadt Tierst 1857 fertiggestellt war, sahen Reisende mit Schrecken der holperigen letzten Teilstrecke durch das karge, felsige […]

Osteuropa Klima

Ein Großteil dieser Binnenregion verzeichnet kontinentales Klima. Weitab von den Einflüssen des Meeres sind die Winter infolge des Zustroms kalter Polarluft extrem kalt. Die kurzen Sommer sind mild. Der Niederschlag ist ganzjährig konstant, aber nicht stark. Wetterextreme wie Dürren, Hitzewellen oder heftige Schneefälle sind nicht selten.   Klimatabellen: Vilinus hat die kältesten Winter, Simferopol die […]

Ebene von Kranj

Kranj liegt in einer Ebene die von den Alpen umsäumt wird und in Süden in das Laibacher Becken übergeht. Die größte Stadt ist Kranj. Die Ebene beginnt südlich von Jesenice. Am schmalsten wird die Ebene zwischen Radovljica und Naklo, bei Kranj weitet sich das Becken aus. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/76/Kranj_19a.jpg/Mihael Grmek Bild von Friedrich Maier Bild […]

Slowenische Tiefebene

Jenseits der Mura, im äußersten Ostwinkel des Landes, beginnt die Pannonische Tiefebene, die weit nach Ungarn hineinreicht. Ton- und Schotterflächen sowie Maisfelder und Kartoffeläcker verleihen der Landschaft einen monotonen Anstrich. An der Verwerfungslinie zwischen Berg- und Tiefland treten Thermal- und Mineralwasser zutage, und waren ideal für die Entstehung der Kurorte. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/af/Ptuj_from_the_castle.JPG/800px-Ptuj_from_the_castle.JPG/Husond

Idrija Klima

Das Klima in Idrija ist illyrisch. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 12°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit 1°C und der heißeste Monat ist der Juli mit 23°C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Novo mesto Klima

Das Klima in Novo mesto ist illyrisch. Mit milden bis kalten Wintern und heißen Sommern. Die Stadt gehört zu den wärmsten Städten Sloweniens. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Salinen von Sečovlje

Auf den Dämmen zwischen den Salzbecken fühlen sich selten Vögel wie Silber- und Graureiher wohl. Während des Vogelzugs im Frühjahr und Herbst gesellen sich zahllose andere Arten hinzu. Jenseits der Salinen verläuft bereits die slowenisch-kroatische Grenze. Der Parenzana-Radweg setzt sich in Kroatien ebenso gut ausgebaut fort bis zum Küstenstädtchen Porec. Die Salinen von Sečovlje (slowenisch […]

Südslowenien

ichScharf ist der Kontrast zwischen der lieblich-editerranen Welt der slowenischen Küste unterhalb des Steinbruchs des Črni Kal und dem Karst im Landesinneren. Hier beschatten Pinien und Zypressen die Straßen, venezianische Campanile lugen über alte Hafenmauern, die Menschen pflegen italienischen Lebensstiel. Dort lebt ein Großteil der über 450 slowenischen Bären in dichten Wäldern und eigentümliche Karstphänomene, verschwindende […]

Piran Klima

Das milde Mittelmeerklima zeichnet sich durch hohe Durchschnittstemperaturen aus (Januar: 4,4 Grad, Juli 21,5 Grad). Drei typische Winde finden sich in diesem Teil der Adria: Aus dem Nordwesten der mäßige Mistral (Maestral), der stärkere, heiße Südwind „Jugo“ (Scirocco) vom Südosten aus der Sahara sowie der stürmische, böige, kalte Fallwind Bora aus dem Nordosten mit Windgeschwindigkeiten […]

Notranjsko-kraška Klima

Das Klima in Notranjsko-kraška (Innerkrain-Karst) ist kontinental, illyrisch oder mediterran. Der Nördliche Teil der Region ist kontinental. Das Zentrum weist illyrisches Klima auf und im Süden herrscht schon mediterranes Klima. Der südliche Teil ist im Sommer die Waldbrandgefahr groß. Klimadaten: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage:   Klimatabellen der Städte: Norden: Postojna: Cerknica: Zentrum: Bloke: Süden: Pivka: Illirska Bistrica: […]

