Mustang

Der Distrikt Mustang ist einer von 75 Distrikten in Nepal. Der Distrikt Mustang liegt im Norden der Verwaltungszone Dhaulagiri. Bei der Volkszählung 2001 hatte es 14.981 Einwohner; im Jahre 2011 waren es 13.452. Damit ist er nach Manang der Distrikt mit der geringsten Bevölkerungszahl in Nepal. Geographie: Lage: Er erstreckt sich über das obere Flusstal des Kali Gandaki. Klima: Temperaturen: In Mustang herrscht ein kontinentales Gebirgsklima; die […]

Jomsom Klima

Das Klima ist gemäßigt mit kalten Wintern und warmen Sommern. Die Niederschläge sind das ganze Jahr über arid. Die feuchtesten Monat sind der Juni (41 mm), Juli (54 mm), September (35 mm) und Oktober (37 mm). Die trockensten Monat sind der November und Dezember mit jeweils 2 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Dorje Lhakpa

Der Berg Dorje Lhakpa befindet sich in einer Bergkette im Zentral-Himalaya südlich des Flusstals des Langtang Khola in der nepalesischen Verwaltungszone Bagmati. Geographie: Der 6966 m hohe Berg liegt im Osten des Langtang-Nationalparks. Der Achttausender Shishapangma liegt 18 km nördlich des Dorje Lhakpa. Besteigung: Die erste offizielle Besteigung des Dorje Lhakpa fand am 18. Oktober […]

Kathmandutal

Das Kathmandutal ist eine Landschaft in Nepal, in deren Zentrum die Hauptstadt Kathmandu liegt. Geographie: Es hat eine Ausdehnung von ungefähr 35 km in West-Ost-Richtung und 30 km in Nord-Süd-Richtung und umfasst eine Fläche von ca. 950 km². Relief: Eingebettet in das Mittelgebirge von Nepal ist es jedoch kein Tal im eigentlichen Sinn, sondern ein […]

Birganj Klima

In Birganj herrscht ein tropisches Klima. Die Sommer sind sehr lang und sehr heiß. In den Monaten Juni bis September ergießt sich der Monsun mit einer erheblichen Niederschlagsmenge über der Stadt. Die Winter sind warm und die winterlichen Nächte kühl. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm):  

Pokhara Klima

Nirgendwo sonst steigt der Himalaya so jäh von 1000 m auf 8000 m an. Dieser krasse Gegensatz sorgt im Monsun für die annähernd höchste Niederschlagsmenge des Landes (über 4000 mm p. a.). Selbst innerhalb des Stadtgebietes ist bezüglich der Niederschlagsmenge ein Unterschied zwischen dem Süden und dem Norden der Stadt bemerkbar. Das Klima im Pokharatal […]

Städte Nepal Klima

B: Birganj J: Jomsom K: Kathmandu P: Pokhara  

Kathmandu Klima

Das Tal von Kathmandu liegt in der warmgemäßigten Klimazone. Laut Köppen herrscht ein humid-subtropisches Klima. Im Sommer herrscht Monsun. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm):  

Biodiversitäts-Hotspots der Erde

Als Biodiversitäts-Hotspots werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist. Afrika: Cape Floristic Region: In dieser Region kommt die besondere Kapflora der südafrikanischen Kapküste vor. Sie ist das kleinste der Florenreiche, im Verhältnis zur Fläche stellt die Kapregion jedoch das artenreichste dar. Sie zieht jedes Jahr zahlreiche Botaniker […]

Landschaft Nepal Klima

M: Mount Everest  

Mount Everest Klima

Die klimatischen Bedingungen am Mount Everest sind extrem. Im Januar, dem kältesten Monat, beträgt die Durchschnittstemperatur auf dem Gipfel −36 °C und kann auf Werte bis zu −60 °C fallen. Auch im wärmsten Monat, dem Juli, steigen die Temperaturen nicht über die Frostgrenze, die Durchschnittstemperatur auf dem Gipfel beträgt dann −19 °C. Im Winter und Frühling herrschen Winde aus westlichen […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Ama Dablam

Die Ama Dablam ( „Mutter und ihre Halskette“) ist ein 6814 Meter hoher Berg im Mahalangur Himal in der Khumbu-Region des Himalaya. Der Berg wird auch als „Matterhorn Nepals“ bezeichnet und gilt als einer der schönsten Berge der Erde. Die Ama Dablam besitzt einen kleineren Nebengipfel, der 5563 m hoch ist. Die Besteigung erfordert eine offizielle Erlaubnis (Permit) der nepalesischen Regierung und die Anwesenheit […]

Annapurna

Die Annapurna I ist einAchttausenderim Himalaya inNepal. Mit8091 m ist die Annapurna I der zehnthöchste Berg der Erde. Die Annapurna I ist der Hauptgipfel des Annapurna Himal. Dieses Gebirgsmassiv erstreckt sich in westöstliche Richtung und besteht aus mehreren selbstständigen Bergen. Annapurna I befindet sich am westlichen Ende der Bergkette, die dort nach Süden abknickt und in der Annapurna Süd ihren Abschluss findet. Östlich des Hauptgipfels […]

Manaslu

Der Manaslu inNepal ist einer der vierzehnAchttausender, mit einer Höhe von 8163 m ist er der achthöchste Berg der Erde. Die Manaslu-Gruppe, zu der auch Ngadi Chuli (7871 m) und Himal Chuli (7893 m) zählen, wird auch als Mansiri Himal oder Gurkha Himal bezeichnet und liegt im Distrikt Gorkha. Im Nordwesten liegt dasAnnapurna-Massiv, im Südosten dasGanesh Himal. Bis Anfang der 1950er Jahre wurde der Manaslu kaum erforscht. In den […]

Dhaulagiri

Dhaulagiri ist der höchste Gipfel desDhaulagiri Himal imHimalaja. Mit einer Höhe von8167 m ist er einer derAchttausenderund der siebthöchste Berg der Welt. Durch dasKali-Gandaki-Tal getrennt erhebt sich ca. 35 km östlich des Dhaulagiri die Annapurna. Bei einer Vermessung im Jahre 1809 durch Leutnant William Spencer Webb und Captain John Hodgson wurden als Höhe des Dhaulagiri8190 mermittelt. Er war damit der erste entdeckte […]

Cho Oyu

Cho Oyu oderQowowuyag ist ein Achttausender im Himalaya. Er liegt im zentralen Himalaya nur 20 km westlich von Mount Everest undLhotse und stellt den westlichen Eckpfeiler des Mahalangur Himal im Himalaya-Hauptkamm dar. Die Grenze zwischen China und Nepalverläuft über den Gipfel des Cho Oyu. Der Cho Oyu ist erst dank einer neuerlichen Vermessung 1984 als sechsthöchster der vierzehn Achttausender erkannt worden. Bis dahin hatte er mit einer vermeintlichen Höhe von 8153 m hinter Dhaulagiri(8167 m) und Manaslu (8156 m) den […]

Makalu

Der Makalu ist mit einer Höhe von8485 m derfünfthöchsteBerg der Welt. Er liegt östlich des Mount Everest an der Grenze zwischenNepal und desAutonomen Gebietes Tibetim Mahalangur Himal. Seine nepalesische Seite gehört zum Makalu-Barun-Nationalpark. Als Erstbesteiger werden aber meist nur die Bergsteiger Lionel Terray undJean Couzy gezählt, die am 15. Mai 1955 den höchsten Punkt erreichten.     http://farm8.staticflickr.com/7011/6407551751_0b15d3c1df_b.jpg

Lhotse

Der Lhotse ist einBerg imHimalaya an der Grenze zwischenNepal undChina und Nachbarberg des Mount Everest. Mit diesem ist er durch den7986 m hohen Südsattel verbunden. Mit einer Höhe von8516 m ist er der vierthöchste Berg der Erde. Der tibetische Name Lhotse bedeutet „Südspitze“ und deutet auf die Zugehörigkeit zum Everest-Massiv hin. Vom Lhotse und Lhotse Shar fallen in südlicher Richtung über 3000 m hohe Felswände ab. Diese zählen durch den […]

Kangchendzönga-Nationalpark

Im indischen Kangchendzönga-Nationalpark, der 1977 gegründet wurde und eine Fläche von 849 Quadratkilometer bedeckt, kommen fünf verschiedene Arten von gebirgsbewohnendenZiegenartigen vor. Der Park beherbergt Seraue, Gorale,Himalaya-Tahre,Blauschafe und TibetischeArgalis. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/53/South_Asia_121.jpg

Kangchendzönga-Massiv

Der Kangchendzönga ist der einzige Achttausender, bei dem außer dem Hauptgipfel noch drei weitere Gipfel eine Höhe von mehr als8000 m erreichen. Die (vermutlich) namensgebenden fünf Gipfel des Kangchendzönga sind: Vom Hauptgipfel des Kangchendzönga gehen vier lange Bergkämme x-förmig in alle Himmelsrichtungen ab: Nord- und Westgrat beginnen am Hauptgipfel, nach Südosten folgt der nahezu waagerechte Grat über […]

Kangchendzönga

DerKangchendzönga ist mit 8586 m der dritthöchste Bergder Erde und zugleich der am östlichsten gelegene Achttausender. Über seinen Gipfel verläuft die Grenze zwischen Nepal und dem indischen Bundesstaat Sikkim. Bis 1852 glaubte man, dass der Kangchendzönga der höchste Berg der Erde sei. Erst die Berechnungen der trigonometrischenVermessung Indiens durch die Briten 1849 bewiesen, dass Mount Everest und K2 noch höher sind und der Kangchendzönga damit der dritthöchste Berg der Erde ist. Der Kangchendzönga wurde am 25. […]

Kongde-Ri

Mächtige Schatten wirft der im Osten Nepals liegende Kongde-Ri (61897 m), der sich etwa 4 km westlich des Namche Bazaar befindet. 1975 wurde er von einem nepalesischen Team zum ersten Mal besiegen. Obwohl er als Trekking-Gipfle klassifiziert ist, der von jemanden mit moderatem Geschick bestiegen werden kann, gilt er als einer der schwierigeren Gipfel. http://farm8.staticflickr.com/7186/6875146633_413ba4bfa3_b.jpg

Shey Phoksundo Nationalpark

Mit 3.555 km² ist der Shey Phoksundo Nationalpark in Nepal und liegt im Nordwesten des Landes. Gegründet 1984 erstreckt sich der Nationalpark über Teile der Bezirke Dolpa und Mugu. Der tiefste und aufgrund schöner Farbgebung beliebte See Phoksundo ist hier ebenso zu finden und ein gern angestrebtes Ziel. Die Vielfalt an spektakulären Landschaften und die […]

Chitwan Nationalpark

Im ältesten Nationalpark Nepals mit seinen Salwäldern und ausgedehnten Elefantengrasflächen trifft man auf Panzernashörner und zahlreichen anderen sonst bedrohten Tieren. Der ganz im Süden des Landes gelegene Park verdankt seine Existenz König Mahendra, der im Jahr 1962 ein Schutzgebiet für bedrohte Art der Panzernashörner gründete. Das Reservat wurde dann elf Jahre später, 1973, zum Nationalpark […]

Assam-Himal

Der Assam-Himal ist eine riesige Bergkette im Himalaya. Der Assam-Himal wird in verschiedenen Berggruppen unterteilt. Der höchste Berg dieses Gebirges ist der Namjagbarwa mit einer Höhe von 7.782 Metern. Andere hohe Berge sind der Gyala Peri (7.294m), der mit dem Namjagbarwa verbunden ist, der Kangto (7.090 m), der Nyegyi Kangsang (7.047 m), der Takpo Shiri (6.655 m) und der Gori Chen (6.538 m). Das Gebiet […]

Khumbu-Himal

Khumbu oder Khumbu Himal ist eine Region des Himalaya im Nordosten Nepals an der Grenze zu Tibet. In ihr liegt der Sagarmatha-Nationalpark mit dem Mount Everest. Das Khumbugebiet besteht aus den Flusstälern der drei Flüsse Bhote Kosi, Dudh Kosi und Imja Khola, die durch Gebirgskämme voneinander getrennt sind. Diese Täler steigen stetig an und gehen in große Gletscher (z. B.Khumbu-Gletscher) über, die sich wiederum von Sechs- bis Achttausendern ergießen. Der Teil des […]

Dhaulagiri-Himal

Das Dhaulagiri Himal ist ein bis zu 8167 Meter hohes Gebirgsmassiv in Nepal. Es ist Teil des Himalayas und beinhaltet mit dem Dhaulagiri I den siebthöchsten Berg der Welt. Das Dhaulagiri Himal grenzt im Norden an die Gebirgszüge Kanjiroba Himal, Dolpo Himal und Mustang Himal (von West nach Ost). Mustang und Dhaulagiri Himal grenzen an das Kali-Gandaki-Tal, auf dessen Ostseite sich das Damodar Himal (im Norden) und […]

