Laliderer Falk

Mit 2427 m ist der Laliderer Falk der höchste Berg der Falkengruppe und liegt im Karwendel-Gebirge. Die Besteigung des Gipfels ist anspruchsvoll. Der gewöhnliche Anstieg führt vom Laliderer Tal durch das Blausteigkar und die Sprungrinne auf den Gipfel. Der Normalweg ist weglos. Es kommt zu mäßigen Schwierigkeiten. Beim Klettern muss die Drei-Punkt-Haltung eingenommen werden. Die Erstbesteigung fand am 16.08.1870 durch Hermann von Barth statt. Das Gestein stammt aus der Mittlern Trias (252-201 Mio. Jahren) und bestehet aus Wettersteinkalk und Alpeiner Muschelkalk. Die Dominanz zum Gamsjoch beträgt 2,8 km.