Lordsburg (NM) Klima

Das Klima in Lordsburg ist ein semi-arides Klima was deutliche Beeinflussungen durch das Wüstenklima aufweist. Das Klima ist typisch für die südlichen und nieder gelegenen Lagen des interkontinentalen Südwesten der USA. Die Sommer sind extrem heiß untertags. An 111 Tagen wird ein Tageswert von +32°C und mehr erreicht. Eine Höchsttemperatur von +38°C und mehr wird an 23 Tagen erreicht. Der absolute Rekordhöchstwert liegt bei +45,6°C und wurde am 27.06.1994 registriert. Die Luftfeuchtigkeit im Sommer ist sehr niedrig, aber die Niederschlagsmenge im Spätsommer steigt stark an. Dieser Anstieg lässt sich auf den Nordamerikanischen Monsun zurückzuführen. Der Monsun bringt zwischen Juli und dem frühem Oktober sehr viel Regen. Allerdings kommt der dieser Regen durch heftige Gewitterstürme herab, ansonsten herrscht Hitze und Trockenheit. Die Temperaturen im Oktober nehmen rasch ab und die Morgenstunden im November weisen Temperaturen um den Gefrierpunkt auf. Aber untertags liegen die Temperaturen zwischen +15°C und +22°C. Im Dezember sind die Temperaturen untertags recht mild und weisen Werte um die +15°C. Die Nächte sind sehr kalt und die Temperaturen liegen am Morgen weit unter dem Gefrierpunkt. Der absolute Allzeitrekord liegt bei -25,6°C. 123 Nächte und Morgenstunden weisen Tiefstwerte unter 0°C auf. Tiefstwerte von unter -18°C werden im Schnitt nur an zwei Nächten erreicht. Abgesehen von dem extrem feuchten Dezember 1991, als 115,6 mm (4,55 Zoll) von einer Reihe subtropischer Zyklone fielen, sind die monatlichen Regenfälle über 101,6 Millimeter auf die Monsunzeit beschränkt: Der feuchteste Monat zwischen 1971 und 2000 war Juli 1981 mit 5,34 Zoll (135,6 mm). Der feuchteste Tag war der 28. Juni 1981 mit 3,00 Zoll oder 76,2 Millimetern. Schneefall ist sehr selten; der Median für das Jahr ist Null und der Mittelwert nur 3,5 Zoll oder 0,09 Meter; mit dem stärksten Schneefall zwischen 1971 und 2000 während der Weihnachts- und Boxtage 1987 von 11,0 Zoll oder 0,28 Meter.

Klimatabelle: