Erg (Sahara)

Als Erg, in Westsahara und der Libyschen Wüste auch Edeyen, bezeichnet man große Sandmeere in der Sahara, die in etwa 20 Prozent des Trockenraums der Sahara bedecken. Einige Dünen sind bis zu 300 m hoch und sehr bekannt. Durch den feinen Sand speichern Ergs häufig Wasser, und oft finden sich Brunnen an ihrem Rand. Häufig wird der allgemeine Begriff Wüste mit dem Erg gleichgesetzt, es sind aber […]

Taba-Naturreservat

Das Taba-Naturreservat ist ein 3590 km² großes Naturschutzgebiet auf der Sinai-Halbinsel in der Region Janub Sinai. Das Naturreservat wurde 1997 gegründet. Geographie: Das Taba-Naturreservat, eines von 22 ägyptischen Naturschutzgebieten, liegt südlich des Ferienortes Taba am Nordende des Golfs von Aqaba, nahe der Grenze zu Israel, Jordanien und Saudi-Arabien. Taba liegt auf der Sinai-Halbinsel, einer Erdscholle […]

Marsa Matruh Klima

Die Stadt Marsa Matruh hat ein mediterranes Klima. Die Temperaturen werden von der Sahara beeinflusst, allerdings kühlt der Seewind die heißen Sommertemperaturen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage: Wassertemperatur:  

al-Charga Klima

Das Klima der Oasenstadt al-Charga ist ein arides und heißes Wüstenklima. Die Übergangszeiten sind kurz und warm, während die Sommer den längsten Teil des Jahres bestimmen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Helwan Klima

Das Klima der Stadt Helwan wird den heißen Wüstenklima zugeordnet. Die Winter sind kurz und warm, während die Sommer sehr heiß und lang sind. Das Klima ist fast identisch mit Kairo, da die Entfernung nur 18 km beträgt. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage:  

Tanta Klima

Das Klima der nordägyptischen Stadt Tanta im Nildelta ist heiß und arid. Es wird dem heißen Wüstenklima zugeordnet. Die Winter sind kurz und mild, während die Sommer lang und heiß sind. Die Temperaturen sind angenehmer und gemäßigter, als in Kairo. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage:  

Beni Suef Klima

Das Klima der Stadt Beni Suef ist ein heißes Wüstenklima mit milden, warmen Wintern und sehr heißen und langen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Qattara-Senke

Südlich von el-Alamein fällt die Wüste in einer großräumigen Senke bis 137 m unter den Meeresspiegel ab. Dieser Umstand beflügelt seit geraumer Zeit die Phantasie der Ingenieure. Geographie: Die Qattara-Senke ist eine Senke der Libyschen Wüste in Ägypten und in dessen nordwestlichem Gouvernement Matruh gelegen. Ihre Fläche ist mit etwa 18.000 Quadratkilometern so groß wie Sachsen. Die maximale Länge beträgt 120 und die maximale Breite 80 […]

Abu Muharrik

Abu Muharrik ist ein Teilgebiet der Libyschen Wüste. Sie ist die größte ägyptische Wanderdüne und bewegt sich 9 m pro Jahr. Die Baharia-Oase befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Düne und bietet einen perfekten Ausgangspunkt. Der über 500 km lange Dünenzug des Abu Muharek (Ghard Abu Muharrik) bedeckt eine Fläche von 6000 km².  Die Düne ist somit das längste […]

Ägyptische Oasen

Eine Oase ist ein Vegetationsfleck in der Wüste, üblicherweise an einer Quelle, Wasserstelle oder einem Wadi gelegen. Oasen können in der Größe und im Charakter erheblich variieren, vom kleinen, von Dattelpalmenumgebenen Teich bis hin zu ganzen Städten mit angesiedelten Industrie- und Landwirtschaftsbetrieben. 3,5% der Gesamtfläche von Ägypten ist keine Wüste. Neben den Nildelta und dem Niltal bilden auch die Oasen einen Anteil dieser kleinen Fläche. Oasen auf dem Ägyptischen Staatsgebiet: […]

Ägyptische Wüsten

Ägypten ist ein reiner Wüstenstaat. Nur 3,5% der Gesamtfläche sind nutzbar für den Ackerbau, diese Fläche beschränkt sich auf die Oasen, das Niltal und das Nildelta. Ägyptische Wüsten: Arabische Wüste: Die Arabische Wüste, liegt in Ägypten und ist neben der Nubischen Wüste die östlichste Teilwüste der Sahara in Afrika. Die Wüste ist ein etwa 22.000 km² großes Trockengebiet. Sie erstreckt sich nordöstlich des Nassersees zwischen dem Nil und dem Roten Meer. Südlich des […]