Blaues Herz Europas

Als Blaues Herz Europas (engl. The Blue Heart of Europe) wird das verzweigte Netz aus weitgehend naturnahen und teilweise vollständig unberührten Fließgewässern auf dem Balkan bezeichnet. Ähnlich dem Grünen Band Europas soll ein in besonderem Maße dem Erhalt der Biodiversität dienender Lebensraumverbund durch diese Naturschutzinitiative erhalten werden. Länder: Das Blaue Herz Europas umfasst die Fließgewässer […]

Bled am See Klima

Das Klima in Bled ist kontinental. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 11°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit -1,5°C und der heißeste Monat der Juli mit 21°C. Der Niederschlag summiert sich im durchschnitt auf 1217 mm jährlich. Der trockenste Monat ist der Januar mit 59 mm und der wasserreichste Monat der August mit 135 mm. […]

Murska Sobota Klima

Das Klima in Murska Sobota ist kontinental. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 10°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit 0°C und der heißeste Monat ist der August mit  23°C. Insgesamt summiert sich der Niederschlag auf 1005 mm im Jahr. Der trockenste Monat ist der Januar und der Februar mit 33 mm. Der wasserreichste Monat ist der Juni mit 161 mm. […]

Pivka Klima

Das Klima in Pivka ist mediterran. Mit milden Wintern und heißem Sommern. Der kälteste Monat ist der Januar mit 5°C und der heißeste Monat ist der Juli mit 24°C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Brda Klima

Das Klima in Brda ist illyrisch. Vor allem herrscht in der Stadt ein mildes mediterranes Klima. Die Stadt wird von der Bora geschützt. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 14°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit 5°C und der heißeste Monat ist der Juli mit 24°C. Der trockenste Monat ist der Januar mit 53 mm und der wasserreichste […]

Kranj Klima

Das Klima in Krnaj wird von den umliegenden Bergen und der Lage im Talkessel beeinflusst. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 10°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit -2,5°C und der heißeste Monat ist der Juli mit 20,5°C. In der Nähe von Kranj liegen viele bekannte Skigebiete. Der trockenste Monat ist der Januar mit 37 mm […]

Mairbor Klima

Das Klima in Maribor ist kontinental. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 10°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit -1,5°C und der heißeste Monat ist der August mit  21,5°C. Insgesamt summiert sich der Niederschlag auf 1005 mm im Jahr. Der trockenste Monat ist der Januar und der Februar mit 33 mm. Der wasserreichste Monat ist der Juni mit 161 mm. […]

Weinbaugebiet von Brda

Brda (italienisch: Collio, deutsch: In den Ecken) ist eine Gemeinde in der Region Primorska, in Slowenien. Die Verwaltung der Gemeinde befindet sich in der Ortschaft Dobrovo, in der auch ein um 1600 erbautes Schloss steht. Die Gemeinde Brda liegt im äußersten Westen Sloweniens zwischen dem Fluss Soča und dem Grenzfluss Idrija. In der aus 45 […]

Ilirska Bistrica Klima

Die durchschnittliche Temperatur beträgt 14°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit 5°C und der heißeste Monat ist der Juli mit 24°C. Das Klima in Ilirska Bistrica ist  illyrisches Klima (Übergangsklima von Kontinental zu Mediterran). Klimatabellen: Lufttemperaturen: Sonnenstunden:  

Städte Slowenien Klima

A: Ajdovščina B: Bled Brda I: Idrija Ilirska Bistrica K: Kranj L: Ljubljana M: Maribor Murska Sobota N: Novo mesto P: Piran Pivka V: Vipava  

Ljubljana Klima

Das Klima in Ljubljana ist kontinental. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 11°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit -1,5°C und der heißeste Monat der Juli mit 21°C. Der Niederschlag summiert sich im durchschnitt auf 1217 mm jährlich. Der trockenste Monat ist der Januar mit 59 mm und der wasserreichste Monat der August mit 135 mm. […]

Laibacher Becken

Das Laibacher Becken (Ljubljanska kotlina) ist ein inneralpines Becken zwischen den Steiner Alpen und dem Karstgebirge Sloweniens. Es erstreckt sich in X-Form über etwa 30 x 20 km (rund 400 km²) und bildet den städtischen Großraum von Ljubljana und den Lebensraum für 420.000 Menschen. Verkehrsmäßig ist es Knotenpunkt zwischen den Südalpen, Krain und der Adria. […]

Laibacher Moor

Laibacher Moor ist die Bezeichnung einer südwestlich von Ljubljana gelegenen, nierenförmigen Fläche in der Mitte Sloweniens mit einer Ausdehnung von etwa 160 km² und einer Breite von wenigstens 6 km. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/cf/Ljubljana_marsh_-_W.jpg/1280px-Ljubljana_marsh_-_W.jpg  

Save

Die Save ist der größte Fluss Sloweniens und Kroatiens. Sie entspringt im Gebiet des Triglav(Julische Alpen) nahe der Grenze Slowenien-Österreich und mündet nach 940 km bei Belgrad in die Donau. Ihre wichtigsten Nebenflüsse sind die Krka, dieKupa, die Una, der Vrbas, die Bosna und die Drina. Mit einem mittleren Abfluss von 1.513 m³ pro Sekunde ist die Save der wasserreichste Nebenfluss der Donau – noch vor der Theiß, […]

Hitzewelle Europa 2003

Die Hitzewelle 2003 ereignete sich während der ersten Augusthälfte des Jahres 2003. Wegen Dauer und Intensität mit neuen Temperaturrekorden in zahlreichen europäischen Städten zählt die Hitzewelle 2003 zu den wichtigeren meteorologischen Phänomenen und gilt als mögliches Indiz der durch die globale Erwärmung künftig zu erwartenden Klimakatastrophen. Diese Hitzewelle wird auch als Jahrhundertsommer bezeichnet.   Erste […]

Balkantief Yvette

Das Balkantief Yvette geht zur Zeit durch alle Medien, dass Mitte Mai 2014 zu schweren Überschwemmungen und heftigen Stürmen in Südosteuropa und Ostmitteleuropa. Es hat mehrere Todesopfer gegeben. Am 11. Mai 2014 steuerte ein Tief Xena über Dänemark und Ostsee eine Kaltfront gegen die Alpen. Dieses sorgt – pünktlich zu den Eismännern – für einen Kälteeinbruch und Schnee bis auf etwa […]

Länder der Balkanhalbinsel

Eigentlich ist „Balkan“ der Name des Hauptgebirges der Balkanhalbinsel, die nach Norden hin von Save und unterer Donau begrenzt wird. Da die Zugehörigkeit zu einer kulturell-geografischen Identität „Balkan“ in manchen Länder umstritten ist und der Begriff abwertend gebraucht wird, sollte man eher von „Südosteuropa“ sprechen. Die Nachfolgerstaaten des ehemaligen Jugoslawien: Slowenien Kroatien Serbien Bosnien-Herzegowina Mazedonien […]

Südeuropäischer Karst

Der Karst (von slowenisch kras, kroatisch krš und serbisch крш, was etwa „steiniger und unfruchtbarer Boden“ bedeutet) ist eine Karstlandschaft inSlowenien, Italien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und zum Teil auch in Serbien, die sich über das Hinterland der Triester Bucht bis zu den Dinarischen Alpen erstreckt.In ihr findet man zahlreiche Dolinen, Karstflüsse (darunter die Krka, dieKupa, Slunjčica und Korana, die den Nationalpark Plitvicer Seen bildet), Karsthöhlen (darunter die Höhlen von Postojna und die Höhlen von Škocjanin Slowenien) sowie zahlreiche Höhlen im kroatischen Velebit-Massiv. Sie war namensgebend für ihre Landschaftsform. Der italienische […]

