Naturschutzgebiet Untere Lavant

Das Europaschutzgebiet der Unteren Lavant wurde für den Schutz einzigartiger und europaweit stark gefährdete Fische ausgewiesen. Zu diesen bedrohten Fischarten zählen der Steingreßying, der Streber, die Hundsbarbe und der Frauennerfling. Ziele des Schutzes sind die Erhaltung der Auwaldflächen am Fluss und die Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Fließstrecke des Flusses. Die Lavant war einst das fischreichste Fließgewässer Kärntens und wurde durch Eingriffe in den Flusslauf sowie die Energienutzung und der Abwasserzuleitung stark verändert und weitgehend zerstört. Der Lebensraum gefährdeter Fische und der Naturraum wurden stark eingeschränkt, daher wurde das Europaschutzgebiet ausgewiesen.