Danakil-Kenia

Zwischen dem Turkana-See und Marsabit im Norden Kenias liegt eine weitere Wüste. In der Nähe Marsabits gibt es ein hohes Vulkanmassiv mit einem Bergnebelwald. Der Nordteil trägt den Namen „Chalbi-Wüste“, der südliche Teil „Kaisut-Wüste“. Bei beiden handelt es sich um typischesNomadenland: So leben 70.000 Boran zwischen Marsabit und Äthiopien, 30.000 Gabbra westlich davon, Samburu und Rendille südlicher, und westlich des Sees leben die Turkana. Die Nomadenvölker leben von der Rinder- und Kamelzucht, wobei es häufig zu Viehraub kommen kann.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/84/Lake_turkana.jpg