Mount Everest

Mount Everest

8850 m
Khumbu-Himal

Viele Namen hat der höchste Berg der Erde, auf dessen Gipfel die Grenze zwischen China und Nepal verläuft. In Nepal sagt man Sagarmatha, was soviel heißt wie “Göttin im Himmel”, für die Tibeter ist er die “Mutter des Universums”, Jomoklungsma. Nach Sir George Everest wurde der Berg 1865 eigentlich nur als Zwischenlösung benannt, da dieser 1841 erstmals die Lage notierte.

Der Mount Everest ist mit8848 m derhöchste Bergder Erde. Er ist einer von 14 Achttausendern und als höchster Gipfel Asiens einer der Seven Summits. Der Berg entstand zusammen mit dem übrigen Himalaya-Gebirge als Folge der Kollision der indischen mit der eurasischen Platte. Er ist nach dem britischen Landvermesser George Everestbenannt. Auf Nepali heißt der Berg Sagarmatha, auf TibetischQomolangma (deutsche Aussprache „Tschomolangma“; englischeUmschrift „Chomolungma“).

Der Mount Everest befindet sich im Mahalangur Himal in der RegionKhumbu in Nepal an der Grenze zu China (Autonomes Gebiet Tibet); der westliche und südöstliche seiner drei Gipfelgrate bilden die Grenze. Auf nepalesischer Seite ist er Teil des Sagarmatha-Nationalparks, der zum UNESCO-Welterbe gehört. Auf der Nordseite gehört er zum „Qomolangma National Nature Reserve“, das mit dem von der UNESCO ausgewiesenen Qomoalangma Biosphärenreservatkorrespondiert.