Klima in Thessalien

Thessalien liegt im zentralen Griechenland zwischen den griechischen Hochgebirgen und dem Ägäischen Meer. Die Landschaft der Region wird durch weite und fruchtbare Ebenen geprägt. Zu den größeren Städten zählen Larisa (Larissa), Tríkala, Karditsa und Volos. Im Norden liegt der Olymp (2917 m) und westlich erstreckt sich der Pindos (2637 m). Im Zentrum der Region erstreckt sich die riesige Theassalische Ebene. Dort liegen auch die weltberühmten Metéora-Felsen. Der Osten wird mehr und mehr von der mediterranen Landschaft des Ägäischen Meeres geprägt. Die Pílion-Halbinsel ist sehr wasserreich, gebirgig und üppig bewachsen. Zu den größeren Hafenorten zählt Vólos. Der Küste vorgelagert liegen die Sporaden mit den Inseln Alónnissos, Skyros, Skópelos und Skiáthos.

Thessalien liegt in der Klimazone des mediterranen Klimas mit heißen Sommern. Die Thessalische Ebene und das Inland weist mit unter ein kaltes semi-arides Klima auf, wie die Stadt Larissa. Der Norden von Thessalien wird von feuchten Subtropenklimaten geprägt. Generell weist die Provinz ein großes Spektrum an Klimazonen auf, da die Landschaften sehr facettenreich und von unterschiedlichen geographischen Regionen geprägt werden. An der Küste herrscht ein klassisches Mittelmeerklima mit ergiebigen Winterregen und trockenheißen Sommern. Die inländischen Tiefländer und Becken weisen mitunter Merkmale eines Steppenklimas auf. Dort sind die Sommer äußerst heiß. Die Hochländer werden mehr und mehr von kontinentalen und alpinen Einflüssen geprägt. In den Hochgebirgszonen herrscht ein alpines Klima.


Thessalische Ebene:

Die Thessalische Ebene stellt die größte geographische Region innerhalb Thessaliens dar. Die Ebene wird vom Pineios durchflossen. Dieser entwässert das Tiefland und mündet schließlich ins Ägäische Meer. Im Westen wird die Ebene vom Pindus begrenzt. Umgeben ist das Becken von hohen Bergketten mit markten Gipfeln. Der Boden ist sehr fruchtbar. Im Zentrum der Ebene liegt die thessalische Hauptstadt Larisa.

Klima der Stadt Karditsa:1Hellenic National Meteorological Service: 1971-2000. Karditsa.

Karditsa liegt am westlichen Rande der Ebene. Dort beginnen die Vorberge des Pindus. Das Klima ist mediterran und wird durch heiße Sommer und milde Winter geprägt. Der meiste Niederschlag fällt im Winter, während die Sommermonate recht trocken sind.

Hellenic National Meteorological Service

Klima der Stadt Larisa:2Infoclimat: 1991-2020. Larissa Airport.

Durch die Lage im Talkessel der Thessalischen Ebene ist das Klima der Stadt Larisa von kontinentalen Zügen geprägt. Dadurch weist die Stadt steppenähnliches Klima mit mediterranen Zügen auf. Die Sommer sind äußerst heiß und sehr trocken. Die Winter sind hingegen sehr feucht und grundsätzlich mild. Jedoch sind die Winternächte mitunter sehr kalt. Auffällige sind vor allem die hohen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, sowie Winter und Sommer. Extreme Temperaturen von unter -15°C und über +40°C können auftreten. Die Rekordtemperaturen liegen zwischen -21,6°C und +45,2°C. Larisa ist oftmals der wärmste Ort Griechenlands.

Infoclimat


Thessalische Küste:

Das Klima der thessalischen Küste ist mediterran mit ergiebigen Winterregen und ausgeprägter Sommertrockenheit. Die Sommer sind heiß und weisen geringe Niederschlagsmengen auf. Die Winter hingegen sind recht feucht und mit Temperaturen um die +10°C eher mild/kühl.

Pagasitische Golf (Pagasäischer Golf):3Hellenic National Meteorology Service: 1958-1983. Volos.4SeaTemperature.info: Volos.

Der Pagasitische Golf ist eine fast gänzlich eingeschlossene Bucht des Ägäischen Meeres. Die Hafenstadt Volos liegt im nordwestlichen Teil des Golfs. Das Klima ist mediterran und mild. Der Pelion, ein großer Küstenberg hat einen enormen Einfluss auf das Mikroklima des Golfs. Auffällig sind auch die höheren Wassertemperaturen im Sommer.

Hellenic National Meteorology Service (1958-1983: Temperaturen, Sonnenstunden, Niederschlag),  SeaTemperature.info (Wassertemperatur).


Sporaden:

Die Sporaden weisen ein mildes und mediterranes Klima auf. Die Winter sind sehr regenreich und mild, während die Sommer sehr warm bis heiß und trocken sind. Die Sporaden sind von einer üppigen Vegetation überzogen. In den Nächten weht zumeist der Meltemi, ein mildernder und starker Nordwind. Die Wintermonate sind meist mild. Ingesamt ist das Klima ähnlich wie das der Kykladen. Jedoch ist das Wetter auf den Sporaden etwas wechselhafter, dies lässt sich auch auf die heftigeren Winde zurückführen. Vor allem in den Herbstmonaten kommt es öfters zu starken Stürmen.

Skiathos:5Climate-Data.org: 1999-2019. Skiathos.

Climate-Data.org


Einzelnachweise:

  1. “Karditsa Climatic Data”. Hellenic National Meteorological Service. Retrieved 17 July 2021.
  2. Normales et records climatologiques 1981-2010 à Larissa Airport – Infoclimat. URL. – abgerufen am 2021-07-10.
  3. Volos Climate Normals 1958–1983″. Hellenic National Meteorology Service. Retrieved 17 July 2021.
  4. Sea water temperature Volos today | Greece. URL. – abgerufen am 2021-07-17. — SeaTemperature.info.
  5. Skiathos climate: Average Temperature, weather by month, Skiathos water temperature – Climate-Data.org. URL. – abgerufen am 2021-07-17.