Glossar

Archipel: Gruppe von naheliegenden Inseln in einem großen Gewässer.

Bog: Feuchtgebiete, die in glazialen Kesseln entstanden und häufig in kälteren Gegenden der nördlichen Hemisphäre vorkommen. In Kanada und den nördlichen USA werden sie auch Muskeg genannt.

Boreal: nördliches biologisches Gebiet aus riesigen Wäldern, die von Koniferen dominiert werden.

Delta: flache, tiefgelegne Ebene, die durch die Mündung eines Flusses geformt wurde und durch abgetragene Sedimente entstanden ist.

Drumlin: glazialer Hügel der durch Ablagerungen der Gletscher entstanden ist und durch das überzogene Eis, eine Form eines umgedrehten Löffels bekam.

Eruptivgestein: Gestein und Gesteinssichten aus abgekühlter und erstarrter Lava oder Magma.

Escarpment (Schichtstufe/Steilhang): Klippe oder steile Felswand, gebildet durch eine Verwerfungen oder eines Bruches der Erdkruste, die zwei vergleichsweise ebene Landflächen voneinander trennt.

Esker: Ein langer, gewundener Anstieg aus Kies und Sand, der den Weg markiert, an dem einst ein Fluss unter einem Gletscher floss.

Fen: jedes Flachland, das ganz oder teilweise mit Wasser bedeckt ist, häufig mit einem Abfluss entwässert wird.

Kame: kegelförmiger Hügel aus Gesteinsgraupel, der durch Gletscherwasser abgelagert wurde.

Karst: Landfläche die mit Kalkstein übersät ist und Dolinen, unterirdischen Bächen, Flüsse und Höhlen aufweist. Die Landschaft ist durch Erosion des Kalksteins durch Regenwasser entstanden.

Konglomerat: Gestein aus abgelagerten, vom Wasser hergetragenen Bruchstücken aus altem Gestein, dass häufig mit einer Kombination aus Sand vorzufinden ist.

Laubhölzer: Bäume die ihre Blätter verlieren und saisonal blattlos bleiben.

Muskeg: → Bog

Nadelhölzer: beschreibt Bäume die ganzjährig ihre Blätter, bzw. Nadeln tragen. Mit Ausnahme der Lärchen.

Schwemmebene: flache Relief entlang eines Wasserlaufes, dass periodisch Überflutet ist.

Schwemmland: → Fen