Langtang-Himal

Der kleinste Achttausender liegt in Langtang-Himal, der Shishapangma (8027 m). Das Gebirgsmassiv liegt an der Grenze von Nepal und  China. Shishapangma heißt in der Übersetzung soviel wie „der Beriech oberhalb der grasbewachsenen Ebene“ und so sieht er auch aus, wenn man sich von Norden nähert. Der Berg liegt als einziger Achttausender vollständig auf chinesischem bzw. […]

Manaslugruppe

Der achthöchste Berg der Erde ist Teil der nepalesischen Manaslugruppe, zu der auch der Ngadi Chuli und der Himal Chuli gehören. Eine erste Besteigung gelang 1971, einige Mitglieder der Expedition überlebten sie tragischerweise allerdings nicht. Zehn Jahre später stellten zwei Österreicher hier einen Weltrekord auf: Ihnen gelang die weltweit erste Abfahrt auf Skiern von einen […]

Annapurna Massiv (Annapurna Range)

Das imposante Annapurna Massiv hat sich in den letzten Eiden Jahrzehnten zum beliebtesten Trekkinggebiet des Himalaya entwickelt. Das liegt sicher auch an den großen Unterschieden zwischen Nord- und Südseite. Auf der Südseite lassen die Monsunregen eine üppige Vegetation gedeihen, währten die trockene Nordseite auf weiten Strecken wüstenartig ist. Egal ob Annapurna Massiv, Annapurna Range, Annapurna […]

Kali-Gandaki-Tal

Einer der wichtigsten Flüsse in Nepal  ist der Kali Gandaki, der Tibet mit Indien verbindet und über Jahrhunderte für den Handel vor allem mit Salz genutzt wurde. Unterhalb des 8167 m hohen Dhaulagiri bildet dieser Strom das tiefste Tal der Welt: Hier überragt der Gipfel das Flussbett um gut 5600 m, der Kali Gandaki fließt […]

Sagarmatha-Nationalpark

Eine außergewöhnliche Landschaft mit dramatischen Berggipfeln, Gletschern und tiefen Tälern hat die UNESCO bereits 1979 als Sagarmatha-Nationalpark in die List des Weltnaturerbes aufgenommen. Damit werden seltene Tierarten wie Schneeleoparden und Kleiner Panda geschützt. Das geschützte Gebiet rund um den Mount Everest umfasst 114.800 ha. http://farm5.staticflickr.com/4004/4618376243_31900dc25f_z.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cc/Mnch_gokyolake1.JPG http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-5334948019-hd/World_Heritage_Sites/Asia/South_Asia/Nepal/Sagarmatha_National_Park/Gokyo_Lakes/View_from_Gokyo_Ri.jpg http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-4260624640-hd/World_Heritage_Sites/Asia/South_Asia/Nepal/Sagarmatha_National_Park/Mount_Everest/Mt._Everest_on_leaving_Bhutan.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9f/Western_Cwm_and_Lhotse.jpg      

Phewasee

Der Blick über den Phewasee auf alle Gipfel des Annapurna in doppelter Ausführung, weil sie sich in der glatten Wasseroberfläche spiegeln, ist so einzigartig, dass man ihn mit Fug und Recht als Naturwunder bezeichnen kann. Doch so unberührt wie der See wirkt, ist er längst nicht mehr: Er wird für die Fischzucht und die Stromerzeugung […]

Die 14 Achttausender

Als Achttausender bezeichnet man Berge, die über 8000 mhoch sind. Diese 14 höchsten Berge der Erde sind: Mount Everest, K2, Kangchendzönga, Lhotse, Makalu, Cho Oyu, Dhaulagiri I, Manaslu, Nanga Parbat, Annapurna I, Hidden Peak, Broad Peak, Gasherbrum II und Shishapangma. Berg, Höhe und Lage: Höhendiagramme der Achttausender:

Indischer Subkontinent

Der Indische Subkontinent ist die Landmasse südlich des Himalayas und ein Teil von Südasien. Der Großteil der Region wird vom indischen Staatsgebiet eingenommen, weiterere Staaten mit territorialen Anteilen am Subkontinent sind Bangladesch, Bhutan,Nepal, Pakistan und Sri Lanka. Geografisch lässt sich der Indische Subkontinent auch durch die beiden Ströme Indus und Gangesals natürliche Umgrenzung beschreiben: der Indus ist mit 3.180 km der längste und namengebende Fluss auf dem Subkontinent, er ist der wichtigste Strom in […]

