Chobe-Nationalpark Klima

Das Klima im Nationalpark ist subtropisch mit warmen Temperaturen. Die Sommer sind heiß und die Temperaturen können bis auf über 40 Grad steigen. Im Winter sind die Tagestemperaturen warm, während es in der Nacht ziemlich kühl bzw. kalt werden kann. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Okavango-Delta Klima

Die Temperaturen können im Sommer bis zu 40 Grad steigen. Die Winter sind warm und es kann  in der Nacht ziemlich kalt werden. Niederschlag und Flut: Insbesondere diese massive Verzögerung der Flut, die wahrscheinlich auf die starke Vegetationsdichte im Delta zurückzuführen ist, hat enorme Bedeutung für die Tierwelt in der Region, da dadurch die Flut genau […]

Sieben Naturwunder Afrikas

1.Riffe des Roten Meeres: 2. Kilimandscharo: 3. Sahara: 4. Ngorongoro-Krater: 5. Serengeti (Great) Migration: 6. Nil: 7. Okavangodelta:    

Tierwanderungen der Huftiere auf der Erde

Es gibt in der Natur kaum etwas Erstaunlicheres zu sehen als die jahreszeitlichen Wanderungen großer Huftiere wie der Karibus in Kanada und Alaska, der Gazellen in der Mongolei, der Kobs im südlichen Sudan und der Gnus, Zebras und Gazellen in Ostafrika. Tausende Tiere sammeln sich und beginnen je nach Klima ihre Massenwanderung. Die größten Wanderungen […]

Landschaft Botsuana Klima

C: Chobe Nationalpark K: Kalahari O: Okavango-Delta  

Kalahari Klima

Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt im Süden und Westen rund 150–250 mm, während sie im Norden und Osten bis über 500 mm ansteigt, so dass das Klima dort sub-humid ist. Die Kalahari liegt bis auf dieses Gebiet in einer kontinentalen ariden Klimazone. Sie ist gekennzeichnet durch lange Trockenperioden mit unregelmäßigen Sommerregenfällen zwischen Dezember und Februar. Die Temperaturen betragen über 30 °C am Tag […]

Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area

Die Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area (KAZA TFCA, KAZA) ist ein grenzüberschreitendes Natur- und Landschaftsschutzgebiet im südlichen Afrika. Das Schutzgebiet soll insbesondere den Elefanten die freie Bewegung in ihrem natürlichen Lebensraum ermöglichen. Die Gründung wurde am 18. August 2011 durch die Staats- und Regierungschefs der beteiligten Länder formell bestätigt, die offizielle Eröffnung erfolgte am 15. März 2012 in Katima Mulilo. Der Park umfasst eine […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Chobe

Der längste Strom des südlichen Afrika, der Sambesi, entspringt in Angola und ließt in südöstlicher Richtung durch die namibische Region Cprivi. Etwa 70 km oberhalb der Victoria-Fälle nimmt er den aus Botswana kommende Chobe auf.   Sambesi-Hcohwasser: Das Sambesi-Hochwasser im April oder Mai (durch den angolanischen Sommerregen) wirkt sich auch auf den viel kleineren Chobe […]

Botswana Klimatabellen

In Botswana herrscht semi-arides Savannen- und Halbwüstenklima. Die Temperaturen schwanken zwischen 35 °C im Sommer und etwas über 20 °C im Winter. Im Winter fallen die Temperaturen vor allem nachts stark, im ganzen Land ist zu dieser Jahreszeit Frost möglich, Temperaturunterschiede von über 20 °C zwischen Tag und Nacht sind normal. So werden zum Beispiel in der Hauptstadt Gaborone im Juli tagsüber durchschnittlich 23 °C gemessen, […]

Nxai-Pan-Nationalpark

Der Nxai Pan Nationalpark (Nxai Pan National Park) liegt nördlich desMakgadikgadi-Pans-Nationalpark inBotswana. Namensgeber ist eine hakenförmige Metallstange, die zum Ausgraben von Springhasen aus ihren unterirdischen Gängen verwendet wurde (=Nxai). Der Nationalpark liegt im North-West District Botswanas 136 Kilometer vonMaun in Richtung Nata nördlich des Makgadikgadi-Pans-Nationalpark und ist von diesen nur durch die asphaltierte Straße Maun-Nata getrennt. Im Süden des Nationalparks zwischen der Asphaltstraße und […]

Central Kalahari Game Reserve

Das Central Kalahari Game Reserve ist ein 1961 gegründeter Nationalpark in Botswanaund liegt in der Kalahari-Sandwüste im südlichen Afrika. Der Park umfasst eine Fläche von 52.800 km² und ist damit das weltweit zweitgrößte Game Reserve. Das Land ist überwiegend flach und sanft bedeckt mit Büschen, Gras, Sanddünen und großen Bäumen. Viele der Flussläufe sind zu Salztonebenen versteinert. Vier versteinerte Flüsse durchziehen das […]

