Klima in Manitoba

Aufgrund der Lage im Zentrum Nordamerikas ist das Klima in Manitoba extrem. Generell nehmen die Temperaturen und Niederschläge von Nord nach Süd zu, während der Niederschlag zugleich von Ost nach West abnimmt. Da Manitoba keine größeren Gebirgsketten odergrößere Wassermassen aufweist kommt es hier zu hohen Temperaturunterschieden. Das Relief des Bundesstaates ist flach und somit haben Luftmassen aus der Arktis keinerlei Hindernisse um nach Manitoba zu gelangen. Im Winter herrscht ein kaltes arktisches Hochdrucksystem vor. Die Sommermonate werden von den Luftmassen der südlichen USA beeinflusst, d. h. es kommt zu warmes, feuchtes Wetter.

© Adam Peterson

Manitoba ist eine sonnige Provinz und steht auf Platz eins der klarsten Plätze im Jahr. Das südliche Manitoba weist eine lange frostfreie Periode auf. Im Red River Valley kommt es zu 120 bis 140 frostfreien Tagen.


Klimazonen:

Die nördlichen Sektionen Manitobas (inklusive der Stadt Thompson) liegen in der subarktischen Klimazone. Hier sind die Winter sehr lang und extrem kalt. Die Sommer hingegen sind windig und warm mit geringen Niederschlägen. Die Temperaturen können über Wochen unter -18°C liegen. Das südliche Manitoba (mit Winnipeg) liegt in der Zone des feuchten Kontinentalklimas. Die Temperaturen sind hier gleichzusetzen mit den semi-ariden Zonen der anderen Prairie Provinzen. Der Niederschlag ist moderat. Das Südwestliche Manitoba weist das gleiche Klima, wie die südlichen Regionen der Provinz auf. Hier ist das Klima um einiges trockner und heißer, da diese Region auch Anteile an die Palliser’s Triangle hat. Dürreperioden sind dort nicht ungewöhnlich.


Temperaturen und Niederschläge:


Sonne und Sonnentage:


Wetterextreme:

Humidex:

Bekannt ist die Provinz für die hohe Luftfeuchte. Aufgrund den hohen Temperaturen und der extremen Luftfeuchte spielt der Humidex eine wichtige Rolle. In Manitoba wurde die höchste Humidex-Temperatur aufgestellt. Der Ort Carman wies eine gefühlte Temperatur von +53,0°C auf.

Tornados:

Das südliche Manitoba liegt im nördlichen Teil der Tornado Alley. Im Schnitt werden hier 15 Tornados jährlich gezählt. Im Jahr 2007 wurde sogar ein F5-Tornado gesichtet. 


Central Plains Region:


Eastman Region:


Interlake:


Northern Manitoba:

Das nördliche Manitoba weist ein subarktisches Klima auf. Im Süden herrscht ein Übergangsklima zum feuchten Kontinentalklima. Die Winter sind lang, extrem kalt und harsch. Die Sommer sind warm mit wenig Regen. In der Nacht können die Temperaturen auf unter -40°C sinken. Im äußersten Norden Manitobas dominieren die Winter. An der Hudson Bay ist keine Milderung vorhanden, da die riesige Bucht als Kältespeicher dient. Die jährlichen Niederschlagsmengen liegen kontinuierlichen unter 500 mm. Schnee ist reichlich. Schneedecken von bis zu 5 m sind nicht ungewöhnlich. Aufgrund des Permafrostbodens ist landwirtschaftlich nicht möglich. Die nassen Böden lassen Torferde entstehen.

Hudson Bay Coast:

Das Klima an der Hudson Bay ist ein subarktisches Kontinentalklima. Die große Bucht ist im Winter komplett zugefroren und dient als riesiger Kältespeicher. Die Winter an der Küste sind extrem kalt und sehr lang. Tiefstwerte von unter -40°C sind normal. Die Sommer sind kurz und kühl, dennoch steigen die Temperaturen an der südlichen Küste in Manitoba auf über +20°C. Die jährliche Durchschnittstemperatur reicht von -8°C bis -3°C.

Reindeer Lake:

Das Klima am Reindeer Lake ist wechselhaft und unbeständig. Das Klima lässt sich als subarktisches Klima einordnen. Die Winter hier sind sehr kalt und harsch. Die Sommer nur kurz und warm. Die Rekordtemperaturen an der Seite Manitobas liegen zwischen -52°C und +34°C.


Parkland Region:

Die Region Parkland weist ein Kontinentalklima auf, das deutlich von arktischen Luftmassen beeinflusst wird. Die Sommer sind warm und liegen bei Temperaturen um die +25°C. Spitzentemperaturen können auch Werte von +35°C erreichen. Die Winter sind mit Tagestemperaturen um die -12°C und nächtlichen Werten bei -23°C recht kalt und harsch. Spitzenwerten von unter -35°C können jährlich auftreten. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt zwischen 350 mm und 550 mm. Schneefall ist reichlich und liegt im Schnitt bei 140 cm.


Pembina Valley Region:

Das Pembina Valley liegt im äußersten Süden Manitobas. Das Klima im Tal ist ein feuchtes Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen im Sommer liegen zwischen +25°C und +27°C. In der Nacht sinken die Werte auf durchschnittlich +13°C ab. Die Winter sind, mit Tagestemperaturen um -12°C und Nachtwerten unter -20°C, harsch und streng. Die Niederschlagsmenge liegt bei über 500 mm. Die Frühsommer und Spätfrühlinge sind deutlich feuchter im Gegensatz zum restlichen Jahr. Das Niederschlagsmuster ist zu vergleichen mit dem des nördlichen Mittleren Westen der USA.


Südliche Seenplatte Manitobas:

Cedar Lake:

Das Klima des Cedar Lake ist ein feuchtes Kontinentalklima. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei +1°C. Die Winter sind bitterkalt, lang und sehr streng mit Tiefstwerten von weit unter -30°C. Die Sommer sind warm und feucht mit Höchstwerte von bis zu +30°C. Die Niederschlagsmenge liegt unter 500 mm. Schneefall ist reichlich.

Lake Manitoba:

Das Klima am Lake Manitoba ist ein feuchtes Kontinentalklima mit bitterkalten Wintern und warmen Sommern. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt zwischen 450 mm und 600 mm. Das Klima ist zu vergleichen mit den Klimaten des Lake Winnipeg und Winnipegosis. Schneefall ist reichlich.

Lake Winnipeg:

Am Lake Winnipeg herrscht ein feuchtes Kontinentalklima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Winter und Sommer. Die Winter sind bitterkalt und sehr lang. Die Sommer hingegen liegen im warmen Bereich und können mitunter heiß werden. An der Nordküste des Sees ist das Klima kälter und strenger. Hier sind die Winter um einiges kälter, als in den mittleren und südlichen Küstenabschnitten. Die Niederschlagsmenge liegt am gesamten See im moderaten Bereich. Im Jahr fallen zwischen 400 und 550 mm Niederschlag. Schnee ist reichlich.

Lake Winnipegosis:

Das Klima am Lake Winnipegosis ist zu vergleichen mit den klimatischen Gegebenheiten am Lake Winnipeg und Manitoba. Die Winter sind bitterkalt, lang und streng. Die Sommer hingegen sind warm bis heiß. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt zwischen 400 mm und 550 mm. Schneefall ist reichlich. Die jährlichen Durchschnittstemperaturen am See liegen zischen 0°C und +3°C.


Westman Region:


Winnipeg Capital Region:

Die Stadt ist durch Kontinentalklima geprägt, hat heiße Sommer und ist im Winter eine der kältesten Städte der Welt. Während 5 Monaten des Jahres liegen die Durchschnittstemperaturen unterhalb des Gefrierpunktes.