Brackwasserseen des Nildeltas

Das Nildelta stellt das Mündungsdelta des afrikanischen Nils dar. Dieses Flussdelta befindet sich in Unterägypten direkt nördlich (aus Flussperspektive gesehen unterhalb) von Kairo an der Küste des südöstlichen Mittelmeers. Der Nil legt vom Viktoriasee bis zur Mündung 5588 km zurück; von seiner weitest entfernten Quelle am Luvironza in Burundi sind es insgesamt 6852 km. Das Nildelta bildet das wohl bekannteste Mündungsdelta, weil es auch die Bezeichnung „Delta“ prägte, da es die charakteristische, aus dem griechischen Buchstaben Delta (Δ) abgeleitete Dreiecksform aufweist. Brackwasserseen: Burullus: […]

Asch-Schalatin Klima

Das Klima ist ein heißes Wüstenklima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Schwarze Wüste

Etwa 20 km nach Bawiti passiert man die wie verbrannt wirkende Schwarze Wüste (Sahara as-Sauda). Auf dem flachen Talboden erheben sich dunkle Zeugenberge aus Dolorit und anderen Vulkangesteinen. Dort sind Kieselsäuren ausgeblüht und haben Stein und Sand mit dünnen Limonit-Krusten überzogen. Viele Hügel sind gleich geschichtet und gleich hoch, Überrest der Deckschicht, die Wasser und […]

Sketische Wüste

Der Name Sketis wird im christlich-koptischen Verständnis als vom griechischen „Askese“ abstammend gedeutet, leitet sich aber vom altägyptischen Sechet-hemat (Salzfeld) ab. Von der Bezeichnung leitet sich die weitere Bedeutung für den Begriff Skite ab, unter dem man unter anderem eine kleine Kapelle oder Kirche mit einigen separat umliegenden Einsiedler- oder Klausnerhäuschen versteht. Bereits bei den spätantiken Mönchsschriftstellern, die das Leben der Einsiedler beschrieben, wurde der […]

„The Fjord“ am Golf von Akaba

7 km von der Bucht el-Muqabila kommt „der Fjord“ ins Blickfeld, ein türkisblauer Meeresarm, der ein gutes Stück landeinwärts reicht. Wer mit dem eigenen Wagen unterwegs ist, kann am Stand eine Badepause einlegen oder oben auf dem Hügel zum Tee im Panoramarestaurant „Fjord Bay“ einkehren. Der Fjord befindet sich auf der Sinai-Halbinsel zwischen Nuweiba und […]

Elephantine

Archäologen legten an der Südspitze des Eilands die Reste der uralten Siedlung frei. Geogrpahie: Elephantine (auch: Elefantine) ist eine Flussinsel im Nil in Ägypten. Sie erstreckt sich unterhalb des ersten Katarakts mit einer Länge von 1.200 Metern in Südwest-Nordost-Richtung und einer Breite bis zu 400 Metern in West-Ost-Richtung zwischen der kleineren Kitchener-Insel und dem östlichen Nilufer. Elephantine ist Teil der hauptsächlich am Ostufer des Nils gelegenen Stadt Assuan. Hier […]

Achmim Klima

Das Klima ist ein heißes Wüstenklima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Sohag Klima

Das Klima ist ein heißes Wüstenklima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Asyut Klima

Klimatisch ist Assiut geprägt durch das ganze Jahr über sehr wenige Niederschläge, hohen Temperaturen und großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht. In den Sommermonaten liegen die Höchstwerte durchschnittlich bei über 35 °C, nachts kühlt es kaum auf unter 20 °C ab. Im Winter liegen die Höchstwerte bei um die 20 °C, nachts kühlt es auf 5 °C bis 10 °C […]

Faiyum Klima

Nach der Köppen-Geiger-Klimaklassifiakation hat Faiyum ein heißes Wüstenklima. Die höchstgemessene Temperatur betrug +46°C und wurde am 13.06.1965 registriert. Der Kälterekord liegt bei +2°C und wurde am 08.01.1966 gemessen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

al-Minya Klima

Das Klima ist ein typisches Wüstenklima. Die Winter sind untertags warm, aber in der Nacht kann es sehr kalt werden. Die Sommer sind sehr heiß mit lauen Nachttemperaturen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Pyramiden von Gizeh

Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten gehören zu den bekanntesten und ältesten erhaltenen Bauwerken der Menschheit. Geographie: Sie befinden sich am westlichen Rand des Niltals, etwa acht Kilometer südwestlich der Stadt Gizeh (Gîza). Sie sind rund 15 km vom Kairoer Stadtzentrum entfernt und liegen direkt an der Pyramidenstraße (Scharia el-Ahram). UNESCO-Weltkulturerbe: Sie sind das einzige erhaltene der sieben Weltwunder der Antike und zählen seit 1979 zum Weltkulturerbe. Klimatabelle: Geschichte: Vorgeschichte: Das Pyramidenfeld […]

Siwa Klima

Das Klima der Stadt in der gleichnamigen Oase ist ein heißes Wüstenklima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage: Klimastationen: Markaz-Siwa:  

El Gouna Klima

Das ganze Jahr über ist das Wetter sonnig. Das Klima ist ein heißes Wüstenklima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Golf von Suez

Der durchschnittlich 40 Meter tiefe Golf von Sues ist ein nordwestlicher Ausläufer des Roten Meeres. Geographie: Inseln: Am Ausgang des Golfs zum Roten Meer befinden sich zahlreiche Inseln. Die Größte ist die Insel Shadwan, etwa 30 Kilometer nordöstlich der Stadt el Gouna. Geologie: Vom Golf von Akaba ist er durch die Sinai-Halbinsel getrennt. Mit 40 Millionen Jahren ist der Golf von Sues eine geologisch […]

Dahab Klima

Dahab hat ein heißes Wüstenklima. Das Wetter im Sommer ist trocken und sehr heiß auch in der Nacht. Die Winter sind warm (Nächte mild). Regen und sonstiger Niederschlag ist rar. Nur im Winter kann es zum tröpfeln kommen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Scharm al-Scheich Klima

Das Klima Scharm el-Scheich ist wegen der Lage am Meer feuchtwarm. Die wärmsten Monate sind Mai bis September bei 34 °C bis 35,6 °C, in der Winterzeit liegen die Temperaturen im Schnitt zwischen 21 und 23 °C. Nennenswerte Niederschläge in Sharm El-Sheikh fallen nur im Winter, die Wassertemperatur fällt ganzjährig nicht unter 20 °C. Die Hauptreisezeit ist im Herbst und Frühling. […]

Golf von Akaba

Der Golf von Akaba, gelegentlich auch nach der israelischen Küstenstadt Golf von Eilat genannt, bildet neben dem Golf von Sues eine der beiden langgestreckten Buchten, in denen das Rote Meer an seinem Nordende ausläuft. Geographie: Er trennt die Arabische Halbinsel von der Halbinsel Sinai. Den Übergang zwischen Rotem Meer und dem nordöstlich auslaufenden Golf von Akaba bildet an dessen Südende eine Meerenge mit Inseln und Riffen, die Straße von Tiran. […]

Suezkanal

Der Sueskanal (auch Suezkanal) ist ein Schifffahrtskanal in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq bei Sues, der das Mittelmeer über den Isthmus von Sues mit dem Roten Meer verbindet und der Seeschifffahrt zwischen Nordatlantik und Indischem Ozean den Weg um Afrika erspart. Der Kanal bildet die Grenze zwischen Afrika und Asien. Er wurde am 17. November 1869 eröffnet. Seine Länge betrug damals 162,25 km. Seit der 2009 fertiggestellten Vertiefung ist er einschließlich der nördlichen und südlichen Zufahrtskanäle […]

Suez Klima

Suez weist ein heißes Wüstenklima auf. Die heißeste Temperatur wurde am 14.07.1965 gemessen und betrug +49,0°C. Die Rekordtiefsttemperatur betrug +1°C und wurde am 23.02.2004 registriert. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm): Regentage: Wassertemperatur:  

Port Said Klima

Port Said hat ein heißes Wüstenklima mit milden Winden vom Mittelmeer. Die Brise macht die Temperaturen erträglicher und gemäßigter. Die Winter sind mild mit sporadischen Hagelstürmen, während die Sommer sind heiß und trocken. Port Said ist trockener als Alexandria. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage: Wassertemperatur:  

Abu Simbel Klima

Abu Simbel liegt in einer der wärmsten und trockensten Regionen Ägyptens. In den Sommermonaten liegen die Höchsttemperaturen im Durchschnitt bei gut 40 °C. Trotz der großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht fallen im Sommer die Werte nur selten auf unter 20 °C. Die Winter sind mild mit Höchstwerten um die 25 °C, wobei nachts die Temperaturen teilweise auf unter 10 °C […]

Luxor Klima

Das vorherrschende Wüstenklima in Luxor zeichnet sich durch sehr niedrige Luftfeuchtigkeit und so gut wie keine Niederschläge aus. Lediglich im Oktober kann es zu kaum messbarem Regen kommen. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 24,3 °C, die Höchstwerte bei durchschnittlich 33,4 °C. In der heißesten Jahreszeit von Mai bis September steigen die Höchstwerte auf um die 40 °C, die nächtlichen […]

Nekhel Klima

Der Ort auf der Sinai-Halbinsel liegt im Übergangsbereich zum heißen Wüstenklima (Nordafrika) und dem kalten Wüstenklima (Vorderasien). Aufgrund der Höhenlage sind die Wintertemperaturen in der Nacht kalt. Die Sommer sind vergleichbar mit der ägyptischen Mittelmeerküste, allerdings sind die Nachttemperaturen um einiges niedriger. Das Klima wird von drei Faktoren beeinflusst: die Gebirgslage auf der Sinai-Halbinsel die […]

Sallum Klima

Das Klima der Küstenstadt Sallum ist mediterran. Die Winter sind mild und die Sommer heiß und lang. Größtenteils wird das Klima von der umgebenden Wüste beeinflusst. Die heißen Sommertemperaturen werden von den kühlen Brisen des Mittelmeeres gesenkt. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage: Wassertemperatur:  

Baharia Klima

Die Oase Baharia (Bahariya, El-Wahat el-Bahariya, el-Bahariya) hat ein subtropisches Wüstenklima und ist eine der größten Oasen Ägyptens. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über warm. In den Monaten Dezember, Januar und Februar kann es manchmal kalt werden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Gizeh Klima

Das Klima der, berühmten ägyptischen, Stadt Gizeh ist ein subtropisches Wüstenklima. Die Winter sind warm und kurz, während die Sommer lang, sehr heiß, trocken und die längste Spanne im Jahresverlauf beanspruchen. Der Winter ist im Schnitt nur einen Monat lang, wobei die Temperaturen im Schnitt bei 19 Grad liegen. Die Winter in Ägypten sind in der Regel […]

Edfu Klima

Die durchschnittlichen Temperaturen in den Wintermonaten Oktober bis März liegen zwischen 16 und 35 Grad Celsius und in den Sommermonaten von April bis September zwischen 19 und 41 Grad Celsius. Die Temperatur des Roten Meeres an der Küste von Marsa Alam erreicht im Laufe des Jahres Werte zwischen 22 und 29 Grad Celsius. Klimatabellen: Lufttemperatur: […]

Sieben Naturwunder Afrikas

1.Riffe des Roten Meeres: 2. Kilimandscharo: 3. Sahara: 4. Ngorongoro-Krater: 5. Serengeti (Great) Migration: 6. Nil: 7. Okavangodelta:    

Marine Ökoregion Rotes Meer

Das Rote Meer ist ein schmales, 2240 km langes, bis 2604 m tiefes Nebenmeer des Indischen Ozeans zwischen Nordost-Afrika und der Arabischen Halbinsel. Der Rauminhalt des Meeres beträgt etwa 200.000 km³, die Oberfläche etwa 438.000 km² bei einer durchschnittlichen Wassertiefe von 538 m. Zum Roten Meer gehören: Golf von Sues (nordwestlicher Teil): Verbindung durch den […]

Marsa Alam Klima

Die durchschnittlichen Temperaturen in den Wintermonaten Oktober bis März liegen zwischen 16 und 35 Grad Celsius und in den Sommermonaten von April bis September zwischen 19 und 41 Grad Celsius. Die Temperatur des Roten Meeres an der Küste von Marsa Alam erreicht im Laufe des Jahres Werte zwischen 22 und 29 Grad Celsius. Klimatabellen: Lufttemperatur: […]

Alexandria Klima

An der Küste um Alexandria befindet sich ein schmaler steppenhafter Landstreifen zwischen mediterranem Klima undWüstenklima. Die Temperatur schwankt im Januar von 9 bis 19 °C und im Juli von 22 bis 31 °C. Diese Schwankungen sind auf Grund der Nähe zum Meer moderat. 190 mm Niederschlag fallen an wenigen Tagen zwischen Oktober und April. Feuchtigkeit und Wüstenwinde: Die Luftfeuchtigkeit liegt […]

Städte Ägypten Klima

A: Abu Simbel Achmim (Akhmim) al-Charga Alexandria al-Minya asch-Schalatin Assuan Aysut (Assiut) B: Baharia (Bahariya) Beni Suef C: Charga D: Dahab E: Edfu El Gouna F: Faiyum G: Gizeh H: Helwan Hurghada K: Kairo L: Luxor M: Marsa Alam Marsa Matruh N: Nekhel P: Port Said S: Sallum Scharm al-Scheich Shalateen Siwa Sohag Suez T: Tanta  

Hurghada Klima

Hurghada ist klimatisch geprägt durch sehr wenige Niederschläge, lediglich in den milden Wintermonaten gibt es einzelne Regentage. Die Lage am Roten Meer führt dazu, dass die höchsten Werte am Tage und die niedrigsten Werte in der Nacht sehr nahe beieinander liegen, im Schnitt beträgt der Unterschied etwa 5 °C. Im Sommer steigen die Höchstwerte auf […]

Assuan Klima

Regen ist in Assuan sehr selten und kann über Jahrzehnte ausbleiben. Die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge beträgt nur etwa ein Millimeter und fällt hauptsächlich, wie schon im Alten Ägypten, im Mai. Kurze Zeit später beginnt in Äthiopien die Regenzeit, die den Nil ab Anfang Juni anschwellen lässt; im August erreicht der Nil seinen Höchststand und der Assuan-Stausee wird wieder aufgefüllt. Mit den nachlassenden […]

Kairo Klima

airo befindet sich in der subtropischen Klimazone. In der Region herrscht ein warmes und trockenes Wüstenklima. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 21,7 Grad Celsius, die jährliche Niederschlagsmenge 24,7 Millimeter im Mittel. Der wärmste Monat ist der Juli mit durchschnittlich 28 Grad Celsius, der kälteste der Januar mit 13,9 Grad Celsius im Mittel. Etwas Niederschlag fällt nur zwischen November […]

Biodiversitäts-Hotspots der Erde

Als Biodiversitäts-Hotspots werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist. Afrika: Cape Floristic Region: In dieser Region kommt die besondere Kapflora der südafrikanischen Kapküste vor. Sie ist das kleinste der Florenreiche, im Verhältnis zur Fläche stellt die Kapregion jedoch das artenreichste dar. Sie zieht jedes Jahr zahlreiche Botaniker […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Wadi el-Natrun

Die 22 m unter dem Meeresspiegel liegende Senke im Wüstengebiet westlich des Deltas erreicht man 110 km südlich von Alexandria. Natronsalz, das bereits zur Zeit der Pharaonen abgebaut worden ist, gab dem Tal seinen Namen. Von Oliven- und Dattelpalmenhainen umgeben, liegen hier noch vier der einst über 50 Klöster. Im 4 Jh. sammelten sich um […]

Mittelmeer Klimatabellen

Das Klima im Mittelmeerraum wird durch sehr warme, überwiegend trockene Sommer undniederschlagsreiche und milde Winter geprägt. Die mittleren Lufttemperaturen reichen im Sommer von 23 °C in den westlichen Gebieten bis 26 °C im Osten. Höchsttemperaturen sind 30 °C. Im Winter liegen die Werte bei 10 °C im Westen und 16 °C vor der levantinischen Küste. DieJahresniederschläge nehmen von Westen nach Osten ab. Fast den […]

Ägypten Klimatabellen

Ägypten liegt innerhalb des nordafrikanischen Trockengürtels mit sehr wenig Niederschlägen, sowie beträchtlichen saisonalen und täglichen Temperaturschwankungen. Nur der nördliche Küstenstreifen und das Nildeltasind mit Winterniederschlägen zwischen 100 und 200 mm mediterran beeinflusst; südlich von Kairo dagegen regnet es äußerst selten. Die mittleren täglichen Temperaturmaxima liegen im Januar zwischen 20 °C (Port Said, Kairo) und 24 °C (Assuan), wobei es nachts sehr stark abkühlen […]

Gilf Kebir

Das größte Meteoritenkraterfeld wurde 2004 in der ägyptischen Wüste auf dem Hochplateau Gilf Kebir in 1000 Metern Höhe entdeckt. Diese 5000 km² große Gebiet ist von Dutzenden Krater mit Durchmessern zwischen 20 Metern und zwei Kilometern bedeckt, die bis zu 80 Meter tief sein können! Die Krater entstanden vor 50 Millionen Jahren durch eine Meteoritenschauer, […]

Black Desert

Das Gegenteil von der Weißen Wüste in Ägypten ist die Black Desert, die ebenfalls in der Libyschen Wüste liegt, nur dass in dieser Wüste keine Weißen Steinskulpturen stehen, sondern riesige Vulkankegel, die sich aus der Ebene erheben. Die Wüste wird deswegen Black Desert genannt, weil die gesamte Landschaft mit Obsidian-Gestein überstreut ist und so einen […]

Nil

Mit 6852 Kilometern Länge (nach verbreiteten anderen Angaben 6671 km) ist der Nil vor dem Amazonas der längste Fluss der Erde. Vom Victoriasee aus verbleiben noch rund 5960 Kilometer Fließweg, von Khartum, wo der Blaue Nil in den Weißen Nil fließt, rund 3090 Kilometer und von der Landesgrenze von Sudan/Ägypten bis zur Mündung noch rund 1510 Kilometer. Von der mittleren Wasserführung von 2770 m³/s unterhalb der Einmündung des Atbara im […]

Korallenriffe von Zabargad

Nordöstlich von der St.-Johns-Gruppe findet man vor der Vulkaninsel Zabargad vielfältige Spots: Steilwände auf der Südostseite, Korallengärten und stimmungsvolle Canyons. Wild zerklüftet und von einem Saumriff umgeben zeigt sich das kleine Rocky Island. Bei guter Strömung trifft man an dem Drop-Off Haie, Barrakudas, Mantas, Thunfische und Makrelen. http://farm9.staticflickr.com/8253/8643485980_6d8df100c5_o.jpg http://farm9.staticflickr.com/8526/8642383067_d7851c95ba_o.jpg http://farm4.staticflickr.com/3010/2669477428_2921667cdd_z.jpg?zz=1

Siwasee

Der wunderschöne Siwasee, liegt in der atemberaubenden Oase Siwa. Mitten im See ragen riesige Felsen aus den See und geben somit dem See eine magische Bedeutung. Für Alexander des Großen und der Römer, war dieser See ein Orakel. http://farm1.staticflickr.com/194/485458502_2d6ffaac9d_z.jpg?zz=1

Nildelta

Unterhalb von Kairo fächert sich der Nil zum etwa 24.000 km² großen Nildelta auf, über das er in zwei Hauptarmen in das Mittelmeer mündet. Seit dem Bau des Assuan-Staudamms in den 1960er Jahren und der dadurch ausbleibenden Nilschwemme wächst das Flussdelta nicht mehr weiter ins Meer, sondern wird teilweise durch die Brandung abgetragen. Nur der linke, der Rosetta-Arm, erreicht noch ständig das Meer; […]

Mittelmeerküste

Das Mittelmeer ein Binnenmeer, das von drei Kontinenten eingeschlossen ist. Die Küste rund um Mittelmeer ist geologische jung. Leider sind die Küstenstreifen in starkem Maße bedroht durch intensive Besiedlung. Das Mittelmeer ist ein fast vollständig geschlossenes Meeresbecken, das vor Jahrmillionen zu einer Wüste austrocknete. Die über 46.000 km lange Küstenlinie zeigt sich topografisch sehr abwechslungsreich. […]

Nubische Wüste

Die Nubische Wüste liegt in Nordafrika und bildet die östlichste Teilwüste der Sahara. Sie befindet sich im nördlichen Sudan und erstreckt sich, im Westen an die Libysche Wüste angrenzend, vom Bereich des Nil bis zum Roten Meer. Die Fortsetzung des ariden Trockengebiets nördlich des Nassersees in Ägypten zählt zur Arabischen Wüste. Im zentralen Bereich der Wüste um Wadi Halfa liegen die Niederschläge unter 5 mm im Jahresmittel und können jahre- oder jahrzehntelang völlig ausbleiben. […]

Libysche Wüste

Die Libysche Wüste, wird in Ägypten wegen der historischen Animositäten gegen Libyer und Libyen auch Western Desert, also „Westliche Wüste“ genannt, obwohl man seit dem Altertum, unter anderem auch in Mesopotamien, alle Gebiete westlich des Nils Libyen nannte und deren Bewohner Libyer (nach altägyptischen Quellen reicht das libysche Gebiet sogar anderthalbtausend Kilometer weit nach Süden, das heißt bis etwa Höhe des 3. Katarakts, ca. […]

at-Tih

at-Tih ist der Name der nördlichen Sandwüste des Sinais, in alten Schriften auch Wüste Sur genannt. Es ist ein Schichttafelland zwischen Nordsinai und dem Gebirge, zu dem der Berg Sinai und derKatharinenberg (Dschabal Katrina) – mit 2637 m Höhe die höchste Erhebung der Halbinsel – gehören. Mit 20 mm bis 50 mm Niederschlag pro Jahr handelt es sich dabei um die unwirtlichste Gegend […]

Sinai-Halbinsel

Die Sinai-Halbinsel liegt auf der Afrikanischen Platte zwischen dem afrikanischen Kontinent und der arabischen Halbinsel, von der sie geologisch durch den Jordangraben getrennt ist. Die ca. 61.000 km² große Landmasse ragt bis ins Rote Meer hinein und ist damit etwa eineinhalbmal so groß wie die Schweiz. Im Westen finden wir den Golf von Sues, im Osten den Golf von Aqaba. Die Halbinsel stellt das Bindeglied zwischen Asien und Afrika dar. Die Landschaft […]

Sinai (Berg)

Mosesberg heißt die deutsche Übersetzung des arabischen Namens Djebel Musa und es gibt auf der ganzen Welt keinen anderen Berg, der so eng mit dem Christentum verbunden ist wie der Sinai: Hier soll sich Gott offenbart und Moses die Zehn Gebote von Gott erhalten haben. Ob der 2285 m hohe Berg tatsächlich jener der Bibel […]

Oase Dakhla

Wer das üppige Grün der Dattelpalmen und der Olivenbäumen sieht, mag es kaum glauben: Oase Dakhla oder Dchla im Neuen Tal der Lyrischen Wüste gehört zu den trockensten Gebieten der Erde. Lediglich 0,5 mm Niederschlag fallen hier im Jahresdurchschnitt. Die Vegetation verdankt ihr Überleben einigen Quellen, es gibt sogar einen See in der Oase und […]

Al-Bahr al ahmar (Korallenriffe)

Al-Bahr al ahmar ist ein Bundesstaat in Ägypten. Dort gibt es beliebte Tauchparadiese und Traumstrände. Ägypten ist bekannt für seine Korallenriffe. Die Hafenstadt Safaga am Roten Meer ist unter anderem wegen ihrer schwarzen Sandstrände bekannt. Vor der Küste liegen mehrere Korallenriffe und ein Wrack, die von zahlreichen Tauchbasen aus angefahren werden können. Auch Delphine kann […]

Sharm El-Sheik

An der Spitze der Sinai-Halbinsel liegt die ägyptische Touristenhochburg Sharm El-Sheik. Das ehemalige Fischerdorf ist heute der teuerste Badeort Ägyptens und bietet ideale Wassersportmöglichkeiten. Der Nationalpark Ras Mohammed mit Meeresschildkröten, Napoleonfischen, Blaupunktrochen und Muränen gilt als eine der besten Tauchparadiese der Welt. Scharm El-Scheich besitzt die größten und bedeutendsten Tauchreviere im Golf von Aqaba. Unter […]

Wadi Rayan

Das Wadi Rayan bei Fayum steht auf der Top-Ten-Liste der Depressionen oder Senken unter dem Meeresspiegel hinter dem Death Valley auf Plath sieben: Es liegt 60 m unter dem Meeresspiegel. Das Tal ist rund 600 km² groß und nicht nur trocken wie die meisten Wadis, sondern es gibt Quellen, Seen und sogar Wasserfälle. Dementsprechend leben […]

Nasser-Stausee

Der Nassersee, benannt nach dem ehemaligen ägyptischen PräsidentenGamal Abdel Nasser, ist der in Ägypten durch den Staudamm as-Sadd al-Āli  im Niltal entstandene Stausee, der südlich von Assuan liegt. Ein Teil des Sees befindet sich auch im Sudan, bei Wadi Halfa, wo er Nubia-See heißt. Der See ist etwa 500 km lang, zwischen 5 und 35 km breit und enthält etwa 165 km³ Wasser. Einerseits ermöglicht der Staudamm die Regulierung der Wasserdurchflussmengen des Nils in den landwirtschaftlich […]

Nationalpark Weiße Wüste

2002 wurde die Weiße Wüste mit ihrer Umgebung zum Nationalpark erklärt. Dieser erstreckt sich über 3010 km² mit einer weiteren Pufferzone von 971 km². Seit 2008 patrouillieren Park Ranger, zu deren Aufgaben unter anderem die Erhebung von Eintritt- und Übernachtungsgebühren bei Touristen gehört. 2007 suchten 40.000 Personen das Gebiet auf. Es gibt ein Faltblatt sowie eine Landkarte und […]

Weiße Wüste

Die Weiße Wüste  liegt im ägyptischen Teil der Libyschen Wüste zwischen den Oasen Bahariyya undFarafra, etwa 30 km nördlich der letzteren und 500 km südwestlich von Kairo. Beide Oasen waren schon um 8000 v. Chr. bewohnt. In pharaonischer Zeit dienten sie als militärische „Vorposten gegen marodierende libysche Stämme“ sowie als „Verbannungsorte und Straflager“. Das Kern-Areal der Weißen Wüste umfasst etwa 12 mal 12 km und […]

