Cumberland Gap National Historical Park

Der Cumberland Gap National Historical Park ist 82 km² groß und liegt im äußersten Südosten Kentuckys und reicht über die Grenzen bis nach Tennessee und Virginia. Middlesboro liegt westlich des National Historical Park. Dr. Thomas Walker entdeckte 1750 diesen wilden Landstrich während einer Erkundungstour der Loyal Land Company of Virginia. In den 1760er wurde die Passage von Pionieren genutzt. 1775 wurde der Warriors Path ausgewiesen, dieser ist heute ein Wilderness Trail. 1796 wurde der Pfad zu einer Straße ausgebaut. Die weiten und riesigen Waldlandschaften beherbergen große Eichen- und Hickorywälder. In diesen Wäldern leben Vögel, wie Truthähne, Falken und Weißkopfseeadler. 32 km vom NHP entfernt befindet sich das Shillalah Creek Wildlife Management Area mit seinem Urwäldern und schroffen Klippen.


Top-Sehenswürdigkeiten:

  • Pinnacle Overlook: dieser Aussichtspunkt liegt auf 683 m über dem Meeresspiegel und eröffnet den Besucher einem unglaublichen Blick, den schon die Ureinwohner, Siedler und Pioniere genießen durften.
  • Sand Cave: die Sand Cave ist eine der größte Höhlen der östlichen USA und ist nach der dicken Sandschicht auf dem Boden benannt. In der Nähe der Höhle befindet sich ein 8 m hoher Wasserfall.
  • Cumberland Trail: Der 320 km lange Cumberland Trail führt von Kentucky durch Tennessee, bis an die Grenze zu Alabama.

Klima und Reisezeit:

Kentucky liegt in der Klimazone des subtropisches Klimas, daher liegt geographisch gesehen der NHP in der gleichen Klimazone, wobei sich das örtliche Klima stark von den Klimaten der Ebenen und Tiefländern unterscheidet. Grund dafür ist die Höhen- und Berglage auf dem Cumberland-Plateau. Bemerkbar macht sich das strenger Klima vor allem im Winter, wenn die Temperaturen auf eisige Werte fallen und mitunter Schnee und Eisregen vorkommt. Die Sommer sind deutlich kühler, daher ein perfekter Rückzugsort und Erholungsgebiet in den heißen Sommermonaten. Die Niederschläge sind ganzjährig hoch, wobei der Herbst am trockensten ist. Der Herbst ist die beste Reisezeit, da die Temperaturen recht mild sind und sich die Laubwälder verfärben (Indian Summer). Die besten Reisemonate sind der September und Oktober, aber auch die Hochsommermonate garantieren warme Temperaturen, wobei es zu sporadischen und teils heftigen Gewittern kommen kann.

Vergleichsweise zur Stadt Middlesboro nahe des Schutzgebietes ist das Klima im NHP deutlich kühler, vor allem in den Hochsommermonaten sind die Tagestemperaturen im Schnitt um 3°C in der Stadt heißer als im Berg- und Waldland. Auch sind die winterlichen Nachttemperaturen im Schnitt 2-3°C wärmer.