Istrische Riviera

Istrische Riviera (auch Adriatische Riviera) ist eine Bezeichnung für die Seebäder und Kurorte entlang derAdriatischen Küste auf der Halbinsel Istrien in Slowenien und Kroatien. Der slowenische Küstenabschnitt wird auch Slowenische Riviera genannt. Klima: Pula: Sonnenstunden: Wassertemperatur: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/65/Rt_Kamenjak,_Croatia10.JPG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1c/Alter_Hafen_Vrasar_.jpg http://farm7.staticflickr.com/6163/6244376262_93f074f1aa_o.jpg

Slowenische Steppe

Der Nordosten von Slowenien ist von Mittelgebirgen und Hügelland geprägt: Bachergebirge (slowenisch Pohorje, bis 1500 Meter hohe Ausläufer der Zentralalpen), Matzelgebirge (Haloze, bis 880 Meter) und Windische Bühel (350 Meter), die nordöstlich der Mur in die Ebene und Hügel des Übermur-Gebietes (slowenisch Prekmurje) übergehen, während im Mündungsgebiet Drau-Mur die 50 mal 20 Kilometer große so genannte Murinsel (Međimurje) bereits großteils auf kroatischem Staatsgebiet liegt. […]

Mittelmeer Klimatabellen

Das Klima im Mittelmeerraum wird durch sehr warme, überwiegend trockene Sommer undniederschlagsreiche und milde Winter geprägt. Die mittleren Lufttemperaturen reichen im Sommer von 23 °C in den westlichen Gebieten bis 26 °C im Osten. Höchsttemperaturen sind 30 °C. Im Winter liegen die Werte bei 10 °C im Westen und 16 °C vor der levantinischen Küste. DieJahresniederschläge nehmen von Westen nach Osten ab. Fast den […]

Slowenien Klimatabellen

In Slowenien ist das Wetter in allen vier Jahreszeiten verschieden. Außerdem treffen hier drei größere Klimazonen aufeinander, die das Wetter beeinflussen. In der Bergwelt überwiegt das strenge Alpenklima, die Küstenregion prägt das submediterrane Klima, während in den Ebenen im Nordosten des Landes das Kontinentalklima herrscht. Die Durchschnittstemperaturen im Juli liegen über 20 ºC, die im […]

Slowenische Riviera

Slowenische Riviera ist der etwa 46 Kilometer lange Anteil Sloweniens an der Adriaküste. Der Begriff Riviera leitet sich vom italienischen bzw. französischen Wort riva oder rive für Ufer ab und bezeichnete ursprünglich den französisch-italienische Küstenabschnitt desLigurischen Meeres. Die Slowenische Riviera ist ein Küstenstreifen im Norden der Halbinsel Istrien. Sie erstreckt sich zwischen der italienischen Grenze im Norden und der kroatischen im Süden und ist als solche Teil der Istrischen Riviera. Der vom venezianischen […]

Zirknitzer See

Der Zirknitzer See (Cerkniško jezero) liegt im Südwesten von Slowenien, im südlichen Teil des Zirknitzer Beckens. Der Zirknitzer See ist ein periodischer See (oder Sickersee), der bei geflutetem Karstbecken eine Fläche von 26 km² bis 38 km² aufweist. Mit einer Länge von 10,5 km und einer Breite von 4,7 km ist er der größte See in Slowenien. Er ist auch weltweit der größte seiner […]

Slowenische Alpen

Auf der mühsamen Fahrt über die Kärntner Grenzpässe tauchen sie plötzlich auf, die hellen Kalkzinnen der Julischen und Steiner Alpen. Fast alle Wege hier führen in die Wildnis, buchstäblich und in den Triglav-Nationalpark, der fast die gesamten Julischen Alpen umfasst. Geschützt sind mittlerweile auch Teile der Steiner Alpen (Grintovec, 2558 Meter) nördlich der slowenischen Landeshauptstadt […]