Oase Siwa

Siwa (ägyptisch: Sekhetam = „Palmland“; arabisch ‏واحات سيوة‎, DMG Wāḥāt Sīwa) liegt als die westlichste Oasengruppe Ägyptens in derlibyschen Wüste und erstreckt sich zwischen der Qattara-Senke im Norden und dem Ägyptischen Sandmeer im Süden. Sie erstreckt sich über eine Länge von 80 km und eine Breite von 2-20 km und liegt als Depression im Durchschnitt 18 m unter dem Meeresspiegel. Siwa ist die Heimat von ca. 23.000 Einwohnern, die Mehrheit gehört der Bevölkerungsgruppe der Berber an. In […]

Blue Hole (Ägypten)

Das Blue Hole ist ein Tauchplatz an der ägyptischen Küste des Roten Meeres. Es liegt 10 km nördlich von Dahab an der Ostküste der Sinai-Halbinsel am Golf von Aqaba. Wegen zahlreicher Unfälle wird das Blue Hole oft als gefährlichster Tauchplatz der Welt bezeichnet. Das Blue Hole ist ein großes Loch im Riffdach des Küstensaumriffes, welches senkrecht in Tiefen von 70 m bis 110 m abfällt. Es hat einen […]

El Gilwa

El Gilda – fünf Korallenblöcke in einer Reihe, Sand und eine Putzerstation etwas abseits gelegen, auf 19,5 Meter geht unser Tauchgang bei 24 Grad C Wassertemperatur. Wir tauchen in unserer schon bewährten Kombination – Claudia und Walther, Petra und Erik, Christoph, Markus und Klaus – Caroline hütet das Haus! Wieder ein Tauchgang im Aquarium, rein […]

Ghiannis D

Die Ghiannis D. war ein großer moderner Frachter. Das Schiff war 99 m lang und wurde von 2 Maschinen mit 2 Schrauben angetrieben. Sie war am 19. April 1984 auf dem Weg von Rijeka nach AI-Hudayda am südlichen Ende des Roten Meeres mit dem Bug auf das Riff aufgelaufen und hielt sich dort halbschwimmend noch […]

Poseidon Reef

Shaab El Erg ist ein großes, hufeisenförmiges Riff. Am Südostende liegt ein ca. 8m tiefer Kanal zwischen dem Ende des Hauptriffes und zwei kleinen runden Riffen. Dieser Kanal ist wunderschön mit Tischkorallen und kleinen Korallenblöcken bewachsen. Mit etwas Glück trifft man bei einem Tauchgang in Shaab El Erg auf eine Schule Delphine. Oft hört man […]

Dolphinhouse

Shaab Samadai ist als Paarungs- und Brutstätten von Spinner-Delfinen einer der wirklich geschützen Nationalparks des Roten Meeres. Zum Schutze der Tiere wurde der Innenbereich des Riffes in 3 Zonen eingeteilt. Zone A ist nur der Delfinen vorbehalten, Zone B ist die Schnorchelzone, Zone C für die Taucher. Auf der Süd-Westseite des Riffes erstreckt sich eine […]

Umm Gamar

Umm Gamar ist ein schmales, lang gezogenes Riff in Nord-Süd Richtung 90 Minuten von Hurghada. Im Norden und Süden befinden sich schmale Plateaus im 20m Bereich. An der Ostseite fällt eine vertikale Wand bis in die stillen Tiefen hinab. Getaucht wird meist am Südplateau (nahe den Bojen) und an der Ostwand. Umm Gamar bedeutet „Mutter […]

Erg Abu Nugar

Erg Abu Nugar liegt ca. 45min entfernt von El Gouna in Süd – östlicher Richtung. Ansammlungen von vorgelagerten Blöcken im Osten der Insel. Der Ankerplatz ist am äußeren Ende gleich bei den zwei größten Ergs. Die Tiefe geht max. auf 14m. Es bietet sich an dort einfach einen Block nach dem anderen abzutauchen und dann […]

Arabische Wüste

Die Arabische Wüste, liegt in Ägypten und ist neben der Nubischen Wüste die östlichste Teilwüste der Sahara in Afrika. Die Wüste ist ein etwa 22.000 km² großes Trockengebiet. Sie erstreckt sich nordöstlich des Nassersees zwischen dem Nil und dem Roten Meer. Südlich des Nassersees liegt im Sudan die Nubische Wüste. Die Arabische Wüste besteht aus zerklüfteten Basalt- und Granitformationen und erreicht ihre größte Höhe im Gebel Shayib al-Banat mit 2187 Metern südwestlich von Hurghada. Es gibt zwei Nationalparks in der […]