Matamoros Klima

Matamoros weist ein warmes und feuchtes Subtropenklima auf. Die Winter sind mild, während die Sommer feucht-heiß sind. Der Golf von Mexiko hat einen erheblichen Einfluss auf das Klima, denn die kühlen Winde Golfs mildern die heißen Sommertemperaturen und die Wintermonaten werden nicht ganz so kalt, wie beispielsweise in Reynosa oder Nuevo Laredo. Die Niederschläge sind für subtropische Verhältnisse vor allem im Sommer recht gering. Die Tageswerte im Sommer schwanken zwischen +30°C und +40°C, wobei Höchstwerte von mehr als +38°C selten und ungewöhnlich sind. Frost ist im Winter sehr rar. Heftige Regenfälle kommen meist in den Monaten Juli und August vor. Diese beiden Monate sind die Regenzeit des Jahres und daher sind Dürreperioden nicht möglich. Die Temperaturen im Winter sind untertags recht warm mit kühlen Nächten, allerdings können die Tiefstwerte schonmal unter +5°C sinken. Das Wetter im Winter ist regnerisch, windig und neblig. Der letzte registrierte Schneefall wurde am 25.12.04 beobachtet, der zugleich der höchste Schneefall der gesamten Klimageschichte der Stadt war. An diesem Tag fielen 3,8 cm Schnee.

Klimatabelle: