Tschadsee (Antarktis)

Der Tschadsee (englisch Lake Chad) ist ein kleiner See in Viktorialand in der Antarktis. Er liegt im Taylor Valley direkt am Hoaresee im Osten und dem Suessgletscher im Westen, der ihn speist.

Der See wurde während Scotts Terra-Nova-Expedition (1910–1913) im Frühjahr 1911 von der Griffith Taylors (1880–1963) geologischer Westgruppe kartografiert und nach dem gleichnamigen See in Afrika (Tschadsee) benannt.

Fläche 15 ha
Länge 1,06 km
Breite 230 m
Maximale Tiefe 5,5 m