Awatschinskaja Sopka (Awatscha)

Awatscha von der Pazifikküste aus (© Pixabay-License / Natalia_Kollegova – Наталья Коллегова)

Der 2741 m hohe Schichtvulkan Awatschinskaja Sopka (auch Awatscha, Avatcha) liegt im äußersten Osten Russlands auf der Halbinsel Kamtschatka. Der Vulkan befindet sich in Sichtweite von Petropawlowsk-Kamtschatski und liegt 27 km von der Hauptstadt gen Norden entfernt. Geologisch gesehen handelt es sich um einen Somma-Vulkan, also einem Vulkankegel durch aus einem Caldera eines größeren und älteren Vulkans wächst. Der Vulkankrater des Awatscha hat einen Durchmesser von 350 m und war bis zu seiner Eruption von 1991 ca. 220 m tief. Ingesamt ist der Vulkan ca. 17-mal ausgebrochen, wobei die Eruptionen fast immer explosiv waren und sich danach ein Lavafluss nach Südwesten in die aufgebrochene Caldera hinein entwickelte. Die letzte starke Eruption geschah 1945. Bis heute kommt es regelmäßig zu Erdbeben im Bereich des Vulkans. Aus mehreren Fumarolen im Bereich des Kraters strömen Gase mit einer Temperatur von über 400 °C aus.


Der Vulkankegel des Awatscha (© Pixabay-License / Natalia_Kollegova – Наталья Коллегова)