Okavango

Als Cubango entspringt der Fluss auf dem Benguela-Plateau in Angola; er fließt eine Zeitlang entlang der namibischen Grenze, passiert dann den Caprivistreifen und erreicht schließlich den Nordrand der Kalahari, wo er sich auffächert und in einem 25.000 km² großen Binnendelta größtenteils verdunstet oder im Sand versickert. In seinem Quellgebiet im angolanischen Hochland von Bihé fallen […]

Savuti Swamps

Besonders reizvoll sind die Savuti Swamps und der Savuti Channel im Südwesten des Parks. Früher bedeckte ein riesiger See diesen Teil Botswanas. Die Magwikhe Sand Ringe, ein 100 km langer und 20 m hoher Sandrücken, ist der heute noch sichtbare Teil der ehemaligen Seeuferböschung. Savuti haben die Elefanten in eine Mondlandschaft verwandelt, die Bäume sind […]

Okavango Swamp

Das Okavangodelta,ist das größte Binnendelta der Erde. Der Okavango Swamp liegt im westlichen Teil des Okanvango Deltas. Neben Krokodilen, Flusspferden, Elefanten, Wasservögeln usw. Der Sumpf beherbergt auch eine atemberaubende Fluss- und Seenlandschaft. http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-4027136310-hd/Countries_of_the_World/Africa/Zambia/Red_Lechwe.jpg  

Sambesi

Der Sambesi ist der viertlängste Fluss in Afrika und der größte afrikanische Strom, der in denIndischen Ozean fließt. Das Einzugsgebiet umfasst Gebiete in acht Staaten im südlichen Afrika und umfasst ca. 1,33 Mio. km², was etwa der Hälfte von dem des Nil entspricht. Damit handelt es sich um das viertgrößte Flusssystem in Afrika. Weltweit ist er vor allem durch die Victoriafälle bekannt. Länge: 3540 km Höhendifferenz: 1460 m […]

Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark

Der Kgalagadi Transfrontier National Park ist ein durch die Zusammenlegung des Kalahari-Gemsbok-Nationalpark/Südafrika und des Gemsbok-Nationalpark/Botswana entstandenes Naturschutzgebiet in der Kalahariwüste mit einer Fläche von rund 38.000 km². Er ist bekannt für seine Löwen, da sie im Gegensatz zu denen im Krüger-Nationalpark von Tuberkulose verschont sind und daher in relativ hoher Dichte vorkommen. Die Landschaft des Parks besteht im Wesentlichen aus ausgedehnten, mit Dünengräsern bewachsenen Dünenfeldern. Sie werden […]

Nxai Pans

Nxai Pans — Baobabs im Salz-Labyrinth Auf halber Strecke zwischen der Maun und Francistown gelegen, zählt der Nxai-Pans-Nationalpark (2.578 qkm) zu den eher unbekannteren Zielen in Botswana. Dabei besitzt das System von Salzpfannen, das sich nördlich dem ausgetrockneten Makgadikgadi-Pfannensystems anschließt, mit den Baines Baobabs eine weltbekannte Sensation. Die Gruppe über tausend Jahre alter, über 20 […]

Moremi Delta/Moremi Game Reserve

Das Moremi Game Reserve bildet das Herz des Okavango-Deltas: Lodges, Safaris, Bush walks und Einbaum-Fahrten locken inmitten der Wildnis. Ein Drittel der Fläche des Okavango-Deltas ist zum Naturschutzgebiet erklärt. Als ältestes aller Naturreservate Botswanas bildet das Moremi Game Reserve das Herz dieser unberührten Naturlandschaft. Von Maun aus bringen kleine Fluggeräte die Besucher zu den Lodges und […]

Savuti-Schwemmland

Der Savuti ist ein 1991 ausgetrockneter Fluss im Chobe-Nationalpark in Botswana, welcher einst eine wichtige Wasserversorgung für die Wildtiere vor Errichtung des Kaza-Parks war. Der Fluss ist für sein 530 km² großes Schwemmland berühmt, in den Sümpfe und überschwemmtes Grasland, der vorherrschende Lebensraum ist. http://farm9.staticflickr.com/8391/8578128750_17403dd6eb_z.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/95/BTW-chobe-krokodil.jpg http://farm9.staticflickr.com/8377/8577026421_cc3e5ce51c_z.jpg

Moremi-Wildreservat

Das Moremi-Wildreservat (engl. Moremi Game Reserve) ist ein 4871 km² großer Nationalpark in Botswana. Er wurde 1963 proklamiert von Frau Moremi, der Witwe von Chief Moremi III, um den wildreichen Teil des Okavangodeltas zu schützen. Die im Reservat enthaltenen Lebensräume variieren von Mopane-Wäldern, Trockensavannen, Sümpfen, Grasland bis hin zu dauerhaften Wasserflächen. http://farm8.staticflickr.com/7031/6409870093_87b177da4f_o.jpg http://farm7.staticflickr.com/6220/6409867043_a9bae82e65_o.jpg http://farm7.staticflickr.com/6059/6374730291_ef5aa3a786_o.jpg    

