Canyons und Schluchten in Oregon

C: Columbia River Gorge, Crooked River Gorge

Columbia River Gorge:

Columbia River Gorge (© Pixabay-License / David Mark)

Die Schlucht des Columbia River, der sich hier durch die Kaskadenkette grub, galt einst als heimtückischste Teilstrecke des Oregon Trail. Die Gegend birgt zahllose landschaftliche Schätze: herrliche Flüsse und Wasserfälle (70 allein im südlichen Teil der Schlucht), steile Basaltwände, schneebedeckte Berge und tiefgrüne Wälder. Im Verlauf der vergangen zehn Millionen Jahre hat der Columbia River der spektakulären Schlucht seine Stempel abgedrückt. Die Schlucht ist 128 km lang und bis 1219 m tief, somit hat sie auch ein erstaunliches Alter, denn der Fluss hat 10 Millionen Jahre gebraucht um die heutige Gestalt der Schlucht zu bilden. Der Fluss war stark genug, das harte Basaltgestein zu erodieren. Vor etwa 15.000 Jahren rauschte eine riesige Flutwelle aus dem Schmelzwasser des kontinentalen Eisschilds, die größte Überschwemmung der Welt, mit 136 km/h in Richtung Nordosten und verbreitet das Tal. In der Mitte der Schlucht, bei den Five-Mile-Stromschnellen, förderten archäologische Grabungen 10.000 Jahre alte Spuren menschlicher Besiedlung.

Crooked River Gorge:

Die Crooked River Gorge ist eine 150 m tiefe und im Smith Rock State Park bei Warm Springs in zentralen Oregon gelegene Schlucht. Die Schlucht ist von 120 m hohen Klippen mit einer hohen tierischen Artenvielfalt umgeben. Der obere Teil der Schlucht ist ein beliebter Spot für Klettersport. Der obere Canyon besteht aus Basalt-Gestein, der durch den Crookes River seit der Newberry-Vulkaneruption vor 1,2 Mio. Jahren ausgespült wird.


H: Hares Canyon, Hells Canyon, The Honeycombs

Hares Canyon (Hare’s Canyon):

Der Hares Canyon, auch Hare’s Canyon, ist ein schmales und kurzes Tal der Northern Oregon Coast Range, südlich von Vernonia. Der Canyon ist nach Joseph C. Hare, einem lokalen Holzverkäufer, benannt. Der Hares Canyon ist Teil eines State Parks. Entwässert wird der Canyon vom Williams Creek.

Hells Canyon:

Hells Canyon (© Pixabay-License / Art Bromage)

Der 16 km weite Hells Canyon liegt im östlichen Oregon an der Grenze zu Washington und Idaho. Der Canyon ist zentraler Teil des Hells Canyon National Recreation Area und ist mit 2436 m, die tiefste Flussschlucht Nordamerikas. Geschaffen wurde der Canyon vom Snake River. Der Großteil der riesigen Schlucht ist nicht durch Straßen erreichbar. Die Entstehung des Canyons begann vor 300 Mio. Jahren.

The Honeycombs:

“The Honeycombs” ist ein Canyon bildet eine Serie an Felsformationen, die am östlichen Ufer des Owyhee Lake und nördlich der Leslie Gulch liegen. Der Canyon ist Teil des Honeycombs Research Natural Area und ist von Buschgräsern und Sagebrush-Sträuchern bewachsen.


J: Joseph Canyon

Joseph Canyon:

Der Joseph Canyon (Nez Perce: an-an-asoc-um) ist ein 610 m tiefer, zerklüfteter und aus Basalt bestehender Canyon. Die Schlucht ist nach dem Häuptling Joseph der Nez Perce benannt, dieser wurde nach traditionellen Aussagen in einer Höhle am östlichen Ufer des Joseph Creek geboren.


L: Leslie Gulch, Lower Williamson Gorge

Leslie Gulch:

Die Leslie Gulch ist ein Canyon am Ostufer des Owyhee Lake, einem Stausee des Owyhee River. Die zerklüfteten Felsen bestehen aus Tuffstein. Die Gulch ist benannt nach dem lokalen Rancher, Hiram E. Leslie, der 1882 dort von einem Blitzerschlagen wurde. Zuvor wurde der Canyon “Dugout Gulch” genannt. Durch die letzten 24 km der Gulch führt eine kleinere Schotterstraße.

Lower Williamson Gorge:

Die Lower Williamson Gorge liegt im Winema National Forest und wurde vom Williamson River geschaffen. Der Canyon führt von Beaver Marsch zum Escarpment des nördlichen Collier Memorial State Park im Klamath Basin.


O: Oneonta Gorge

Oneonta Gorge:

Die Oneonta Gorge ist eine szenische Schlucht der Columbia River Gorge. Die Basaltwände weisen ein Alter von 25 Mio. Jahren auf und sind Heimat vieler Pflanzenarten, die nur in der Columbia River Gorge beheimatet sind. In der Schlucht befinden sich vier größere Wasserfälle des Oneonta Creek. Die Middle Oneonta Falls kann man von einem Wanderpfad aus sehen und werden häufig mit den Upper oder Lower Falls verwechselt.


S: Shepperd’s Dell

Shepperd’s Dell:

Der kleine Canyon ist Teil der Columbia River Gorge und liegt 500 m südöstlich des Rooster Rock State Park. Der Historic Columbia River Highway führt durch eine Brücke über den Canyon. Dieser wurde durch einen Bach ausgespült und weist einige Wasserfälle auf. Aufgrund der topographischen Gegebenheit der Region, ist das fotografieren der Wasserfälle sehr schwierig. Die Brücke ist ein beliebtes Fotomotiv und ist mehr bekannt als der Canyon selbst.