Tschechische Republik August 2014/ Wanderungen

In der Umgebung von Horni Branna, genauer gesagt Vrchlabi, befindet sich in Süden das Jiciner Hügelland und im Norden die ersten Ausläufer des Riesengebirges.

In dieser schönen Region, kann man sehr gut wandern und die Natur genießen. Von vielen Bergen hat man einen wunderschönen Blick auf das Umland und auch wunderbare Felsformationen.


 

Berge und Hügel:

Hier sehen Sie die schönsten Berge die sie bewundern können:

Cerna hora:

Höhe: 1299 m

Gebirge: Riesengebirge

Geheizt: 3,5 h; 6 km

Der Cerna hora ist ein bekanntes Skigebiet im Riesengebirge. Das Skigebiet bietet die längsten Pisten der Tschechischen Republik. Auf dem Gipfel steht ein Fernsehturm, der seit 1977 in Betrieb ist, und von Janské Lázně aus führt seit 1980 eine Kabinenseilbahn auf die Černá Hora.


 

Schneekoppe:

Höhe: 1602 m

Gebirge: Riesengebirge

Gehzeit: 4 h; 8,5 km

Die Schneekoppe ist mit 1603 m die höchste Erhebung im Riesengebirge und der höchste Berg der Sudeten, der Mitteleuropäischen Mittelgebirgsschwelle und Tschechiens. Über den Gipfel verläuft die Staatsgrenze zwischen Polen und Tschechien. Der Gipfelliegt oberhalb der Waldgrenze und ist touristisch erschlossen.


 

Predni Zaly:

Höhe: 1019 m

Gebirge: Riesengebirge

Gehzeit: 3 h

 

Ein Berg mit dem Wald bedeckt (1019 m) im Kamm Žalský hřbet zwischen Benecko und Vrchlabí. Eine markante Dominante von Vrchlabsko. Auf dem Gipfel des Bergs wurde schon im Jahre 1836 ein holziger Aussichtsturm gebaut. Ein zweiter, Eisenturm erbaute hier der deutsche Riesengebirgsverein im Jahre 1889. Der jetzige Aussichtsturm stammt aus dem Jahre 1892. Vom Gipfel gibt es eine wunderschöne panoramatische Aussicht ins Riesengebirge.


 

Zelezny vrch:

Höhe: 1321 m

Gebirge: Riesengebirge

Gehzeit: 3 – 4 h

Der Zelený vrch ist ein auffälliger Klingsteinberg, der etwa 1,5 km nordöstlich von Cvikov (Zwickau in Böhmen) über der Nordgrenze des Dorfes Drnovec (Klein-Grün) in die Höhe ragt. Manchmal wird er auch “Drnovecký vrch” genannt, weil sein deutscher Name vom Namen dieses Dorfes (Klein-Grün) abgeleitet war. Besonders sehenswert ist die Grotte.


 

Vysoké Kolo:

Höhe: 1509 m

Gebirge: Riesengebirge

Gehzeit: 5 h

Das Hohe Rad ist mit 1509 m nach Schneekoppe, Hochwiesenberg und Brunnberg der vierthöchste Berg desRiesengebirges und die höchste Erhebung im westlichen Teil des Gebirges. Die Staatsgrenze zwischen Polen und Tschechienverläuft über den Gipfel. Der polnisch-tschechische Freundschaftsweg entlang des Hauptkamms (Kammweg) führt aus Naturschutzgründen nördlich unterhalb des Gipfels vorbei. Am Freundschaftsweg befand sich 300 Meter westlich des Gipfels ein kleiner Abzweig. Dieser Steig ist seit 2009 gesperrt, ein Zugang nicht mehr möglich.


 

Certova hora:

Höhe: 1020 m

Gebirge: Riesengebirge

Gehzeit: 4,5 h

Ein Berg (1020 m) südlich von Harrachov. Auf den nordöstlichen Abhängen befinden sich die Skilifte von dem großen Sportzentrum Rýžoviště, auf den nordlichen sind die Sprungschanzen. Auf den Gipfel des Bergs führt ein Sessellift von Harrachov. Hier gibt es eine wunderschöne Aussicht in die Umgebung.


 

Medvedin:

Höhe: 1235 m

Gebirge: Riesengebirge

Gehzeit: 5 h


 

Divci Kameny:

Höhe: 1414 m

Gebirge: Riesengebirge

Gehzeit: 5 h

Auf diesen Gipfel findet man wunderbare Steinformationen.


 

Grotte von Ponikla:

Zu den Natursehenswürdigkeiten gehört die Kalkshöhle mit dem Gang mit der Länge von 250m mit einem kleinen See. Die Höhle ist das registrierte Überwintern von Fledermäusen. Für die Öffentlichkeit ist sie unzugänglich.


 

Predni Planina:

Höhe: 1195 m

Gebirge: Riesengebirge

Gehzeit: 3 – 4 h


 Pevnost:

Höhe: 1012 m

Gebirge: Riesengebirge

Gehzeit: 4 h