Rotes Meer

Das Rote Meer  ist ein schmales, 2240 km langes, bis 2604 m tiefes Nebenmeer des Indischen Ozeans zwischen Nordost-Afrika und der Arabischen Halbinsel. Der Rauminhalt des Meeres beträgt 200.000 km³, die Oberfläche etwa 438.000 km² bei einer durchschnittlichen Wassertiefe von 538 m. Das Rote Meer, das Afrika von Arabien trennt, ist ein einzigartiges Beispiel dafür, wie sich die Erde im Verlaufe der Jahrmillionen verändert: Jedes Jahr wächst es im Norden um 0,8 cm und im Süden 1,6 cm, sodass es vermutlich irgendwann nicht mehr eine Meerenge, sondern ein Ozean sein wirk. Es war im Laufe seiner Geschichte auch auf natürlichen Wege mit dem Mittelmeer verbunden und sogar bereits ausgetrocknet. Das Rote Meer ist das wärmste Nebenmeer des Indischen Ozeans. Nämlich bis zu 32°C, weil der Wüstenwind die Wärme und den Sand in das Meer bläst. Rund um das Rote Meer ist Wüste oder wüstenähnliche Vegetation vorhanden. Auch schöne Traumstrände und Tauchparadiese besitzt das Rote Meer, vor allem in Ägypten und Sudan sind schöne Tauchparadiese, sodass in Arabien die Strände uns verzaubern. Das Rote Meer zieht Tauchtouristen wie ein Magnet an. Kein Wunder, denn die biologische Vielfalt ist immens, die vielen Riffe sind ein Zauberreich an Farben- und Formen und als strategisch wichtiges Meer hat es toll Wracks zu bieten. Das Rote Meer gehört zu den Weltbesten Tauchrevieren.

Fakten
Daten (max. 5)
Maximale Tiefe538 m
Maximale Sichtweite40 m
Durchschnittliche Wassertemperatur26°C
Beste ReisezeitGanzjährig
Schwierigkeit (Tauchen)2
Artenreichtum (Korallen) 4
Artenreichtum (Fische)4
Großfische4
Wracks3
Höhlen2
Steilwände4
Schnorcheln 4

http://pixabay.com/static/uploads/photo/2012/11/28/10/17/red-sea-67618_640.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6d/Numibia.jpg/640px-Numibia.jpg