Pielinen

Der ganz im Osten Finnlands gelegene See Pielinen (Pielisjärvi) ist mit 894,2 km² der fünftgrößte See des Landes. Er ist rund 93 km lang und an der breitesten Stelle rund 28 km breit. Im Pielinen gibt es etwa 2000 Inseln. Der wichtigste Zufluss, der Lieksanjoki, mündet bei Lieksaam Ostufer des Sees in den Pielinen. Der Pielisjoki entwässert den See zum südlich gelegenen Pyhäselkä, welcher Teil des Saimaa-Seensystems ist. Am Westufer befindet sich der bekannte Koli-Nationalpark mit dem gleichnamigen Berg Koli, von dem man eine reizvolle Aussicht über den See genießen kann. An der Nordspitze liegt die idyllische Kleinstadt Nurmes, am Ostufer die Stadt Lieksa. Der am 18. September 1939 entdeckte Asteroid (1536) Pielinen ist nach dem See benannt.