Repetek-Wüstenreservat

Das Reservat Repetek liegt 70 km in südlicher Richtung von Turkmenabat entfernt, direkt an der Straße nach Mary. Das Schutzgebiet wurde 1927 ausgewiesen, dennoch gab es schon 1912 eine wissenschaftliche Station in der Region. Grund für die Ausweisung des Reservates war der Schutz und das Erforschen einzigartiger und seltener Flora und Fauna. 1979 wurde das Wüstenreservat zum Biosphärenreservat internationaler Ebene erhoben.


Geographie:

Landschaftlich wird das Wüstenreservat von der Karakum-Wüste bedeckt. Diese Wüste bedeckt ca. 80% der Gesamtfläche Turkmenistans. Das Reservat liegt im südöstlichen Teil der Wüste.


Klima:

Die durchschnittliche Jahrestemperatur im Reservat beträgt +16°C. Die Sommertemperaturen können bis auf +50°C steigen, während die Nächte teils Tiefstwerte von um die +3°C aufweisen. Die Bodentemperatur kann mit +70°C deutlich höhere Temperaturen aufweisen. Die Niederschläge sind sehr gering und liegen bei knapp 110 mm im Jahr. Im Frühjahr ist die Wüste mit einem blühenden Blumenteppich überzogen.


Natur:

Tierwelt (Fauna):

Im Reservat wurden bisher 23 Vogel-, 22 Reptilien-, und 26 Säugetierarten registriert. Die Insekten- und Sinnenwelt ist mit über tausend Arten besonders stark präsent. Das “Zemzem”, ein 1,8 m langer Waran, auch Wüstenkrokodil genannt, ist ein schlangenfressendes Reptil und gehört zu den interessantesten Tierarten im Reservat.

Pflanzenwelt (Flora):

Von den hunderten Pflanzenarten sind 42 endemisch und kommen nur im Naturreservat oder in der Karakum-Wüste vor. Eine Besonderheit stellen die Saxaulwälder dar, diese stehen unter strengstem Schutz und dürfen nicht abgeholzt werden.