Buzău Klima

Das Klima in Buzău ist ein semi-arides Steppen- und Kontinentalklima der Walachei. Die Niederschläge sind bis auf die Sommermonate recht gering. Die höheren Niederschläge im Sommer lassen sich auf Gewitterstürme zurückzuführen, ansonsten sind auch die Sommermonate sehr trocken. Die Winter sind mäßig kalt, können aber sehr tiefe Temperaturen von bis zu unter -20°C aufweisen. In den Monaten Februar und März können harsche Kaltlufteinbrüche mit Schneestürmen auftreten. Diese Wetterlage wird vom Kontinentalwind Crivăt verursacht. Der Sommer ist sehr heiß mit Tageswerten von bis zu +40°C. Aufgrund des Kontinentalklimas kommt es an 92 Tagen im Jahr zu Frosttemperaturen. An 16 Winternächten wird ein Tiefstwert von unter -10°C gemessen. Die Sommer weisen 92 Tage von über +30°C auf.

Niederschläge: und Hochwasser:

Der jährliche Niederschlag liegt bei ca. 500 mm. Im Winter kommt der Niederschlag als Schnee herab und die Schneedecke kann bis zu 30 cm hoch werden. Der Wasserspiegel des Flusses Buzău ist sehr instabil. Im Frühjahr kann das Flussufer aufgrund des Schmelzwassers aus den Karpaten stark anschwellen. Im Jahr 2005 war das Hochwasser besonders schlimm und einige Brücken wurden stark beschädigt. Ansonsten ist die Stadt vor Hochwasser geschützt, da der Fluss durch ein tiefes Tal fliesst.

Windsysteme:

Die lokalen Winde sind der Crivăț und der Austru. Der Crivăț ist ein kalter, aus Nordosten oder Osten kommender Wind. Dieser bringt in den Wintermonaten Schnee- und Eisstürme und extrem kalte Temperaturen mit sich. Der Austru ist ein Wind aus südwestlicher Richtung bringt trockene Luft in den Sommermonaten. Im Winter verursacht er warme Tage.

Klimatabelle: