Sambesibecken

Der auf der Lundaschwelle entspringende Sambesi durchfließt Angola und den Westen Sambias und bildet dann die Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Bei Maramba verlässt der nun 1700 m Breite Strom das Hochland und donnert 110 m tief in eine 50 m breiten Schlucht, die rechtwinklig zur bisherigen Fließrichtung verläuft-die Viktoriafälle. Im Becken von Tete erreicht der Sambesi das Tiefland von Mosambik und mündet schließlich nach insgesamt 2736 km in einem rund 5 km breiten Delta, das er gemeinsam mit seinem Zufluss Shire bildet, in den Indischen Ozean.

waterfall-2227010_1920

hippos-518410_1920

Sambesi

Sambesi