Demir Kapija Klima

Die Stadt liegt in der Senke des Flusses Vardar und weist ein kontinental-submediterranes Klima auf mit deutlichen Einflüssen durch das Ägäische Meer. Demir Kapija ist die heisseste Stadt Mazedoniens. Am 24.07.2007 wurde hier eine absoluter Allzeitrekord von +45,7°C erreicht. Die Niederschläge sind recht gering und die Sommer sind staubtrocken mit einzelnen Gewittern. Aufgrund der Inlandlage sind die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sehr hoch. Die Winter weisen leichten Frost in den Nächten auf. Bei Kaltlufteinbrüche kann es zu sehr kalten Temperaturen und Schnee kommen. Die Sommer hingegen sind sehr heiß mit Tageswerten um die +34°C. Die jährlichen Temperaturspitzen können bis zu +40°C und mehr erreichen.

Klimatabelle: