Hyde County (NC)

Das Hyde County ist ein County von North Carolina. Im Jahr 2010 lebten hier 5810 Menschen. Hauptsitz des County ist Swan Quarter. Es wurde im Jahr 1705 gebildet.


Geographie:

Das Hyde County weist eine Fläche von 3690 km² auf, wovon der Großteil aus Wasserflächen besteht. Das County ist das zweitgrößte County in North Carolina. Das Innenland gehört zu den Inner Banks. Die Ocracoke Island ist Teil der Outer Banks.

Angrenzende Counties:

  • Tyrrell County – Norden
  • Dare County – Nordost
  • Carteret County – Südwest
  • Pamlico County – Süd
  • Beaufort County – West
  • Washington County – Nordwest

Klima:

Das Klima im County ist subtropisch und feucht und wird vom Atlantischen Ozean beeinflusst. Die Winter sind mild und kühl, während die Sommer sehr lang, heiß und feucht sind.


Naturschutzgebiete:

Alligator River National Wildlife Refuge:

Das NWR ist ein 620 km² großes Schutzgebiet im östlichen North Carolina am Atlantischen Ozean. Im März 1984 wurde es ausgewiesen, um die unberührten Sumpfländer und deren Tierwelt zu schützen. Zu den seltenen Tierarten zählt der Rotwolf. Die Landschaft besteht zumeist aus Süsswasser- und Brackwasserseen, Marschländer, Hartholzsümpfen, Wäldern aus Sumpfzypressen und deren Sümpfe. Zu den typischen Tierarten zählen der Schwarzbär, Enten, Gänse, Schwäne, Watt- und Küstenvögel, Adler, Alligatoren, Hirschen, Waschbären, Hasen und Ottern.

Cape Hatteras National Seashore:

Cape Hatteras National Seashore ist ein zum Schutz eines 110 Kilometer langen Küstenabschnitts der Inselkette der Outer Banks zwischen den Inseln Bodie und Ocracoke im Bundesstaat North Carolina eingerichtetes Gebiet vom Typ einer National Seashore. Einst als Friedhof des Atlantik für seine Untiefen, Sandbänke und Stürme bekannt, hat Cape Hatteras eine Vielzahl historisch interessanter Wracks, Leuchttürme und auch die Wasserrettungsorganisation US Lifesaving Service, die heute Teil der United States Coast Guard ist. Die Inseln bieten einer Vielzahl von Tieren einen Lebensraum und werden von Zugvögeln zur Überwinterung genutzt. Die Angel- und Surf-Möglichkeiten zählen zu den besten an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Mattamuskeet National Wildlife Refuge:

Das NWR ist ein Schutzgebiet für das hier lebende Wild. Der Lake Mattamuskeet ist der größte Natursee in North Carolina und liegt in diesem Schutzgebiet.

Pocosin Lakes National Wildlife Refuge:

Das Pocosin Lakes NWR liegt in den Inner Banks auf der Albemarle-Pamlico-Peninsula. Das NWR wurde 1990 ausgewiesen und schützt eine Fläche von 364 km². Im Refugium leben Schwarzbären, Alligatoren, Füchse, Waschbären, Kojoten, Opossums, Bieber, Flussotter, Nerze und Rotwölfe.

Swanquarter National Wildlife Refuge:

Das Schutzgebiet schützt die einzigartige Natur und die Vielfältigkeit an Wildleben. Das Refugium ist Teil der Swanquarter Wilderness. Great Island ist lokalisiert am Pamlico Sound und liegt inmitten des NWR.


Naturlandschaften und -monumente:

Lake Mattamuskeet:

Der größte Natursee in North Carolina ist sehr flach und weist eine Tiefe von knapp 1 m auf. Der See erstreckt sich 29 km weit und ist 11 km breit. Der See liegt auf der Albemarle-Pamlico-Peninsula.