Mount Rushmore National Memorial

Das Mount Rushmore National Memorial ist eines der bekanntesten Sehenswürdigsten der Vereinigten Staaten und gehört zu eines der beliebtesten Reisezielen auf der ganzen Erde. Für viele ist der Mount Rushmore das Bild von South Dakota. Das Steindenkmal liegt in den Black Hills. Im Jahr 1924 kontaktierte der Historiker Doane Robinson den Bildhauer Gurzon Borglum mit der Idee ein Mammut in einem der Berge der Black Hills zuhauen. Nach einer Reise suchte Borglum den Mount Rushmore aus, ein Berg der im Jahr 1885 so bekannt wurde. 1927 begann die Arbeit und endete im Jahr 1941, kurz nach dem Borglum gestorben ist und sein Sohn Lincoln das Projekt übernahm. In diesen 14 Jahren starben ca. 400 Arbeiter, aufgrund des unsicheren Equipment, der Höhe und den Sprengungen.

Vier Gesichter des Mount Rushmore:

Vier Präsidenten bilden das Steindenkmal des Mount Rushmore, zu einem George Washington, Thomas Jefferson, Abraham Lincoln und zum anderen Theodore Roosevelt. Das Denkmal repräsentiert die ersten 150 Jahre der amerikanischen Geschichte. Die Köpfe sind über 18 m groß. Geplant war, dass man die Präsidenten ab der Hüfte sehen kann, allerdings wurden nur die Köpfe fertigstellt, da man herausfand, dass unterhalb der Wand kein Granitfels mehr vorhanden ist.

Mount Rushmore:

Das Gestein des Berges besteht aus feinen Granit. Der Fels ist 1,6 Mrd. Jahre alt und erhob sich zu dieser Zeit aus dem Boden ab. Aufgrund der Härte des Grantigesteins ist die Erosion gering, ungefähr 2,5 cm in 10.000 Jahren.