Osteuropa Klima

Ein Großteil dieser Binnenregion verzeichnet kontinentales Klima. Weitab von den Einflüssen des Meeres sind die Winter infolge des Zustroms kalter Polarluft extrem kalt. Die kurzen Sommer sind mild. Der Niederschlag ist ganzjährig konstant, aber nicht stark. Wetterextreme wie Dürren, Hitzewellen oder heftige Schneefälle sind nicht selten.


 

Klimatabellen:

Vilinus hat die kältesten Winter, Simferopol die wärmsten Sommer. Niederschlag tritt ganzjährig auf und ist in den Sommermonaten am höchsten. Vilinus ist die feuchteste und Simferopol die trockenste dieser vier Städte:

Warschau:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep,
Okt.
Nov.
Dez.
1°C3°C8°C14°C19°C23°C25°C25°C19°C14°C7°C2°C
-5°C-3°C-1°C4°C9°C12°C14°C14°C9°C5°C1°C-3°C

Vilinus:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
-2°C-1°C7°C15°C20°C22°C25°C24°C19°C13°C6°C0°C
-9°C-7°C-3°C3°C8°C11°C14°C12°C9°C4°C0°C-5°C

Budapest:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C6°C11°C16°C21°C25°C28°C28°C22°C16°C9°C4°C
-3°C-1°C2°C7°C11°C15°C17°C16°C12°C8°C4°C-1°C

Simferopol:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4°C5°C10°C16°C21°C26°C30°C29°C23°C17°C11°C5°C
-2°C-2°C1°C5°C10°C15°C17°C17°C12°C7°C3°C-1°C

Milde Sommer:

In der Ukraine bieten der ganzjährige Niederschlag mit leichtem Sommermaximum und die milden Sommertemperaturen ideale Bedingungen für den Anbau von Raps, der u. a. zur Herstellung von Biodiesel verwendet wird.


Gewitter:

In Regionen mit kontinentalen Klima erwärmt sich die Atmosphäre im Sommer und wird instabil. Die daraus resultierenden Nachmittagsgewitter können gefährliche Blitze hervorrufen.

Im unteren Bild sieht man ein starkes Sommergewitter in der rumänischen Hauptstadt Bukarest.


 

Moldawien:

Moldawien wurde schon von einigen Dürren heimgesucht. Einige Teile von Osteuropas sind dürrengefährdet. Im Sommer 2007 kam es in Moldawien zur schlimmsten von neun Trockenperioden seit 1990. Die Ernte wurde zu dieser Zeit vollkommen zerstört.


 

Zugefrorene Flüsse:

Durch die eiskalten Wintermonate kann es vorkommen, dass viele Flüsse zufrieren. Ein Beispiel dafür ist die Moskwa in Moskau. Sie friert bereits im November zu und taut selten vor Ende März auf.

 


 

Regionen:

Slowakische Tatra:

Wenn die arktischen Luftmassen im Winter nach Süden wandern, kommt es entlang der Frontalzonen zu starken Schneefällen, die gute Wintersportbedingungen schaffen.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
0°C2°C8°C14°C19°C22°C25°C23°C20°C14°C6°C1°C
-8°C-6°C-2°C2°C7°C10°C12°C11°C7°C3°C-1°C-2°C

Krim:

Im Gegensatz zum Rest von Osteuropa hat der Süden der Krim ein trockenes Klima. Da die Region vor den kalten Nordwinden geschützt ist, sind die Winter eher kühl als kalt.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4°C5°C10°C16°C21°C26°C30°C29°C23°C17°C11°C5°C
-2°C-2°C1°C5°C10°C15°C17°C17°C12°C7°C3°C-1°C

Dalmatinische Küste:

Die Region zwischen dem Meer und den Dinarischen Alpen hat kurze, milde Winter. Die warme Adria hält die Temperaturen meist über den Gefrierpunkt. Die Berge schützen die Küste vor dem kalten Landesinneren und sorgen für heiße, trockene Sommer.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
11°C11°C15°C19°C24°C28°C31°C31°C25°C20°C16°C11°C
3°C4°C7°C11°C15°C19°C21°C21°C17°C13°C10°C6°C

Untere Donau:

Vom Schwarzen Meer beeinflusst, ist der Winter milder und der Sommer heißer als in anderen Teilen Osteuropas. Der Niederschlag ist gering, so dass im Sommer Dürren auftreten können. Im Frühling und Herbst können starke Nordwestwinde Stürme bringen.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
2°C5°C12°C18°C24°C28°C31°C31°C24°C18°C10°C3°C
-5°C-3°C1°C6°C11°C15°C17°C17°C12°C7°C3°C-3°C

Karpaten:

Die Nordhänge des Gebirges werden von Polarwinden beeinflusst, während feuchte Mittelmeerluft heftige Regenfälle zu den Südhängen bringt. Der Föhnwind macht einige Gebiet warm und trocken. Im Winter können Temperaturinversion Talnebel auftreten.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
0°C1°C10°C16°C20°C24°C27°C26°C22°C16°C8°C3°C
-8°C-6°C-2°C4°C9°C12°C14°C13°C8°C4°C-1°C-4°C

Polnisches Tiefland:

Das weiträumige Gebiet östlich von Warschau wird nicht von hohen Gebirgsbarrieren geschützt. Sein Klima ist großteils kontinental mit langen, manchmal trockenen Wintern und kurzen, feuchteren Sommern.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep,
Okt.
Nov.
Dez.
1°C3°C8°C14°C19°C23°C25°C25°C19°C14°C7°C2°C
-5°C-3°C-1°C4°C9°C12°C14°C14°C9°C5°C1°C-3°C

Pilsener Becken:

Das Pilsener Becken weist kalte Winter und heiße trockene Sommer auf. Das Klima ist gemäßigt-kontinental. Die Niederschläge summieren sich gleichmäßig über das Jahr.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
0°C1°C7°C12°C20°C22°C26°C25°C20°C14°C6°C3°C
-5°C-5°C-1°C3°C10°C13°C15°C14°C10°C5°C1°C-2°C

Klimawandel:

Mit der globalen Erwärmung könnte sich die Landwirtschaft infolge der längeren und wärmeren Vegetationsperioden nach Norden ausdehnen. Die meisten Modelle sage mehr Niederschlag voraus. Dies könnte markante Auswirkungen auf die Wasserressourcen der Region haben.