Kozjak-Fall

Der Kozjak-Fall  in der Nähe von Kobarid ist der größte von sechs Wasserfällen, über die der Kozjak, ein linker Nebenfluss der Soča, zu Tal strömt. Nur die zwei unteren der Wasserfälle sind ohne Probleme zu Fuß erreichbar. Der Kozjak-Fall hat sich über Jahrmillionen durch das Gestein gearbeitet und eine natürliche Halle erschaffen, die einer Karsthöhle gleicht. Das Wasser sammelt sich […]

Škrlatica

Die Škrlatica ist ein Berg in den Julischen Alpen in Slowenien mit einer Höhe von 2740 m. i. J. Die für ihre schroffen Felswände bekannte Škrlatica bildet den höchsten Punkt der Škrlatica-Martuljek-Gruppe. Jeweils über 1500 Meter tief fällt der Berg Richtung Osten ins Vrata-Tal und Richtung Westen ins Krnica-Tal ab. Über den Südgrat führt ein gesicherter Steig auf den Gipfel. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d8/Skrlatica2.JPG

Apnenec Sotesko

Der überwältigend schöne, 800 Quadratkilometer große Triglav-Nationalpark gehört zu den Julischen Alpen, einem Teil der Südlichen Kalkalpen, die sich von Österreich und Italien bis nach Slowenien erstrecken. Reißende Flüsse haben zahlreiche Höhlen, Schluchten und Wasserfälle in das Kalkgebirge gegraben.

Zadlaška Jama

Die nach dem Dorf Zadlaz benannte Höhle gehört zu den vielen Höhlen, durch welche die Wasser des Isonzo-Gletschers abliefen. Das Höhlengeflecht ist 1140 m lang und 41 m tief, außerdem sind im Inneren der Höhle auch drei Säle. Es wird erzählt, der Patriarch Pagano della Torre hätte Anfang des 14. Jahrhunderts in Tolmin den Dichter […]

Bärenkopf von Skakalce

Medvedova glava ist der Name einer natürlichen Brücke – eines großen Felsens, der im engen Teil der Zadlaščica-Klamm eingekeilt ist. Wegen der hohen Feuchtigkeit und dem warmen mediterranen Klima das ganze Jahr hindurch ist die Vegetation in der Klamm sehr üppig. Der bemooste, an einen zotteligen Bärenkopf erinnernde Felsen hat schon immer die Fantasie angeregt. Da […]

Zusammenfluss von Tolminka und Zadlašcica

Durch ihr Einschneiden in den Kalkstein hat die Tolminka wilde Tröge mit charakteristischen Brüchen gebildet, die als glatte, horizontale Flächen in Erscheinung treten. Ähnliche Bildungen findet man in den Julischen Alpen sonst nur in der Mlinarica Klamm im Trenta-Tal.  Weiter östlich hat durch Tiefenerosion die Zadlaščica Tröge ausgekolkt. Der Kontaktpunkt der Tolminka- und Zadlaščica-Schluchten mit ihren […]

Thermalquellen der Tolminka

Unter der Teufelsbrücke befindet sich eine Thermalquelle. Die Durchschnittstemperatur der Quelle beträgt zwischen 18,8 und 20,8 °C (die Temperatur der Tolminka beträgt zwischen 5 und 9 °C). Das Oberflächenwasser sickert in die Tiefe, wird dort durch die geothermische Energie erwärmt und kommt durch Risse oder Geröll wieder an die Oberfläche. In Slowenien gibt es viele […]

Soca Tal

Das Tal der Soca bietet von der Quelle bis zur Mündung eine Vielzahl bedeutender Naturdenkmäler: Der Soca-Ursprung (1.050 m) ist eine der schönsten Quellen in den Alpen (mit gesichertem Zugang). Es folgt die Mlinarica, eine wilde, im höchsten Abschnitt 70 – 80 m tiefe Klamm, mit gesichertem Zugang nur bis zur Mündung und zum ersten […]

Reka

Die Reka ist ein Fluss in Kroatien,Slowenien und Italien, der 54 km oberirdisch und rund 35 km unterirdisch fließt und im Karst Sloweniens ein gewaltiges Höhlensystem geschaffen hat (UNESCO Weltkultur- und Naturerbe, Škocjan-Höhlen). Die Reka entspringt in Kroatien nahe der Grenze zu Slowenien in einer Höhe von 720 m und fließt in nordwestlicher Richtung durch die Orte Illirska Bistrica, Topolc und Prem bis Škocjan. […]

