Die schönsten Plätze der Erde

Ein Blog von Friedrich Maier

Murnauer Moos-Rundweg (20.05.23)

Am dritten Maiwochenende stand eine Wanderung durchs Murnauer Mooses an. Nach der langen und für die Natur sehr wichtigen Regenperiode wurde das Wetter stabiler und die Temperaturen steigen deutlich an. Der Samstag war der erste wärmere Tag seit langen. Die Temperaturen steigen auf +23°C. Auf dem Plan stand der 13 km lange Moosrundweg. Ingesamt nahm die Wanderung 3 Stunden in Anspruch.




Blaues Land und Naturjuwel Murnauer Moos


Die Naturlandschaften ist das größte, zusammenhängende Moorgebiet Mitteleuropas und Heimat einer artenreichen Flora und Fauna. Landschaftlich wunderbar ist die Lage des Mooses, das ein Überbleibsel eines glazialen Sees der letzten Eiszeit ist. Unterbrochen wird die Niederung von den bewaldeten Köcheln, kleinere und exponierte Erhebungen, die einst Inseln des Gletschersees waren. Dahinter erheben sich die dunklen Bergketten des Estergebirges und der Ammergauer Alpen. Getrennt werden die Gebirgszonen durch das Loisachtal nach Garmisch-Partenkirchen. Das Tal eröffnet den Blick ins schneebedeckte Wettersteingebirge mit dem 2744 m hohen Hochwanner  (nach der Zugspitze der höchste Berg Deutschlands).



Impressionen des Moosrundweges


Ramsachkircherl St. Georg (Murnau am Staffelsee)
Der Weiler Ramsach weist ein schönes Kirchlein, direkt am Nordrand des Murnauer Mooses auf.
« von 10 »

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2024 Die schönsten Plätze der Erde

Thema von Anders Norén