Antsiranana Klima

Das Klima der Stadt ist ein tropisches Klima mit zwei Jahreszeiten. Zu einem die sehr feuchte und heiße Regenzeit, und die sehr warme, aber trockene Trockenzeit. Klimatabelle:

Tolagnaro Klima

Die Stadt erhält wegen der nahen Berge genügend Regen (rund 1700 mm pro Jahr) und ist daher wesentlich grüner und fruchtbarer als die meisten Gegenden in Südmadagaskar. Die Durchschnittstemperatur beträgt rund 23° und schwankt zwischen 20° und 26° pro Monat. Überragt wird die Stadt vom Pic St. Louis (529 m ü. M.) nördlich der Stadt. Klimatabelle:

Antananarivo Klima

Trotz der Lage in den Tropen befindet sich Antananarivo in der gemäßigten Klimazone, weshalb man zum Teil wegen der hohen Lage auch von kalttropisch spricht. Der Sommer entspricht der Regenzeit, der Winter der Trockenzeit. Bodenfrost im Winter ist zwar selten, aber nicht ungewöhnlich. Tagestemperaturen im Sommer sind selten um die 30 °C und höher. Klimatabelle:

Saint-Denis (Réunion) Klima

Saint-Denis weist ein tropisches Monsunklima auf (Am). Es gibt zwei Regenzeiten: heiß-feuchte Regenzeit von Dezember bis April; während dieser Saison kann die Stadt von tropischen Zyklonen heimgesucht werden sehr warme und trocknere Trockenzeit von Mai bis November; in der Trockenzeit kann es zu leichten Regenfällen kommen Klimatabelle:

Richards Bay Klima

Richards Bay hat ein subtropisches Klima mit starker Beeinflussung vom tropischen Klima. Es ist noch kein vollkommenes Tropenklima, da zwei Monate eine Durchschnittstemperatur von unter +18°C haben. Die Sommer sind warm und feucht, während die Winter mild, trüb und trocken sind. Klimatabelle:

East London (EC) Klima

East London ist ein feuchtes Subtropenklima mit warmen Temperaturen und einer Mäßigung durch den Indischen Ozean, was typisch für die Küstenlinien von Südafrika ist. Im Jahresverlauf gibt es keine Trockenzeit, aber die Niederschlagsrate im Winter ist etwas niedriger, als im Rest des Jahres. Die nasseste Zeit ist der Frühling und der Herbst. Klimatabelle:

Mossel Bay Klima

Mossel Bay weist ein ganzjährig mildes Klima mit gleichmäßigen Niederschlag über das Jahr. Das Wetter wird vom Agulhas Current des Indischen Ozean im Süden, und durch die Outenique-Bergen im Norden beeinflusst. Frost ist sehr selten und Schnee wurde noch nie registriert oder beobachtet. Die Winde kommen zwischen Mai und August aus westlicher Richtung, und vom […]

Arniston Klima

Das Klima ist mediterran und weist warme Sommermonate auf mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von +25°C. Die Winter sind kühl und weisen eine höhere Niederschlagsrate auf. Die Tagestemperaturen in der kalten Jahreszeit liegen bei milden +18°C. Die Wassertemperatur reicht von +15°C bis +21°C. Klimatabelle:

Seronera Klima

Das Klima in Seronera ist ein tropisches Hochlandklima in der Klimazone der tropischen Savannen. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über hoch. Klimatabelle:

Gourmashine Klima

Das Klima des ägyptischen Wüstenortes Gourmashine ist ein Wüstenklima der Nordsahara. Die Winter sind untertags warm und die Nachttemperaturen sind empfindlich kalt. Die Sommer sind sehr lange und extrem heiß mit Durchschnittstemperaturen von über +40°C. Klimatabelle:

Illeret Klima

Das Klima des Küstenortes am Turkanasee ist ein heißes Wüstenklima mit sehr hohen Temperaturen. Die Niederschläge sind gering und es herrscht Hitze und Trockenheit. Die heisseste Zeit ist zwischen Januar und April. Klimatabelle:

Nadoto Klima

Das Klima des Küstenortes am Turkanasee ist ein heißes Wüstenklima mit wenig Niederschlägen. Die wärmste Zeit im Jahr ist zwischen Januar und April mit Tageswerten von über +45°C. Klimatabelle:

Loiyangalani Klima

Das Klima des Küstenortes am Turkanasee ist ein arides Wüstenklima mit sehr heißen Temperaturen. Die Höchstwerte sind das ganze Jahr über sehr hoch. Die größte Hitze herrscht in den Monate Februar und März. Tagestemperaturen von über +40°C sind keine Seltenheit. Klimatabelle:

Kibosho Magharibi Klima

Das Klima ist ein tropisches Savannenklima mit ganzjährig warmen Temperaturen. Es gibt zwei Jahreszeiten, eine Regenzeit (November bis April) und eine Trockenzeit (Mai bis Oktober). Klimatabelle:

Usangi Klima

Das Klima in Usangi am Fuße des Kilimandscharo ist ein tropisches Savannenklima mit ganzjährig warmen Temperaturen. Die Sommer sind heiß bei +29°C mit angenehm Nachttemperaturen um die +16°C. Die Temperaturen im Winter liegen zwischen +12°C und +23°C. Klimatabellen:

Guelmim Klima

Das Klima ist ein mildes Wüstenklima mit ariden Niederschlägen und starker Beeinflussung vom Atlantischen Ozean. Die Winter sind angenehm mild und warm, während die Sommer lang, heiß und extrem trocken sind. Klimatabelle:

Zagazig Klima

Das Klima der nordägyptischen Stadt Zagazig ist ein heißes Wüstenklima. Die Temperaturen im Sommer werden etwas durch den Wind vom Mittelmeer gemildert. Klimatabelle:

Safaga Klima

Safaga hat nach der Köppen-Geiger-Klimaklassifiaktion ein heißes Wüstenklima (BWh), sowie der Rest Ägyptens. Die höchste Rekordtemperatur liegen zwischen 0°C (02.02.1993) und +46°C (30.07.2002). Klimatabelle:

El Mahalla El Kubra Klima

Das Klima ist ein heißes Wüstenklima mit starker Beeinflussung durch das Mittelmeer. Das Meer mildert die heißen Temperaturen und somit sind die Sommertemperaturen nicht ganz so hoch, wie im südlicheren Innenland. Die Winter sind untertags mild bis warm, während es in der Nacht empfindlich kalt werden kann. Die Sommer hingegen sind heiß und lang mit […]

Mansoura Klima

Das Klima ist ein heißes Wüstenklima mit deutlicher Milderung durch das Mittelmeer. Die Winter sind untertags mild und warm, während es in der Nacht sehr kühl wird. Die Sommer hingegen sind sehr heiß und lang. Klimatabelle:

Kom Ombo Klima

Das Klima der Stadt Kom Ombo ist ein heißes Wüstenklima. Die Winter sind untertags warm, dennoch sinken die Nachttemperaturen unter +10°C. Der Sommer ist sehr lange und extrem heiß. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 0 mm im Jahr. Klimatabelle:

Hala’ib Klima

Das Klima ist ein heißes Wüstenklima mit ganzjährig warmen Temperaturen. Die Winter sind warm mit Tagestemperaturen um die +25°C, während es in der Nacht auf milde +17°C abkühlt. Die Sommer sind lang und sehr heiß mit Temperaturen um die +37°C. Die Wassertemperaturen des Roten Meeres schwanken zwischen 26°C und 31°C. Niederschläge sind rar, dennoch kann […]

Ras Banas

Ras Banas ist eine Halbinsel im südlichen Ägypten am Roten Meer. Die Bucht im Süden wird Foul Bay genannt, dort liegt auch die antike Ausgrabungsstätte Berenice. Die Mukawwa-Insel liegt südlich der Halbinsel. Klima: Das Klima auf der Halbinsel Ras Banas ist ein heißes Wüstenklima (BWh).

Wale und Delfine im Mittelmeer

Der Glaube das es im Mittelmeer Wale, Delfine oder Haie nicht gibt ist nicht richtig. Insgesamt findet man im Mittelmeer 45 Haiarten vor. Zudem findet man im westlichen Teil des Meeres auch größere Wale, wie dem Finnwal oder Schwertwal, vor. Walarten im Mittelmeer: Im folgenden werden die Walarten aufgezählt die im Mittelmeer leben oder schon […]

Städte Madagaskar Klima

A: Antananarivo Antsiranana T: Tolagnaro

Berenice Klima

Das Klima des Küstenortes am Roten Meer ist ein Wüstenklima mit warmen Wintern und sehr heißen und langen Sommern. Regen gibt es fast nie und es kommt manchmal zu Sandstürmen. Die Wassertemperaturen ist ganzjährig hoch. Klimatabelle:

Damanhur Klima

Damanhur liegt im Nildelta und somit auch an der Nordküste von Ägypten. Das Klima ist ein heißes Wüstenklima (BWh) mit Abminderungen durch das Mittelmeer. Die Stadt hat eine trockene Niederschlagsrate. Klimatabelle:

Nyiri-Wüste

Die Nyiri-Wüste, auch bekannt als Nyika Desert oder Taru-Wüste, liegt nördliche des Kilimandscharo und umfasst den Amboseli-Nationalpark. Der jährliche Regenfall liegt im Schnitt bei 350 mm. Außerhalb der Regenzeit (zwischen April und Mai), ist das Wasser sehr rar in der Gegend. Die Wüste wird von Flüssen durchflossen und weißt auch einige Quellen auf. Die Vegetation […]

Nationalpark Taï

Der Nationalpark Taï (französisch Parc national de Taï) ist ein Nationalpark in der südwestlichen Elfenbeinküste östlich des Mont-Nimba-Parks in den Distrikten Moyen-Cavally und Bas-Sassandra. Der Park umfasst den letzten großen Regenwald Westafrikas. Außerdem ist der Park eine Zufluchtsstätte des seltenen Zwergflusspferds. Geographie: Er liegt ca. 200 km südlich von Man und 100 km von der Küste zwischen der […]

Naturschutzgebiet Nimba-Berge

Das Naturschutzgebiet Nimba-Berge (franz. Réserve naturelle intégrale du Mont Nimba oder La Réserve Naturelle Intégrale des Monts Nimba; engl. Mount Nimba Strict Nature Reserve) liegt im Dreiländereck von Guinea, Liberia und der Elfenbeinküste in den Nimbabergen um den Mont Richard-Molard und ist etwa 17.740 ha groß. Die Vegetationbesteht neben primärem Regenwald aus hochgelegenen Grasflächen und Savannen. […]

Meru Klima

Die Gegend ist ein wichtiger Standort für die Kaffeeproduktion. In Meru kann aufgrund der doppelten Regenzeit aufgrund der Äquatornähe zweimal jährlich Kaffee geerntet werden. Das Gebiet ist weitestgehend in Händen von Kooperativen mit eigenen Kaffeefabriken. Klimatabelle:

Eldoret Klima

Das Klima der Stadt Eldoret in Kenia hat ein tropisches Hochlandklima mit warmen Tagestemperaturen und sehr kühlen Nächten. Der Niederschlag ist meistens sehr stark. Klimatabelle:

Narok Klima

Das Klima ist ein tropisches Hochlandklima mit ganzjährig warmen Tagestemperaturen und sehr kühlen bis kalten Nächten. Das Jahr wird geprägt durch zwei Jahreszeiten: die Trockenzeit (Juni bis Oktober) und die Regenzeit (November bis Mai). Klimatabelle:

Botsuana

Botsuana (oder Botswana) liegt in mittleren Südafrika und ist so groß wie Frankreich. Beinahe ein sechstel der gesamten Fläche werden von Wildreservaten und weiteren Naturschutzgebieten bedeckt. Das bekannteste Naturschutzgebiet ist das Okavango Delta, das größte Binnenflussdelta der Erde und ein einzigartiges Naturparadies. Der Großteil des Deltas (geschützt durch das Moremi Reserve) hat keinen formalen Schutz. […]

Gaborone Klim

Gaborone hat ein semi-arides Klima (BSh). Die meiste Zeit im Jahr scheint die Sonne. Die Sommer sind heiß, während die Nächte angenehm kühl sind. Manchmal kommt es im Sommer zu Regenfällen. Im Winter sind die Tagestemperaturen warm und die Nachttemperaturen kalt. Klimatabelle:

Maun Klima

Die Stadt Maun liegt südlich des Okavangodeltas und hat ein warmes, halbtrockenes Klima mit zwei Jahreszeiten. Die feuchteste Jahreszeit ist der Sommer, während es im Winter am trockensten ist. Klimatabellen: Bedeckung des Himmels:

Toteng Klima

Das Klima ist ein warmes Wüstenklima mit zwei Jahreszeiten. Zur wärmeren Jahreszeit fallen deutlich mehr Niederschläge, als zur kühleren Jahreszeit. Klimatabelle:

Seronga Klima

Das Klima des kleinen Ortes Seronga ist ein warmes Wüstenklima mit zwei Jahreszeiten. Klimatabelle:

Sepupa Klima

In Sepupa herrscht ein warmes Wüstenklima. Der Ort liegt am Okavango, der südlich der Stadt das riesige Delta bildet. Es gibt zwei Jahreszeiten im Jahr: die Regenzeit: von November bis April die Trockenzeit: von Mai bis Oktober Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:

Namibia

Namibia bildet den südwestafrikanischen Teil des afrikanischen Kontinents. Namibia gehört zu den wildesten, trockensten und am wenigsten besiedelten Ländern der Erde. Insgesamt leben eine Millionen Menschen in einem Land das fünfzig Prozent größer als Frankreich ist. Der Großteil Namibias besteht aus Wüsten. Insgesamt gib es 300 Sonnentage im Jahr. Die Tagestemperaturen könne extrem heiß werden, […]

Uganda

Winston Churchill nannte Uganda “die Perle Afrikas”. Nach und nach wird das Land seinen Namen wieder gerecht. Früher herrschten in Uganda Bürgerkriege und Tyranneien. Unter dem schrecklichen Diktator Idi Amin litt die Natur besonders, da er viele Tiere niedergeschlachtet hat. Heute hat die Flora und Fauna sich wieder von den Gräueltaten des Diktators erholt. Fläche: […]

Kasenda-Krater

Die Kasenda-Krater (auch Kyatwa Vulkanfeld genannt) sind eine Gruppe von etwa 40 bis 60 vulkanischen Kraterseen im Distrikt Kabarole im westlichen Ugandaetwa 20 bis 30 Kilometer südlich von Fort Portal, die in der Gegend um den Ort Kasenda, sowie die Orte Kabata und Rwaihamba, liegen. Landschaft: Sie sind eine von vier größeren Kraterseegruppen in Westuganda […]

Nouakchott Klima

Nouakchott ist umgeben von der südwestmauretanischen Region Trarza, deren nördlicher Teil zum Wüstengürtel der Sahara gehört. Die Stadt liegt auf der geografischen Breite von 18° und damit etwas nördlich des Übergangsbereichs von den südlichen Grasebenen der Trockensavanne zur Sahara. Größere Gebiete werden durch Sanddünen charakterisiert, die parallel zum ganzjährig von Nordosten nach Südwesten wehenden Passatwind […]

Nouadhibou Klima

Das Klima der Küstenstadt Nouadhibou ist ein Wüstenklima mit vergleichsweise milde Temperaturen. Der Niederschlag ist arid und erreicht eine durchschnittliche Summe von nur 22 mm. Klimatabelle:

Kaolack Klima

Das Klima ist ein tropisches Klima mit zwei Jahreszeiten. Die Regenzeit ist sehr nass und weist heftige, ergiebige und monsunartige Regenfälle auf. Die Trockenzeit dominiert die restlichen Zeit im Jahr. Klimatabelle:

Ziguinchor Klima

Das Klima ist tropisch mit zwei Jahreszeiten. Die Regenzeit beginnt im Juni und endet im Oktober. Zwischen November und Mai herrscht Trockenzeit. Die Temperaturen sind ganzjährig hoch, vor allem in den Monaten Februar, März, April und Mai. Klimatabelle:

Dakar Klima

Dakar hat ein tropisches Klima mit zwei Jahreszeiten: die heiße und feuchte Jahreszeit (Regenzeit) geht von Juni bis Oktober und ist durch starke Regenfälle im August und September in Verbindung mit durchschnittlichen Temperaturen von 27 °C geprägt. Die etwas kühlere Jahreszeit von November bis Mai ist die Trockenzeit mit etwa 1 mm pro Monat. Verglichen mit anderen […]

La Tapoa Klima

Das Klima der Stadt La Tapoa ist ein heißes Wüstenklima. Die Winter sind unter Tags heiß und in der Nacht kühl, während die Sommer extrem heiß und lang sind. Die nasseste Periode befindet sich zwischen Juli und September. Klimatabellen:

Niamey Klima

Die höchsten monatlichen Durchschnittswerte werden mit 1660 bis 1880 Kubikmeter Wasser in der Sekunde erreicht. 2007 wurden ein minimaler Temperaturmittelwert von 23,5 Grad Celsius und ein maximaler Temperaturmittelwert von 36,6 Grad Celsius gemessen. Im selben Jahr gab es 47 Regentage, die Niederschlagsmenge betrug 523,3 mm. Niamey ist von Smog betroffen, der besonders durch brennende Mülldeponien entsteht […]

Städte Mauretanien Klima

N: Nouadhibou Nouakchott  

Städte Botsuana Klima

G: Gaborone M: Maun S: Sepupa Seronga T: Toteng  

Saint-Louis Klima

Saint-Louis hat ein tropisches Klima mit zwei Jahreszeiten: die heiße und feuchte Jahreszeit (Regenzeit) geht von Juni bis Oktober und ist durch starke Regenfälle im August und September in Verbindung mit durchschnittlichen Temperaturen von 27 °C geprägt. Die etwas kühlere Jahreszeit von November bis Mai ist die Trockenzeit mit etwa 1 mm pro Monat. Klimatabellen:

Städte Senegal Klima

D: Dakar K: Kaolack S: Saint-Louis Z: Ziguinchor  

Zinder Klima

Das Klima der Stadt Zinder ist ein heißes Wüstenklima. Die Winter sind unter Tags heiß und in der Nacht kühl, während die Sommer extrem heiß und lang sind. Die nasseste Periode befindet sich zwischen Juli und September. Klimatabellen:

Afrikanische Schwelle

Die fünf großen afrikanischen Schwellen: Lundaschwelle Niederguineaschwelle Nordäquatorialschwelle (Asandeschwelle) Oberguineaschwelle Zentralafrikanische Schwelle  

Lundaschwelle

Die Lundaschwelle gehört zu den fünf großen afrikanischen Schwellen. Sie befindet sich im Norden von Angola und im Westen von Sambia im südlichen Afrika und ragt bis zu 1500 m hoch auf. Geographie: Im Norden geht die Schwelle in das weitläufige Kongobecken und im Nordosten in das Mitumba-Gebirge über. Im Osten schließt sich das Muchinga-Gebirge an und daran die Zentralafrikanische Schwelle; daher wird dieses Gebirge mal als Teil der einen oder mal als […]

Sambia

Sambia, vormals Nordrhodesien, ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika. Er grenzt an Angola, die Demokratische Republik Kongo, Tansania, Malawi, Mosambik, Simbabwe, Botswana und Namibia. Der Name leitet sich vom Fluss Sambesi ab. Fläche: 752.614 km² Einwohnerzahl: ca. 14,5 Mio. Einwohner Küstenlänge: – km Höchster Berg: Mafinga (2339 m) Längster Fluss: Sambesi (2574 km) Größter See: Tanganjikasee (32.893 km²) Hauptstadt: Lusaka Lage und Landschaft: Der größte Teil Sambias besteht aus relativ wenig reliefierten Hochebenen zwischen 1000 und 1400 Meter Höhe. Diese Hochebenen sind […]

Tellatlas

Der Tellatlas ist eine zum Atlasgebirge in Nordafrika gehörende Gebirgskette von über 1000 Kilometern Länge in Marokko, Algerien und Tunesien, die direkt am Mittelmeer liegt. Geographie: Er wird nördlich vom Mittelmeer und südlich vom Hochland der Schotts eingeschlossen. Aufgrund eines Landvorsprungs bildet das Mittelmeer auch die östliche Grenze in Tunesien, während ihn westlich die weiteren Gebirgsketten Rif und Mittlerer Atlas in Marokko ablösen. Orte: In seiner Region liegen viele große Städte, wie zum Beispiel die […]

Erg (Sahara)

Als Erg, in Westsahara und der Libyschen Wüste auch Edeyen, bezeichnet man große Sandmeere in der Sahara, die in etwa 20 Prozent des Trockenraums der Sahara bedecken. Einige Dünen sind bis zu 300 m hoch und sehr bekannt. Durch den feinen Sand speichern Ergs häufig Wasser, und oft finden sich Brunnen an ihrem Rand. Häufig wird der allgemeine Begriff Wüste mit dem Erg gleichgesetzt, es sind aber […]

Saharaatlas

Der Saharaatlas ist eine zum Atlas in Nordafrika gehörende Gebirgskette von etwa 950 Kilometern Länge in Marokko und  Algerien. Er bildet eine Nordgrenze der  Sahara. Geographie: Nördlich von ihm liegt das Hochland der Schotts, während südlich von ihm nur Wüste zu finden ist. Östlich von ihm liegt das Aurès und westlich begrenzen ihn die marokkanischen Gebirgsketten Hoher Atlas und Djebel Sarhro. Flüsse und Oasen: Aufgrund der Wüstennähe ist er […]

Hochland der Schotts

Das Hochland der Schotts ist ein Hochland zwischen mehreren Ketten des Hochgebirges Atlas im Norden von Algerien mit Ausläufern im Nordosten von Marokko. Geographie: Das Hochland der Schotts erstreckt sich überwiegend in Algerien in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung zwischen den Atlasketten Tellatlas(max. 2308 m) im Nordnordwesten und Saharaatlas (max. 2326 m) im Südsüdosten. Seine in Marokko befindlichen Ausläufer gehen in Richtung Südwesten in den Hohen Atlas (max. 4167 m) und im Westen in den Mittleren Atlas (max. 3356 m) über; entlang der […]

Ouzoud

Die Ouzoud-Fälle sind Wasserfälle im Mittleren Atlas in der Nähe des Dorfes Ouzoud in der Provinz Azilal, 150 km nordöstlich von Marrakesch. Sie gelten als die höchsten und schönsten Wasserfälle Marokkos. Ouzoud ist in der Berbersprache das Wort für Olive und bezieht sich auf die Olivenbäume in der Nähe der Fälle. Die Wasserfälle fallen in mehreren Etagen insgesamt 110 Meter über rote Felsen. Die Ufer der Wasserfälle sind von Feigenbäumen und urwaldähnlichen Lianen bewachsen. […]

Caprivizipfel

Den Caprivi-Zipfel, einen zwischen 32 und 90 km breiten sowie rund 460 km nach Osten reichenden Streifen zwischen Botsuana im Süden und Angola im Norden, verdankt Namibia einem kolonialen Tauschgeschäft. Natur: Landschaft: Die Landschaft ist üppig grün und wasserreich. Es kommen auch Trockensavannen vor. Fauna: Fauna der Trockensavanne: Die Tierwelt der Trockensavanne wird ergänzt durch […]