Naturwunder in den Alpen (Slowenien)

Höhlen von Škocjan: Bleder See: Adelsberger Grotten (Postojnska jama): Triglav-Nationalpark: Sàvica-Wasserfälle:  Wocheiner See: http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-2204187031-hd/World_Heritage_Sites/Europe/Southern_Europe http://images.cdn.fotopedia.com/adrian-rqPxloCrZzA-hd.jpg http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-890382769-hd/World_Heritage_Sites/Europe/Southern_Europe http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-3686643131-hd/Mountains_of_the_World http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-18946866-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-2454445403-hd.jpg

Mittelmeerküste

Das Mittelmeer ein Binnenmeer, das von drei Kontinenten eingeschlossen ist. Die Küste rund um Mittelmeer ist geologische jung. Leider sind die Küstenstreifen in starkem Maße bedroht durch intensive Besiedlung. Das Mittelmeer ist ein fast vollständig geschlossenes Meeresbecken, das vor Jahrmillionen zu einer Wüste austrocknete. Die über 46.000 km lange Küstenlinie zeigt sich topografisch sehr abwechslungsreich. […]

Boka-Wasserfall

Nur etwa 30 Meter hinter der Quelle fällt die Boka auf einer Breite von 18 Metern in zwei Stufen insgesamt 144 Meter in die Tiefe. Der freie Fall der ersten Stufe beträgt 106 Meter, die zweite Stufe weitere 30 Meter. Der Boka-Fall ist der höchste Wasserfall in Slowenien.   http://farm2.staticflickr.com/1022/3175364152_25632e70dc_z.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b0/Boka_Wasserfall_01.jpg/685px-Boka_Wasserfall_01.jpg

Höhlen von Škocjan

Die Höhlen von Škocjan (slowenisch: Škocjanske jame, italienisch: Grotte di San Canziano, deutsch: Höhlen von St. Kanzian) sind ein System von Höhlen in der Nähe des slowenischen Ortsteils Škocjan (deutsch St. Kanzian) der Gemeinde Divača, etwa 20 km östlich von Triest und 4 km südlich der Gabelung der Autobahn vonLjubljana nach Koper bzw. Triest. 1986 wurden sie von der UNESCO in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit aufgenommen.   Die Höhlen wurden vom […]

Savica-Wasserfall

Der Savica-Wasserfall [ˈsavit͡sa] (slowenisch: Slap Savica) liegt in Slowenien oberhalb des Tales von Bohinj im Triglav-Nationalpark. Der Wasserfall fließt 38 Meter über Felsen in einem Winkel von 50 Grad abwärts und fällt dann 51 Meter hinab in den Stausee des Ukanc Kraftwerkes und über die Staumauer hinweg hinunter in den zweiten Stausee des Ukanc Kraftwerkesim Flusstal der Velika Savica. Ein zweiter Wasserfall stürzt 25 Meter in den […]

Wocheiner See

Der Wocheiner See (slowenisch: Bohinjsko jezero, dt. bisw. Bohinjsee) ist mit einer Fläche von 3,18 km² der größte See Sloweniens. Er liegt auf einer Höhe von 525 m. i. J. im Gemeindegebiet von Bohinj und ist Teil desTriglav-Nationalparks. Der See ist ca. 4100 Meter lang, ca. 1200 Meter breit und bis zu 45 Meter tief. Der Hauptzufluss ist der in dem nahen Savica-Wasserfall (slowenisch: Slap Savice) entspringende Fluss Savica.   […]