Pumori

An der Grenze zwischen Nepal und Tibet liegt, nur ein paar Kilometer von Mount Everest entfernt, der Pumori (7145 m). Sein Name bedeutet „unverheiratete Tochter“, die Bergsteiger selbst nennen ihn die „Tochter des Everest“. 1962 erfolgte die Ersrbesteigung durch eine deutsch-schweizerische Expedition über die Südostflanke, den heutigen Normalweg. Eine weitere Route verläuft über den Südwestgrat. […]

Montane Grasländer und Busch

Afrotropisch: Hochebenen Äthiopiens: Eritrea, Äthiopien, Sudan Montanes Waldland des südlichen Grabenbruches: Malawi, Mosambik, Tansania, Sambia Heideland Ostafrikas: Demokratische Republik Kongo, Kenia, Ruanda, Tansania, Uganda Wald-und Buschland der Drakensberge: Südafrika, Swaziland Australasien: Subalpines Grasland der zentralen Gebirgskette: Indonesien, Papua-Neuguinea Indomalesisch: Montaner Busch des Mount Kinabalus: Malaysia Neotropisch: Paramo der Nordanden: Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela Trockene Puna […]

Tropische und Subtropische Grasländer, Savannen und Busch

Afrotropisch: Akaziensavanne des Horns von Afrika: Eritrea, Äthiopien, Kenia, Somalia, Sudan Akaziensavanne Ostafrikas: Äthiopien, Kenia, Sudan, Tansania, Uganda Zentrale und Östliche Miombowaldsavanne: Angola, Botswana, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Malawi, Mosambik, Namibia, Tansania, Sambia, Simbabwe Sudanesische Savanne: Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Demokratische Republik Kongo, Eritrea, Äthiopien, Kenia, Nigeria, Sudan, Uganda Australasien: Nordaustralische Transfly Savanne: Australien, Indonesien, […]

Tropische und Subtropische Feuchte Laubwälder

Afrotropisch: Humide Wälder Guineas: Benin, Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Liberia, Sierra Leone und Togo Küstenwälder des Kongo: Angola, Kamerun, Demokratische Republik Kongo, Äquatorialguinea, Gabun, Nigeria, Republik Kongo, Sao Tome und Principe Wälder der Hochebene  Kameruns: Kamerun, Äquatorialguinea, Nigeria Humide Wälder des nördlichen Kongos: Zentralafrikanische Republik, Demokratische Republik Kongo Humide Wälder des zentralen Kongobeckens: Demokratische Republik Kongo […]

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg      

Himalaya und Karakorum

Das höchste Gebirge der Erde: Der Himalaya erhebt sich 8850 m über den Meeresspiegel. Der höchste Gipfel in Himalaya und der Erde ist der Mount Everest (8850 m). Der Karakorum ist nach den Himalaya das zweithöchste Gebirge der Erde. Der K2 (8611 m) ist der höchste Gipfel in Karakorum. In Himalaya sind 9 Achttausender und […]

Naturwunder in Nepal

Dhaulagiri: Kali-Gandaki-Tal: Annapurna: Sagarmatha-Nationalpark: Phewasee: Langtang Lirung: Chitwan-Nationalpark: Mount Everest: Bildnachweis: http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-89206031-hd/Mountains_of_the_World http://images.cdn.fotopedia.com/stego-IDSa6mDVXVU-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-6302820346-hd.jpg http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-5334948019-hd/World_Heritage_Sites/Asia/South_Asia http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-2098260224-hd/Mountains_of_the_World http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1382940373-hd.jpg http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-2112882045-hd/World_Heritage_Sites/Asia/South_Asia http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-534748923-hd/World_Heritage_Sites/Asia/South_Asia/Nepal/

Mount Everest

Mount Everest 8850 m Khumbu-Himal Viele Namen hat der höchste Berg der Erde, auf dessen Gipfel die Grenze zwischen China und Nepal verläuft. In Nepal sagt man Sagarmatha, was soviel heißt wie „Göttin im Himmel“, für die Tibeter ist er die „Mutter des Universums“, Jomoklungsma. Nach Sir George Everest wurde der Berg 1865 eigentlich nur […]