Sabie River

An seinen Ufern gibt es eine sehr artenreiche Fauna und Flora. Flussverlauf: Quelle: Der Sabie River entspringt auf 1100 m Höhe am Fuße des 2286 Meter hohen Mount Anderson im Hochland von Mpumalanga (in den Drakensbergen) in Südafrika. Mittellauf: Von den Drakensbergen fließt er nach Osten in das Lowveld, durchquert den Süden des Kruger National Parks, wo er sich mit dem Sand River vereinigt. […]

Sambesidelta

Näher zur Küste hin bildet der Sambesi ein weitgefächertes Flussdelta, das aus zahlreichen Ästen besteht. Jede der vier Hauptmündungen Milambe, Kongone, Luabo und Timbwe ist von Sandbänken umgeben. Eine nördlichere Abzweigung, die in der Chinde-Mündung endet, hat eine Tiefe von zwei bis vier Metern und wird zur Navigation benutzt. 100 Kilometer weiter nördlich verläuft der Fluss Quelimane, der […]

Lepelle River

Als sich die ersten Siedler Mitte des 19. Jahrhunderts im Gebiet des Olifants River niederließen, lebten an seinen Ufern so große Elefantenherden, dass der Fluss nach den Elefanten, im Afrikaans olifant, benannt wurde. Seit 2006 wird er mit seinem Sotho-Namen Lepelle bezeichnet. Der Fluss durchquert den Kruger-Naitonalpark und vereinigt sich mit dem Lektaba, bevor er […]

Cape Winelands

Trockene Böden und heiße Sommer sind das Erfolgsrezept, das südafrikanische Weinen regelmäßig Spitzenplätze in internationalen Rankings beschert. Bereits 1632 erntete Jan van Riebeck am Kap die ersten Trauben, Gouverneur Simon van der Stel gründetet 1679 Stellenbosch und legte ein paar Jahre später den Grundstein für eines der bekanntesten Weingüter, Constantina. Dessen im kapholländischen Stil erbautem […]

Bontebok National Park

Südafrikas kleinster Nationalpark wurde 1931 in der Nähe von Swellendam südlich der Swartberg Nature Reserve eingerichtet. Geographie: Der Bontebok-Nationalpark (Bontebok National Park) liegt nahe der Stadt Swellendam im Distrikt Overberg, Provinz Westkap in Südafrika. Die Entfernung nach Kapstadt und George beträgt jeweils 240 Kilometer. Flüsse: Die Lebensader des Parks ist der entlang seiner Südgrenze mäandernde Breede River, an dessen Ufer mehrere Aussichtspunkte liegen. Klima: Das Klima ist […]

Taba-Naturreservat

Das Taba-Naturreservat ist ein 3590 km² großes Naturschutzgebiet auf der Sinai-Halbinsel in der Region Janub Sinai. Das Naturreservat wurde 1997 gegründet. Geographie: Das Taba-Naturreservat, eines von 22 ägyptischen Naturschutzgebieten, liegt südlich des Ferienortes Taba am Nordende des Golfs von Aqaba, nahe der Grenze zu Israel, Jordanien und Saudi-Arabien. Taba liegt auf der Sinai-Halbinsel, einer Erdscholle […]

Sahelzone und Savannen in Zentral- und Westafrika

Südlich der Sahara kommt es zu einer klimatisch-ökologischen Veränderung: es wird jetzt feuchter und die Landschaft ist weniger kahl. Man nennt diesen Bereich den Übergang zwischen der echten Wüste und der sogenannten Trockensavanne, die Sahelzone. Landschaften: In den Feuchtsavannen herrscht eine größere Dichte von botanischen und zoologischen Leben. Umso südlicher man kommt trifft man auf ein […]