Wasserfälle in Südosteuropa

Bosnien Herzegowina: Pliva → Fallhöhe 25 m Skakavac → Fallhöhe 98 m Kravica → Fallhöhe 26-28 m Bulgarien: Raysko Praskalo → Fallhöhe 124,5 m höchster im Balkan Borov Kamak Babsko Praskalo → Fallhöhe 54 m Boyanski Vodopad (Boyana Waterfall) Skakavitsa → Fallhöhe 70 m Kroatien: Fluss Plitvica → Fallhöhe 78 m (Nationalpark Plitvicer Seen) Serbien: Jelovarnik → Fallhöhe 71 m Ripaljka → Fallhöhe insgesamt 40 m Slowenien: […]

Triglav Nationalpark

Der Nationalpark Triglav ist der einzige Nationalpark Sloweniens. Er liegt in den Julischen Alpen im Nordwesten Sloweniens, an der Grenze zu Italien und  Österreich, und hat eine Größe von 83.807 ha. 1908 wurde erstmals vorgeschlagen, die Triglav-Region nachhaltiger zu schützen. Im Jahr 1924 dann wurde zunächst ein 1.400 ha großes Tal als „Alpiner Schutzpark“ ausgewiesen, der 1961 etwas vergrößert wurde und […]

Laubwälder Europas

Europas Laubwälder erstrecken sich vom Norden Schottlands bis in den Süden Frankreichs und nach Osten bis zum Ural. Laubwälder bestehen aus Bäumen, die ihre Blätter im Herbst abwerfen, wie Eichen, Ulmen, Birken, Linden und Erlen. IEn großer Teil des breiten Laubwaldgürtels, der den Kontinent einst bedeckte, wurde vor langer Zeit gerodet, um Acker- und Weideland […]

Temperierte Nadelwälder

Nearktisch: Regenwälder des Pazifiks: Kanada, USA Nadelwälder der Klamath und Siskiyou Mountains: USA Nadelwälder der Sierra Nevada: USA Südöstliche Nadel- und Laubwälder: USA Neotropisch: Temperierte Regenwälder Valdivias und der Juan-Fernandez-Insel: Argentinien, Chile Palearktisch: Montane Mischwälder Europas und des Mittelmeerraums: Albanien, Algerien, Andorra, Österreich, Bosnien Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Liechtenstein, Mazedonien, Marokko, […]

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg      

Adelsberger Grotten (Postojnska jama)

Bei der slowenischen Stadt Postojna, zu Deutsch Adelsberg, liegt das berühmte Tropfsteinparadies Postojnska jama: Die Adelsberger Grotten scheinen wie ein verwunschenes Höhlensystem aus dem Märchen mit ihren hängenden Stalaktiten und den von unten nach oben wachsenden Stalamigten. Tatsächlich hat sie der unterirdische Fluss Pivka ausgewaschen, der die Grotte teilweise durchfließt.       http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1529393590-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-164194257-hd.jpg […]

Bleder See

Die klare Luft in den slowenischen Bergen, die aus der Stadt Bled einen Luftkurort macht, unterstützt das malerische Bild vom Blender See, in dem sich Berge, Wolken und Kirchtürme fantastische spiegeln. Auf 475 m Höhe am Fuße des Pokljuka-Hochplateau gelegen zieht der See Besucher magisch an. Denn mit einem Holzet, der Pletna, kann man zur […]

Alpen

Das Dach Europas. Eine Länge von 1.200 km und 250 km breit. Der höchste Gipfel der Mont Blanc erhebt sich 4807 Meter über den Meeresspiegel. Acht Länder Grenzen an den Alpen: Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich, Slowenien, Monaco und Lichtenstein.   Mont Blanc: (ital. Monte Bianco) Mit einer Höhe von 4807 m, verläuft die Grenze […]

Naturwunder in Slowenien

Höhlen von Škocjan: Bleder See: Adelsberger Grotten (Postojnska jama): Triglav-Nationalpark: Sàvica-Wasserfälle:  Wocheiner See: Bildquelle: http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-2204187031-hd/World_Heritage_Sites/Europe/Southern_Europe http://images.cdn.fotopedia.com/adrian-rqPxloCrZzA-hd.jpg http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-890382769-hd/World_Heritage_Sites/Europe/Southern_Europe http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-3686643131-hd/Mountains_of_the_World http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-18946866-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-2454445403-hd.jpg