Kawir-Nationalpark

Der Nationalpark Kawir (Kavir) ist ein 4000 km² großes Naturschutzgebiet am westlichen Rand der Kawir-Wüste (Dascht-e Kawir). Der Nationalpark befindet sich 120 km südlich von Teheran und 100 km östlich von Qom. Die Landschaft besteht aus Wüsten und Steppen. Im Park leben Wildziegen, Wildschafe, Streifenhyänen, Wölfe und Gazellen sowie Asiatische Geparden und Persische Leoparden. Die Vegetation besteht vor allem aus Sukkulenten. Am Ende des Parks befindet sich der Salzsee Daryācheh-ye Namak, eine Salzwiese, die im Norden vom Qom gespeist wird. Der Fluss fliesst auch den nördlichen Teil des Parks und zählt zu den wenigen Flüssen des Irans, die dauerhaft Wasser führen.


© Pixabay License / mostafa_meraji