El Paso und Umgebung

El Paso ist der Verwaltungssitz von El Paso County und liegt im äußersten Westen von West Texas. Die Einwohnerzahl lag 2018 bei unter 685.000 Einwohner und lag somit auf Platz 22 der größten Stadt in den USA. Das Stadtgebiet schliesst Hudspeth County mit ein und weit um die 840.000 Einwohner auf. El Paso liegt am Rio Grande und direkt anders Grenze zu Mexiko. Die Zwillingsstadt stellt Ciudad Juárez dar. Diese ist die größte Stadt des Bundesstaates Chihuahua mit 1,4 Mio. Einwohner. Las Cruces liegt in New Mexico und weist eine Einwohnerzahl von ca. 215.000 Einwohner auf. Die Metropolregion von El Paso weist eine Einwohnerzahl von knapp über 1 Mio. Menschen auf.

(© Pixabay-License / Björn Blanck)


Geographie:

El Paso liegt am Dreistaatenpunkt (Texas, New Mexico und Chihuahua) im östlichen Southwest der USA und befindet sich am Zweiländereck der USA und Mexiko. El Paso ist die einzige Stadt in der Mountain-Time-Zeitzone. Die Zwillingsstadt Ciudad Juarez war zuvor teil der Central-Time-Region und wurde dann zur Mountain-Time-Zeitzone hinzu gegliedert. Die Stadt weist eine Fläche von 664 km² auf.

Lage:

El Paso liegt näher an Hauptstädten anderen Southwest States, als zur eigenen texanischen Hauptstadt. Phoenix liegt 555 km, Santa Fe 439 km, Chihuahua 351 km und Hermosillo 523 km von El Paso entfernt. Austin, die eigenen bundesstaatliche Hauptstadt, liegt 850 km von El Paso entfernt. El Paso liegt näher an Los Angeles (1100 km), als zur östlichsten Stadt, Orange, in Texas (1381 km). El Paso liegt auf 1200 m über den Meeresspiegel. Der 9600 ha große Franklin Mountains State Park, der größte Stadtpark der USA liegt vollständig im Stadtgebiet

Landschaft:

Franklin Mountains (© Pixabay-License / Pixy)

El Paso liegt in der Chihuahua-Wüste und stellt die östlichste Sektion der Basin and Range Region dar. Die Franklin Mountains durchziehen das Stadtgebiet von Norden her und trennen El Paso fast in zwei Sektionen. Westlich vom Gebirge beginnt das Mesilla Valley und der Osten reicht in die Chihuahua-Wüste und niedere Täler. Die Stadt trifft am südlichen Ende des Gebirges, durch den Central Business District wieder zusammen. Der North Franklin Mountain ist mit 2192 m, der höchste Gipfel der Stadt. Der Berg kann aus über 100 km Entfernung schon gesichtet werden. Das Gebirge ist Heimat von der roten Steinformation “The Thunderbird“. Das Rio Grande Rift liegt am südlichen Ende der Franklin Mountains. In dieser Verwerfung fliesst der Rio Grande und bildet die Grenze zwischen den USA und Mexiko, somit trennt der Fluss auch die beiden Zwillingsstädte von einander. Das Mount Cristo Rey ist eine geologische Formation vulkanischen Ursprungs und liegt im Rio Grande Rift westlich von El Paso, auf neumexikanischer Seite des Rio Grande. Weitere vulkanische Reste stellen das Kilbourne Hole und Hunt’s Hole dar. Beide stellen größere Vulkankrater ca. 50 km westlich der Franklin Mountains dar.

(© Pixabay-License / David Mark)


Klima:

El Paso liegt in der Übergangszone vom kalten Wüstenklima zum heißen Wüstenklima. Die Sommer sind sehr heiß mit niedriger Luftfeuchtigkeit. Die Winter sind kühl bis mild und trocken. Der jährliche Regenmenge summiert sich auf 250 mm im Jahr. Der meiste Regen fällt zwischen Juli und September, wenn der Nordamerikanische Monsun einsetzt. In diesen Monaten befördern südliche und südöstliche Winde feuchte Luft des Pazifiks und des Golfs von Mexiko in den Südwesten der USA. Wenn die feuchten Luftmassen bei El Paso ankommen, dann entwickeln sich in und an den Bergen, aufgrund der sehr hohen Temperaturen, heftige Gewitterstürme. Diese können stark genug sein, um Sturzfluten und Hagelschläge zu verursachen. El Paso weist 302 Sonnentage im Jahr auf somit trägt die Stadt den Beinamen “The Sun City”. Aufgrund des ariden und windigen Klimas kommt es in El Paso häufig zu Sand- und Staubstürmen.

Klimadaten des Messzeitraumes 1981-2010:


Sehenswürdigkeiten:

  • Ysleta Mission ist das älteste Parish in Texas.
  • Die Cathedral of Saint Patrick wurde 1916 erreichtet und ist Sitz der Roman Catholic Diocese of El Paso.
  • Das Chamizal National Memorial: Park mit Kulturzentrum, Kunstgalerien, Theater und einen Amphitheater. Das Museum zeigt die Geschichte der amerikanisch-mexikanischen Grenze, die direkt durch das Besucherzentrum verläuft.
  • Der 14 ha große El Paso Zoo mit 220 Tierarten.
  • Das Magoffin Home State Historic Site
  • Das Plaza Hotel
  • Das Union Depot 
  • Die El Paso High School 
  • Die University of Texas in El Paso
  • Well Fargo Plaza ist mit 92 m, das höchste Gebäude der Stadt.
  • Die Hueco Tanks stellen ein signifikantes Gebiet, aus kultureller und spiritueller Hinsicht, für amerikanische Ureinwohner dar. Im Park findet man tausende von Jahren alte Felsgemälde vor.

Natur in und um El Paso:

Mit den Franklin Mountain State Park weist El Paso den größten Stadtpark der ganzen USA auf.

Franklin Mountains State Park:

Franklin Mountains (© Pixabay-License / Cianna Woods)

Der knapp 10.000 Hektar große State Park ist der größte amerikanische Stadtpark und liegt gänzlich im Stadtgebiet von El Paso. Zentraler Teil des Parks ist die knapp 40 km lange und 5 km breite Gebirgskette der Franklin Mountains, die sich von New Mexico herkommend durch die Stadt und den Park zieht. Dort liegt auch der höchste Punkt von El Paso County: der North Franklin Mountain mit 2192 m. Der State Park bietet Möglichkeiten für Wandertouren, Moutainbiking, Tagesausflügen und Scenic Driving mit Aussichtspunkten auf El Paso.

Wyler Aerial Tramway:

Ausgewiesen und geleitet vom Texas Parks and Wildlife Department ist die Wyler Aerial Tramway Teil des Franklin Mountains State Park. Der Komplex ist ca. 0,8 km² groß und liegt an der Ostseite des Gebirges. Die Seilbahn ist ca. 790 m lang und führt auf den 1717 m hohen Ranger Peak. Die Fahrt Dauer ca. 4 Minuten und schwebt 290 m über den Boden.

Hueco Tanks State Historic Site:

Das Hueco Tanks State Historic Site liegt im gleichnamigen Gebiet und befindet sich 51 km nordöstlich der Innenstadt von El Paso und westlich der Hueco Mountains. Der Park ist bekannt für seien Vogelbeobachtungen und Klettermöglichkeiten. Die Hueco Tanks sind ein weltbekanntes Klettergebiet.

Parks und Botanische Gärten:

  • Die Chihuahuan Desert Gardens zeigen die Flora und Vegetation der Chihuahua-Wüste und der Grenzregion zwischen den USA und Mexiko. Es befinden sich über 625 Pflanzenarten im Park.
  • Der El Paso Municipal Rose Garden ist einer der über hundert zertifizierten Gärten der USA. Dort befinden sich ingesamt über 1900 Rosensträucher von 500 unterschiedlichsten Rosenarten. Im Park befindet sich auch ein Wasserfall und viele Baum- und Sträucheranlagen.
  • Der Feather Lake ist ein 17,6 ha großes Tierschutzgebiet mit Sumpflandschaften. Dort leben über 200 Vogelarten.
  • Der Keystone Heritage Park ist Fundort von archäologischen Funden. Die Landschaft besteht aus Feuchtländern und einen Botanischen Garten. Im Park liegt eine 4500 Jahre alte Siedlung, diese ist das älteste Dorf der Vereinigten Staaten. Die Feuchtländer sind Heimat vieler Vögel, ingesamt wurden um die 200 Vogelarten gesichtet.
  • Die 151 ha großen Rio Bosque Wetlands sind Teil des Environmental Resource Management of the University of Texas in El Paso. Im Herbst und Winter fliest durch den Park ein saisonal wasserführender Fluss. Es wurden ca. 200 Vogelarten im Park gezählt.

(© Pixabay-License / Perla Fierro)