Fishlake National Forest (UT)

(© Pixabay-License / skeeze)

Der Fishlake National Forest liegt in süd-zentralen Utah und ist nach dem Fish Lake benannt. Der Fish Lake ist der größte Bergsee in Utah. Der Nationalpark Forest wurde 1907 ausgewiesen und bedeckt eine Fläche von 6070 km².


Geographie:

Der National Forest wird in vier Distrikten aufgeteilt. Insgesamt haben neun Counties Anteil am Schutzgebiet: Sevier, Millard, Piute, Beaver, Wayne, Juab, Garfield, Iron und Sanpete. Hauptort des National Forest ist Richfield. Im Schutzgebiet liegt die Quelle des Otter Creek, einem Zufluss des East Fork Sevier River.


Klima:


Natur:

Pando:

(© Pixabay-License / skeeze)

“Pando” ist ein Aspenbestand, der ein Alter von 80.000 Jahre aufweist und somit der älteste sowie größte noch lebende Organismus der Erde ist.

Tierwelt:

Zu den dominierten Tierarten im National Forest zählen Wapitis, Spitzmäuse, Hirsche, Schwarzbären, Kojoten, eine Vielzahl an Fledermäusen, Elchen, Waschbären, Stinktiere, Dachse, Truthähne, Adler, Pfeifhasen, Stachelschweine, Frets, Spechte, Biber, Falken, Dickhornschafe, Eulen, Lusche, Minks, Füchse, Pumas und Bergziegen.


(© Pixabay-License / skeeze)