Cahora Bassa

Der Cahora Bassa ist der fünftgrößte Stausee Afrikas. Der See liegt in der Provinz Tete des Staates Mosambik. In Afrika ist nur der Lake Volta, der Lake Kariba, Lake Victoria und der Lake Nasser größer. Der See hat eine Fläche von 2739 km². Die maximale Länge beträgt 292 km. Die Breite erreichte ihre größten Maßen […]

Cape Agulhas

Das Kap Agulhas ist der südlichste Punkt des afrikanischen Kontinents, nicht, wie oft angenommen, das Kap der Guten Hoffnung. Der 20. Meridian, auf dem Kap Agulhas in etwa liegt (genau verläuft er ca. 150 m östlich), stellt die geografische Grenze zwischen Atlantischem und Indischem Ozean dar. Der Kontinentalschelf vor dem Kap erstreckt sich über 250 Kilometer seewärts; die Gewässer um das Kap zählen zu den fischreichsten der südafrikanischen Küste.

Cape Point

Cape Point (Kap-Spitze) ist ein Kliff am Südende der Kap-Halbinsel in Südafrika, das die Spitze der Kap-Halbinsel bildet. Es liegt etwa zwei Kilometer östlich vom Kap der Guten Hoffnung, mit dem es oft verwechselt wird. Cape Point bildet das östliche Ende der Kap-Halbinsel, ist aber nicht der südlichste Punkt der Kap-Halbinsel, wie es auf manchen Fotos oder Karten suggeriert wird. Das Kap der […]

False Bay

Die False Bay ist eine Buchtam Kap der Guten Hoffnung im südwestlichen Teil Südafrikas. Geographie: Die Bucht umfasst an ihrem weitesten Punkt eine Spanne von 30 Kilometern und befindet sich südöstlich von Kapstadt. Die Orte Simon’s Town, Fish Hoek, Muizenberg und Strand liegen direkt an der Bucht. Lage: Das Kap der Guten Hoffnung liegt westlich der False Bay. Küstenformationen: Die östlichen und westlichen Küsten der False Bay sind […]

Marsa Matruh Klima

Die Stadt Marsa Matruh hat ein mediterranes Klima. Die Temperaturen werden von der Sahara beeinflusst, allerdings kühlt der Seewind die heißen Sommertemperaturen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage: Wassertemperatur:  

al-Charga Klima

Das Klima der Oasenstadt al-Charga ist ein arides und heißes Wüstenklima. Die Übergangszeiten sind kurz und warm, während die Sommer den längsten Teil des Jahres bestimmen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Helwan Klima

Das Klima der Stadt Helwan wird den heißen Wüstenklima zugeordnet. Die Winter sind kurz und warm, während die Sommer sehr heiß und lang sind. Das Klima ist fast identisch mit Kairo, da die Entfernung nur 18 km beträgt. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage:  

Tanta Klima

Das Klima der nordägyptischen Stadt Tanta im Nildelta ist heiß und arid. Es wird dem heißen Wüstenklima zugeordnet. Die Winter sind kurz und mild, während die Sommer lang und heiß sind. Die Temperaturen sind angenehmer und gemäßigter, als in Kairo. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage:  

Beni Suef Klima

Das Klima der Stadt Beni Suef ist ein heißes Wüstenklima mit milden, warmen Wintern und sehr heißen und langen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Küste zwischen Safi und Ras Cantin

Die marokkanische Küste zwischen Safi und Ras Cantin ist ein schroffer Küstenstreifen der durch die Erosion des Atlantiks geschaffen wurde. Safi: Safi liegt unmittelbar am Atlantischen Ozean in einer Entfernung von etwa 250 km (Fahrtstrecke) bis nach Casablanca im Norden, ca. 150 km bis nach Essaouira und ca. 300 km bis nach Agadir im Süden. Bis zum östlich gelegenen Marrakesch sind es etwa 150 km. Geschichte: Bereits der Geograph Idrisi (12. Jh.) und […]