New Haven (CT) Klima

New Haven weist ein Übergangsklima zwischen dem feuchten Kontinental- und feuchten Subtropenklima auf. Die Sommer sind feucht-heiß und die Winter kalt bis kühl. Von Mai bis in den späten September ist das Wetter heiß und feucht. Allein an 70 Tagen im Jahr werden Maximaltemperaturen von mindestens +27°C erreicht. Das Bermuda-Hochdruckgebiet beschert der Stadt und der Küste Connecticuts ein feucht-heißes Wetter im Sommer mit Temperaturen von +35°C. Aufgrund der relativ hohen Luftfeuchtigkeit und der heißen Temperaturen kommt es häufig zu Gewitterstürmen. Von Oktober bis in die frühen Dezember ist das Wetter mild bis kühl. Bereits im April können warme Temperaturen erreicht werden, wobei immer noch Kaltlufteinbrüche möglich sind. Die Winter sind mäßig kalt und es fällt Schnee oder Regen. Das Klima wird hauptsächlich von kontinentalen Luftmassen beeinflusst, da der Long Island Sound den Einfluss des Atlantiks deutlich verringert. Dennoch sind die Winter in New Haven deutlich milder, als beispielsweise in Hartford. Extreme Wetterlagen wie Tropische Zyklone traten in der Vergangenheit vereinzelt auf: 1938 der Long Island Express, 1954 Hurrikane Carol und 1985 Hurrikan Gloria.


Klimatabelle: