Pocomoke State Forest (MD)

Der Pocomoke State Forest ist ein staatliches Waldgebiet im südlichen Maryland. Er liegt an beiden Ufern des Pocomoke River im Worcester County (Maryland). Der nördliche Teil liegt zwischen den Dividing und Nassawango Creeks. Das Pocomoke River Wildlife Management Area grenzt an den südlichen Teil des State Forest. Das Waldgebiet erstreckt sich auf einer Fläche von 71,53 km² zwischen Snow Hill und Pocomoke City. Der Wald ist Verbreitungsgebiet der Weihrauch-Kiefer und Sumpfzypresse. Die Zypressenbäume befinden sich vor allem im Schwemmland des Pocomoke River. Der Fluss entspringt im Great Cypress Swamp in Delaware und fließt nach Südwesten in die Chesapeake Bay.


Natur:

Fünf Orte im Wald weisen Teile des Great Cypress Swamps auf. Die Landschaft des Waldes besteht aus Sümpfen und Hochlandwäldern. Aufgrund der unterschiedlichen Naturräume ist die Artenvielfalt der Pflanze- und Tierwelt sehr hoch. Zu den dominantesten Pflanzenarten zählt der Blüten-Hartriegel, Berglorbeer, Sumpfzypresse und die Weihrauch-Kiefer. Im Wald leben vor allem Flussotter und Weißkopfseeadler.

Naturschutz:

Bevor der Wald als State Forest ausgewiesen wurde war der Großteil des Landes von Landwirtschaft geprägt. Die Bäume wurden abgeholzt. Als die Krise hereinbrach, fielen viele Bauern in schwere Zeiten und erwarben große Landmengen durch die Regierung. Mitte bis Ende der 1930er Jahre befanden sich am Wald zwei zivile Schutzlager. Die Lagerarbeiter verrichteten umfangreiche Straßen- und Wanderarbeiten, errichteten Grenzlinien, sorgten für Brandschutz und Brandbekämpfung, pflanzten Bäume und verbesserten die Erholung bei Milburn Landing. Zu dieser Zeit erwarb der Staat Grundstücke für Managementaktivitäten.


Tourismus:

Das Jagen in der Saison ist im Staatswald erlaubt. Ebenfalls im Wald liegt der Pocomoke River State Park, in dem Sie Camping, Bootfahren und Wandern können.