Fryxellsee

Der Fryxellsee (engl. Lake Fryxell) ist ein etwa viereinhalb Kilometer langer See zwischen dem Kanada- und dem Commonwealth-Gletscher in Viktorialand im Osten des antarktischen Kontinents. Er befindet sich im Taylor Valley derAntarktischen Trockentäler. Der Fryxellsee wurde von der Terra-Nova-Expedition (1910 bis 1913) unter Sir Robert Falcon Scott entdeckt und kartografiert und im Jahre 1957 nach Dr. Fritiof Fryxell, einem Glazialgeologen des Augustana College in Illinois (USA) benannt.

Der See beheimatet wie viele andere antarktische Seen auch eine große Anzahl prokaryontischer Lebewesen.

Fläche 7,8 km²
Länge 5,8 km
Breite 2,1 km
Volumen 25.200.000 m³
Maximale Tiefe 20 m

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8f/Fryxellsee_Opt.jpg