Tal des Olt

Der Olt ist ein Fluss im südwestlichen Rumänien. Er entspringt in den Ostkarpaten und fliest gen Süden durch die Kleien und Große Walachei, um dann an der Grenze zu Bulgarien in die Donau zu münden. Der Fluss ist die Scheide zwischen der Kleinen und Großen Walachei. Der Olt ist 615 km lang und wurde von den Römern “Alutus” (dt. Lehm) genannt. Der Fluss bahnt sich nach der Quelle durch Siebenbürgen und vorbei an den felsgesäumten Pasul Turnu Roșu (Roter-Turm-Pass). Der “Rote Turm” war ein Festungsbau aus dem Jahr 1360 und ist heute nur noch eine Ruine. Der Pass ist der Austritt nach Oltenien (Kleine Walachei). Die Landschaft in der Walachischen Tiefebene wird durch weite Ebenen und Flachländer bestimmt.