Mumienteich

Der sogenannte Mumienteich, englisch Mummy Pond, ist ein kleiner See in Viktorialand im Süden von Antarktika. Er liegt zwischen Suess- und Lacroixgletscher im sogenannten Taylor Valley.

Der Mumienteich wurde im Dezember 1957 von dem US-amerikanischen Geologen T. L. Péwé entdeckt und benannt.

Sein Name bezieht sich auf die zahlreichen gefrorenen Robbenleichen, die von den Entdeckern rund um den See vorgefunden wurden.