Chobe-Nationalpark

Der Chobe-Nationalpark ist ein Nationalpark in Botswana. Er wurde 1967 als erster Nationalpark in Botswana gegründet. Im Gebiet des Parks existierte eine größere Siedlung, die nach und nach ausgedünnt wurde. Seit 1975 leben keine Menschen mehr im Park. Durch Erweiterungen in den Jahren 1980 und 1987 erreichte der Park seine heutige Ausdehnung von 10.566 km². Er ist Teil des geplanten […]

Makgadikgadisee

Der Makgadikgadisee ist ein ehemaliger See (Paläosee), der im heutigen Botswana nördlich der Kalahari existierte und im Holozänaustrocknete. An seiner Stelle befinden sich heute die Makgadikgadi-Salzpfannen und das Okavangodelta. Der See hatte eine mittlere Ausdehnung von etwa 60.000 km², war also nur wenig kleiner als die Fläche des größten heutigen Sees Afrikas, des Victoriasees. Der Makgadikgadisee entstand im Pleistozän vor 315.000 bis 460.000 Jahren, als tektonische Vorgänge den Lauf des Cuando, […]

Wüsten und Halbwüsten

Afrotropisch: Wüsten Namib, Karoo, Kaokoveld und Kalahari: Angola, Botsuana, Namibia, Südafrika Dornenbusch Madagaskars: Madagaskar Wüsten der Insel Sokotra: Jemen Waldland und Busch der Hochebene der Arabischen Halbinsel: Oman, Saudi Arabien, Vereinigte Emirate, Jemen Australasien: Trockener Scrub Carnarvons: Australien Grosse Wüsten in Australien: Australien Nearktisch: Wüsten Sonora und Niederkaliforniens: USA, Mexiko Wüste Chihuahuas und Tehuacans: Mexiko, […]

Überflutete Grasländer und Savannen

Afrotropisch: Überflutete Grasländer und Savanne des Sud-Sahel: Kamerun, Tschad, Äthiopien, Mali, Niger, Nigeria, Sudan, Uganda Überflutete Savannen des Sambesi: Angola, Botswana, Demokratische Republik Kongo, Malawi, Mosambik, Namibia, Tansania, Sambia Indomelanesisch: Überflutetes Grasland des Rann von Cachchh: Indien, Pakistan Neotropisch: Überflutetes Grasland der Everglades: USA Überflutete Savannen des Pantanal: Brasilien, Bolivien, Paraguay    

Tropische und Subtropische Grasländer, Savannen und Busch

Afrotropisch: Akaziensavanne des Horns von Afrika: Eritrea, Äthiopien, Kenia, Somalia, Sudan Akaziensavanne Ostafrikas: Äthiopien, Kenia, Sudan, Tansania, Uganda Zentrale und Östliche Miombowaldsavanne: Angola, Botswana, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Malawi, Mosambik, Namibia, Tansania, Sambia, Simbabwe Sudanesische Savanne: Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Demokratische Republik Kongo, Eritrea, Äthiopien, Kenia, Nigeria, Sudan, Uganda Australasien: Nordaustralische Transfly Savanne: Australien, Indonesien, […]

Tropische und Subtropische Feuchte Laubwälder

Afrotropisch: Humide Wälder Guineas: Benin, Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Liberia, Sierra Leone und Togo Küstenwälder des Kongo: Angola, Kamerun, Demokratische Republik Kongo, Äquatorialguinea, Gabun, Nigeria, Republik Kongo, Sao Tome und Principe Wälder der Hochebene  Kameruns: Kamerun, Äquatorialguinea, Nigeria Humide Wälder des nördlichen Kongos: Zentralafrikanische Republik, Demokratische Republik Kongo Humide Wälder des zentralen Kongobeckens: Demokratische Republik Kongo […]

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg      

Kalahari

Das Becken der Kalahari hat eine  Fläche von 1.000.000 km². Die abflusslose, trockenen Beckenlandschaft der Kalahari besteht aus weiten Hochlandflächen, die das größte zusammenhängende Sandgebiet der Erde bilden. Die großen Dünenfelder, die den Westen kennzeichnen, bestehen teilweise seit der Eiszeit. Die einzigen Erhebungen in der ansonsten endlos flachen Trockensavanne auf 900 Meter Meereshöhe sind Felshügel. Zur […]

Okavango-Delta

Mit über 20.000 km² ist das Okavango-Delta das größte Binnendelta der Erde und bildet zugleich eines der größten Sumpfgebieter der Welt. Der Okavango, einer der längsten Flüsse Afrikas, fächert sich im Nordwesten Botswana zu diesem Delta auf, ein Teil des Wassers verdunstet dabei, der Rest versickert in der Kalahari-Wüste. Vier Zonen werden unterschieden: Der sogenannte […]

Naturwunder in Botsuana

Dieser Artikel besteht aus Bildern, dieser Naturwunder. (Die Artikel der Naturwunder werden erstellt oder sind schon erstellt worden). Chobe-Nationalpark: Okavangodelta: Makgadikgadi-Salzpfanne: Kalahari: Bildquelle: http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-6226432351-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-2717642545-hd.jpg http://farm4.staticflickr.com/3282/3051170194_5e312917e2_m.jpg