Steppenseen des Karatau

Die Steppenseen am Fuße des Karataus sind Anziehungsmagneten für hunderttausende Vögel, diese wählen jährlich zum Frühling und Herbst, die Seen als Rastplatz für ihren weiten Zug. Nördlich des Karatau-Gebirges, wo die in den Bergen entspringenden Flussläufe ins Tal hinabfließen, aber nur zur Schneeschmelze die Seebecken in den weiten Steppen erreichen, gibt es mehrere große Steppenseen. Nicht nur Vögel kommen an den Uferflächen des Sees, sondern auch Pferdeherden nutzen die großen Seen für Rastplätze und Tränke. Zu den bekanntesten Seen zählen wohl der Tasköl’, der Bijliköl’, Kyzylköl’, Akkol’, Darbaza, und der Stausee Tees Aschimbulak südlich des Gebirges.