Freiburg im Breisgau Klima

Freiburg liegt in einer Zone mit warm- und feucht-gemäßigtem Klima, wobei es große Unterschiede gibt: In der Ebene ist es wärmer und trockener, in den Bergzonen eher kühler und feuchter. Wegen der mittleren Durchschnittstemperatur von 11,4 °C ist Freiburg eine der wärmsten Großstädte Deutschlands. So wurde während der Hitzewelle 2003 am 13. August offiziell 40,2 Grad gemessen. Dies ist die zweithöchste jemals In Deutschland registrierte Temperatur. Mit der fortlaufenden Erderwärmung hat sich die durchschnittliche Jahresmitteltemperatur seit der Bezugsperiode 1961–1990 von 9,7 °C auf 11,4 °C erhöht (Bezugsperiode 1981–2010), in der Bezugsperiode 1990–2013 sogar auf 11,8 °C.

Klimatabellen:

1981-2010:

Lufttemperatur (1990-2015):

Jan.Feb.Mär.Apr.MaiJun.Jul.Aug.Sep.Okt.Nov.Dez.
6°C7°C12°C17°C21°C25°C26°C26°C21°C16°C10°C7°C
0°C0°C3°C6°C10°C14°C15°C15°C11°C8°C4°C1°C

Sonnenstunden:

Jan.Feb.Mär.Apr.MaiJun.Jul.Aug.Sep.Okt.Nov.Dez.
2 h3 h4 h6 h7 h8 h7 h7 h6 h4 h2 h2 h