Palčje-See

Im südslowenischem Karst in der Gemeinde Pivka liegt ein periodisch-trocken fallender See. Das Stillgewässer ist nach den nördlich gelegenen Dorf Plačje benannt. Das Gewässer weist eine Länge von 1,5 km und eine Breite von 0,5 km auf. Der See füllt eine ovale Senke im Karst. Der Seegrund liegt auf einer Seehöhe zwischen 543 und 577 m. Die Ufer sind steil. Das Gemeindegebiet von Pivka ist für seine vielen Karstseen bekannt. Der Plačje-See ist der größte See mit einer maximalen Fläche von 1 km². Der Boden des Sees liegt auf Grundwasserhöhe, so dass die Wassermenge von den Bedingungen des Grundwassers abhängt. Für gewöhnlich füllt sich der See nach schweren Gewittern und Regenfällen im Spätherbst und Frühjahr von selbst. Im Winter und Sommer ist das Seebecken trocken. Ingesamt ist das Becken drei Monate im Jahr gefüllt. Der Hauptzufluss ist neben den Grund- und Regenwasser, ein Ponor der Matijahöhle, aus der das Wasser von den Javronik-Hügeln fliesst, um aus einem Schluckloch wieder hervorzuquellen.