Fort Worth und Umgebung

Fort Worth ist die fünftgrößte Stadt von Texas und liegt im Ranking der USA auf Platz 13. Die Metropole ist Verwaltungssitz von Tarrant County und bedeckt beinahe eine Fläche von 910 km². Fort Worth reicht bis in die Territorien der Counties Denton, Parker und Wise. 2018 lag die Einwohnerzahl der Stadt bei fast 899.000 Einwohner. Fort Worth ist nach Dallas die zweitgrößte Stadt der Dallas-Fort Worth-Arlington-Metropolregion, die einwohnertechnisch die viertgrößte Metropolregion der USA darstellt. Die Stadt wurde 1849 gegründet und war anfangs ein Außenposten der Armee auf einem Bluff-Felsen über den Trinity River. Fort Worth war und ist ein Zentrum für den Viehhandel von Texas-Longhorns. In der Stadt befinden sich riesige Universitätskomplexe und Sitz der Christian Texas University. Die Zentrale der American Airlines befindet sich in Fort Worth.

(© Pixabay-License / skeeze)


Geographie:

Fort Worth liegt in Nordtexas und west ein feuchtes Subtropenklima auf. Die Stadt ist Teil der Cross-Timber-Region, diese Gegend stellt die Grenze zwischen das stärker bewaldete Osttexas und den Hügellandschaften und Prärien des zentralen Texas. Fort Worth ist Teil der Grand Prairie. Die Stadtfläche liegt bei knapp über 904 km² und bildet zusammen mit der Metropole Dallas, ein Metroplex und ist nach Houston die zweitgrößte Metropolregion.


Klima:

Fort Worth weist ein feuchtes Subtropenklima auf. Die heissesten Monate weisen durchschnittliche Tagestemperaturen von über +35°C auf. Die Nachttemperaturen sinken im Sommer auf +22°C. Die Winter sind mit Tagestemperaturen um die +13°C und Nachtwerte um den Gefrierpunkt, eher kühl. Die Rekordtemperaturen liegen zwischen -22,2°C (12.02.1899) und +45°C (26.06.1980). Aufgrund der Lage in Nordtexas, weist Fort Worth heftige Unwetter mit Superzellen, Hagelstürmen und Tornados auf.

Klimadaten des Messzeitraumes 1981-2010:


Sehenswürdigkeiten:

Die Downtown von Forth Wort weist eine rustikale Architektur auf. Die meisten Gebäude wurden im Art Deco-Style erbaut. Das Tarrant County Courthouse wurde im amerikanischen Beaux-Arts-Design errichtet. Das Gerichtsgebäude wurde nach Vorbild des Texas State Capitol in Austin erbaut. Die meisten Gebäude der Sundance Square weisen Fassaden aus dem frühen 20. Jahrhundert auf. Viele Blocks um den Sundance Square erleuchten in der Nacht durch Weihnachtsdekoration. Fort Worth ist somit die einzige Stadt in Texas mit ganzjähriger Weihnachtsbeleuchtung.

Wichtigen Sehenswürdigkeiten:

  • Water Gardens: innenstädtischer Park von P. Johnson entworfen mit begehbaren Brunnen. International Bekanntheit, aufgrund als Drehort von einigen Filmszenen.
  • Botanic Garden: Vielzahl einheimischer Pflanzenarten. Japansicher Garten mit im Botanischen Garten enthalten. Tropenhaus.
  • Texas Motor Speedway
  • Will Rogers Memorial Center: im Jahr 1936 erbaute Mehrzweckarena.
  • Historic Districts: Häuser im viktorianischen und Art-Deco-Stil.
  • Bass Performance Hall: Spielstätte des Fort Worth Symphony Orchestra.

Wichtigsten Museen:

  • Modern Art Museum of Fort Worth: 2600 Gemälde der Kunst nach 1945. Seit 2002 liegt das Museum in einem Gebäude des japanischen Architekten T. Andō.
  • Kimbell Art Museum: bildende Kunst von der Antike bis zum 20. Jh. Darunter Werke von El Greco, Pablo Picasso und Paul Cézanne. Museumsgebäude von L. Kahn entworfen.
  • Amon Carter Museum: US-amerikanische Kunst des 19. und 20. Jh. Große Sammlung von Western Art und Sammlung von 30.000 Fotografien. Gebäude wurde von P. Johnson geplant und entworfen.

Natur in und um Fort Worth:

  • Der Fort Worth Zoo ist Heimat von über 5000 Tieren und zählt als Top-Zoo unter den amerikanischen Tierparks.
  • Fort Worth Botanic Garden und das Botanical Research Institute of Texas
  • Für Outdoor-Liebhaber, Wanderfreunde, Vogelbeobachter und Kanufahrer stellt das Forth Worth Nature Center and Refuge im Nordwesten der Stadt ein Eldorado dar. Dieses National Natural Landmark ist ein großes Naturgebiet und besonderen Schutz.
  • Das Greer Island Nature Center and Refuge ist einer der größten Stadtparks dieser Art in den Vereinigten Staaten. Dort befindet sich eine Bisonherde und ein Bau von Präriehunden.

Parks:

Fort Worth weist ingesamt 263 Parks auf, davon liegen 179 in den äußeren Stadtteilen.

  • Fort Worth Water Gardens: erreichtet vom New Yorker Architekt P. Johnson und J. Burgee. Der Stadtpark weist drei Wasserpools und terrassierte Hügel auf. Die Water Gardens zählen als “cooling oasis in the concrete jungle” der Innenstadt.
  • Heritage Park Plaza: moderne Park der von Lawerence Helprin designed wurde. Seit 2010 ist der Park im Regster der National Historic Places und weist Wasserfälle, Kanäle und Pools auf.

Fort Worth Stocky Yards in der Nacht (© Pixabay-License / Tina Shaw)