Brkini

Der Brikini-Höhenzug ist eine Hügellandschaft des südwestlichen Sloweniens im südlichen Karstgebiet. Das Gebiet weist ein mildes Klima, geologische Besonderheiten und bizarre Kalksteinformationen im Nordosten auf. Die Region stellt die Trennlinie zwischen dem mediterranen und kontinentalen Teil Sloweniens dar.


Geographie:

Die Hügellandschaft ist 25 km lang und bis zu 7 km breit. Sie bedeckt eine Fläche von 180 km². Der zentrale Teil des Höhenzugs erreicht eine Höhe zwischen 700 und 800 m. Das Zentrum der Region ist der Ort Pregarje.

Begrenzung:

Die Brikini-Hügel werden im Norden vom Flusslauf der Reka begrenzt. Im Südwesten eröffnet sich das Materija-Tal. Der Nordwesten grenzt an das Karstplateau (Kras) und der Südosten wird vom Jelšane-Tal begrenzt.

Städte und Gemeinden:

Die Hügellandschaft liegt in den Stadt- und Gemeindegebieten von Hrpelje-Kozina, Pivka, Ilirska Bistrica und Divača.


Klima:

Das Klima in den Brikini-Hügeln wird als mild beschrieben. Die Hügel liegen im südslowenischem Karst und weisen daher ein illyrisches Klima auf. Die Wetterbedingungen werden von zwei großen Faktoren beeinflusst, zu einem vom kontinentalen Klima des Inneren Sloweniens und zum andere vom mediterranen Klima Südwestsloweniens.