Kankakee Basin

Der Kankakee River bildet eine weite Sumpflandschaft nahe der Stadt South Bend in Indiana und fliesst 224 km westwärts bis nach Des Plaines, wo er nach Illinois kommt. Die Potawatomi, ein Stamm der amerikanischen Ureinwohner, bewohnten im 17. Jahrhundert diese Region, während die ersten französischen Siedler und Pioniere ins Land kamen. Die Ureinwohner nannten den Fluss “Ti-yar-ac-ke”, was so viel bedeutet wie “wundervolles Land”. Die Franzosen gaben der Landschaften, dem Fluss und dem Becken unterschiedliche Namen. Im Becken des Flusses findet man viele Naturwunder und Schutzgebiete vor.


Geographie:

Das Kankakee River Basin ist zur Wisconsin-Gletscher-Eiszeit entstanden. Einst war es von einem riesigen See überdeckt, der bis zum Lake Michigan reichte und durch einem Eisdamm aufgestaut wurde. Die Landschaft des Beckens besteht aus fünf Zonen:

  1. Schotterebene aus Moränengestein
  2. Äolische Ebenen (Sedimentablagerungen)
  3. Ebenen
  4. der zentralen Flussebene oder -becken
  5. Endmoränen, diese bilden die nördliche, zentrale und südliche Grenze

Das Relief weist einen Höhenunterschied von 18 m auf, während die Valparaiso-Moränen einen Höhenunterschied von 30 m bilden. Die niederen Ebenen sind um 15 bis 30 m niedriger. Die oberen Becken steigen auf 30 bis 76 m an. Die höchsten Erhebungen bilden die Valparaiso-Moränen mit 110 m. Schotterflächen begrenzen das Becken im Norden. Die südliche Hälfte des Kankakee Beckens, heißt südlich des Flusses, ist durch Sedimentablagerungen und Winderosion geprägt.


Klima:

Das Klima im Kankakee Basin ist ein feuchtes Kontinentalklima mit strengen, sowie kalten Wintern und feucht-heißen Sommern. Aufgrund der Lage im Mittleren Westen ist das Klima extrem, d. h. es kann zu eisigen Kältewellen, sowie zu sehr heißen Hitzeperioden mit Dürre kommen. Auch Gewitterstürme sind häufig und können teils unwetterartig ausfallen.

 

 

 

 

 



Naturlandschaften und -monumente:

  • Kankakee River State Park: dieser State Park liegt 8 km nordwestlich von Kankakee. Der Park schütz ca. 14 km Flusslauf des Kankakee River. Die Landschaft entstand vor zwischen 13.ooo und 14.000 Jahren, als die gigantischen Gletscher zu schmelzen begannen. Aufgrund des Rückgangs des Eis, kam es zu einem Dambruch, der als Kankakee Torrent bekannt ist. Ein riesiger See floss aus und transportieret eine Menge Kies, Sand und Gestein in das Becken des Kankakee und des Illinois River. Heute findet man in der Region viele Sandanhäufunen und -hügel vor.
  • Braidwood Dunes and Savanna Nature Preserve: diese Naturschutzgebiete liegt am südöstlichen Eck von Braidwood. Die Landschaft besteht aus weiten Dünen, Prärien und Eichenwäldern.
  • Wilmington Shrub Prairie Nature Preserve: diese Schutzgebiet liegt am westlichen Flussufer des Kankakee River, ca. 6 km nordöstlich der Braidwood Dunes. Trotz der relativ kleine größte, weist das Naturreservat eine einzigartige Biodiversität auf. Die Landschaft reicht von Marschländern, über weiten Blumenfeldern bis hin zu unterschiedlichen Prärietypen. Die Shrub-Prairie weist Pflanzenarten, wie das Indian Grass oder den Blaustern auf. Hinuz kommen noch kleiner Buschwälder, die von Grasländern unterbrochen werden. Wilmington ist eines der besten Spots, um die Landschaft der Buschprärie zu bewundern.
  • Hooper Branch Savanna Nature Preserve: schützt eine weite Sandlandschaft mit sandigen Böden und Hügeln. Ein Großteil des Geländes ist mit Gras bewachsen.
  • Iroquois County Conservation Area: diese Region liegt 32 km südöstlich von Kankakee. Das Reservat schützt ein weites Grasland, das durch Dünen unterbrochen wird. Hinzu kommen unterschiedliche Typen von Prärien, der höheren Lagen und weite Sandsteppen. In den tieferen Lagen findet man kleine Blumenfelder vor.
  • Momence Wetlands Nature Preserve: ca. 10 km östlich von Momence eröffnet sich eine weite Schwemmebene. Diverse Eichenarten und Birken, sowie Ulmen bewachsen das Gebiet mit den Sumpflandschaften.